Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

30.11.2017 – 15:26

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 30.11.2017

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Das Polizeipräsidium Südosthessen startet seinen Instagram-Account - Offenbach

(av) Das Polizeipräsidium Südosthessen startet am Freitag, den 1. Dezember 2017, mit seinem Auftritt in der Fotosharing-App Instagram. Nachdem das Präsidium bereits seit September 2016 erfolgreich auf Twitter und Facebook aktiv ist, wird am Freitag das Angebot um den gerade bei Jüngeren beliebten Dienst Instagram erweitert. In der App, die sich ganz auf das Präsentieren, Kommentieren und Teilen von Bildern konzentriert, werden spannende Einblicke in den Polizeialltag, kuriose Meldungen und die Möglichkeit geboten, direkt mit der Polizei in den Austausch zu treten. Betreut wird der Account durch das Team Soziale Medien, das aus den beiden Polizeioberkommissaren Felix Geis und Anke Vitasek besteht. Zu finden ist der Account innerhalb des Netzwerks unter dem Kürzel polizei_soh.

2. Getränkemarkt überfallen - Firma lobt 2.000 Euro Belohnung aus - Neu-Isenburg/Offenbach/Mühlheim

(mm) Zwei maskierte Täter überfielen am Mittwoch, gegen 19 Uhr, einen Getränkemarkt in der Schleusser Straße (50er-Hausnummern). Das Duo im Alter zwischen 25 und 30 Jahren hatte kurz vor Ladenschluss die Filiale betreten und den Marktleiter sowie einen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht. Die Räuber forderten die Tageseinnahmen aus Kasse sowie das in einem Tresor befindliche Geld. Nach dem sie die Beute in einer Plastiktüte verstaut hatten, verschwanden sie aus dem Geschäft. Ein Täter war 1,75 Meter groß. Er trug eine dunkle Bomberjacke, schwarze Handschuhe sowie Bluejeans. Der zweite war 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er war mit einer dunkelblauen Jacke und ebenfalls schwarzen Handschuhen bekleidet. Bereits in den letzten Wochen hatten Unbekannte vier Filialen des Getränkebetreibers überfallen. Die Taten waren am 20. September, 3. und 16. November in Offenbach sowie am 24. November in Mühlheim (wir berichteten). Die Kriminalpolizei in Offenbach schließt nun nicht mehr aus, dass alle fünf Überfälle in Zusammenhang stehen könnten. Das Fachkommissariat 11 bittet nun dringend Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich auf der Kripo-Hotline 069 8098-1234 zu melden.

Von privater Seiter wurde eine Belohnung von 2.000 Euro ausgelobt. Die Ermittlungsbehörden weisen darauf hin, dass die Zuerkennung dieser von privater Seite ausgesetzten Belohnung nicht im Ermessen von Polizei und Justiz liegt.

3. Einbrecher richten Sachbeschädigung mit Feuerlöscher an - Offenbach

(av) Eine Außenstelle des Jugendamts im Hessenring war in der Nacht zum Mittwoch das Ziel von Einbrechern; sie nahmen zwar offenbar nichts mit, richteten jedoch einen großen Schaden an, indem sie einen Feuerlöscher in sämtlichen Räumlichkeiten entleerten. In der Zeit zwischen 17.40 Uhr und 8.50 Uhr am Folgetag brachen die Unbekannten eine Hintertür auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Hier hebelten sie noch zwei weitere Bürotüren auf und durchsuchten einige Schränke. Warum sie anschließend den vor Ort befindlichen Feuerlöscher in den Räumen und auf sämtlichem Inventar inklusive der Akten entleerten und so einen Sachschaden in größerer vierstelliger Höhe verursachten, ist noch unklar. Die Polizei sucht daher Zeugen, die in der Nacht etwas mitbekommen haben und Hinweise auf die Einbrecher geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo zu melden.

4. Einbrecher kamen durch Fenster im Erdgeschoss - Offenbach

(av) Am Dienstagabend nutzten Einbrecher die gerade einmal fünfzehnminütige Abwesenheit der Bewohner aus, um in eine Wohnung in der Geleitsstraße einzubrechen. In der Zeit zwischen 22.15 Uhr und 22.30 Uhr hebelten die Unbekannten ein Fenster im Erdgeschoss im Bereich der 50er-Hausnummern auf, gelangten hierüber in die Wohnung, dursuchten sämtliche Räume und stahlen Schmuck. Die Polizei nimmt Zeugenhinweise auf die Einbrecher unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

5. Unfall bei Auffahrt auf Autobahn - Autobahn 3/Anschlussstelle Obertshausen

(av) Am frühen Mittwochmorgen kam es an der Anschlussstelle Obertshausen in Richtung Frankfurt zu einem Unfall, bei dem ein Fiat beschädigt wurde. Der unfallverursachende Lastkraftwagen fuhr jedoch einfach weiter. Um kurz vor 7 Uhr fuhr ein 54-Jähriger mit seinem schwarzen Fiat Croma auf die Autobahn auf und fädelte sich auf dem rechten Fahrstreifen ein. Als er nach eigenen Angaben den Einfädelungsvorgang schon fast abgeschlossen hatte, fuhr ihm ein Laster mit polnischem Kennzeichen auf und verursachte dabei einen Sachschaden, der auf etwa 2.000 Euro geschätzt wird. Der Brummifahrer setzte danach seine Fahrt unbeirrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich auf der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden

6. Gaunertrio raubte Rentner die Geldbörse - Obertshausen

(mm) Drei dunkel gekleidete Täter im Alter von 17 und 18 Jahren haben am Mittwoch, gegen 17 Uhr, einen Rentner in der Beethovenstraße (70er-Hausnummern) ausgeraubt. Der Senior wurde von dem Trio angesprochen und unter Androhung ihn abstechen zu wollen, aufgefordert, seine Geldbörse herauszugeben. Anschließend zog einer der Unbekannten das Portemonnaie des 78-Jährigen aus der Hosentasche - danach flüchtete das Trio in Richtung Heusenstammer Straße. Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich auf der Rufnummer 089 8098-1234 zu melden.

7. PKW streift Fußgänger und fährt davon - Rodgau

(fg) Am Mittwochabend streifte ein unbekanntes Fahrzeug einen Fußgänger auf dem Parkplatz eines Discounters in der Feldstraße. Der Vorfall ereignete sich gegen 17.50 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen touchierte das Fahrzeug den Mann mit dem Außenspiegel, fuhr dann aber ohne sich um den 38-Jährigen zu kümmern davon; dieser stürzte nach dem Kontakt mit dem Auto, verletzte sich am Arm und musste zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Die Unfallfluchtermittler suchen nun Zeugen zum Vorfall und bitten diese, sich unter der Telefonnummer 06183 91155-0 zu melden.

8. Fußgängerin von Fahrzeug erfasst - Dreieich

(fg) Eine Fußgängerin wurde bei einem Unfall mit einem Personenkraftwagen am Dienstagabend schwer verletzt. Kurz vor 17 Uhr wollte eine 76-jährige aus Dreieich die Daimlerstraße überqueren. Ein aus der Heinrich-Hertz-Straße kommender Opelfahrer wollte zu diesem Zeitpunkt wohl in die Daimlerstraße einfahren. Hierbei übersah der 51-jährige aus Groß-Zimmern offenbar die kreuzende Dreieicherin, sodass es zum Zusammenstoß kam. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Zeugen melden sich bitte bei den Unfallfluchtermittlern unter der Telefonnummer 06183 91155-0.

9. Verkehrsschild umgefahren und abgehauen - Dreieich/ Sprendlingen

(av) Am Mittwochabend fuhr ein Unbekannter an der Offenbacher Straße gegen ein Verkehrsschild, welches danach auf die Fahrbahn geschleudert wurde; der Verursacher suchte das Weite. Gegen 21.15 Uhr fuhr der Unbekannte offenbar von Sprendlingen in Richtung Neu-Isenburg. Kurz hinter dem Ortsausgang kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte ein Verkehrsschild, welches daraufhin auf dem Linksabbiegerstreifen in Richtung Autobahn 661 liegen blieb. Er fuhr danach einfach weiter. Die Polizei sucht deswegen nach Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können. Diese werden gebeten, sich unter 06103 2902-0 auf der Wache in Neu-Isenburg zu melden.

10. Einbruch in Mehrfamilienhaus - Langen

(fg) Bargeld, Münzen und Schmuck entwendeten unbekannte Einbrecher in der Zeit zwischen Mittwochmittag, 14 Uhr und Donnerstagnacht, 1.15 Uhr, aus einem Mehrfamilienhaus in der Dieburger Straße. Um in die Erdgeschosswohnung zu gelangen, näherten sich die Unbekannten über den rückwärtigen Bereich des Grundstücks der Terrassentür, hebelten diese auf und durchsuchten anschließend mehrere Räumlichkeiten. Mit ihrer Beute flohen die Langfinger über die zuvor aufgehebelte Terrassentür. Hinweise bitte an die Kripo in Offenbach unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher schlugen Fenster ein - Hanau/Klein-Auheim

(av) Zwei Handys, eine Festplatte sowie einen Rucksack und Kleidung nahmen Einbrecher mit, die am Mittwochabend in eine Erdgeschosswohnung in der Fasaneriestraße einstiegen. In weniger als einer Stunde zwischen 18.30 und 19.20 Uhr schlugen die Langfinger eine Scheibe ein, griffen hindurch und öffneten das Fenster. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume, sackten ihre Beute ein und flüchteten. Hinweise auf die Täter nimmt die Kripo in Hanau unter der 06181 100-123 entgegen.

2. Autodiebe klauen weißen Transporter - Maintal

(fg) In der Nacht zum Mittwoch entwendeten Autodiebe einen weißen Transporter, der am Vorabend gegen 20.30 Uhr in der Friedhofstraße in Höhe der Hausnummer 30 abgestellt wurde. Seit Mittwochmorgen, 9 Uhr, wird der VW mit Aschaffenburger Kennzeichen und den Ziffern 9999 nun vermisst. Hinweise auf die Täter und den Verbleib des Transporters nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

3. BMW Geländewagen gestohlen - Erlensee

(fg) In der Zeit zwischen Dienstagabend, 22 Uhr und Mittwoch, 23.45 Uhr, wurde ein in der Odenwaldstraße (10er-Hausnummern) geparkter BMW gestohlen. Der weiße X5 mit MKK-Kennzeichen und der Ziffernfolge 15 kam in der angegebenen Zeit abhanden. Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat oder etwas über den Verbleib des Wagens sagen kann, wird gebeten, sich mit der Kripo in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 in Verbindung zu setzen.

4. 17-Jährige am Bahnhof betatscht - Nidderau/Heldenbergen

(av) Die Polizei sucht Zeugen, nachdem am Mittwochnachmittag ein Sittenstrolch am Bahnhof eine 17-Jährige betatschte, die dort auf einer Bank saß. Gegen 14.15 Uhr setzte sich der etwa 30 bis 35 Jahre alte und etwa 1,75 Meter große Mann mit kurzen schwarzen Haaren und braunen Augen, der mit einer blauen Arbeitsweste, einem schwarzen Pullover und dunkler Jeans bekleidet war, neben die Jugendliche und begann eine Unterhaltung mit ihr. Kurz darauf berührte er die 17-Jährige jedoch unsittlich und nahm ihre Hand, und legte sie in seinen Intimbereich. Anschließend stieg er in die einfahrende Regionalbahn in Richtung Friedberg. Zeugen, die Hinweise auf den Mann geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 06181 100-123 bei der Kripo in Hanau zu melden.

Offenbach, 30.11.2017, Pressestelle, Michael Malkmus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell