Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

04.10.2016 – 15:11

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 04.10.2016

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 40. KW

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2015 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.608 Verkehrsunfälle. 24 Personen wurden dabei getötet und 537 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 380 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitz-Marathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

   04. Oktober 2016:            Offenbach, B 459 Geisfeldkreisel BAB 
       A3 HU-Klein-Auheim, Schulweg 

05. Oktober 2016: L 3317, Gem. Dreieich L 3201, Gem. Gelnhausen, Kaltenborn Biebergemünd, Frankfurter Straße

06. Oktober 2016: L 3097 Gem. Ober-Roden Offenbach, Strahlenberger Straße L 3201, Gelnhausen, Linsengericht

2. Rotlicht missachtet und geflüchtet - Offenbach

(aa) Ein bislang unbekannter Autofahrer missachtete am Samstagmorgen an der Kreuzung Rhönstraße/Bieberer Straße das Rotlicht und verursachte deshalb einen Auffahrunfall zweier weiterer Fahrzeuge. Gegen 6.15 Uhr fuhren ein 48-jähriger Ford- und ein 35-jähriger VW- Lenker gerade bei Grünlicht von der Bieberer Straße aus Richtung Stadion kommend in den Kreuzungsbereich. Plötzlich querte eine dunkelblaue Limousine die Straße. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der 48-jährige Offenbacher stark ab. Der Obertshausener dahinter konnte allerdings nicht mehr anhalten und fuhr mit seinem VW auf. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 1.300 Euro und machte sich davon. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-5100.

3. Nach versuchtem Raub Jogger verletzt - Offenbach

(sk) Am Montagabend, gegen 19.55 Uhr, joggte ein 15-Jähriger aus Offenbach die Verlängerung der Gerhard-Becker-Straße auf dem dortigen Bahndamm entlang. Plötzlich griffen drei maskierte Täter den Jogger von hinten an. Die Männer forderten seine Wertsachen und schlugen auf ihn ein. Aus unbekannten Gründen flüchteten die Räuber ohne Beute in Richtung der Kleingartenanlage. Bei dem versuchten Raub wurde der Läufer im Gesicht und im Rippenbereich verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Täter waren circa 20 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, sprachen akzentfrei Deutsch, waren dunkel gekleidet und mit schwarzen Halstüchern maskiert. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Person nach Verfolgung festgenommen - Offenbach

(sk) Ein Mann versuchte am Montagabend, gegen 20.30 Uhr, auf dem Aliceplatz offensichtlich vor einer Polizeistreife zu flüchten. Nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß nahmen die Beamten einen 24-jährigen Offenbacher vorläufig fest. Bei der Personendurchsuchung fanden die Schutzleute etwa 35 Gramm Marihuana. Der Verdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen; er muss sich nun aber einem Strafverfahren stellen.

5. BMW angefahren und geflüchtet - Seligenstadt

(sk) Auf 1.000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden, den am Freitag, zwischen 9 und 13.30 Uhr, eine unbekannte Person verursacht hat. Ein 25-Jähriger aus Freigericht stellte seinen blauen BMW in Seligenstadt in der Einhardstraße an der Ecke Kaiser-Karl-Straße auf dem Parkplatz hinter der Commerzbank ab. Als der Geschädigte wieder sein Fahrzeug aufsuchte, war der Kotflügel links beschädigt. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und dem Verursacher machen können, melden sich bitte bei der Polizei Seligenstadt, Telefon 06182 8930-0.

6. Kind mit Außenspiegel angefahren - Seligenstadt

(sk) Ob der Fahrer des Opel Astra mit Offenbacher Kennzeichen bemerkte, wie er am Samstagnachmittag, gegen 16 Uhr, in der Steinheimer Straße auf dem Parkplatz der Verbrauchermärke mit seinem Außenspiegel ein Kind touchierte, ist unklar. Dem Jungen tat der Arm danach weh; der Achtjährige musste aber nicht ärztlich behandelt werden. Zeugen, die Angaben zum Fahrer des Opel Astra machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Seligenstadt zu melden, Telefon 06182 8930-0.

7. Einbruch in Einfamilienhaus - Heusenstamm

(aa) Einbrecher waren zwischen Sonntag, 13 Uhr und Montag, 22.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Geschwister-Scholl-Straße eingestiegen. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und anschließend einige Zimmer nach Wertsachen abgesucht. Nach erster Überprüfung stahlen sie Geld und Schmuck. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner oder Passanten, die Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

8. Polizei hat erste Hinweise zu einer Unfallflucht - Neu-Isenburg

(aa) Nach einer Unfallflucht am Montagabend in der Stieglitzstraße geht die Polizei bereits ersten Hinweisen eines Zeugen nach: Gegen 18.30 Uhr hatte der Fahrer eines mintgrünen alten Opels einen im Wendehammer geparkten schwarzen Skoda Octavia an der Frontstoßstange touchiert. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 1.000 Euro und machte sich davon. An dem flüchtigen Corsa waren laut ersten Erkenntnissen Groß-Gerauer Kennzeichen angebracht. Zum Fahrer liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu erreichen.

9. Kurz geschaut und dann abgehauen - Gemarkung Dreieich

(aa) Ein 50 bis 60 Jahre alter und etwa 1,80 Meter großer Autofahrer beging am frühen Samstagabend, zwischen 17 und 18 Uhr, auf der Landesstraße 3317 eine Unfallflucht. Der Mann war mit seinem hellen großen Fahrzeug mit Frankfurter Kennzeichen, eventuell einem SUV, vom Hofgut Neuhof nach links auf die L 3317 eingebogen, ohne auf einen von rechts kommenden Ford Ka zu achten. Dessen 23-jähriger Lenker wollte noch nach links ausweichen, touchierte allerdings die hintere linke Seite des Unbekannten. Der grauhaarige Vollbartträger, der eine kräftige Statur hatte, stieg zwar kurz aus, um dann schleunigst wieder einzusteigen und in Richtung Sprendlingen wegzufahren. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden von etwa 1.000 Euro, den er am Ford Ka hinterließ. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06103 9030-0.

10. Falsch herum in den Kreisverkehr - Seligenstadt

(neu) Ein kurioser Unfall, bei dem zunächst der Verursacher falsch herum in einen Kreisverkehr eingefahren ist und er dann mitsamt allen Fahrzeuginsassen zu Fuß das Weite suchte, beschäftigt seit Samstag die Polizei in Seligenstadt. Gegen 20.40 Uhr war ein 48 Jahre alter Mann mit seinem VW Golf auf der Landesstraße 2310 auf dem Heimweg nach Froschhausen. Im Kreisverkehr zwischen Seligenstadt und Froschhausen kam ihm plötzlich ein schwarzer Mercedes auf seiner Spur entgegen. Der 48-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog; sein Wagen wurde hingegen erheblich beschädigt. Nach dem Zusammenstoß stiegen drei junge Männer aus dem Mercedes und rannten sogleich davon. Seither fahndet die Polizei nach dem Unfallfahrer und bittet Zeugen, die etwas zu dem Vorfall sagen können, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 an die Unfallfluchtgruppe zu wenden.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 40. KW

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2015 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.608 Verkehrsunfälle. 24 Personen wurden dabei getötet und 537 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 380 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitz-Marathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

   04. Oktober 2016:            Offenbach, B 459 Geisfeldkreisel BAB 
       A3 HU-Klein-Auheim, Schulweg 

05. Oktober 2016: L 3317, Gem. Dreieich L 3201, Gem. Gelnhausen, Kaltenborn Biebergemünd, Frankfurter Straße

06. Oktober 2016: L 3097 Gem. Ober-Roden Offenbach, Strahlenberger Straße L 3201, Gelnhausen, Linsengericht

2. Mann läuft nach Einbruch weg - Hanau

(neu) Nach einem Einbruch in einen Getränkemarkt in Großauheim hat ein aufmerksamer Anwohner eine dunkel gekleidete Person weglaufen sehen. Da allerdings unklar ist, ob der Mann etwas mit der Tat zu tun hat, wird dieser gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hebelten die Einbrecher über das verlängerte Wochenende in dem Markt an der Philipp-Heck-Straße einen Flügel einer Fenstervergitterung auf, ließen dann aber von ihrem weiteren Vorhaben ab. Der Unbekannte wird auf etwa 1,80 Meter geschätzt und soll schlank gewesen sein. Er trug eine Kapuzenjacke, die er tief ins Gesicht gezogen hatte. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 an die Kripo Hanau zu wenden.

3. Drogenbesitzer lärmt, bis die Polizei kommt - Hanau

(neu) Ein 33 Jahre alter Mann aus Hanau hat am Montagvormittag durch sein Verhalten selbst die Polizei auf den Plan gerufen und steht nun im dringenden Verdacht, Rauschgift besessen zu haben. Gegen 11.20 Uhr beschwerte sich ein Nachbar in der Willy-Brandt-Straße bei der Polizei darüber, dass der 33-Jährige wiederholt gegen die Wand klopfen würde. Doch als die Beamten den Lärmenden eigentlich nur zur Ruhe ermahnen wollten, fielen ihnen mehrere Päckchen mit einem verdächtigen Inhalt auf. Nach erstem Anschein dürfte es sich bei der Substanz um Cannabis handeln. Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

4. Streit zwischen Radfahrer und Gassi-Geher - Bruchköbel

(neu) Zu einer handfesten Auseinandersetzung ist es am Sonntagvormittag in der Bruchköbeler Innenstadt zwischen einem Radfahrer und einem Mann gekommen, der seinen Hund Gassi führte. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die etwas zu den Hintergründen sagen können. Gegen 10.05 Uhr war der 52 Jahre alte Hundebesitzer in der Hauptstraße unterwegs, als sich der Radfahrer von hinten auf dem Gehweg genähert habe und gegen den Fußgänger gestoßen sein soll. Zwischen den beiden Männern soll sogleich ein verbaler Streit mit zahlreichen Beleidigungen entbrannt sein. Schließlich seien beide aufeinander losgegangen und dann zu Boden gefallen. Der dunkelhäutige Radfahrer, der etwa 30 bis 35 Jahre alt und 1,80 Meter groß ist, flüchtete in Richtung Rathaus. Er hat kurze dunkle Haare und einen Dreitagebart. Bei dem Vorfall war er mit einer grauen Jogginghose und einem grauen Shirt bzw. Pullover mit Kapuze bekleidet; zudem trug er Turnschuhe. Der Unbekannte war mit einem silberfarbenen Damenrad unterwegs. Zeugen, die zu dem Geschehen sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 an die Polizeistation Hanau II zu wenden.

5. An der Einmündung zusammengestoßen - Gründau

(neu) Zwei Schwerverletzte und rund 30.000 Euro Sachschaden bilanzierte die Polizei bei dem Zusammenstoß zweier Personenwagen am Montagabend bei Gründau. Gegen 18.30 Uhr wollte eine 70 Jahre alte Mercedes-Fahrerin von der Gründauer Straße nach links auf die Bundesstraße 457 einbiegen und stieß im Einmündungsbereich mit einem VW Golf zusammen, dessen 24 Jahre alter Fahrer in Richtung Büdingen unterwegs war. Beide Lenker wurden so schwer verletzt, dass sie in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. Ihre Wagen dürften nach Einschätzung der Ordnungshüter nur noch Schrottwert besitzen. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

6. Rollerfahrer schwer verletzt - Unfallverursacher flüchtet - Maintal

(sk) Aus unerklärlichen Gründen musste am Samstagabend, gegen 19 Uhr, ein weißes Auto auf der Bahnhofstraße Höhe Hausnummer 109 plötzlich stark bremsen. Die dahinter fahrende Motorroller-Fahrerin bremste ebenfalls stark, verlor die Kontrolle über ihre Maschine, stürzte und wurde dabei schwer verletzt. Die Rollerfahrerin hatte sich den linken Arm gebrochen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Laut einem Zeugen muss der Unfallverursacher den Sturz bemerkt haben. Weitere Zeugen, die Angaben zum Flüchtenden machen können, melden sich bitte bei der Polizei Maintal, Telefon 06181 4302-0 oder der Verkehrsunfallfluchtgruppe, Telefon 06183 91155-0.

7. Pkw in Leitplanke geschleudert und geflüchtet - Gem. Hanau, Autobahn 66

(sk) Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ist am Freitagmittag, gegen 13.50 Uhr auf regennasser Fahrbahn ein Auto in die Leitplanke geschleudert. Das Fahrzeug befuhr die Anschlussstelle Erlensee der Autobahn 66 aus Richtung Fulda kommend in Richtung Hanau. Die Leitplanke wurde bei dem Unfall beschädigt. Der Pkw flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle ohne die Polizei zu verständigen. Wer Hinweise zu dem Unfallfahrzeug und Fahrzeugführer geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiautobahnstation Langenselbold, Telefon 06183 91155-0.

Offenbach, 04.10.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach