Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 22.09.2017

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 39. KW 2017

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2016 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 14.325 Verkehrsunfälle. 28 Personen wurden dabei getötet und 565 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Speedmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

25.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Offenbach, Hessenring (Altenheim) Mühlheim-Lämmerspiel, Stauffenbergstr. Hanau-Wolfgang, B8

26.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Hanau, Rodenbacher Chaussee L 3001, Dietzenbach-Heusenstamm L 3180, Gemarkung Sannerz

27.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Hanau-Großauheim, Depotstr. Hanau-Wolfgang, Ernst-Barthel-Str.

28.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Offenbach, Gördelerstr. BAB A 45, AD Seligenstadt L 3178, Gemarkung Bad Soden-Salmünster Großkrotzenburg, Lindenstr.

29.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Hanau-Großauheim, L 3308

30. und 01.10.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf.

2. Wer sah die gepflegte "Enkeltrick"-Komplizin? - Offenbach

(aa) Ein Ehepaar aus der Brandsbornstraße wurde am Mittwochmittag Opfer von Enkeltrickbetrügern; kurz nach 13.30 Uhr holte eine telefonisch angekündigte Botin Schmuck und Münzen der Eheleute ab. Dabei handelte es sich um eine 25 bis 30 Jahre alte und etwa 1,60 Meter große Frau. Die Täterin hatte orange-rötlich gefärbte Haare, die am Hinterkopf zum Knoten gebundenen waren. Die gepflegt gekleidete Trickdiebin trug eine lilafarbene Sweatjacke und darunter ein helles Oberteil sowie eine schwarze Hose. Außerdem hatte sie eine schwarze Tasche dabei. Als die Frau wieder ging, hatte sie zusätzlich einen schwarze Stofftasche mit der Aufschrift "Infineon" bei sich. Darin befand sich die Beute. Dem Abholvorgang ging allerdings der Anruf eines Mannes auf dem Festnetzanschluss der Rentner voraus. Dieser gab sich als einen Verwandten aus. Durch geschickte Gesprächsführung überzeugte der Trickdieb seine Opfer dahingehend, dass er für einen angeblichen Hauskauf die Wertsachen bei einem Notar hinterlegen müsse. Die Kriminalpolizei sucht nun Anwohner und Passanten, die die gepflegt aussehende Täterin mit den orange-rötlichen Haaren um die Mittagszeit in der Brandsbornstraße oder den umliegenden Straßen, insbesondere nahe des dortigen Klinikums gesehen haben. Eventuell ist die Frau mit einem Fahrzeug gekommen und auch wieder weggefahren. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Diebe stahlen einen Mercedes - Offenbach

(aa) Autodiebe stahlen zwischen Mittwoch, 8 Uhr und Donnerstag, 11 Uhr, in der Wikingerstraße einen Mercedes. Der schwarze ML 320, an dem Offenbacher Kennzeichen angebracht waren, parkte in Höhe der Hausnummer 74 am Straßenrand. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Diebstahl und dem Verbleib des Fahrzeuges unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Wer sah den Boten? - Obertshausen

(aa) "Wer sah den Boten: 40 bis 45 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, rundes und frisch rasiertes Gesicht, kurze dunkle Haare, schwarzer Anzug und helles Hemd?" - Nach diesem Mann, der am Donnerstagnachmittag als Bote von Enkeltrickbetrügern agierte, fahnden derzeit die Beamten des Offenbacher Bandenkommissariats. Der Täter, der zwischen 16.30 und 18 Uhr in der Waldstraße die Ersparnisse einer Rentnerin abgeholt hatte, könnte vorher in der "Straße im Loh" oder auch in der Westendstraße gewartet haben und durch sein "Herumlungern" Anwohnern oder Passanten aufgefallen sein. Eingefädelt hatte den Enkeltrick zuvor ein Komplize, der das betagte Opfer mehrmals angerufen hatte. Der Ganove gab sich als Enkel aus, der dringend Geld bräuchte, sonst käme er ins Gefängnis. In einem letzten Telefonat gab der angebliche Verwandte vor, dass er selbst das Geld nicht holen könnte, weil er im Stau stehe. Dafür würde aber ein Bekannter vorbei kommen. In gutem Glauben übergab die Seniorin schließlich einem Fremden Geld. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 39. KW 2017

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2016 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 14.325 Verkehrsunfälle. 28 Personen wurden dabei getötet und 565 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Speedmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

25.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Offenbach, Hessenring (Altenheim) Mühlheim-Lämmerspiel, Stauffenbergstr. Hanau-Wolfgang, B8

26.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Hanau, Rodenbacher Chaussee L 3001, Dietzenbach-Heusenstamm L 3180, Gemarkung Sannerz

27.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Hanau-Großauheim, Depotstr. Hanau-Wolfgang, Ernst-Barthel-Str.

28.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Offenbach, Gördelerstr. BAB A 45, AD Seligenstadt L 3178, Gemarkung Bad Soden-Salmünster Großkrotzenburg, Lindenstr.

29.09.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf. Hanau-Großauheim, L 3308

30. und 01.10.2017: B 43 a, Hanau Richtung Dieburg, AS HU-Hbf.

2. Mann griff Frau an den Po - Hanau

(aa) Ein etwa 1,80 Meter großer und sehr dünner Mann begrabschte am Donnerstagmorgen auf dem Freiheitsplatz eine Fußgängerin. Gegen 6.50 Uhr war die junge Frau in Richtung einer Bäckerei unterwegs, als ihr plötzlich der Täter an das Gesäß griff. Der Unbekannte, der blaue Arbeitskleidung sowie ein Basecap trug und einen roten Rucksack dabei hatte, flüchtete in Richtung Langstraße. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Lenkräder und Navis wurden ausgebaut - Schöneck

(aa) Diebe zogen in der Nacht zum Donnerstag durch Büdesheim und Kilianstädten und stahlen aus vier BMW-Fahrzeugen Navigationssysteme und Lenkräder; der Wert der Beute liegt bei etwa 12.000 Euro. Die Autos waren in der Friedrichstraße, der Rue dÁnould und in der Rendeler Straße sowie der Waldstraße geparkt. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

4. Wer sah den Parkrempler am Einkaufszentrum? - Langenselbold

(nt) Am Donnerstagnachmittag wurde in der Ringstraße ein am Einkaufszentrum geparktes Fahrzeug beschädigt. Als die Besitzerin des weißen Beetle nach einer Stunde, gegen 14.20 Uhr, von ihrem Einkauf zurückkam, bemerkte sie, dass Kratzer und blaue Farbe an der hinteren Stoßstange ihres Volkswagens waren. Der Unfallverursacher, dessen Auto vermutlich blau ist, war verschwunden und ließ die Dame mit einem 1.000-Euro-Schaden stehen. Falls Sie Hinweise zu dem Verursacher haben, melden Sie sich bitte bei der Polizeistation unter der Nummer 06181 9010-0.

Offenbach, 22.09.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: