Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

16.09.2016 – 14:41

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 16.09.2016

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Trickdieb trug den Einkauf hoch - Offenbach

(aa) Ein etwa 30 Jahre alter und 1,80 Meter großer Trickdieb hatte am Donnerstagnachmittag in der Friedensstraße offensichtlich schon auf sein Opfer gewartet. Er passte gegen 14.45 Uhr eine vom Einkaufen zurückkehrende Seniorin vor dem Eingang eines Mehrfamilienhauses ab. Der dunkelhaarige Täter schwatzte ununterbrochen auf die Rentnerin ein, trug ihre Taschen nach oben und gelangte so auch in die Wohnung. Dann bat er um das Wechseln von Geldmünzen in Scheine. Der Unbekannte brachte die betagte Mieterin dazu, dass sie in ihrem "Versteck" nachschaute. Kurz darauf war der Gauner weg, ohne dass ein Wechsel stattfand. Durch geschicktes Ablenken war es dem schwarz gekleideten Trickdieb allerdings gelungen, drei Umschläge mit Geld zu stehlen, was erst später bemerkt wurde. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 110er-Hausnummern den Mann ebenfalls gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Baumaschinen aus Transportern gestohlen - Offenbach

(af) Aus zwei abgestellten Transportern wurden in den letzten Nächten teure Baumaschinen gestohlen. Ein Einbruch ereignete sich am Donnerstagabend, gegen 21.40 Uhr, in der Hospitalstraße. Vier unbekannte Männer fuhren mit einem Auto vor, schlugen die Heckscheibe eines Transporters ein und luden zehn grüne Werkzeugkisten in ihr eigenes Fahrzeug, bevor sie sich wieder davon machten. Ein aufmerksamer Zeuge konnte die Täter als circa 40 Jahre und mit dunklen Haaren beschreiben; sie sprachen kein Deutsch. Bei dem Auto, mit dem die Täter unterwegs waren, soll es sich um einen älteren blauen Dreitürer gehandelt haben. Von dem Kennzeichen ist "OF-X ..." bekannt. Zu einem weiteren Aufbruch eines Ford Transit kam es bereits zwischen Mittwoch, 19 Uhr und Donnerstag, 6.10 Uhr, in der Hebestraße. Auch hier wurde eine Scheibe eingeschlagen und mehrere Werkzeugkisten und Baumaschinen gestohlen. Wer Angaben zu den Aufbrüchen oder Hinweise auf die Täter und deren blauen Kleinwagen geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei in Offenbach zu melden.

3. Zeuge trieb Fahrraddiebe in die Flucht - Offenbach

(af) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen 2 Uhr, konnte ein 45-Jähriger zwei Fahrraddiebe in die Flucht schlagen. Die beiden Männer knackten mit einem Bolzenschneider Schlösser an einem Fahrradständer in der Berliner Straße. Als der Zeuge darauf aufmerksam wurde, konnte er die Täter vertreiben. Die zwei zirka 40 Jahre alten Männer mit dunklen kurzen Haaren sind mit zwei schwarzen Fahrrädern geflüchtet. Einer trug ein rotes T-Shirt, Jeans und Turnschuhe, der andere ein graues Hemd, Jeans und Turnschuhe. Weitere Hinweise auf die Täter nimmt das 2. Polizeirevier unter 069 8098-5200 entgegen.

4. Drogen in der Tüte - Offenbach

(af) Dank des richtigen Riechers stellten Polizeibeamte des 1. Polizeireviers am Donnerstagnachmittag 200 Gramm Marihuana sicher und nahmen einen 27-Jährigen vorläufig fest. Es war eine Routinekontrolle der Streifenbeamten auf der Mühlheime Straße, wie sie regelmäßig vorkommt. Jedoch staunten die Schutzleute in diesem Fall nicht schlecht, als sie in einem VW Polo in einer Plastiktüte keine Einkäufe, sondern eine größere Menge Marihuana entdeckten. Sie nahmen den 27-jährigen Fahrer fest; der Verdächtige verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt erfolgte am Freitag die richterliche Vorführung; gegen den Beschuldigten, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, erging Untersuchungshaftbefehl.

5. Rentner ins Portemonnaie gegriffen - Rödermark

(af) Unter dem Vorwand Geld wechseln zu wollen, wurde bereits am Mittwoch, gegen 11 Uhr, in der Frankfurter Straße einem 80-Jährigen Bargeld aus dem Portemonnaie gestohlen. Der Rentner kam der Bitte eines circa 25 Jahre alten Mannes nach und wechselte ihm ein Zwei-Eurostück. Währenddessen gelang es dem Täter unbemerkt das Scheingeld aus der Geldbörse zu nehmen und ging anschließend davon, als sei nichts gewesen. Der betrogene Senior stellte das Fehlen des Geldes erst einige Zeit später fest. Er konnte den Mann als circa 1,75 Meter groß, etwa 80 Kilo schwer, dunkelhäutig und mit rundem Gesicht beschreiben. Er soll perfekt Deutsch gesprochen und ein blaues Hemd und lange blaue Jeans getragen haben. Zeugen die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Dietzenbach (06074 837-0).

6. Diebe stahlen BMW - Heusenstamm

(aa) Autodiebe stahlen in der Nacht zum Donnerstag in der Friedrich-Baur-Straße einen BMW. Der schwarze 5er, an dem OF-Kennzeichen angebracht waren, verschwand zwischen 21 und 6 Uhr. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Diebstahl und dem Verbleib des Fahrzeuges unter der Rufnummer 069 8098-1234.

7. Wer sah den Autodiebstahl in der Schulstraße? - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Autodiebe stahlen am Donnerstag in der Schulstraße einen Opel. Der rote Corsa mit polnischer Zulassung war gegen 14 Uhr auf einem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 7 abgestellt worden. Gegen 20.20 Uhr wurde das Fehlen des Autos bemerkt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

8. Ertappte Einbrecherinnen flüchteten ohne Beute - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Lärm im Treppenhaus hörten am Donnerstagvormittag Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Eisenbahnstraße. Eine Zeugin schaute nach und ertappte zwei 25 bis 30 Jahre alte und 1,65 bis 1,70 Meter große Frauen, die im ersten Stock gerade eine Wohnungstür aufgebrochen hatten. Die Einbrecherinnen, die ihre schwarzen Haare zum Zopf gebunden hatten, ergriffen sofort ohne Beute die Flucht. Beide waren schwarz/weiß gekleidet, die eine schlank und die Komplizin korpulenter. Die Kriminalpolizei bittet weitere Zeugen, die die Täterinnen im Bereich der 130er-Hausnummern ebenfalls gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Wer touchierte den orangenen Golf? - Zeugen gesucht - Hanau

(aa) Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstag in der Friedrich-Ebert-Anlage eine Unfallflucht beobachtet haben. Zwischen 18 und 23.30 Uhr wurde ein dort geparkter Volkswagen von einem unbekannten Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken gerammt. An dem orangefarbenen Golf sind nun die hintere rechte Seite sowie die Stoßstange zerkratzt und eingedellt. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von zirka 1.500 Euro und fuhr davon. Die Polizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-611 zu erreichen.

2. Motorrad wechselt den Besitzer - Hanau

(ag) Eine am Mittwochabend an der Hirschstraße abgestellte Honda RC74 mit dem Kennzeichen HU und der Zahlenfolge 321 wurde in der darauffolgenden Nacht von bisher ungekannten Tätern geklaut. Dabei knackten die Diebe das erst knapp vier Monate alte Motorrad, welches mit einem Lenkrad- und Bremsscheibenschloss gesichert war und schafften es weg. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

3. Zigarettendiebe durch Alarmanlage in Flucht geschlagen; Zeugen gesucht! - Hanau/Klein-Auheim

(ag) Zwei Männer wurden in der Nacht von Donnerstag auf Freitag durch die Alarmanlage einer Tankstelle in der Geleitstraße in die Flucht geschlagen. Gegen 2 Uhr wurde die Metalltür der Tankstelle von mindestens zwei schwarz gekleideten und Sturmhauben tragenden Männern mit einer Brechstange aufgebrochen. Einer der Männer trug graue Sportschuhe mit grünem Nike-Emblem. Trotz der sofort einsetzenden Alarmanlage, durch welche die Täter vermutlich irritiert wurden, schnappten sie sich noch eine ganze Reihe loser Zigarettenpäckchen im Kassenbereich und flüchteten zu Fuß. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

4. Polizei warnt vor Trickbetrügern - Schlüchtern

(ag) Aktuell warnt die Polizei im Raum Schlüchtern vor Trickbetrügern, die durch dubiose Anrufe versuchen, ältere Menschen um ihr Geld zu bringen. Stutzig wurde ein 78-jähriger Rentner beim Anruf eines angeblichen alten Schulfreundes, der ihn um 60.000 Euro für einen Notar bat. Am Donnerstagnachmittag wurde der überraschte Schlüchterner mit unbekannter Nummer von einem hochdeutsch sprechenden Mann angerufen. Ein Rückruf bei seinem wahren Schulfreund brachte schnell Licht ins Dunkel und es kam nicht zu einer Geldübergabe. Dies war nicht der einzige bekannt gewordene Versuch, ältere Menschen durch einen Trickbetrug übers Ohr zu hauen. Es kam zumindest zu vier weiteren Anrufen im Bereich Schlüchtern und Umgebung. Zum Glück fiel niemand auf die Masche der Gauner herein. Die Polizei rät: Bei verdächtigen Anrufen immer die Polizei unter der Notrufnummer 110 informieren. Dann können weitere Verhaltenshinweise abgesprochen werden.

5. Campingwagen ist weg! - Bad Orb

(ag) Einen etwas ungewöhnlichen Diebstahl konnte die Polizei in Bad Orb Donnerstagnacht verzeichnen. Ein auf dem Gelände "Am Aubach" abgestellter weißer Wohnwagen mit einem Gelnhäuser Kennzeichen und der Zahlenfolge 585 der Marke Knaus Tabbert im Wert von 40.000 Euro wurde durch Aufbrechen der Deichselsicherung auf bisher unbekannte Weise abtransportiert. Die Tatzeit dürfte zwischen 2.30 Uhr und 4 Uhr liegen. Hinweise zu dem Diebstahl oder zum Standort des Wohnwagens nimmt die Kriminalpolizei unter 06181 100-123 entgegen.

6. Unfallopfer verstorben; Polizei sucht dringend nach Zeugen - Nidderau

(af) Nach dem schweren Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 45 bei Heldenbergen (wir berichteten am 15.09.2016) ist ein Unfallopfer verstorben. Die 79-jährige Frau war mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden; sie ist am Donnerstag verstorben. Zur Klärung des Unfallhergangs bittet die Polizei alle, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich bei der Polizeistation Hanau II (06181/9010-0) zu melden.

7. Mann lag schwerverletzt neben seinem Auto - Steinau an der Straße

(neu) Noch einige Rätsel gibt der Polizei ein möglicher Verkehrsunfall vom späten Donnerstagabend in der Leipziger Straße auf. Kurz vor 23 Uhr ging bei der Einsatzzentrale die Mitteilung ein, wonach auf der Straße neben seinem Wagen eine bewusstlose Person liegen würde. An der genannten Örtlichkeit stand ein grauer VW Passat, an dem frische Unfallspuren zu erkennen waren. Bei der Person handelte es sich um einen 57 Jahre alten Mann aus Steinau, der sofort in ein Krankenhaus gebracht wurde. Wie sich dort herausstellte, hatte er Gesichtsverletzungen, deren Herkunft bislang nicht geklärt werden konnten; zudem stand er nach Erkenntnissen der Polizei auch deutlich unter Alkoholeinfluss. Für die weiteren Ermittlungen werden Zeugen, die etwas zu dem Geschehen sagen können, gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Offenbach, 16.09.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung