Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

22.12.2016 – 14:07

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 22.12.2016

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 22.12.2016
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Mit Reizstoff besprüht und beraubt - Offenbach

(rk) Mit einem Reizstoff wurde am Mittwoch gegen 12 Uhr unvermittelt ein 59-Jähriger auf der Kaiserstraße besprüht und seines Portemonnaies beraubt. Dieses hielt der Offenbacher gerade in der Hand, als der Täter ihn besprühte. Neben Bargeld fehlen nun auch seine Papiere. Zum Aussehen des Räubers konnte der Mann keine Angaben machen. Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam wurden, werden nun gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Zwei Autoaufbrüche - Offenbach

(rk) Ein Autoaufbrecher war am Mittwoch gegen 12.20 Uhr im Johann-Strauß-Weg unterwegs und machte sich hier an einem weißten Fiat Ducato zu schaffen. Durch Aufhebeln eines Fensters gelangte der Dieb in den Besitz eines Portemonnaies. Der Täter konnte hierbei beobachtet werden: Er wird zwischen 20 und 25 Jahren alt, etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur beschrieben. Bekleidet sei er mit einer blauen Jacke, schwarzer Jogginghose und schwarzen Schuhen gewesen. Dieser Täter dürfte nach ersten Erkenntnissen der Polizei auch für einen Aufbruch in der Sprendlinger Landstraße verantwortlich sein. Hier wurde am Mittwoch zwischen 12.50 und 13.50 Uhr aus einem Ford Kuga eine Tasche mit Bargeld entwendet, nachdem der Unbekannte das Beifahrerfenster aufgehebelt hatte. Wer Hinweise zu dem Mann geben kann oder diesen gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Roter Mustang gesucht - Rodgau

(rk) Den Fahrer eines roten Ford Mustang sucht die Polizei in Heusenstamm. Dieser sei am Mittwoch gegen 11.30 Uhr auf der Landesstraße 3116 von Babenhausen nach Rodgau unterwegs gewesen und habe hierbei mehrere vor ihm fahrende Fahrzeuge überholt. Ein ihm entgegenkommender Touran-Fahrer musste deswegen auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn ausweichen, um eine Kollision mit dem Mustang zu vermeiden. Gegen den Fahrer des roten Sportwagens wurde nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Zeugen, die das Überholmanöver mitbekommen haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten in Rodgau (06106 28 28-0) oder der Polizeistation Heusenstamm (06104 6908-0) zu melden.

4. Vorsicht: Trickdieb ist unterwegs! - Dietzenbach

(aa) Flinke Finger und eine gute Rhetorik bewies ein zirka 40 Jahre alter Trickdieb, der am späten Mittwochnachmittag in einem Getränkemarkt an der Emil-von-Behring-Straße etliche 50-Euro-Scheine erbeutete. Gegen 17.45 Uhr bat er die Kassiererin darum, ihm einen 50-Euro-Schein zu tauschen; er bräuchte einen mit beginnender Seriennummer "F". Die hilfsbereite Mitarbeiterin holte schließlich die Scheine heraus und überprüfte die Nummern. Von hieran bis zum Zurücklegen des Geldbündels in die Kasse stibitzte der schwarzhaarige, etwa 1,70 Meter große und gepflegte Täter zunächst unbemerkt etliche Scheine und verließ das Geschäft in Richtung Max-Planck-Straße. Der Unbekannte hatte ein rundliches glatt rasiertes Gesicht und sprach ein stark gebrochenes Deutsch. Bekleidet war er mit einer dunklen Winterjacke und einer dunkelblauen Schildkappe. Außerdem trug er eine eckige dunkelumrandete Brille. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise zu dem Trickdieb unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

5. Einbrecher ging leer aus - Neu-Isenburg

(aa) Ein Einbrecher versuchte am Mittwochnachmittag in der Meisenstraße in eine Wohnung einzusteigen. Als der etwa 20 Jahre alte und etwa 1,80 Meter große Mann bemerkte, dass der Bewohner im Zimmer ist, flüchtete er ohne Beute. Gegen 16.45 Uhr war der Täter auf den Balkon geklettert und hatte sich an der Tür zu schaffen gemacht. Der verhinderte Dieb hatte eine schwarze Hose sowie eine grüne Weste an. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass Zeugen den Mann gesehen haben könnten und bittet diese um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

6. Einbruch in Kita - Mühlheim

(aa) Eine Kamera und Geld erbeuteten Einbrecher, die in der Nacht zum Mittwoch in einen Kindergarten an der Mozartstraße eingedrungen waren. Zwischen 18 und 7.15 Uhr wurde ein Fenster für den Einstieg aufgehebelt und anschließend das Büro durchsucht. Dabei fanden die Täter auch den Autoschlüssel für einen vor dem Gebäude geparkten Mercedes. Der Vito wurde ebenfalls nach Wertsachen abgesucht. Mit der Beute und dem Fahrzeugschlüssel verschwanden die Diebe. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Automat fast aufgesprengt - Hanau

(rk) Einen lauten Knall hörten Anwohner am Mittwoch gegen kurz nach 21 Uhr in der Nähe der Schwarzwaldstraße in Mittelbuchen. Unbekannte hatten versucht einen Zigarettenautomaten in der Straße aufzusprengen. Der Automat ließ sich jedoch nicht öffnen, so dass die Täter ohne Beute flüchteten. Wer Hinweise zu verdächtigen Personen in der Nähe des Automat geben kann, wird gebeten, sich bei der Kripo (06181 100-123) zu melden.

2. Bewohnerin vertreibt Einbrecher - Hanau

(rk) Zwei Einbrecher versuchten am Donnerstag, kurz vor 1 Uhr, in eine Erdgeschosswohnung im Büdesheimer Ring zu gelangen. Während sie auf dem Balkon versuchten den Rollladen der Terrassentür hochzuschieben, wurde die Bewohnerin auf die Diebe aufmerksam und sprach diese an. Die Täter suchten sofort das Weite. Wer etwas von dem Einbruchsversuch mitbekommen hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden.

3. Taschendieb in Bekleidungsgeschäft - Hanau

(rk) Ein Taschendieb war am Mittwoch um kurz vor 16 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in der Hammerstraße aktiv. Er war einer 39-Jährigen gefolgt und hatte dann aus ihrer Handtasche unbemerkt den Geldbeutel stibitzt. Die Frau erinnerte sich später an den Mann und schätzt ihn zwischen 25 und 28 Jahre alt und um 1,90 Meter groß ein. Er hatte außerdem einen schwarzen Vollbart, eine schwarze Wollmütze auf dem Kopf, halbe Wollhandschuhe und auch sonst schwarze Kleidung an. Wer Hinweise auf den Mann geben kann, wird gebeten, sich bei der Kripo unter der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden

4. Wer sah die Unfallflucht? - Biebergemünd

(aa) Eine BMW-Besitzerin fand am Mittwochnachmittag ihren in der Tilsiter Straße geparkten Wagen mit eingedrücktem Kotflügel und verschrammter Stoßstange vor, als sie gegen 14.45 Uhr wegfahren wollte. Sie hatte ihrem schwarzen 1er kurz nach 12 Uhr in dem Wendehammer abgestellt. In den zweieinhalb Stunden ist dann ein unbekanntes Fahrzeug gegen die linke hintere Seite des BMW gestoßen. Der Verursacher scherte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 2.000 Euro und machte sich davon. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Gelnhausen (06051 827-0) oder direkt bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0.

5. In den Gegenverkehr geraten - Erlensee

(neu) Weil er vermutlich erheblich unter Alkoholeinfluss stand, ist am frühen Mittwochabend ein 44 Jahre alter Autofahrer in der Leipziger Straße in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem anderen Wagen zusammengestoßen. Der mutmaßliche Unfallverursacher fuhr gegen 18.10 Uhr mit seinem schwarzen VW Polo von einem Tankstellengelände in Richtung Ortsmitte los, wobei es dann zu dem Unfall kam. In dem entgegenkommenden Nissan Geländewagen saß ein 47 Jahre alter Mann aus Langenselbold. Beide Wagen waren so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Bei dem 44-Jährigen hatten die Ordnungshüter den Eindruck, dass er unter Alkoholeinfluss steht. Er erster Test an der Unfallstelle ergab einen Wert von über 2,7 Promille. Daher wurde bei dem Mann eine Blutprobe entnommen. Er muss sich jetzt einem Strafverfahren stellen. Die Höhe des Sachschadens konnte zunächst nicht näher beziffert werden.

6. An der Terrassentür gescheitert - Langenselbold

(neu) Weil sie an der gut gesicherten Terrassentür scheiterten, sind unbekannte Einbrecher am Mittwochabend in einem Reihenhaus in der Leipziger Straße durch ein Fenster eingestiegen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei passierte der Einbruch in den frühen Abendstunden zwischen 16 und 18 Uhr. Was genau die Eindringlinge mitnahmen, muss noch ermittelt werden. Zeugen, die im Bereich der 20er-Hausnummern verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 bei der Kripo Hanau zu melden.

7. Anzeige wegen Mittelfinger - Langenselbold

(neu) Weil er zwei Mitarbeitern des Ordnungsamts den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt haben soll, ermittelt die Polizei gegen einen 35 Jahre alten Langenselbolder wegen des Verdachts der Beleidigung. Wie erst jetzt bekannt wurde, hielten sich die städtischen Bediensteten am 8. Dezember in der Roten Hohl auf, als der Verdächtige gegen 11.30 Uhr vorbeifuhr und sie aus seinem Wagen heraus mehrfach beleidigt haben soll. Der Beschuldigte wird in den nächsten Tagen Gelegenheit erhalten, sich bei der Polizei zu den Vorwürfen zu äußern.

8. Vier Meter hohen Nikolaus geklaut - Neuberg

(neu) Wer macht denn sowas - und dann noch wenige Tage vor Weihnachten: Unbekannte haben auf dem Areal eines Weihnachtsbaumverkaufs in Ravolzhausen einen etwa vier Meter hohen Dekorations-Nikolaus mitgehen lassen. Die Tatzeit dürfte nach ersten Ermittlungen der Polizei zwischen Dienstag, 19 Uhr und Mittwochmorgen, 8.10 Uhr, liegen. Die mit Luft befüllte rote Figur mit weißem Bart war mit vier Spanngurten auf dem Boden verankert; diese schnitten die Diebe einfach durch und verschwanden mit ihrer Beute. Der Wert der Figur dürfte bei etwa 2.000 Euro liegen. Wer Hinweise zu dem Diebstahl oder dem Verbleib des Nikolauses hat, wird gebeten, sich mit der Hanauer Polizei unter der Rufnummer 06181 90100 in Verbindung zu setzen.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

9. Alarmanlage vertreibt Einbrecher - Schlüchtern

(neu) Eine losheulende Alarmsirene hat am frühen Mittwochmorgen in einem Fachgeschäft "Unter den Linden" einen Eindringling in die Flucht getrieben. Der Einbrecher knackte gegen 4.30 Uhr ein Seitenfenster zum Verkaufsraum auf und wollte offensichtlich in einem Büro nach Beute suchen. Dabei löste er allerdings die Alarmanlage aus und zog es sicherheitshalber vor, schnell zu verschwinden. Wer am frühen Morgen verdächtige Personen in der Nähe des Tatortes beobachtet hat, wird daher gebeten, sich mit der Polizei in Schlüchtern unter der Rufnummer 06661 96100 in Verbindung zu setzen.

10. Bargeld geklaut - Schlüchtern

(neu) Auf Bargeld in verschiedenen Währungen hatten es Einbrecher in einem Einfamilienhaus in der Nacht zu Mittwoch abgesehen. Die Ganoven schlugen zunächst eine Glastür auf der Rückseite ein und gelangten so in den Keller. Da sie allerdings auf diesem Weg nicht ins Erdgeschoß kamen, gingen sie ums Haus herum und schlugen eine weitere Scheibe ein. Aus einem Wertschrank stießen sie dann auf die Banknoten im Wert von mehreren tausend Euro und liefen anschließend mit ihrer Beute weg. Zeugen, die in der Zeit zwischen Dienstag, 10 Uhr und Mittwoch, 9 Uhr, Verdächtiges beobachtet haben, werden um Anruf bei der Polizeistation Schlüchtern unter der Rufnummer 06661 96100 gebeten.

Offenbach, 22.12.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung