Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

27.12.2016 – 14:36

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 27.12.2016

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Bremsanlage und mehr ausgebaut - Offenbach

(aa) Eine komplette Bremsanlage und mehrere Reifensätze stahlen Einbrecher, die am Wochenende und womöglich während der Weihnachtsfeiertage in eine Werkstatt an der Sprendlinger Landstraße eingedrungen waren. Zwischen Freitag, 17 Uhr und Montag, 10 Uhr, hatten die Täter für den Einstieg eine Scheibe zertrümmert. Anschließend bauten sie von einem Audi R8 die Bremsanlage und die Scheinwerfer aus und montierten die Reifen ab. Mit diesen Sachen sowie drei weiteren Reifensätzen machten sich die Diebe davon. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 180er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben oder sonst über den Verbleib des Diebesgutes Auskunft geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Einbruch in Gaststätte - Offenbach

(aa) Einbrecher drangen zwischen dem ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag in eine Gaststätte an der Bieberer Straße im Bereich der geraden 10er-Hausnummern ein. Die Täter hatten für den Einstieg einen Rollladen hochgedrückt und die dahinter liegende Fensterscheibe zertrümmert. Anschließend hebelten die Diebe zwei Spielautomaten auf und nahmen daraus die Geldkassetten mit. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Wurde das Gerät weggerollt? - Offenbach

(aa) Auf eher ungewöhnliche Beute waren Einbrecher aus, die zwischen Heiligabend (12 Uhr) und dem zweiten Weihnachtsfeiertag (13 Uhr) durch ein Erdgeschossfenster in eine Wohnung an der Hafeninsel eingestiegen waren. Die Täter nahmen einen Fahrradanhänger und zusätzlich einen Fernseher mit. Eventuell diente der Anhänger zum Abtransport des TV-Geräts. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen im Bereich der geraden 40er-Hausnummern oder mit dem Transportmittel gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Unfallflucht am zweiten Feiertag - Offenbach

(aa) Keine schöne Bescherung erlebte am zweiten Weihnachtsfeiertag ein Mercedes-Besitzer, als er gegen 11.30 Uhr zu seinem im Buchenweg geparkten Wagen kam. An der schwarzen E-Klasse war die Stoßstange hinten links eingedrückt. Der Mercedes war gegen 2 Uhr in Höhe der Hausnummer 17 abgestellt worden. In den Stunden dazwischen hat dann ein unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken den Mercedes gerammt. Der Verursacher übernahm jedoch nicht die Verantwortung für den Schaden von etwa 1.000 Euro und machte sich davon. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte beim 1. Polizeirevier: 069 8098-5100.

5. Beim Überholen einen Anderen von der Straße gedrängt - Gemarkung Obertshausen

(aa) Offenbar unverletzt blieb ein Opel-Fahrer, der am Heiligabend auf der Landesstraße 3117 einem BMW auswich und gegen die Leitplanke prallte. Gegen 19.40 Uhr war der 42-jährige Astra-Fahrer in Richtung Weisskirchen unterwegs. Entgegen kam der silberne BMW mit Offenbacher Kennzeichen, der gerade ein Auto überholte. Der Rodgauer machte mit seinem Opel eine Vollbremsung und kam nach rechts von der Straße ab. Außerdem scherte der BMW so knapp ein, dass sich noch die Außenspiegel beider Autos berührten. Der Verursacher scherte sich allerdings nicht um den Schaden von mehreren hundert Euro und fuhr einfach weiter. Wer Hinweise zu der Unfallflucht geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeistation in Heusenstamm: 06104 6908-0.

6. Vorne eingestiegen und hinten raus abgehauen - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Einbrecher waren über die Weihnachtsfeiertag zwischen Samstagvormittag und Montagabend, gegen 19 Uhr, in eine Wohnung an der Helene-Mössinger-Straße eingestiegen, nachdem sie zum Öffnen des Fensters neben der Eingangstür ein Loch in den Rahmen gebohrt hatten. Anschließend durchwühlten die Täter mehrere Schränke und verließen die Wohnung vermutlich durch die Terrassentür. Ob etwas gestohlen wurde, muss noch geklärt werden. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

7. Unfall an Heiligabend - Zeugen gesucht! - Hainburg- Klein-Krotzenburg

(iz) Die Seligenstädter Polizei sucht ein Paar als Zeugen eines Unfalls am Heiligabend zwischen einem Auto- und einem Radfahrer. Das Ganze spielte sich kurz nach 17 Uhr an der Kreuzung der Landesstraße 3065 mit der Fasaneriestraße nahe der Shell-Tankstelle ab. Nach Lage der Dinge war der 21-jährige Radler aus Richtung Seligenstadt gekommen und wollte die Kreuzung auf dem Überweg passieren. Dort wurde sein Velo am Hinterrad von einem Renault touchiert, der geraden von der Fasaneriestraße auf die Kreuzung fahren wollte. Der Radler kam zu Fall und zog sich dabei eine leichte Prellung zu. Was dann geschah, ist für die Polizei noch unklar. Zumindest steht fest, dass auch die Insassen des Wagens angehalten und sich mit dem Radler unterhalten hatten. Allerdings gaben später sowohl der Radfahrer als auch der 72 Jahre alte Renault-Fahrer an, sie hätten Grün auf ihrer Ampel gehabt. Ein Fußgängerpaar soll das ganze Geschehen mitbekommen haben; diese beiden Personen sowie mögliche weitere Zeugen melden sich bitte auf der Seligenstädter Wache (06182 8930-0).

Bereich Main-Kinzig

1. Ehepaar auf der Straße angegriffen - Hanau

(aa) Ein Ehepaar wurde am frühen Sonntag, dem 1. Weihnachtsfeiertag, in der Philippsruher Allee von einem etwa 25 Jahre alten und 1,90 Meter großen Mann geschlagen und getreten; der 63-jährige Ehemann musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. Gegen 0.50 Uhr kam das Paar aus dem Jazz-Keller und ging in Richtung Schloss zum Auto. Kurz vor der Kinzigbrücke kam von hinten der Angreifer, der in einer ausländischen Sprache vor sich hin redete oder sang. Auf gleicher Höhe fragte der Täter in gebrochenem Deutsch die Frau, ob sie Deutsche sei. Als die 65-Jährige dies bejahte, schlug ihr der Mann unvermittelt ins Gesicht. Als der Ehegatte dazwischen ging, wurde er mehrfach auf den Kopf geschlagen und am Boden liegend getreten. Der Täter hatte schwarze lockige Haare, dunkle Augen und trug einen Dreitagebart. Er war schlank und mit einer schwarzen Jacke, hellgrauer Jogginghose sowie weißen Turnschuhen bekleidet. Die Polizei bittet Zeugen, die ebenfalls am frühen Sonntag unterwegs waren, sich unter der Rufnummer 06181 100-611 zu melden.

2. Türen auf und Tasche weg - Hanau

(iz) Wohl fast zu Tode erschrocken ist am Montagabend eine Hanauerin, als sie gerade ihr am Hauptbahnhof geparktes Auto bestiegen hatte. Wie aus dem Nichts tauchten plötzlich vier junge Kerle auf und rissen gleichzeitig die Türen ihres Kia Cerato auf. Einer der Täter schnappte sich sofort die auf dem Fahrersitz abgelegte Handtasche der Frau; dann rannte das Quartett in Richtung Dettinger Straße davon. Nach Einschätzung der Bestohlenen waren die Diebe noch im jugendlichen Alter. Der Vorfall ereignete sich gegen 19.20 Uhr; Zeugen melden sich bitte bei der Hanauer Kripo (06181 100-1123).

3. Wer schrammte an dem Sprinter vorbei? - Maintal/Bischofsheim

(aa) Ein unbekannter Fahrzeug-Führer hat am frühen Freitag in der Straße "Alte Dorfstraße" einen in Höhe der Hausnummer 14 geparkten Mercedes gestreift. An dem weißen Sprinter ist nun die linke Seite zerschrammt und eingedellt sowie der Außenspiegel zerstört. Der Verursacher scherte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 1.500 Euro und fuhr weiter. Der Unfall passierte zwischen Mitternacht und 6 Uhr. Wer Hinweise dazu geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeistation in Maintal unter der Rufnummer 06181 4302-0.

4. Fluchtfahrzeug auf der B 45 - Bruchköbel

(iz) Eine interessante Feststellung machte die Spurensicherung der Hanauer Kripo im Fall des Diebstahls eines Tresors aus einem Geschäft für Outdoor-Sportartikel in der Nacht zum letzten Freitag. Bei diesem Vorfall hatten unbekannte Einbrecher ein metergroßes Loch in die Außenwand des an der Keltenstraße gelegenen Gebäudes gestemmt und sich dann den Firmentresor geschnappt. Nach Lage der Spuren schleppten die Täter den Safe zunächst über ein Feld bis zur Bundesstraße 45. Dort mussten sie den schweren Geldschrank über die Leitplanke hieven, um ihn anschließend in ein Transportfahrzeug zu laden. Dieses Auto, das in Fahrtrichtung Nidderau im Bereich der Abbiegespur nach Bruchköbel stand, könnte anderen Autofahrern aufgefallen sein; möglichweise hatten die Diebe die Warnblinkanlage des Wagens eingeschaltet. Zeugen, denen das Fahrzeug aufgefallen ist oder die sonst etwas zu dem Einbruch sagen können, werden gebeten, sich mit der Hanauer Kripo (06181 100-123) in Verbindung zu setzen.

5. Zigarettenautomat gesprengt - Gründau - Hain-Gründau

(iz) Wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt seit dem frühen Dienstagmorgen die Gelnhäuser Kripo bezüglich eines Vorfalls in Hain-Gründau. Dort versuchten gegen 1.15 Uhr unbekannte Täter, einen in der Klammbornstraße montierten Zigarettenautomaten aufzusprengen. Allerdings flogen dabei mit einem lauten Knall nur das Bedienfeld sowie Teile des Ausgabeschachtes durch die Gegend; die Zigaretten und das Geld blieben gesichert. Zeugen berichteten der alarmierten Polizei von einem größeren Wagen, der kurz nach dem lauten Schlag in Richtung Breitenborn davon sauste. Die Beamten fragen daher nach weiteren Anwohnern oder Autofahrern, denen vor oder nach der Tat ein solches Fahrzeug aufgefallen ist. Hinweise bitte an die Kripo in Gelnhausen, Telefon 06051 827-0.

6. Zwei Unfallfluchten - Wächtersbach

(iz) Auf gut 3.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, den am ersten oder zweiten Weihnachtsfeiertag ein unbekannter Autofahrer an einem VW hinterließ. Der blaue Passat stand zwischen 18 und 11 Uhr am Rand der Poststraße Höhe Hausnummer 29 und wurde dort an der hinteren rechten Tür touchiert. Im zweiten Fall war es ein silbergrauer Golf, der bereits am letzten Freitag auf dem Parkplatz des Globus-Marktes am hinteren linken Kotflügel beschädigt wurde; hier liegt der Schaden bei etwa 800 Euro. Hinweise zu beiden Unfallfluchten nimmt die Polizei in Gelnhausen, Telefon 06051 827-0, entgegen.

7. Mit Fahrzeugheck in Handyladen gekracht - Nidderau-Heldenbergen

(iz) Es muss einen weithin hörbaren Schlag getan haben, als am frühen Dienstagmorgen am Forum Nidderau ein VW-Transporter rückwärts in einen Handyladen krachte. Auf diese spektakuläre Art und Weise verschafften sich gegen 5.20 Uhr Blitzeinbrecher Zugang zu dem Geschäft und rafften im Anschluss eine noch nicht feststehende Zahl von Beutestücken zusammen. Dann setzten sich die Täter wieder in das Fahrzeug und fuhren damit bis zur Rückseite des Forums, wo sie den T4 einfach stehen ließen. Die Unbekannten waren zuvor in ein Studio eines nahegelegenen Baumarktes eingedrungen und hatten sich die dort deponierten Schlüssel für den Lieferwagen geschnappt. Der bei dem Blitzeinbruch entstandene Sacheschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Etwas weniger spektakulär sind die drei weiteren Einbrüche im dortigen Bereich abgelaufen, die während der Feiertage der Polizei gemeldet worden. Es handelt sich hierbei um einen Dönerladen an der Heldenberger Straße und einen Friseursalon an der Eugen-Kaiser-Straße sowie eine Schneiderei, die in der gleichen Straße ansässig ist. Während sie in den letzten beiden Fällen nicht in die Geschäfte eindringen konnten, gelang es den Halunken, am Dönerladen ein Fenster zu knacken und anschließend das Wechselgeld sowie ein elektrisches Döner-Messer zu klauen. Der Polizei liegen erste Hinweise vor, dass für diese drei Taten zwei dunkel gekleidete Männer verantwortlich sind. Die Ermittler fragen zu allen vier Vorfällen nach Zeugen, die sich bitte bei der Hanauer Kripo (06181 100-123) melden. Insbesondere ist für die Beamten von Interesse, ob jemand etwas von dem Diebstahl des VW-Transporters mitbekommen hat.

8. Einbruch misslungen - Maintal-Bischofsheim

(iz) Statt etwas mitzunehmen, haben am Montagabend Einbrecher etwas dagelassen. Es handelt sich hierbei um ein Hebelwerkzeug, mit dem sie gegen 19.45 Uhr versucht hatten, die Terrassentür eines Hauses an der Eduard-Mörike-Straße aufzubrechen. Zuvor war es den Tätern gelungen, den Rollladen des Zugangs zum Freisitz hochzuschieben. Warum sie dann die Hebelei einstellten und das Weite suchten, kann nicht gesagt werden. Die Polizei bittet Anwohner oder Passanten, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, sich auf der Kripo-Nummer 06181 100-123 zu melden.

Offenbach, 27.12.2016, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung