Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

25.10.2016 – 14:11

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 25.10.2016

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Engelfigur aus dem 19. Jahrhundert gestohlen - Offenbach

(ah) Einen hohen ideellen Wert hat die Engelsfigur, die Diebe zwischen Donnerstag und Freitag vom alten Friedhof entwendeten. Der 1,40 Meter hohe Engel, der eine Flügelspannweite von 1,60 Meter besitzt, stand bis zum Sommer auf einem Familiengrab auf dem Gottesacker. Dort musste er jedoch vorübergehend entfernt werden, da er nach über 100 Jahren Standzeit umzukippen drohte. Bis zur Reparatur des Sockels wurde er in einem Geräteschuppen auf dem Friedhof gelagert. Der um das Jahr 1880 erstellte Engel aus Gips, der mit Kupfer überzogen ist, wurde dort letztmalig am Donnerstag gesehen; am Freitag hatten Unbekannte ihn bereits entwendet. Die Polizei in Offenbach sucht nun nach Zeugen, die etwas beobachtet haben. Diese sollen sich unter der Rufnummer 069 8098 - 1234 melden.

2. Unfallzeugin soll sich melden - Offenbach

(iz) Das 1. Revier sucht als Zeugin eine ältere Dame, die am späten Montagmittag an der Kreuzung Mathildenstraße/Karlstraße einen Unfall mit einer Fußgängerin beobachtet hat. Gegen 13.50 war die 31-Jährige beim Überqueren der Karlstraße von einem dunklen Kleinwagen erfasst worden, dessen Fahrer vom Main her kam und verbotswidrig nach links in Richtung Mathildenplatz abgebogen war. Die Frau wurde durch den Aufprall zu Boden gestoßen und leicht verletzt. Der Fahrer gestikulierte nur kurz herum und gab dann Gas, um schnell davon zu fahren. Er soll ein etwa 40 Jahre alter Südländer gewesen sein. Der ganze Vorfall wurde von der eingangs erwähnten älteren Dame beobachtet, die sich im Anschluss auch kurz mit der angefahrenen Offenbacherin unterhielt. Diese Zeugin sowie mögliche weitere Hinweisgeben melden sich bitte beim 1. Revier (069 8098-5100).

3. Rollerklau ging schief - Heusenstamm

(iz) Nicht weit kamen am Montag unbekannte Langfinger bei ihrem Vorhaben, einen auf der Frankfurter Straße abgestellten Roller zu klauen. Die offenbar recht versierten Diebe hebelten die Frontverkleidung der Maschine ab und manipulierten dann an der Elektronik des Zündschlosses herum, wohl um den Motor in Gang zu setzen. Was dann aber zur Aufgabe ihres Vorhabens führte, ist nicht nicht bekannt; möglicherweise wurden die Täter gestört. Der Vorfall ereignete sich zwischen 6.30 und 18.15 Uhr im Bereich der 10er-Hausnummern; Zeugen melden sich bitte bei der Wache in Heusenstamm, Telefon 06104 6908-0.

4. Gabelstapler für Diebstahl missbraucht - Neu-Isenburg

(iz) Mit dem firmeneigenen Gabelstapler schafften es in der Nacht zum Montag unbekannte Diebe, den im Außenbereich des Unternehmens gelagerten Buntmetallvorrat zu dezimieren. Die Täter drangen nach 21.30 Uhr auf das an der Werner-Heisenberg-Straße gelegene Gelände vor und luden die vorgefundenen Metallteile auf ein mitgebrachtes Transportfahrzeug. Ersten Ermittlungen zufolge könnte sich die eigentlich Tathandlung am frühen Morgen, gegen 3 Uhr, abgespielt haben. Die Kripo (069 8098-1234) ermittelt bereits und bittet um Hinweise in dieser Sache.

5. Autofahrerin gesucht! - Seligenstadt

(sk) Im Kreuzungsbereich des Rödchesweg mit einem asphaltierten Feldweg kam es am Montag zwischen 18 und 19 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Fahrrad und einem Auto. Der 33-Jährige Fahrradfahrer war mit zwei Bekannten auf dem Rödchesweg von Mainhausen in Richtung Seligenstadt unterwegs, als nach der Kreuzung Johanneswiesen von rechts eine Autofahrerin kam. Der Radfahrer fuhr gegen den dunklen Golf und stürzte; dabei wurde er leicht verletzt. Nach Angaben des Seligenstädters hatte die Autofahrerin die Fensterscheibe runtergelassen, sich mehrmals entschuldigt und war weitergefahren. Die Frau wurde beschrieben als etwa 25 Jahre mit normaler Figur und dunklen Haaren. Die Autofahrerin und Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Seligenstadt, Telefon 06182 8930-0 oder der Unfallfluchtgruppe, Telefon 06183 911 55-0, zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Vermeintliche Schuleinbrecher festgenommen - Bruchköbel

(sk) Manche freuen sich, wenn sie aus der Schule kommen, andere zieht es immer wieder dorthin. Bereits Anfang Oktober hatte die Polizei vier vermeintliche Schuleinbrecher festgenommen. Diese sollen mehrere Straftaten an und in Schulen begangen haben. Bei den vier Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren durchsuchte die Polizei in der vergangenen Woche die Wohnungen, wobei Diebesgut aufgefunden werden konnte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das Quartett an die Erziehungsberechtigen übergeben. Am letzten Wochenende kam es erneut zu einem Einbruch in ein Gymnasium in der Pestalozzistraße. Die Täter schlugen hierbei eine Scheibe ein und gelangten so in einen Schulungsraum, aus dem sie mehrere hochwertige Kameras entwendeten. An der benachbarten Gesamtschule wurden ebenfalls mehrere Fensterscheiben eingeworfen. Den Schaden schätzten die Beamten auf etwa 2.500 Euro. Die Polizei wertet derzeit umfangreiches Beweismittel vom Tatort aus. Ob ein Zusammenhang mit denen im Oktober festgenommen Jugendlichen besteh,t ist derzeit nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, werden gebeten sich bei der Polizeistation Hanau II zu melden (Telefon 06181 90 10-0).

2. Doktor ruft an und verlangt Geld - Langenselbold

(sk) Absolut richtig hat sich eine 78-Jährige aus Langenselbold am Montagvormittag verhalten. Bei der Dame klingelte gegen 10.30 Uhr das Telefon. An anderen Ende der Leitung war ein angeblicher Doktor aus der Türkei; dieser verlangte Geld zur Sicherung eines Strafverfahrens. Da die Langenselbolderin keine Bezüge in die Türkei hatte, tat sie das einzig Richtige und verständigte umgehend die Polizei. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Trickbetruges eingeleitet, die Ermittlungen laufen. Sollten Sie einen verdächtigen Anruf erhalten, einfach auflegen und sofort die Polizei verständigen!

3. Zum Bremsen gezwungen - Autobahn 66, Gemarkung Langenselbold

(iz) Den plötzlichen Fahrtstreifenwechsel eines rechts vor ihm fahrenden Wagens gab am Montagabend ein Autofahrer gegenüber einer Autobahnstreife als Ursache eines Unfalls an. Der 56-jährige Hanauer war mit seinem Mercedes gegen 19.55 Uhr, von Fulda her kommend, auf der Autobahn 66 unterwegs und benutzte dabei die linke Fahrspur. Im Bereich zwischen der Anschlussstelle Langenselbold und dem Langenselbolder Dreieck zog plötzlich ein dunkles Auto vor den 230er und zwang dessen Fahrer zum starken Bremsen. Der Wagen kam ins Schleudern und krachte mehrfach in die Leitplanke, bevor er quer zur Fahrbahn zum Stillstand kam. Bei dem Unfall blieb der Mercedes-Fahrer unverletzt; den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 8.000 Euro. Die Beamten suchen jetzt nach dem dunklen Wagen, der mit seinem plötzlichen Fahrspurwechsel den Unfall verursacht hatte und weitergefahren war. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich auf der Autobahnwache in Langenselbold (06183 91155-0) zu melden.

4. Zeugen gesucht! - Hammersbach

(sk) Eine 32-Jährige Hammersbacherin hatte am Freitagmittag zwischen 12 und 12.15 Uhr ihren Peugeot auf einem Kundenparkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Hanauer Straße abgestellt. Neben ihr stand ein Fahrzeug das beim Ausparken die Fahrertür des schwarzen 308 beschädigte und flüchtete. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 500 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizeistation Hanau II, Telefon 06181 9010-0.

5. Person leicht verletzt - Unfallfahrer flüchtet - Birstein

Einem 48-Jährigen aus Solms ist auf der Kreisstraße 885, aus Udenhain kommend, in Richtung Untersotzbach ein weißer Lastkraftwagen mit Plane auf seiner Spur entgegenkommen. Um einen Aufprall zu vermeiden, musste der Sprinter-Fahrer nach links in den Graben ausweichen; dabei wurde der Solmser leicht verletzt. Der Flüchtige fuhr einfach weiter in Richtung Udenhain; an dem weißen Lkw sollen HU-Kennzeichen befestigt gewesen sein. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 500 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, melden sich bitte bei der Unfallfluchtgruppe, Telefon 06183 911 55-0.

6. In Kindergarten eingebrochen - Schlüchtern

(sk) Wirklich dreiste Diebe sind am letzten Wochenende in einen evangelischen Kindergarten in der Huttener Straße eingebrochen. Festgestellt wurde die Straftat von den Erzieherinnen erst am Montag gegen 7 Uhr. Die Einbrecher hebelten ein Oberlichtfenster auf und gelangten so in das Objekt. Im Kindergarten wurden alle Räumlichkeiten durchsucht. Die Täter konnten mit Bargeld unerkannt flüchten. Zeugen, die am Wochenende verdächtige Beobachtungen am Kindergarten und im Bereich Auf dem Hainspiel gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizeistation Schlüchtern zu melden, Telefon 06661 9910-0.

7. Einbrecher besuchen Schule in den Ferien - Schlüchtern

(sk) In den Herbstferien wurde eine Grundschule in der Hinkelhöfer Straße von Einbrechern heimgesucht. Die Tat wurde am Montag gegen 7 Uhr festgestellt. Die Halunken haben in der Grundschule gewütet, Türen eingetreten und alle Räume durchsucht. Von der Schulleitung konnten über das Stehlgut noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf etwa 2.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Einbruch in die Grundschule geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Schlüchtern zu melden, Telefon 06661 9910-0.

8. Einbrecher im Haus - Niederdorfelden

(sk) Im Verlauf der letzten Woche wurde ein Einfamilienhaus Auf dem Hainspiel von Einbrechern heimgesucht, dies wurde erst am Montag gegen 16 Uhr durch die Anwohner festgestellt. Die Täter hatten das Kellerfenster aufgehebelten und gelangten so in das Objekt. Es wurden alle Räumlichkeiten von ihnen durchsucht. Nachdem Schmuck und Bargeld von den Ganoven gefunden wurde, konnten sie unerkannt flüchten. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Hanau zu melden, Telefon 06181 100 123.

Offenbach, 25.10.2016, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung