Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, den 21.07.2017

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 30. KW 2017

(mm) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2016 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 14.325 Verkehrsunfälle. 28 Personen wurden dabei getötet und 565 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Speedmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

24.07.2017: Gemarkung Gelnhausen, L 3201, außerorts

25.07.2017: Biebergemünd, Frankfurter Straße (B276)

26.07.2017: Egelsbach, Darmstädter Landstraße

27.07.2017: Gemarkung Mainhausen, L 2310, außerorts

2. Mit Bolzenschneider "On Tour" - Offenbach

(mm) Wem sind am Donnerstagmittag im Bereich der Liebigstraße/Marienstraße zwei 20 bis 25 Jahre alte Männer mit einem großen Bolzenschneider und einem Rucksack aufgefallen? Hinweise nimmt das 2. Revier (069 8098-5200) entgegen. Die Beamten waren gegen 12.30 Uhr von einer Verkehrsteilnehmerin informiert worden, dass sich das Duo an zwei Fahrrädern in der Liebigstraße zu schaffen gemacht hat. Anschließend waren die Verdächtigen mit den Rädern in Richtung Sprendlinger Landstraße davon gefahren. Einer der Kerle war dunkel gekleidet. Er trug eine Sonnenbrille und hatte fast eine Glatze. Der Zweite hatte blond gefärbte Haare. Er war mit einer langen Hose sowie mit einem hellen T-Shirt und einem Pullover bekleidet. Einen Rucksack hatte er auch dabei. Die herbeigerufene Streife hatte die Biker nicht mehr angetroffen. Nach ersten Erkenntnissen vermissen auch die befragten Anwohner kein Fahrrad.

3. Dieb klaut einer 72-Jährigen die Handtasche - Offenbach

(sk) Zwei junge Männer stahlen einer Dame in einem Cafe in der Christian-Pleß-Straße am Donnerstag die Handtasche. Um etwa 17.45 Uhr brachte die Frau ihr Geschirr zurück. Ihre Handtasche ließ sie hierfür einen kurzen Moment am Sitzplatz zurück. Hier griffen zwei etwa 17 bis 18 Jahre alte Jugendliche, die etwa 1,60 Meter groß waren, zu und nahmen die Handtasche samt Inhalt mit. Der eine Täter hatte dunkle, kurze, lockige Haare und trug ein weißes T-Shirt. Der zweite trug ein schwarzes Kapuzenshirt. Wer Angaben zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Am helllichten Tag Unfall verursacht und abgehauen - Langen

(ah) Ein Fahrzeugführer stieß am Freitagvormittag in der Flachsbachstraße vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen ein anderes Auto und beschädigte dieses; anschließend fuhr er einfach weg. Um 9.05 Uhr hatte eine 64-Jährige ihren weißen Peugeot dort vorwärts in einer Parklücke abgestellt. Als sie nach gerade einmal 20 Minuten zu ihrem Wagen zurückkehrte, stellte sie frische Beschädigungen an ihrer Beifahrerseite fest. Vom Verursacher fehlte jedoch jede Spur. Da die Tat in der Nähe des Wochenmarktes stattfand, schließt die Polizei nicht aus, dass sie von Zeugen beobachtet wurde. Diese werden gebeten, sich auf der Wache in Langen unter der Rufnummer 06103 9030-0 zu melden.

5. Unfallflucht mal andersrum - Dietzenbach

(ah) Normalerweise sucht die Polizei nach Verkehrsunfallfluchten per Zeugenaufruf in der Presse meist nach dem Flüchtigen; in einem Fall, der sich am Donnerstagabend in der Babenhäuser Straße zutrug, ist der mutmaßliche Verursacher jedoch bekannt. Diesmal sucht sie nach dem Geschädigten. Gegen 19.10 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein grauer Golf rückwärts aus einer Parkbucht vor einer Bäckerei fuhr und dabei wohl ein auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparktes Fahrzeug touchierte. Hierbei entstanden an dem geparkten Auto offenbar Schäden am hinteren linken Radkasten. Anschließend sei der Fahrer einfach weitergefahren. Über das abgelesene Kennzeichen gelang es der Polizei im Anschluss, den mutmaßlichen Fahrer zu ermitteln. Jedoch stand das offenbar beschädigte Fahrzeug nicht mehr vor Ort; ein Geschädigter hat sich bisher noch nicht bei der Polizei gemeldet. Deswegen bittet die Polizei darum, dass er sich auf der Wache melden möge (Telefon 06074 837-0). Auch weitere Zeugen des Vorfalls werden noch gesucht.

6. Fährbetrieb für gut zwei Stunden eingestellt - Mühlheim - Maintal

(mm) Der Fährbetrieb auf dem Main zwischen Mühlheim und Maintal musste am Mittwochmittag aufgrund eines Unfalls auf der Fähre für gut zwei Stunden eingestellt werden. Eine 80-jährige Autofahrerin war gegen 11.30 Uhr von der Fährstraße aus auf das Schiff aufgefahren und dabei die heruntergelassene wasserseitige Begrenzungsschranke beschädigt. An der Schranke sowie an einer Absperrkette entstand ein Schaden von zirka 1.000 Euro. Der Mazda von der Frau aus Erlensee hatte Schäden an der Motorhaube und dem Fahrzeugdach abbekommen.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 30. KW 2017

(mm) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2016 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 14.325 Verkehrsunfälle. 28 Personen wurden dabei getötet und 565 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Speedmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

24.07.2017: Gemarkung Gelnhausen, L 3201, außerorts

25.07.2017: Biebergemünd, Frankfurter Straße (B276)

26.07.2017: Egelsbach, Darmstädter Landstraße

27.07.2017: Gemarkung Mainhausen, L 2310, außerorts

2. Ungeschickter Einbrecher unterwegs - Hanau

(sk) Am frühen Freitagmorgen brach ein Unbekannter in der Westbahnhofstraße in ein Einfamilienhaus ein. Durch ein zuvor gekipptes Fenster stieg der Täter gegen 4.15 Uhr in das Schlafzimmer des Hanauers ein. Dabei trat er auf einen runden Glastisch, der daraufhin zerbrach. Hierdurch weckte er den 58-jährigen Bewohner auf und ergriff sogleich die Flucht. Nach derzeitigem Sachstand nahm er nichts mit. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Haftbefehl erlassen - Nidderau-Heldenbergen

(mm) Der Tatverdächtige, der am Mittwochnachmittag in der Feldgemarkung nahe dem Bahnhof eine Passantin bedrängt haben soll (wir berichteten) und kurze Zeit später - nach intensiver Fahndung - von der Polizei festgenommen wurde, ist am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hanau beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt worden. Die Ermittlungsrichterin erließ Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Der 32-Jährige, der in Nidderau wohnt, wurde in eine Justizvollzugsanstalt nach Frankfurt gebracht.

4. Einbrecher reißen Bewohner aus dem Schlaf - Großkrotzenburg

(ah) Einen gehörigen Schrecken dürfte ein 33-Jähriger in Großkrotzenburg bekommen haben, als am frühen Freitagmorgen Einbrecher versuchten, in sein Schlafzimmer zu gelangen. Gegen 1.30 Uhr wurde der Mann durch ein Geräusch an seinem Rollladen geweckt- vier Ganoven versuchten gerade, über das dahinter gekippte Fenster in seine Wohnung in der Bahnhofstraße zu gelangen. Sie flüchteten, als sie den Großkrotzenburger bemerkten. Dieser verfolgte die Einbrecher sogar noch ein Stück und konnte sie daher wie folgt beschreiben: es handelte sich um vier junge Männer mit sportlicher schlanker Figur und kurzen Haaren; zwei von ihnen trugen dunkle Shorts und einer floh auf einem schwarzen Mountainbike. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Offenbach, 21.07.2017, Pressestelle, Michael Malkmus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: