Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

28.03.2017 – 13:07

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 28.03.2017

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 28.03.2017
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Beim Passieren Spiegel demoliert - Rodgau-Dudenhofen

(iz) Augen- oder Ohrenzeugen könnten am Montagnachmittag auf der Blumenau etwas von einem Unfall mitbekommen haben. Gegen 16.20 Uhr war dort eine 77-jährige Frau aus Hainhausen mit ihrem Golf unterwegs, der von einem entgegenkommenden Auto seitlich gestreift wurde. Hierbei ging der linke Außenspiegel des Volkswagens zu Bruch. Der Verursacher des mehrere hundert Euro teuren Schadens hielt aber nicht an, sondern suchte mit seinem silbernen Wagen das Weite. Hinweise bitte an die Wache in Heusenstamm (06104 6908-0) oder den Polizeiposten in Dudenhofen (06106 2828-0).

2. Porsche Macan geklaut - Dietzenbach

(mm) Unbekannte haben am Montagmorgen, gegen 3.30 Uhr, einen Porsche Macan gestohlen. Der Wagen, an dem OF-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 78 angebracht sind, hatte in der Römerstraße im Bereich der 40er-Hausnummern gestanden. Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des Fahrzeugs nimmt die Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

3. Polizei fahndet nach Audi TT - Neu-Isenburg

(mm) Ein Audi TT ist am Sonntag, gegen 23.45 Uhr, in der Industriestraße im Bereich der einstelligen Hausnummern geklaut worden. Die Täter benutzten offensichtlich einen passenden Fahrzeugschlüssel, den sie zuvor aus dem Briefkasten einer Autowerkstatt gestohlen hatten. Die Polizei geht davon aus, dass es mehrere Ganoven waren. Die Unbekannten hatten nämlich die in dem Sportwagen deponierten Sommerreifen ausgeladen und auf einem benachbarten Grundstück abgelegt, damit offensichtlich alle Tatbeteiligten Platz in dem Auto hatten. Hinweise auf den Verbleib des weißen Audi, an dem OF-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 2208 angebracht sind oder auf die Autodiebe, nimmt die Kriminalpolizei in Offenbach unter der Telefonnummer 069 8098-1234 entgegen. In der Nacht zum Montag ist auch noch ein schwarzer VW-Passat in der Ernst-Reuter-Straße gestohlen worden. Der Besitzer hatte den Personenwagen gegen 23.30 Uhr abgestellt und am nächsten Morgen den Diebstahl bemerkt. An dem Wagen sind Offenbacher Kennzeichen mit der Ziffernfolge 212 angebracht. Hinweise werden auch hier erbeten.

4. Farbschmierereien in der Eisenbahnstraße - Dreieich-Sprendlingen

(mm) Am Montag, gegen 19 Uhr, haben Unbekannte eine Hauswand in Höhe der Eisenbahnstraße 140 sowie eine Rutsche auf einem gegenüberliegenden Spielplatz mit Farbe besprüht. Nach ersten Erkenntnissen sollen es vier Täter Anfang 20 gewesen sein; unter ihnen befand sich offensichtlich auch eine Frau. Die Schmierfinken sprühten unter anderem die Worte "Blumenkinder" und "Fuck the Police" sowie die Buchstaben "BK" auf. Die Polizei ermittelt nun und erbittet weitere Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0.

5. Einbruch in Getränkelager - Rodgau

(mm) Unbekannte haben am Montag, zwischen 0 und 5 Uhr, ein Getränkelager im Gewerbegebiet in Dudenhofen heimgesucht. In der Raiffeisenstraße im Bereich der 10er- Hausnummern brachen sie auf dem Grundstück einer Gaststätte die Tür zum Kühllagerraum auf und sackten unter anderen mindestens zehn Flaschen Jack Daniels ein. Insgesamt sollen die Einbrecher Spirituosen im Wert von 500 Euro geklaut haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Offenbach (069 8098-1234).

Bereich Main-Kinzig

1. Taschen aus Kita geklaut - Hanau

(iz) Der alte Spruch "Gelegenheit macht Diebe" wurde am Montagmittag in der Gärtnerstraße wieder einmal bestätigt. Dort hatten zwischen 12 und 13 Uhr unbekannte Langfinger an einem Kindergarten ein gekipptes Fenster erspäht und wohl sofort die Gunst des Augenblicks genutzt, um in die Kita einzusteigen. Drinnen schnappten sich die Diebe unbemerkt mehrere Taschen der Erzieherinnen und suchten damit das Weite. Wer etwas von dem Diebstahl oder den Tätern mitbekommen hat, wendet sich bitte an die Hanauer Kripo (06181 100-123).

2. Unfallflucht auf Krankenhaus-Parkplatz - Gelnhausen

(iz) Auf gut 3.500 Euro schätzt die Polizei den Schaden, den ein bislang unbekannter Autofahrer am Montagvormittag auf dem Parkplatz der Main-Kinzig-Kliniken anrichtete. Der offensichtlich schwarze Wagen des noch Flüchtigen streifte zwischen 8 und 9.15 Uhr einen abgestellten silbernen VW Touran; anschließend suchte der Unfallverursacher das Weite. Mögliche Zeugen der Karambolage melden sich bitte bei der Wache in Gelnhausen, Telefon 06051 827-0. 3. Transparent beschädigt Baukran - Schlüchtern

(iz) Zumindest richtig schwindelfrei muss wohl derjenige gewesen sein, der in der Nacht zum vorletzten Samstag (18. März) am Krankenhausgelände auf den gut 50 Meter langen Ausleger eines großen Baukranes geklettert war. Anschließend brachte der Unbekannte an der Auslegerspitze ein großes buntes Transparent an, um dann wieder unerkannt zu verschwinden. Das Fatale an der wagemutig-leichtsinnigen Aktion: Das Transparent verfing sich in der Transportrolle der Stahlseile und legte damit den gesamten Betrieb der großen Hebemaschine lahm. Erst unter Zuhilfenahme eines herbeigeorderten Autokranes konnten die Monteure das mittlerweile zerrissene Anhängsel wieder entfernen; die Kosten für die gesamte Instandsetzung belaufen sich auf mehrere tausend Euro. Um dem Verursacher des angerichteten Schadens auf die Spur zu kommen, bittet die Polizei im Rahmen der Ermittlungen mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich auf der Wache in Schlüchtern (06661 9610-0) zu melden.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

4. Weltkriegsgranate "aufgetaucht" - Jossgrund-Lettgenbrunn

(iz) Ein von seiner Gefährlichkeit her unwägbares Fundstück aus dem letzten Krieg rief am Montagnachmittag die Polizei und den Kampfmittelräumdienst in Lettgenbrunn auf den Plan. Ein Anwohner war gegen 16 Uhr bei Feldarbeiten auf einen gut 80 Zentimeter langen Metallzylinder gestoßen und hatte - was in solchen Fällen immer angeraten wird - sofort das Weite gesucht. Zunächst gingen die alarmierten Ordnungshüter vom Blindgänger einer kleineren Fliegerbombe aus; die angerückten Munitionsspezialisten identifizierten das verdächtige Fundstück jedoch als alte Granate ohne Zünder und nahmen das Weltkriegsrelikt zur Entsorgung mit. Auch mehr als 70 Jahre nach Kriegsende schlummern immer noch viele mit Zündern versehene Sprengkörper unentdeckt unter der Oberfläche und kommen gelegentlich an allen möglichen Stellen ans Tageslicht. Wer auf einen solchen zumeist angerosteten Gegenstand trifft, der ihm verdächtig erscheint, sollte sofort eine gehörige Distanz zwischen sich und das Fundstück schaffen und auch andere Personen daran hindern, sich dem Gegenstand zu nähern. Anschließend sollte sofort die Polizei über den Notruf 110 vom Fund verständigt werden!

5. Einbruch am Konrad-Zuse-Ring - Schöneck-Kilianstädten

(iz) Unbekannte Einbrecher hatten es am Montagabend im Konrad-Zuse-Ring möglicherweise auf die kleinen "Nachfahren" der Erfindung des Namensgebers der Straße abgesehen. Ob sie bei ihrer Tat jedoch überhaupt etwas eingesackt haben, konnte bislang noch nicht ermittelt werden; aus den Geschäftsräumen fehlen wohl auch keine Computer oder Ähnliches. Die Diebe waren gegen 23 Uhr über ein geknacktes Fenster in ein Geschäftshaus eingedrungen und hatten dort die Büros und Lagerräume durchstöbert. Raus ging es für die Täter offensichtlich durch ein zur Straße hin gelegenes Fenster. Das könnten andere Personen mitbekommen haben; Hinweise bitte an die Kripo in Hanau (06181 100-123).

6. Einbrecher "auf Platte gebannt" - Maintal-Wachenbuchen

(iz) "So ein Mist" - diese Worte könnten in der Nacht zum Dienstag einem Einbrecher über die Lippen gekommen sein, als er kurz nach 2 Uhr Hals über Kopf in die Dunkelheit flüchtete. Der Halunke hatte zuvor versucht, in einen an den Gräbenwiesen liegende Hofladen einzubrechen und dabei an einem zum Feld hin gelegenen Fenster gehebelt. Als er dann jedoch die anspringende Überwachung des Areals bemerkte, nahm er sofort Reißaus. Die kurze Sequenz der Aufnahme reichte aber aus, um den Täter beschreiben zu können: 25 bis 30 Jahre alt, kurze dunkle Haare, Dreitagebart, bekleidet mit heller Kapuzenjacke. Wem ein solcher Mann in Wachenbuchen oder Umgebung aufgefallen ist, der meldet sich bitte bei der Hanauer Kripo (06181 100-123).

Offenbach, 28.03.2017, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung