Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 27.12.2017

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Schüsse in Wohnung - Offenbach/ Bieber

(av) Ein 39 Jahre alter Offenbacher löste in der Nacht zum Mittwoch einen größeren Polizeieinsatz aus, weil er in seiner Wohnung offenbar mit einer Schreckschusspistole umherschoss. Um kurz vor Mitternacht alarmierten Anwohner in der Aschaffenburger Straße die Polizei, weil sie Schüsse gehört hätten. Als eine Streife wenig später vor Ort eintraf, vernahm auch sie die schussähnlichen Geräusche. Daraufhin wurden mehrere Streifen zur Unterstützung herbeigerufen, das Haus umstellt und die Straße abgesperrt. Wenig später kamen zwei 39 und 45 Jahre alte Männer aus dem Haus, die sogleich vorläufig festgenommen wurden. Es stellte sich heraus, dass der 39 Jährige, der offensichtlich alkoholisiert war, wohl "zum Spaß" mit einer Schreckschusspistole in seiner Wohnung geschossen hatte. Die Waffe wurde sichergestellt, verletzt wurde niemand. Dieser "Spaß" wird ihn wohl im Nachhinein teuer zu stehen kommen: Auf ihn kommt ein Bußgeldverfahren zu.

2. Einbruchsversuch in Schule - Dreieich/Sprendlingen

(av) Am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages versuchten zwei Unbekannte, in eine Schule in der Lindenstraße einzubrechen. Die beiden etwa 18 Jahre alten und 1,85 Meter großen, dunkel gekleideten Täter schlugen gegen 19.15 Uhr mit einem Hammer eine Fensterscheibe der Schule ein. Hiernach ließen sie jedoch von ihrem Vorhaben ab und flüchteten in Richtung Frankfurter Straße. Einer der beiden trug auffällige weiße Schuhe. Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

3. Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen - Dietzenbach

(mm) Die Polizei nahm am Mittwoch, gegen 0.30 Uhr, einen 30 Jahre alten Mann aus Kelkheim vorläufig fest. Er war von Mitarbeitern eines Sicherheitsunternehmens beobachtet worden, als er in der Albert-Einstein-Straße über einen Zaun eines Baumarktes geklettert sein soll, um dann offensichtlich auf dem Gelände Gartengeräte zu entwenden. Diese hätte er am Vortag, während der regulären Geschäftszeit, im umzäunten Außenbereich des Marktes bereitgestellt. Die alarmierten Beamten entdeckten schließlich den Eindringling auf dem Dach des Baumarktes und nahmen den wegen bereits anderen Eigentumsdelikten bekannten Kelkheimer fest. Die Ermittlungen dauern an.

4. Unfallbeteiligter gesucht - Rödermark

(yp) Nach einem Wildunfall, der sich am Dienstagabend, gegen 22.15 Uhr, auf der Bundestraße 486 zwischen Offenthal und Urberach ereignete, sucht die Polizei nach einem der Beteiligten. Der Gesuchte war mit seinem Fahrzeug in Richtung Urberach unterwegs, als ein Wildschwein die Fahrbahn kreuzte und es zum Zusammenstoß kam. Nach dem Unfall fuhr der Fahrer weiter, jedoch gelang es zwei unmittelbar dahinter fahrenden Verkehrsteilnehmern nicht mehr auszuweichen, sodass diese über das tödlich verletzte Wildschwein fuhren und deren Fahrzeuge beschädigt wurden. Der Schaden wird vorläufig auf 1.500 Euro geschätzt. Sowohl Zeugen, als auch der Unfallverursacher, der das Wildschwein auf der Straße liegen ließ, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 bei der Polizei in Dietzenbach zu melden.

5. Schmuck und Bargeld entwendet - Neu-Isenburg

(yp) Die Abwesenheit der Bewohner nutzen Einbrecher am Heiligabend, zwischen 15.40 und 22.45 Uhr, in einem Mehrfamilienhaus in der Straße "An den Grundwiesen". Nachdem die Täter auf unbekannte Weise ins Treppenhaus gelangt waren, hebelten sie die Tür zur Wohnung der Geschädigten auf und entwendeten aus dieser Schmuck, Bargeld und persönliche Dokumente. Gegen 21 Uhr wurden von einem Anwohner drei verdächtige Frauen im Hausflur beobachtet, von denen eine zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß und schlank gewesen sei und ihre schwarzen Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden haben soll. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

6. Haustür aufgehebelt - Heusenstamm

(yp) Durch Aufhebeln der Haustür verschafften sich Einbrecher am 2. Weihnachtstag, zwischen 8 und 18 Uhr, Zutritt zu einem Reihenhaus in der Lerchenstraße. Die Täter durchsuchten das Haus nach Diebesgut und flohen dann durch die Terrassentür nach draußen. Ob etwas entwendet wurde ist noch unbekannt. Ein Nachbar habe zwischen 16.30 und 17.30 Uhr zwei ungefähr 1,80 Meter große Männer beobachten können, die sich dem Haus genähert hätten. Einer der beiden Männer soll einen Rucksack getragen haben. Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 069 8098-1234 um Hinweise. 7. Abwesenheit ausgenutzt - Obertshausen

(yp) Die Abwesenheit der Bewohner nutzten Einbrecher am 1. Weihnachtstag, zwischen 13 und 18.45 Uhr, in der Grabenstraße. Die Täter schlugen die Scheibe der Terrassentür ein und durchsuchten anschließend das gesamte Haus. Das Diebesgut ist noch unbekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Laptop und Jacken entwendet - Hanau

(yp) Offenbar nicht ganz so heilig war die Heilige Nacht Einbrechern, die zwischen Sonntagmittag und Montagmittag in zwei Einfamilienhäuser im Weißdornweg und in der Elisabethenstraße eindrangen. Im Weißdornweg brachen die Täter die Terrassentür auf, durchsuchten das Haus und steckten schließlich Jacken und einen Laptop ein. In der Elisabethenstraße hebelten die Täter die Haustür auf, um anschließend alle Räume zu durchsuchen; hier ist noch nicht bekannt, was gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 06181 100-123 um Hinweise.

2. Einbruch an Heiligabend - Hanau-Steinheim

(mm) In ein Einfamilienhaus in der Poststraße (20er-Hausnummern) sind zwischen 17 und 22.15 Uhr Unbekannte eingebrochen. Sie hebelten ein Fenster im Erdgeschoss auf, um in das Domizil zu gelangen. Anschließend durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und nahmen schließlich eine gefüllte Spardose mit Münzgeld mit. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Opel Corsa in Flammen - Langenselbold

(mm) In der Amselgasse brannte am 2. Weihnachtstag ein abgestellter Opel Corsa. Die Besitzerin entdeckte das Feuer gegen 23.40 Uhr und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Warum der Pkw in Brand geriet, ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

4. Zeuge alarmierte die Polizei - Erlensee

(mm) Ein Zeuge alarmierte am Montag, kurz vor 24 Uhr, die Polizei, weil er zwei Personen beobachtet hatte, die unter dem Zaun eines Gartencenters "Auf der Beune" in Langendiebach hervorgekrochen waren. Einer der beiden hatte ein weißes Oberteil mit Kapuze getragen. Anschließend fuhr das Duo mit einem dunklen Mercedes mit MKK-Kennzeichen davon. Als kurze Zeit später eine Polizeistreife an dem Baumarkt eintraf, fiel ihr ein solcher Pkw auf. Sie kontrollierten die beiden Insassen, von denen der Fahrer eine weiße Oberbekleidung mit Kapuze trug. Der 38-jährige Pkw-Lenker aus Hanau stand zu dem unter Alkoholeinwirkung, so dass eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Das an dem Mercedes angebrachte Kennzeichen gehörte auch nicht an den Daimler. Der 17-jähriger Beifahrer aus Erlensee und der Hanauer wurden anschließend entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

5. Vermutlich dieselben Einbrecher am Werk - Hammersbach

(mm) In der Nacht vom 1. auf den 2. Weihnachtstag brachen Unbekannte in das Rathaus, das Schützenhaus sowie in drei Kindergärten und in die Astrid-Lindgren-Schule ein. Die Polizei geht davon aus, dass es vermutlich jeweils dieselben Täter waren. In allen Fällen haben die Einbrecher Türen beziehungsweise Fenster aufgehebelt und anschließend die Gebäude durchsucht. Ob etwas gestohlen wurden, ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei in Hanau bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich auf der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

6. Kindergarten und Schule sind Ziel von Einbrechern - Gelnhausen

(yp) Jeweils durch ein Fenster verschafften sich Einbrecher zwischen Freitagnachmittag und Dienstagmittag Zutritt zu einer Schule und einer Kindertagesstätte im Konrad-Schneider-Weg in Hailer, um die Räume dann nach Diebesgut zu durchsuchen. Was entwendet wurde, ist noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 bei der Polizei in Gelnhausen zu melden.

7. Der Dieb kam durch das Toilettenfenster - Gelnhausen

(yp) Durch das Toilettenfenster kletterte ein Dieb im Laufe des 2. Weihnachtstages in eine Bar in der Frankfurter Straße und entwendete dort ein Lederportemonnaie samt Bargeld. Der Geschädigte stellte den Diebstahl gegen 16.50 Uhr fest. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 bei der Polizei in Gelnhausen zu melden.

Offenbach, 27.12.2017, Pressestelle, Michael Malkmus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: