Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

10.12.2016 – 09:45

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom Samstag, dem 10.12.2016

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

Diebstahl übers Internet eingefädelt - Mühlheim

Nachdem er im Internet eine alte Spielekonsole zum Verkauf angeboten hatte, traf sich ein 17 Jahre alter Mühlheimer am Freitag mit einem Käufer im Bereich der Agip Tankstelle in der Friedensstraße. Die Konsole wechselte für 20 EUR den Besitzer und der Käufer sowie sein Begleiter entfernten sich. Kurze Zeit später meldete sich der Käufer über Mobiltelefon und behauptete, dass die Konsole nicht funktionieren würde. Man traf sich erneut um 15.30 Uhr am bekannten Treffpunkt. Der Käufer hielt die Konsole in der Hand und erklärte, dass diese nicht funktioniere. Der Verkäufer hielt während des Gespräches die 20EUR in seiner Hand. Plötzlich entriss der Ganove dem ahnungslosen Opfer die 20EUR aus dessen Hand, steckte die Konsole ein und flüchtete. Beim Weglaufen rief der Dieb, dass der Geschädigte aufpassen solle, nicht noch eine in die Fresse zu bekommen. Der Geschädigte beschreibt den Kriminellen als etwa 1,90 Meter großen, schlanken Mann mit dunkler Hautfarbe, der dunkel gekleidet war und akzentfrei Deutsch sprach. Sein Begleiter wird als etwa 1,75 Meter großer Mann mit Glatze beschrieben, der ebenfalls akzentfrei Deutsch sprach. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 069/8098-1234.

Einbrecher scheiterten am Tresor - Rodgau

Nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten, gelangten noch unbekannte Einbrecher in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ein Gebäude am Ludwig-Erhard-Platz. Mehrere Räume wurden durchsucht, Schubladen und Schränke geöffnet und Bargeld sowie zwei Laptops gestohlen. An einem Tresor jedoch scheiterten die Ganoven. Man versuchte zwar an den Inhalt des Behältnisses zu gelangen, konnte den Safe aber nicht knacken. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/8098-1234 entgegen.

Falscher ESO Mitarbeiter stiehlt - Offenbach

Am Freitag, um 11 Uhr, wurde der Bewohner eines Hauses im Feldbergweg von einem vermeintlichen Mitarbeiter des ESO aufgesucht. Der Mann gab vor im Haus die Zählerstände ablesen zu wollen. Nachdem der angebliche Mitarbeiter der ESO das Haus bereits wieder verlassen hatte, stellte der ahnungslose Bewohner das Fehlen seiner Geldbörse fest. Der Geschädigte beschreibt den Ganoven als etwa 30 Jahre alten, schlanken Mann, der eine graue Mütze trug. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

Räuber verlangte Bargeld - Hanau

Den Beginn ihres Arbeitstages hatte sich eine 33 Jahre alte Frau aus Hanau sicher anders vorgestellt. Kurz nachdem die Dame ihre Wohnung verlassen hatte, wurde sie um 7.35 Uhr von einem Unbekannten vor dem Haus Querstraße 4a nach der Uhrzeit gefragt. Hilfsbereit wollte die Frau gerade die Uhrzeit nennen, als der Mann sie am Arm packte und fest hielt. In gebrochenem Deutsch verlangte er ihr Geld. Das Opfer versuchte sich los zu reißen und sagte, dass sie kein Geld aushändigen werde. Nun packte der Kriminelle fester zu, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Schließlich händigte die Frau dem Ganoven einen 50EUR Schein aus und dieser flüchtete in Richtung Otto-Wels-Straße. Die Geschädigte beschreibt den Täter als etwa 1.80 Meter großen Ausländer der dunkle Haare und eine normale Figur hat. Der Mann trug eine Jeanshose und eine dunkle Jacke. Er sprach gebrochen Deutsch mit Akzent. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06181/100-123.

Brandstifter unterwegs - Nidderau

Einhundert Strohballen plus Abdeckplane verbrannten am Freitagabend im Ortsteil Erbstadt in der Börnstädter Straße auf einer Wiese. Die hinter der Mehrzweckhalle gelegene Wiese war Aufbewahrungsort der Strohballen, die gegen 20.40 Uhr plötzlich brannten. Der durch den Brand entstandene Schaden wird auf etwa 3000,-EUR geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06181/100-123.

Roller wurde gestohlen - Hanau

In der Zeit von Sonntag bis Donnerstag wurde ein vor dem Hauseingang der John-F.-Kennedy-Straße 32 geparkter Roller gestohlen. Bei dem Gefährt handelt es sich um einen Motorroller der Marke Jinan, Modell Rex RS 450. Das Zweirad hatte die Farbe grau und trug das Versicherungskennzeichen 637 ECL. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 06181/100-123 entgegen.

Einbrecher in Schlüchtern unterwegs - Schlüchtern

Gleich dreimal haben Einbrecher zwischen Dienstag und Freitag in Schlüchten ihr Unwesen getrieben. Zunächst versuchten die Ganoven das Fenster einer Apotheke in der Grabenstraße aufzuhebeln, scheiterten jedoch. Hier liegt die Tatzeit zwischen Dienstag, 18.30 Uhr und Freitag, 11 Uhr. Beim Versuch in ein Nagelstudio in der Krämerstraße einzubrechen, scheiterten die Kriminellen am Schloss der Eingangstür. Hier liegt die Tatzeit zwischen Donnerstag, 12.30 Uhr und Freitag, 8.30 Uhr. Es ist davon auszugehen, dass die Täter in beiden Fällen von der weiteren Ausführung ihres Vorhabens abließen, weil sie gestört wurden. Ein Dritter Einbruch wurde dann am Freitagmorgen, um 5.20 Uhr in ein Eiscafé in der Straße "Unter den Linden", begangen. Hier gelangten die Ganoven in die Innenräume des Geschäftes und durchwühlten alle Behältnisse. Mit dem vorgefundenen Bargeld machten sich die Dunkelmänner dann aus dem Staub. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06181/100-123.

Altmetalldiebstahl misslungen - Hanau

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag versuchten noch unbekannte Täter gewaltsam auf das Gelände einer Firma in der Darmstädter Straße zu gelangen um dort gelagerte Metallreste zu stehlen. Zu diesem Zweck rissen die Kriminellen mehrere Meter Metallzaun samt Pfosten aus dem Fundament. Hierzu muss ein Lkw als Zugfahrzeug benutzt worden sein. Aus noch nicht bekannten Gründen, vermutlich wurden die Täter gestört, wurde vom weiteren Vorhaben abgelassen und man entfernte sich vom Tatort. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06181/100-123.

Einbrüche in Hanau - Hanau

Gleich dreimal versuchten Einbrecher in Hanau am Donnerstag und Freitag Beute zu machen. In Klein-Steinheim in der Straße "Zur Römerbrücke" versuchte man durch die Terrassentür in ein Einfamilienhaus einzudringen nachdem man bereits den Grundstückszaun durchschnitten hatte. Ob es tatsächlich die Standhaftigkeit der Tür war oder ob die Täter gestört wurden, steht bisher nicht fest. Die Dunkelmänner ließen jedoch von ihrem Vorhaben ab und einen Bohrer im Türrahmen zurück. Die Tatzeit liegt hier zwischen Donnerstag, 21 Uhr und Freitag, 15 Uhr. Auch in der Tilsiter Straße in Kesselstadt scheiterten die Ganoven bei einem Einbruch. Hier war man über den Balkon eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus angegangen. Trotz 14 Hebelmarken an der Balkontür hielt diese stand und die Täter ließen von ihrem weiteren Vorhaben ab. Tatzeit war hier die Nacht von Donnerstag auf Freitag. Vollenden konnten Einbrecher ihr Vorhaben am Freitag, als sie zwischen 16 Uhr und 23.25 Uhr in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Glauburgstraße eindrangen. Durch das aufgehebelte Wohnzimmerfenster waren die Ganoven in die Wohnräume gelangt und hatten alles durchsucht. Mit dem Schmuck der Bewohner suchten die Einbrecher das Weite. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181/100-123 entgegen.

Einbrecher scheiterten - Bruchköbel

Nachdem Ganoven am Freitag ein Loch in ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Bergwerkstraße geschlagen hatten, scheiterten sie bei dem Versuch den Fenstergriff durch das entstandene Loch zu betätigen. Die Tatzeit liegt zwischen 6.30 Uhr und 19.35 Uhr Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181/100-123 entgegen.

Fenster hielt stand - Gründau

Bei einem Einbruchsversuch in ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Bahndamm" wurden die Scheibe und der Rahmen eines Fensters zwar beschädigt, hielten aber wohl auf Grund ihrer Beschaffenheit die Täter von der weiteren Ausführung ihrer Tat ab. Der Einbruchsversuch muss sich in der Zeit zwischen Dienstag, 17 Uhr und Freitag 11 Uhr ereignet haben. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06181/100-123.

Offenbach am Main, 10.12.2016, Bernhard Bauer PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0
Fax: 069-80 98-2307
E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung