Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

07.02.2018 – 12:06

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 07.02.2018

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Bus touchiert und weggefahren - Offenbach

(av) Nachdem der Fahrer eines roten Autos an der Kreuzung Brinkstraße/Starkenburgring am Dienstagnachmittag einen Unfall verursachte, fuhr er einfach davon. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 15 Uhr wollte ein Linienbus gerade von der Brinkstraße nach links in den Starkenburgring in Richtung Klinikum einbiegen, als der Fahrer eines roten Autos, welcher sich zuvor auf der Rechtsabbiegerspur neben dem Bus befand, sich offenbar im Kreuzungsbereich dazu entschied, verbotswidrig geradeaus in die Arndtstraße zu fahren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen Bus und Personenkraftwagen. Es entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Der Fahrer des roten Autos kümmerte sich jedoch nicht weiter um den Schaden, sondern fuhr einfach in die Arndtstraße weiter. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Angaben zu dem Flüchtigen machen können, sich unter der Rufnummer 069 8098-5200 auf dem 2. Revier zu melden.

2. Trickdiebinnen bestehlen Seniorin in ihrer Wohnung - Langen

(av) Zwei Trickdiebinnen erschlichen sich am Montag das Vertrauen einer Seniorin in der Straße am Ginsterbusch, gelangten so in ihre Wohnung und stahlen ihr Bargeld. Zwischen 17.15 und 17.45 Uhr sprach die ältere der Beiden die 89-jährige Dame in ihrem Haus an und bat ihr Hilfe beim Treppensteigen an. Nachdem die Ganovin die Frau in ihre Wohnung geleitet hatte, schlüpfte plötzlich eine zweite, jüngere Diebin, mit hinein. Die junge Frau verwickelte die Seniorin in ein Gespräch, sodass diese gar nicht bemerkte, wie die ältere Diebin sich in ihrer Wohnung umsah. Als die beiden Diebinnen wieder gegangen waren, bemerkte die ältere Dame, dass aus ihrer Handtasche ein größerer Bargeldbetrag fehlte. Sie konnte eine Beschreibung der beiden Ganovinnen abgeben: die ältere war etwa 50 Jahre alt und ungefähr 1,65 Meter groß. Sie hatte eine dickliche Statur und blonde Haare, die sie als Dutt trug. Bekleidet war die Frau mit einer schwarzen Lederjacke, einer schwarzen Lederhose und schwarzen, knöchelhohen Stiefeletten. Die zweite Diebin war etwa 24 Jahre alt, circa 1,45 Meter groß und sehr mager. Sie hatte dunkles, gewelltes schulterlanges Haar und trug eine abgetragene Jeans, ein helles T-Shirt mit Herzaufdruck sowie flache Schuhe. Die Polizei bittet Zeugen, denen die beiden Trickdiebinnen aufgefallen sind, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Hoher Kohlenmonoxydwert in einer Wohnung gemessen - Langen

(neu) Ein erhöhter Kohlenmonoxydgehalt in der Luft hat am Mittwochmorgen zu einem Einsatz in der Wilhelmstraße geführt, wobei die Langener Feuerwehr mit einem Großaufgebot anrückte. Gegen 7.50 Uhr hatte zunächst der 16-jährige Sohn einer sechsköpfigen Familie einen Rettungswagen gerufen, weil es Eltern augenscheinlich schlecht ging. Als die beiden Sanitäter in dem Mehrfamilienhaus die Wohnung betraten, löste sofort deren CO-Warner Alarm aus. Auch die hinzugerufene Feuerwehr stellte in der Wohnung erheblich erhöhte Werte fest. Sowohl der 53 Jahre alte Vater, als auch die 40 Jahre alte Mutter kamen beide in Spezialkliniken; ihr Zustand galt allerdings nicht als lebensbedrohlich. Der Sohn, welcher die Rettungsdienste gerufen hatte, wurde leicht verletzt und kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Die weiteren Familienmitglieder hatten Haus bereits am frühen Morgen verlassen. Was genau die Ursache für den erhöhten CO-Wert war, wird nun ermittelt. Ein Defekt an der Heizungsanlage dürfte nach einer ersten Einschätzung von Fachleuten nicht in Frage kommen. Die anderen Wohnungen in dem Haus waren nicht betroffen.

4. Einbruch in Bahnhofskiosk - Dreieich

(fg) Am frühen Mittwochmorgen kam es zu einem Einbruch in das Bahnhofskiosk in der Theodor-Heuss-Straße, bei dem ein Spielautomat aufgebrochen und Bargeld entwendet wurde. Nach ersten Erkenntnissen schob ein Einbrecher gegen 4.15 Uhr den Rollladen des Verkaufsfensters nach oben, stellte einen Eimer als Stütze zwischen Fenster und Rollladen und hebelte das dahinter befindliche Fenster auf. Über dieses kletterte der Ganove in den Innenraum, wo er den Spielautomaten aufbrach und den Bargeldeinsatz samt Inhalt entnahm. Anschließend flüchtete der unbekannte Mann unerkannt. Er soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und eine schlanke Statur haben. Er trug weiße Sneaker, eine Jeans, ein helles Oberteil und ein helles Stirnband. Die Polizei sucht Zeugen, die in der fraglichen Zeit verdächtige Personen und Fahrzeuge im Bereich des Bahnhofkiosks beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo in Offenbach zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Mit Schubkarre zum Diebstahl - Neuberg

(mm) Mit einer Schubkarre, einem Spaten und einer Eisenstange ausgerüstet waren am frühen Mittwoch zwei 20 bis 30 Jahre alte Ganoven in Rüdigheim unterwegs. Gegen 1.15 Uhr brachten sie ihre mitgebrachten Werkzeuge in der Mühlstraße zum Einsatz. Sie begannen in Höhe der Hausnummer 22 zu graben und legten das eingelassene Fundament eines dortigen Zigarettenautomaten frei, um dann offensichtlich den Automaten samt Inhalt zu stehlen. Allerdings hatte das Duo, von denen einer eine graue Wollmütze trug, nicht damit gerechnet, ertappt zu werden. Die beiden flüchteten ohne Beute, ließen aber die Schubkarre zurück. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in der Cranachstraße unter der Telefonnummer 06181 9010-0 entgegen.

2. Mutter und Kind bei Frontalzusammenstoß schwer verletzt - Birstein

(neu) Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Dienstag auf der Lauterbacher Straße in Birstein ein Personenwagen frontal mit einen Lastwagen zusammen geprallt; dabei wurden die beiden Fahrer und ein vierjähriges Mädchen zum Teil schwer verletzt. Gegen 15.45 Uhr war die 36 Jahre alte Fahrerin eines weißen Hyundai in Richtung Fischborn unterwegs, als sie nach Ermittlungen der Polizei aus noch unbekannter Ursache in Höhe eines Getränkemarktes plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammen prallte. Dabei wurden die 36-jährige Hyundai-Fahrerin aus Birstein als auch ihre Tochter im Wagen schwer verletzt und kamen in Krankenhäuser. Der 43 Jahre alte LKW-Fahrer aus Grebenhain überstand den Unfall hingegen leicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt; die Polizei schätzt den Schaden auf rund 30.000 Euro. Die Feuerwehr Birstein war ebenfalls vor Ort, zumal Öl und Benzin in die Kanalisation zu laufen drohten.

Offenbach, 07.02.2018, Pressestelle, Michael Malkmus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell