Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 15.11.2017

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Radfahrer begeht Unfallflucht - Offenbach

(jh) Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Mittwochmorgen gegen 7.45 Uhr in der Körnerstraße ereignet hat. Ein Fahrradfahrer hatte beim Durchschlängeln zwischen zwei Autos an einer schwarzen Mercedes A-Klasse den Außenspiegel abgefahren: Das Glas splitterte und die Spiegelverkleidung flog im hohen Bogen davon. Was war passiert? Der Fahrer der A-Klasse mit Stuttgarter Kennzeichen befuhr die Körnerstraße, als an der Ecke Geleitsstraße ein entgegenkommendes Auto hielt, um ihn passieren zu lassen. Der ebenfalls entgegenkommende Fahrradfahrer hielt jedoch nicht, sondern sauste auf der engen Straße zwischen den beiden Autos hindurch. Dabei blieb der Radler am Spiegel des Mercedes hängen. Davon unbeeindruckt setzte der Fahrradfahrer seine Fahrt ohne zu halten fort. Der ungläubige Autofahrer wendete, folgte dem flüchtigen Fahrradfahrer und stellte ihn in Höhe der Frankfurter Straße. Der Radler wollte von dem Unfall nichts mitbekommen haben und fuhr abermals davon. Der Fahrradfahrer kann wie folgt beschrieben werden: etwa 1,75 Meter groß, circa 35 Jahre alt, Brillenträger, schwarzer Kinnbart, schwarze kurze Haare, dunkel gekleidet mit Rucksack. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein dunkles Herrenrad mit Schutzblechen. Zeugen werden gebeten, sich beim 2. Revier unter 069 8098-5200 zu melden.

2. Ausgebeulter Sattelzug war auf Autobahn unterwegs - Obertshausen

(fg) Einen ausgebeulten Lastkraftwagen stoppten Beamte der Direktion Verkehrssicherheit am Dienstagnachmittag auf der Bundesautobahn 3. Kontrollen im Schwerlastverkehr dienen der Sicherheit auf unseren Autobahnen und Straßen. "Eine ausgebeulte Plane kann bei Lastkraftwagen auf einen Verstoß hinweisen", sagt Polizeioberkommissar Frank Fischer von der Verkehrsüberwachung der Polizei Offenbach. Dementsprechend wurde der LKW, der zwischen den Anschlussstellen Obertshausen und Hanau unterwegs war, überprüft. Die Messung der zulässigen Breite bei der anschließenden Kontrolle ergab, dass der LKW ganze 20 Zentimeter zu breit war; er war bis oben hin mit Alttextilien vollgestopft. "Fahrzeuge mit unzulässiger Überbreite und ungesicherter Ladung erhöhen das Unfallrisiko", resümiert Oberkommissar Frank Fischer. Eine Weiterfahrt wurde zunächst untersagt. Der rumänische Brummifahrer, der von Limburg unterwegs in seine Heimat war, musste auf einen zweiten LKW warten, um die mitgeführten Textilien umzuladen. Auf die Transportfirma kommt nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu.

3. Unfallflucht in der Friedensstraße - Dietzenbach

(fg) Offensichtlich beim Vorbeifahren hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Dienstag in der Friedensstraße einen geparkten VW angefahren und beschädigt. Zwischen 12 und 17.30 Uhr stand der rote Polo in Höhe der einstelligen Hausnummern. Der Verursacher scherte sich nicht um die Dellen und Kratzer, die an der linken Fahrzeugseite entstanden und fuhr einfach weiter. Der Schaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0.

4. Autoknacker zertrümmerten Scheiben - Dietzenbach

(aa) Diebe zogen in der Nacht zum Dienstag durch die Straßen und brachen fünf geparkte Autos auf. Die Täter hatten es offensichtlich auf die Navigationsgeräte in den BMW-Karossen abgesehen; es wurde jeweils eine Scheibe zertrümmert. Die Diebe bauten drei Navis aus und klauten ein Portemonnaie. Die Fahrzeuge waren im Karoline-Gaubatz-Weg, im Teutonenweg, in der Böllstraße sowie in der Schlegelstraße abgestellt. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Bereich Main-Kinzig

1. Innerhalb von wenigen Minuten war es passiert - Gründau

(fg) Mit Beschädigungen am vorderen Kotflügel und tiefen Kratzern an der Fahrertür fand eine 59-jährige Fahrzeughalterin aus Gründau am Dienstagnachmittag ihren Mazda vor. Sie hatte ihr Auto gegen 15.55 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters im Grasweg abgestellt. Während ihrer 20-minütigen Abwesenheit fuhr dann ein unbekanntes Fahrzeug den silbernen Mazda an und hinterließ einen Schaden von etwa 1.500 Euro; der Verursacher fuhr jedoch einfach davon. Hinweise bitte an die Polizei in Gelnhausen unter der Telefonnummer 06051 827-0.

Offenbach, 15.11.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: