Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

12.09.2016 – 14:36

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 12.09.2016

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Vorsicht: Trickdieb unterwegs! - Offenbach

(aa) Gebrochen Deutsch sprach am Sonntagmittag in der Emmastraße ein 30 bis 40 Jahre alter Trickdieb, der sich gegen 13 Uhr geschickt Zugang in die Wohnung einer Seniorin verschafft hatte. Er gab nämlich vor, die Feuermelder kontrollieren zu müssen. Nun ging er von Raum zu Raum und schaute auch in den Schränken und Schubladen nach. Die auf eine Gehhilfe angewiesene Frau bemerkte allerdings, dass der etwa 1,70 Meter große und schlanke Mann etwas unter seine blaue Trainingsjacke gesteckt hatte. Sie nahm ihr Telefon und drohte mit der Polizei, woraufhin der Täter flüchtete. Tatsächlich hatte er eine Geldkassette, in der sich Stammbuch und andere Papiere befanden, gestohlen. Der Mann hatte kurze und schwarz gelockte Haare. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 20er-Hausnummern den Dieb gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Mutmaßlicher Exhibitionist gefasst - Offenbach

(ar) Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass die Offenbacher Polizei am Sonntagabend einen mutmaßlichen Sittenstrolch festnehmen konnte. Der 32-jährigen Offenbacherin fiel gegen 20.30 Uhr auf der Rhönstraße in Höhe des Parkplatzes eines Autohauses ein Mann auf. Er stand mit heruntergelassener Hose auf dem Parkplatz und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als er die Frau bemerkte, versuchte er sich zunächst zu verstecken und fuhr letztendlich mit seinem Auto davon. Sie meldete ihre Beobachtungen umgehend über den Polizeinotruf, so dass die entsandten Polizeibeamten den verdächtigen Mann unweit des Tatortes im Auto fahrend anhalten konnten. Er wurde festgenommen. Nach erfolgter Identitätsfeststellung und Erkennungsdienstlicher Behandlung auf freien Fuß gesetzt. Der 56-Jährige aus Offenbach erhielt eine Anzeige und sieht nun einem Strafverfahren entgegen.

3. Einbruch in Gemeindehäuser - Offenbach

(ar) Die Polizei in Offenbach sucht Zeugen zu Einbrüchen in zwei religiöse Gemeindezentren in der Marienstraße im Bereich der 30er-Hausnummern. Dort waren in der Nacht von Freitag, 20 Uhr bis Samstagmorgen, 10 Uhr, Täter auf bislang unbekannte Weise in die Räumlichkeiten eingedrungen; ob etwas gestohlen wurde, steht ebenfalls noch nicht fest. Hinweise bitte telefonisch an die Kriminalpolizei Offenbach unter 069 8098-1234.

4. Seil gespannt und dadurch Rentner verletzt - Neu-Isenburg

(aa) Nicht mal als schlechten Scherz lässt sich das Verhalten abtun, was sich Unbekannte bereits am letzten Mittwoch im Stadtwald leisteten. Ein Rentner wurde verletzt und die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie wegen gefährlicher Körperverletzung. Gegen 14.40 Uhr war ein Radfahrer mit seiner Ehefrau entlang der Birnenschneise unterwegs, als er plötzlich in Höhe des Gehspitzweihers vom Fahrrad stürzte. Die Täter hatten zwischen zwei Bäumen und über den Weg hinweg ein Absperrband befestigt, dass der 75-Jährige beim Passieren nicht gesehen hatte und deshalb unsanft vom Rad fiel. Der Dreieicher zog sich Prellungen an der Schulter, im Rippenbereich und am Oberschenkel zu. Die Polizeistation Neu-Isenburg bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0.

5. Wer kann Hinweise geben? - Neu-Isenburg

(aa) Einen Schaden von etwa 4.500 Euro verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer beim Vorbeifahren an einem in der Stoltzestraße Hausnummer 4 geparkten Audi. Zwischen Mittwoch, 18 Uhr und Donnerstag, 10 Uhr, passierte der Unfall. An dem blauen A 4 ist die gesamte linke Autoseite verschrammt. Der Verursacher scherte sich allerdings nicht darum und fuhr weiter. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Neu-Isenburg (06102 2902-0) oder direkt bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0.

6. Radfahrer wurde schwer verletzt - Rödermark

(aa) Prellungen an der rechten Schulter und am Bein erlitt am Freitagmittag an der Einmündung Jägerstraße/Hauptstraße ein Fahrradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Auto. Gegen 13 Uhr war ein 74-jähriger Opel-Fahrer von der Jägerstraße in die Hauptstraße abgebogen und übersah offensichtlich den 46-jährigen Radler, der parallel zur Hauptstraße ordnungsgemäß den für Fahrradfahrer freigegebenen Gehweg befuhr. Der Dietzenbacher wurde von dem Opel Meriva erfasst und stürzte zu Boden. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus zur stationären Aufnahme gebracht. Zeugen werden gebeten, sich auf der Dietzenbacher Wache unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

7. Angriff durch mehrere Personen im Naherholungsgebiet - Mühlheim

(aa) Bespuckt, geschlagen und getreten wurde am Sonntagabend im Naturschutzgebiet ein junger Mann von etwa zehn Männern. Kurz nach 18 Uhr hielt sich der 24-Jährige mit zwei Freunden im Erholungsgebiet Steinbrüche auf, als die Personengruppe auf sie zukam und sich zunächst ein Wortgefecht ergab. Plötzlich machte einer der Täter den Anfang; er spuckte und schlug auf den Offenbacher ein. Dieser ging zu Boden und versuchte sich mit den Händen am Kopf zu schützen. Die anderen Unbekannten traten nun gemeinsam auf den 24-Jährigen ein. Der Offenbacher gab später an, dass die Angreifer zwischen 13 und 19 Jahre alt und mehrere vermutlich türkischer oder arabischer Herkunft seien. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06108 6000-0.

8. Vermeintlicher Fahrraddieb muss wieder laufen - Mühlheim

(ar) Die Freude an einem gestohlenen Drahtesel währte offenbar nur kurz. Ein Dieb entwendete Samstagabend in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 22 Uhr ein im Müllerweg abgestelltes und angeschlossenes lilafarbenes Fahrrad der Marke "Prophet". Bereits am Sonntagnachmittag wurde das Fahrrad samt mutmaßlichem Dieb durch den bestohlenen 48-jährigen Mühlheimer in Höhe eines Baumarktes auf der Mühlheimer Straße in Offenbach erblickt. Er konnte den 19-jährigen Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festhalten und an diese übergeben. Sein Fahrrad erhielt er zurück. Der Verdächtige hingegen wurde nach erfolgter Identitätsfeststellung und Erhebung einer Sicherheitsleistung entlassen.

Bereich Main-Kinzig

1. Offenstehendes Fenster als Einstieg benutzt - Hanau

(ar) Ein geöffnetes Wohnzimmerfenster wurde einem Hanauer Bürger in der Nacht zum Samstag in der Sternstraße zum Verhängnis. Der Ganove gelangte vermutlich über die Vordächer der Nachbarschaft an das offenstehende Fenster in der ersten Etage des Hauses und stieg in die Wohnung ein. Darin erbeutet der Dieb einen Laptop und einen Schlüsselbund, bevor er unerkannt entkommen konnte. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die am Samstag, in der Zeit zwischen 4 Uhr bis 4.30 Uhr, entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Hanau unter der Telefonnummer 06181 100-123.

2. Vom Schutzengel ausgebremst - Autobahn 66 / Wächtersbach

(neu) Mit seinem beherzten Eingreifen hat am letzten Freitag auf der Autobahn 66 in einer Baustelle bei Wächtersbach ein couragierter VW-Bus-Fahrer einen erkrankten Autofahrer sicher zum Anhalten gebracht und dadurch vermutlich Schlimmeres verhindert. Gegen 15 Uhr war ein 75 Jahre alter Mann aus Linsengericht mit seinem roten Citroen in Richtung Fulda unterwegs, als er vermutlich aufgrund einer Erkrankung die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Citroen touchierte mehrmals die Leitplanke und fuhr dann auf den vorausfahrenden VW-Bus auf, an dessen Steuer ein 34 Jahre alter Mann aus Gütersloh saß. Dieser reagierte geistesgegenwärtig und bremste seinen und damit auch den Wagen des Rentners langsam ab, so dass beide sicher am Straßenrand zum Stehen kamen. Der 75-Jährige wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Mittlerweile geht es ihm wieder besser und er hat sich nach Informationen der Polizei bei seinem Schutzengel bereits herzlich bedankt.

3. Rüttelplatte gestohlen - Biebergemünd - Wirtheim

(ar) In der Frankfurter Straße, auf dem Parkplatz einer Baustelle, kam es in der Zeit von Freitag 16.30 Uhr bis Samstag 8.30 Uhr zum Diebstahl einer gelben Rüttelplatte der Marke "Wacker". Der Rüttler war neben dem dortigen Baustellencontainer abgestellt. Aufgrund des hohen Gewichts der Maschine, muss zum Abtransport vermutlich eine Hubvorrichtung mit Anhänger verwendet worden sein. Der Schaden beträgt circa 6.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Gelnhausen unter der Telefonnummer 06051 827-0 zu melden.

4. Diebe flüchteten und ließen Fahrzeuge zurück - Maintal

(aa) Auf frischer Tat ertappt flüchteten am Sonntagmorgen fünf bis sechs Personen vom Gelände eines Getränkehandels in der Gutenbergstraße. Die Täter waren mit zwei Fahrzeugen (Ford Transit und Opel Morano) an das Leergutlager vorgefahren und hatten bereits die Transporter mit Pfandflaschen und Dosen im Wert von mehreren hundert Euro beladen. Als ein Zeuge die Diebesbande gegen 5.45 Uhr störte, flüchteten die Unbekannten zu Fuß über den Hof der Nachbarfirma. Die Polizei ist nun mit der Spurensuche an den beiden zurückgelassenen Fahrzeugen (eines mit ausländischem und eines ohne Kennzeichen) und der Auswertung beschäftigt. Parallel dazu werden Zeugen gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu melden.

5. Drei Einbrüche in einer Nacht an der Industriestraße - Maintal

(aa) Einbrecher waren in der Nacht zum Samstag in der Industriestraße auf dem Gelände eines Verbrauchermarktes zugange: In zwei Geschäfte drangen sie ein, bei einem weiteren Laden scheiterten sie. An einem Container schoben die Täter zwischen 22 und 7.30 Uhr einen Rollladen hoch, hebelten das Fenster auf und stiegen in ein Optikergeschäft ein. Die Täter stahlen das Wechselgeld und mehrere Brillenfassungen. Zur selben Tatzeit hatten vermutlich auch dieselben Diebe die Eingangstür zum Container eines Schlüsseldienstes aufgebrochen. Auch hier wurde Geld gestohlen. Zwischen 2 und 5.50 Uhr versuchten die Unbekannten außerdem in einen Mobilfunkladen einzudringen, wobei sie vergeblich versuchten, mit einem Stein die Frontscheibe zu zertrümmern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den drei Fällen übernommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

6. Unbekannter verschrammt geparkten VW - Maintal

(aa) Eine böse Überraschung erlebte am Samstagmittag eine junge VW-Besitzerin, als sie gegen 12.50 Uhr zu ihrem in der Berliner Straße geparkten Wagen kam. An dem grauen Golf war die gesamte linke Seite zerkratzt und der Außenspiegel abgerissen. Sie hatte den VW am Vorabend, gegen 19 Uhr, nahe der Einmündung Siemensallee abgestellt. Ein unbekanntes Fahrzeug hat beim Vorbeifahren den Golf touchiert. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von gut 2.000 Euro und machte sich davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu melden.

7. Diebe stahlen Zigaretten - Birstein

(aa) Auf Zigaretten waren Einbrecher aus, die am frühen Sonntag in der Bahnhofstraße in das Büro eines Verbrauchermarktes eingestiegen waren. Gegen 1 Uhr hatten die Täter ein Fenster aufgehebelt und anschließend die dort gelagerten Packungen und Stangen gestohlen. Eine genaue Auflistung wird noch erfolgen. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06661 9610-0.

Offenbach, 12.09.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell