Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 02.10.2017

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. In eigener Sache 1:

(aa) Polizeioberkommissar Michael Henke wird im Oktober bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen hospitieren. Seine Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel "moh".

2. In eigener Sache 2:

(aa) Aufgrund einer Veranstaltung ist die Pressestelle am Mittwoch dieser Woche nicht besetzt. Dringende Anfragen richten Sie bitte an den PvD unter der bekannten Rufnummer.

3. Raubüberfall auf Getränkemarkt offenbar geklärt - Offenbach

(aa) Dank aufmerksamer Zeugen und umfangreicher Ermittlungen nahmen Kriminalbeamte vom Fachkommissariat 11 am Freitagmittag einen Jugendlichen aus Offenbach vorläufig fest. Der 16-Jährige soll den Raubüberfall auf einen Getränkemarkt in der Sprendlinger Landstraße am vergangen Mittwoch begangen haben (wir berichteten). Die Beamten stellten Beweismaterial sicher und der 16-Jährige räumte die Tat ein. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Verdächtige in die Obhut seiner Eltern gegeben; es kommt nun ein Strafverfahren auf ihn zu.

4. Schaufenster zertrümmert - Rad gestohlen - Offenbach

(aa) Diebe klauten in der Nacht zum Sonntag im Starkenburgring aus einem Geschäft ein Fahrrad. Zwischen Mitternacht und 8 Uhr zertrümmerten die Täter eine Schaufensterscheibe und nahmen sich das Velo aus der Auslage. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die etwas gehört oder gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

5. Verdächtige hatten Drogen im Auto - Langen

(aa) Eine Polizeistreife hatte am frühen Montag offensichtlich den richtigen Riecher: Den Beamten fiel auf der Bundesstraße 486 ein brauner Renault mit einem Pärchen auf. Sie kontrollierten kurz vor 1 Uhr beide Insassen und den Megane, dessen Fahrer augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand. Außerdem fanden die Polizisten neben einer geringen Menge Amphetaminen mehr als 500 Gramm Marihuana, das zum Teil in kleinen Beuteln abgepackt war. Der 24-jährige Fahrer und seine 18-jährige Begleiterin wurden vorläufig festgenommen. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben - beide verbrachten den Rest der Nacht zunächst im Polizeigewahrsam; sie wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die aus Niddatal und Florstadt kommenden Beschuldigten müssen sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln stellen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Darmstadt und der Offenbacher Kriminalpolizei dauern derzeit an.

6. Einbruch in der Ober-Rodener Straße - Rödermark/Urberach

(fg) Es war möglicherweise ein Täter, der am Sonntagabend in ein Einfamilienhaus in der Ober-Rodener Straße eindrang. Eine Anwohnerin berichtete der Polizei, dass ihr ein schwarz bekleideter, circa 1,80 Meter großer Mann im Bereich der einstelligen Hausnummern aufgefallen sei. Bei dem Einbruch, der sich zwischen 18.25 und 21 Uhr ereignete, wurde ein Fenster auf der Hausrückseite aufgedrückt; anschließend durchstöberte der Dieb Schränke und Schubladen im Inneren des Hauses. Über mögliches Diebesgut liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Weitere Hinweise bitte an die Offenbacher Kripo (069 8098-1234).

7. Einbruch in Einfamilienhaus - Seligenstadt

(fg) Unbekannte sind zwischen Freitag, 15.30 Uhr und Samstag, 21 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Berliner Straße eingebrochen. Die Täter betraten das Einfamilienhaus, das im Bereich der 100er-Hausnummern liegt, indem sie ein Fenster auf der Gebäuderückseite aufhebelten und anschließend sämtliche Schränke im Inneren durchsuchten. Über das Diebesgut ist bisher noch nichts bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

8. Einbrüche in Vereinshäuser - Mühlheim

(mm) Ohne Funksprechgarnituren muss derzeit der Ruder-Achter des Mühlheimer Rudervereins auskommen. Unbekannte waren in der Nacht zum Samstag in deren Vereinsheim in der Fährenstraße eingebrochen und haben dort mehrere dieser Kommunikationsgeräte gestohlen. Die Einbrecher hatten zuvor eine Fenstervergitterung an einem Umkleideraum im Erdgeschoss abgerissen und anschließend das dahinter liegende Fenster aufgehebelt. Im Gebäude knackten die Eindringlinge zahlreiche Spinde und durchsuchten mehrere Räumlichkeiten. In derselben Nacht waren Unbekannte auch in das benachbarte Vereinshaus der Kanuten eingebrochen. Hier schoben die Täter einen Rollladen hoch und brachen das dahinter befindliche Fenster auf. Nach ersten Erkenntnissen sackten sie etwas Münzgeld ein. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass es in beiden Fällen dieselben Einbrecher waren und bittet nun Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder denen Funksprechgarnituren angeboten wurden, sich auf der Kripo-Hotline 069 8098-1234 zu melden.

9. Toyota entwendet - Dreieich

(moh) Unbekannte Ganoven stahlen in der Nacht zu Samstag einen in der Neckarstraße abgestellten Toyota RAV4. Der Besitzer stellte seinen braunen Pkw am Abend, gegen 22 Uhr, vor seiner Wohnung an den Straßenrand und schloss nach seinen Angaben wie gewohnt ab. Am Samstagmorgen zeigte er dann das Fehlen seines Fahrzeugs an, an dem MKK-Kennzeichen angebracht waren. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, sich unter 069 8098-1234 zu melden.

10. Einbruch in Wohnung - Rödermark/Ober-Roden

(moh) Beute machten Ganoven, als sie am Samstag in den späten Nachmittagsstunden in ein Einfamilienhaus "Am Karnweg" einbrachen. Vermutlich über den Garten begaben sich die Ganoven zunächst auf die Terrasse und kletterten von dort auf den Balkon im ersten Obergeschoss. Nach der Kletterei hebelten sie die Balkontür auf und verschafften sich so Zugang zum Haus. Mit Goldschmuck und Uhren machten sich die Ganoven schließlich wieder aus dem Staub. Wer in der Zeit von 16 Uhr bis 22 Uhr verdächtige Personen "Am Karnweg" gesehen hat, soll sich bitte bei der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 melden.

Bereich Main-Kinzig

1. In eigener Sache 1:

(aa) Polizeioberkommissar Michael Henke wird im Oktober bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen hospitieren. Seine Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel "moh".

2. In eigener Sache 2:

(aa) Aufgrund einer Veranstaltung ist die Pressestelle am Mittwoch dieser Woche nicht besetzt. Dringende Anfragen richten Sie bitte an den PvD unter der bekannten Rufnummer.

3. Wer sah die Unfallflucht? - Hanau/Klein-Auheim

(aa) Gerade mal eine halbe Stunde hatte eine BMW-Besitzerin am Samstag ihr Auto auf dem Lidl-Parkplatz an der Geleitstraße abgestellt. Als sie gegen 16 Uhr zurückkehrte, war an ihrem schwarzen 218D die hintere Stoßstange eingedrückt und eingerissen. Ein unbekanntes Fahrzeug war dagegen gestoßen. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von gut 2.200 Euro und fuhr davon. Zeugen melden sich bitte bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0.

4. Einbrecher klauen Waffenschrank - Hanau/Klein-Auheim

(fg) Einen Waffenschrank ohne Inhalt entwendeten Unbekannte in der Zeit zwischen Freitagvormittag und Samstagvormittag aus einem Wohnhaus in der Bücherstraße. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf, um in das Gebäude zu gelangen. Zuvor mussten sie einen Gartenzaun im rückwärtigen Bereich übersteigen. Anschließend durchsuchten sie alle Wohnräume und stahlen einen Waffenschrank. Vermutlich verließen die Ganoven das Haus samt "schwerer Beute" über den Vordereingang. Die Kriminalpolizei in Hanau bittet um weitere Hinweise unter der Telefonnummer 06181 100-123.

5. Einbruch in Einkaufsmarkt - Brachttal/Schlierbach

(fg) Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Fabrikstraße zu einem Einbruch in einen Einkaufsmarkt. Nachdem vermutlich mehrere Täter gegen 0.30 Uhr die beiden Eingangstüren des Einkaufsmarktes aufgebrochen hatten und eine bisher unbekannte Anzahl an Zigaretten entwendeten, konnte ein Zeuge das vermeintliche Fluchtfahrzeug beschreiben. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich um einen dunklen "Kombi" handeln, der mit zwei bis drei Personen besetzt war. Das Fahrzeug düste schließlich in Richtung Udenhain davon. Hinweise auf verdächtige Personen sowie das Fluchtfahrzeug nimmt die Hanauer Kripo (06181 100-123) entgegen.

6. Automarder unterwegs - Hanau

(moh) In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlugen Automarder in Hanau gleich sechsmal zu. In der Schwalben-, Kirchhoff- und Amselstraße, im Schleiermacherweg und in der Kantstraße waren geparkte BMW das Ziel. Hier schlugen die bislang unbekannten Täter jeweils ein Seitenfenster ein und verschafften sich so Zugang zu den Fahrzeugen. Anschließend wurden entweder Airbags oder die fest eingebauten Navigationsgeräte ausgebaut und entwendet. In der Hochstädter Landstraße war ein Mercedes das Zielobjekt der Automarder. Hier verschafften sie sich auf nicht bekannte Art Zugang zum Fahrzeug und bauten das Navigationsgerät aus. Der erbeutete Wert beläuft sich nach ersten Schätzungen insgesamt auf zirka 14.000 Euro. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Wer in der Nacht zu Sonntag in den betroffenen Straßen Beobachtungen gemacht hat, soll sich bitte bei der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 melden.

Offenbach, 02.10.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: