Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 26.07.2017

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Mehrere Autos im Stadtgebiet aufgebrochen - Offenbach

(mm) "Das Auto ist kein Safe - Wertgegenstände oder andere Sachen sollen Fahrzeugbesitzer nicht in ihren Autos zurücklassen und beim Verlassen der Fahrzeuge diese auch an sich nehmen, damit Kriminelle nicht auf Interesse stoßen!" Mit diesem Hinweis warnen die Beamten der Kriminalberatungsstelle des Offenbacher Polizeiladens immer wieder Autofahrer. Trotz allem kommt es immer wieder zu Autoaufbrüchen bei denen die "Automarder" Wertsachen aus Fahrzeugen klauen. So waren zwischen den frühen Montagabendstunden und dem Dienstagabend Kriminelle im Bereich des Ostbahnhofs und des Wetterparks aktiv. Neunmal schlugen Täter zu und brachten Autoscheiben zum Bersten. Sie stahlen aus den abgestellten Fahrzeugen unter anderem mobile Navigationsgeräte, Werkzeuge, Taschen und einen Laptop. Die Aufbrüche waren in der Wilhelm-Leuschner-Straße, Hebestraße, Rhönstraße, Untere Grenzstraße und Obere Grenzstraße. Der angerichtete Schaden wird auf einige tausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich auf der Kripo-Hotline 069 8098-1234 zu melden.

2. Unfallflucht in der Kurt-Tucholsky-Straße - Offenbach

(sk) Zwischen Samstag, 5 Uhr und Sonntag, 11.30 Uhr, hinterließ ein Unbekannter Sachschaden an der Stoßstange eines Opel Astra Station Wagon. Das Fahrzeug war in der Kurt-Tucholsky-Straße in Höhe der 10er Hausnummern in nördliche Richtung geparkt. Beim Ein- oder Ausparken touchierte ein unbekanntes Fahrzeug das geparkte Fahrzeug. Der Fahrer hinterließ einen Schaden an der vorderen Stoßstange links in Höhe von etwa 800 Euro, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Zeugen werden gebeten, sich bei dem 2. Polizeirevier zu melden (069 8098-5200).

3. Elektrofahrräder am Nordring gestohlen - Offenbach

(sk) Unbekannte Täter stahlen in der Nacht auf Dienstag zwei Elektrofahrräder aus einer "eMobil-Station" am Nordring. Zwischen 17 und 8.30 Uhr hebelten sie an mehreren der verschlossenen Fahrradboxen. Bei zweien waren sie erfolgreich und entwendeten die beiden Pedelecs. Zeugen werden gebeten, sich an das 2. Polizeirevier unter 069 8098-5200 zu wenden.

4. Wer sah die Unfallflucht? - Obertshausen

(sk) Ein unbekannter Fahrzeugführer berührte mit seinem Auto am Samstagmittag auf der Schönbornstraße eine 67-jährige Fahrradfahrerin, die hierdurch stürzte. Gegen 11.30 Uhr war die Obertshausener Radlerin auf der Leipziger Straße unterwegs und bog nach rechts in die Bahnhofstraße ab. An der ampelgeregelten Kreuzung fuhr gerade ein Fahrzeuglenker auf der Schönbornstraße geradeaus ebenfalls in die Bahnhofstraße. Es kam zur Berührung zwischen Auto und Fahrradfahrerin, bei der die 67-Jährige stürzte und zahlreiche Schürfwunden davontrug. Anschließend fuhr der vermutlich silberne Mercedes mit Offenbacher Kennzeichen davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Außenspiegel auf der Beifahrerseite des Unfallfluchtfahrzeuges soll beschädigt worden sein. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zum Geschehensablauf machen können. Sie werden gebeten sich bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

5. Nach Unfall einfach weggefahren - Langen

(sk) Am Montag beschädigte ein Unbekannter am Europaplatz einen geparkten schwarzen Toyota und fuhr dann einfach davon. Der Toyota war auf dem oberen Parkdeck eines Einkaufsmarktes in der Zeit von 8.30 bis 18.30 Uhr geparkt. Ein Unbekannter beschädigte beim Ein- oder Ausparken das schwarze Fahrzeug, bei dem hierdurch der Kotflügel hinten rechts zerkratzt und eingedellt wurde. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von geschätzt 750 Euro zu kümmern. Zeugen wenden sich bitte unter der Rufnummer 06103 9030-0 an die Polizeistation Langen.

6. Verkehrskontrolle am Ausbauende der Autobahn 661 - Egelsbach

(sk) Mit 121 Kilometern pro Stunde raste am Dienstag ein Fahrzeugführer in die Kontrollstelle am Ausbauende der Autobahn 66. Erlaubt sind dort 70 Kilometer pro Stunde, womit sich der Fahrzeuglenker ein Bußgeld von 160 Euro und ein vierwöchiges Fahrverbot eingehandelt haben dürfte. Insgesamt überschritten in der Zeit von 8 bis 12 Uhr 122 von 1080 Fahrzeugen die zulässige Geschwindigkeit. Ein Heppenheimer war sogar ganz ohne Fahrerlaubnis unterwegs und sieht sich nun einem entsprechenden Ermittlungsverfahren gegenüber.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher nahmen hochwertige Rennräder mit - Hanau

(ah) Am Wochenende wurde in ein Fahrradgeschäft in der Nordstraße eingebrochen und neben mehreren hochwertigen Rennrädern auch die Kasse gestohlen. In der Zeit zwischen Samstag, 15 Uhr und Dienstag, 10.45 Uhr, öffneten die Einbrecher gewaltsam ein Fenster und gelangten so in das Geschäft. Auf welche Weise sie ihre Beute abtransportierten ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

2. Schwerer Verkehrsunfall auf der L3199 - Bad Orb

(sk) Am späten Dienstagabend kam es auf der L3199 zwischen Bad Orb und Burgjoß zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Gegen 23 Uhr fuhr eine 20-Jährige mit einem Ford Focus aus Bad Orb kommend in Richtung Jossgrund-Burgjoß. Zur gleichen Zeit war auf dieser Straße ein 25-jähriger Bad Orber in einem Seat Leon in Richtung Bad Orb unterwegs. Es kam zum Frontalzusammenstoß, bei dem beide Fahrzeugführer schwer verletzt wurden. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Gutachter wurde hinzugezogen, um die Unfallursache zu ermitteln. Die Fahrbahn war bis 3.10 Uhr voll gesperrt.

3. Unbekannte beschädigten Swimming-Pools - Niederdorfelden

(sk) In der Nacht auf Dienstag wurden insgesamt drei Swimming-Pools mit einem spitzen Gegenstand beschädigt. Der oder die Täter waren zwischen Montag 20 Uhr und Dienstag 4 Uhr im Buchenweg, Altenburgring und Birkenweg unterwegs. Mit einem spitzen Gegenstand wurde jeweils mehrfach die Außenhaut der dort auf privaten Grundstücken stehenden Pools durchstochen. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Maintal unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu melden.

4. Vollsperrung der Autobahn 66 in Fahrtrichtung Frankfurt nach Verkehrsunfall - Steinau an der Straße

(sk) Gegen 17.30 Uhr kam es am Dienstag zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 66 in Höhe der Anschlussstelle Schlüchtern-Süd. Eine 35-jährige Corsa-Fahrerin fuhr auf die Autobahn auf, als bereits ein 42-Jähriger in seinem Insignia auf der Autobahn in Richtung Frankfurt unterwegs war. Es kam kurz darauf zum Zusammenstoß. Im Opel saß noch eine 17-jährige Beifahrerin, die wie auch die beiden Fahrzeuglenker, leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 17.500 Euro. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Frankfurt bis etwa 18.30 Uhr gesperrt.

Offenbach, 26.07.2017, Pressestelle, Martin Sajek

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: