Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

01.11.2017 – 13:39

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 01.11.2017

  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. "Nacht der Bewerber" - Polizei lädt ein - Offenbach

(kk) Informationen über den wohl vielseitigsten Beruf überhaupt gibt es am Freitag, 3. November, bei der hessenweiten "Nacht der Bewerber" an 13 Orten in Hessen. Das Polizeipräsidium Südosthessen lädt Interessierte um 18 Uhr in das Polizeipräsidium, Geleitsstraße 124, in Offenbach ein. Einstellungsberater, Migrationsbeauftragte, Polizeikommissare und Studenten informieren über die Einstellungsvoraussetzungen, das Eignungsauswahlverfahren, die Vielfältigkeit polizeilicher Aufgaben und die Karrieremöglichkeiten.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte Email-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

Weitere Informationen auch unter www.polizei.hessen/karriere.de

2. Einbruch in zwei Kioske - Offenbach

(fg) Mittels zweier Gullideckel verschafften sich nach ersten Erkenntnissen fünf maskierte Einbrecher am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr Zugang zu einem Kiosk in der Ottersfuhrstraße; sie warfen damit die Eingangstür ein, gelangten so in das Innere und durchsuchten der Kiosk anschließend umfänglich. Gestohlen haben die Langfinger Zigaretten und Bargeld. Zu einem weiteren Einbruch kam es gegen 21 Uhr am Odenwaldring. Dort war ebenfalls ein Kiosk das Objekt der Begierde. An diesem Tatort sackten Ganoven ebenfalls Bargeld und Zigaretten ein; zuvor brachen sie ein Fenstergitter auf und durchsuchten die Verkaufsstelle. Unklar ist noch, ob es sich in beiden Fällen um dieselben Täter handelt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

3. 29- Jähriger geschlagen und ausgeraubt - Offenbach

(mm) Mit Gesichtsverletzungen ist am frühen Dienstagmorgen ein 29-Jähriger auf der Wache des 1. Reviers erschienen. Der Offenbacher gab an, dass er gegen 2 Uhr von einem Unbekannten in der Ahornstraße geschlagen und ausgeraubt wurde. Der Überfallene war zu diesem Zeitpunkt mit zwei Frauen unterwegs, als in Höhe der Hausnummer 30 ein Unbekannter aus einem Gebüsch hervorsprang und ein Messer zückte. Der Fremde schlug auf den Offenbacher ein und raubte ihm sein Handy und einen Schlüssel. Anschließend flüchtete der Räuber. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet, die beiden Begleiterinnen, die unmittelbar nach dem Vorfall verschwanden, sich bei der Kripo (069 8098-1234) zu melden. Zeugen, die ebenfalls Beobachtungen gemacht haben, mögen sich ebenfalls mit den Ermittlern in Verbindung setzen.

4. Zeuge mit Kleinkind auf dem Arm bitte melden! - Offenbach

(mm) Die Polizei bittet diesen Zeugen, der am Dienstag gegen 19.30 Uhr versuchte, eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Puteauxpromenade im Bereich des dortigen Spielplatzes zu schlichten, sich auf der Kripo-Hotline 069 8098-1234 zu melden. Die Polizei war gerufen worden, weil sich Personen dort schlagen würden. Die Beamten, die mit mehreren Streifenwagen eintrafen, konnten noch einige Personen antreffen und deren Personalien feststellen. Allerdings sind die Hintergründe, warum es zu einem Streit gekommen war, noch unklar. Zwei Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren wurde bei dem Vorfall ins Gesicht geschlagen. Eine Jacke und eine Brille wurden ebenfalls beschädigt.

5. Wer hatte Grün? - Offenbach

(mm) Wer hatte Grün? Die Antwort dazu erhofft sich die Polizei von Zeugen, die möglicherweise am Montag gegen 5.45 Uhr im Kaiserleikreisel einen Unfall beobachtet haben. Sie mögen sich bitte beim 2. Revier (069 8098-5200) melden. An dem Morgen waren zwei Autos miteinander kollidiert, deren Fahrer jeweils angaben, dass ihre Ampel grün gezeigt hätte. Ein Opel Astra-Fahrer war von der Bundesautobahn 661 aus Richtung Frankfurt kommend in den Kreuzungsbereich eingefahren und eine VW-Passat-Fahrerin befuhr aus Richtung der Gerbermühlstraße in die Kreuzung, als es zu dem Zusammenstoß kam. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 10.000 Euro geschätzt.

6. Überfall vor der Haustür - Kripo sucht Zeugen - Rodgau/Jügesheim

(aa) Die Kriminalpolizei sucht nach einem Überfall auf eine Frau am Dienstagabend in der Philipp-Reis-Straße dringend Zeugen. Gegen 18.15 Uhr kehrte die Rodgauerin nach Hause zurück, als sie auf der Straße vor dem Wohnhaus von zwei maskierten Männern festgehalten und mit einem Gegenstand ins Gesicht geschlagen wurde. Im Haus hörte der Ehemann ihre lauten Schreie und eilte seiner Frau zur Hilfe. Mit einer Schreckschusswaffe schoss er in die Luft. Die Täter flüchteten mit dem Haustürschlüssel der Frau, der ihr zuvor aus der Hand gefallen war. Ein Täter war etwa 1,85 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet. Der Komplize dagegen etwa zehn Zentimeter kleiner und kräftig. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass sich die Täter bereits geraume Zeit vor dem Angriff in oder nahe der Philipp-Reis-Straße aufgehalten haben. Anwohner oder Passanten, die etwas gehört oder gesehen haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

7. Unfall am frühen Dienstag - junge Frau leicht verletzt - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Bei dem Zusammenstoß eines Hondas und eines Renaults am frühen Dienstag auf der Bundesstraße 459 wurde eine junge Beifahrerin leicht verletzt. Gegen 0.30 Uhr befuhr der 18-jährige Honda-Lenker die B 459 in Richtung "Alter Seeweg" und wollte nach links in die Kapellenstraße abbiegen. Dabei achtete er offensichtlich nicht auf den entgegenkommenden Renault Clio und beide Autos stießen zusammen. Während in dem Honda der Rödermarker und seine beiden 18-jährigen Mitfahrer und die 27-jährige Renault-Fahrerin wohl unversehrt blieben, klagte die 22-jährige Beifahrerin des Clio hinterher über Schmerzen im Brustbereich. Die Dietzenbacherin wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand ein Schaden von etwa 8.500 Euro.

8. Autoknacker bauten Lenkräder aus - Egelsbach

(aa) Autoknacker waren in der Nacht zum Dienstag unterwegs und hatten es offensichtlich auf Lenkräder abgesehen. Aus sechs BMW-Fahrzeugen bauten die Diebe die Lenkräder samt Airbags aus. Die Autos waren "In den Obergärten", im Bachgrund, der Zeisigstraße, "An der Hyrchwiese" und "Im Brühl" geparkt; an allen wurde jeweils eine Scheibe zertrümmert. Die Täter bauten die Lenkräder aus und in einem Fall den Tachometer. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die etwas gehört oder gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Unfallflucht im Kreisel - junge Autofahrerin leicht verletzt - Hanau

(aa) Eine junge VW-Fahrerin wurde am Montagnachmittag bei einem Unfall im Kreisel an der Willy-Brandt-Straße/Dettinger Straße leicht verletzt; der Verursacher machte sich davon. Gegen 16.15 Uhr befuhr die 20-Jährige den Kreisel, als ein weißer Opel Kombi von der Willy-Brandt-Straße aus Richtung Auheimer Straße kommend in den Kreisverkehr einfuhr, ohne die Vorfahrt der Golf-Lenkerin zu beachten. Die Frau bremste und wich aus, konnte zwar einen Zusammenstoß mit dem Opel vermeiden, streifte allerdings eine Verkehrsinsel. Die Frau aus dem Raum Miltenberg klagte hinterher über Schmerzen im Hals-/Nackenbereich. Der oder die Fahrerin des weißen Opel kümmerte sich weder darum noch um den Schaden an dem Golf von etwa 500 Euro und fuhr davon. Zeugen werden gebeten, sich bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

2. "Nacht der Bewerber" - Polizei lädt ein - Gelnhausen

(kk) Informationen über den wohl vielseitigsten Beruf überhaupt gibt es am Freitag, 3. November, bei der hessenweiten "Nacht der Bewerber" an 13 Orten in Hessen. Das Polizeipräsidium Südosthessen lädt Interessierte um 18 Uhr in die Polizeistation nach Gelnhausen, Herzbachweg 63, ein. Einstellungsberater, Migrationsbeauftragte, Polizeikommissare und Studenten informieren über die Einstellungsvoraussetzungen, das Eignungsauswahlverfahren, die Vielfältigkeit polizeilicher Aufgaben und die Karrieremöglichkeiten.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte Email-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

Weitere Informationen auch unter www.polizei.hessen/karriere.de

3. Radfahrer stößt gegen BMW und fährt davon - Gelnhausen

(fg) Einen Sachschaden von circa 2.000 Euro hinterließ ein Radfahrer, der in der Nacht zum Dienstag gegen 0.45 Uhr in der Graslitzer Straße einen geparkten 1er BMW beschädigte und anschließend in Richtung Hailerer Straße davon fuhr; eine Zeugin beobachtete, wie der Radler unsicher in Richtung des parkenden Autos fuhr und den Zusammenstoß nur durch ein Abstoßen mit seinem Fuß verhinderte. Hierbei wurde der linke Kotflügel des grauen 1er eingedrückt. Der Radfahrer hatte kurze schwarze Haare, trug eine beige Jacke und fuhr ein dunkles Fahrrad; er wurde von einer Person zu Fuß begleitet. Wer Hinweise zum Radler und seiner Begleitperson geben kann, wird gebeten, sich bei den Unfallfluchtermittlern unter der Telefonnummer 06183 91155-0 zu melden.

4. Diebe scheitern an Aufbruch von Geldautomaten - Bad Soden Salmünster

(fg) Auf Bargeld waren Ganoven aus, die in der Nacht zum Mittwoch gegen 2 Uhr versuchten, zwei Geldautomaten in Romsthal, Huttentalstraße und Salmünster, Frankfurter Straße, aufzubrechen; sie scheiterten und flohen ohne Beute. In beiden Fällen betraten die Unbekannten den Vorraum der Bankfiliale, nutzten mitgebrachtes Hebelwerkzeug und versuchten die dortigen Bankautomaten zu öffnen. Dies misslang jedoch. In welcher Bank die Aufbrecher zuerst Hand anlegten, ist unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht davon aus, dass es sich in beiden Fällen um dieselben Täter handelt. Hinweise an die Kriminalpolizei bitte unter der Telefonnummer 06181 100-123.

Offenbach, 01.11.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung