Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Hanau und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, dem 13.02.2018

Offenbach (ots) - 28-Jähriger greift unvermittelt seine Betreuerin an - Hammersbach

(neu) Ein 28 Jahre alter Mann aus Hammersbach soll am Montag in seiner Wohnung aus noch unklarer Ursache eine gerichtliche Betreuerin unvermittelt angegriffen und diese schwer verletzt haben. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei soll der als drogenabhängig geltende Mann im Verlauf eines Beratungsgesprächs plötzlich auf die Frau losgegangen sein und diese massiv gewürgt haben. Durch laute Hilferufe wurden Nachbarn auf das Geschehen aufmerksam und konnten den Angreifer nur mit Mühe aufhalten. Die Betreuerin wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 28-Jährige, gegen den in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Körperverletzungs- und Eigentumsdelikten ermittelt wurde, kam ins Gewahrsam. Er soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hanau einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Rückfragen zu diesem Artikel richten Sie bitte an den stellvertretenden Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hanau, Herr Markus Jung, unter der Rufnummer 06181 297-383.

Offenbach, 13.02.2018, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: