Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

08.08.2016 – 14:26

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 08.08.2016

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Polizei kontrollierte 170 Personen - Offenbach

(aa) Polizeibeamte kontrollierten am Samstag auf der Sprendlinger Landstraße anlässlich einer Veranstaltung nahezu 170 Personen und mehrere Fahrzeuge. Zwischen 11 und 19.30 Uhr hatten die Polizisten die Bekämpfung der Drogenkriminalität in ihren Fokus gerückt. Ein 17-Jähriger aus Langen muss sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts des Illegalen Handels mit Betäubungsmitteln stellen, weil er in der Nähe eines Musik-Veranstaltungsgeländes ein Versteck mit Drogen (Pillen und Marihuana) angelegt haben soll. Die Beamten nahmen den Verdächtigen für die polizeilichen Maßnahmen vorläufig fest und stellten die Betäubungsmittel sicher. Darüber hinaus fertigten die Beamten gegen 60 weitere Personen, bei denen Drogen gefunden wurden, entsprechende Strafanzeigen.

2. Wie passierte der Unfall? - Beteiligte sind sich uneins - Offenbach

(aa) Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Samstagnachmittag auf der Erich-Ollenhauer-Straße ereignet hat und bei dem die Schilderungen der Beteiligten konträr sind. Dabei wurde ein Motorradfahrer leicht verletzt und es entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Laut dem 26-jährigen Krad-Fahrer war dieser mit seiner BMW-Maschine unterwegs, als plötzlich ein Honda in Höhe der Hausnummer 41 vom rechten Fahrbahnrand in den fließenden Verkehr einfuhr. Dabei hätte der Civic das Krad gestreift, sodass der 26-Jährige stürzte. Der Offenbach klagte anschließend über Schmerzen im rechten Knie und an der Halswirbelsäule. Der 30-jährige Honda-Lenker behauptete dagegen, dass er bereits auf der Straße fuhr und nach links auf einen Parkplatz einfahren wollte und dies auch mit seinem eingeschalteten Blinker angezeigt hätte. Der Biker wäre allerdings mit etwa Tempo 100 links an ihm vorbeigefahren, wodurch es zur seitlichen Berührung kam. Wer zur Aufklärung des Unfallhergangs beitragen kann, meldet sich bitte beim 1. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5100.

3. Wer besuchte am Freitag den Baumarkt? - Offenbach

(aa) Wer am Freitagmittag in der Mühlheimer Straße unterwegs war, könnte eine Unfallflucht auf dem Parkplatz des Obi-Baumarktes beobachtet haben. Zwischen 11.40 und 12.20 Uhr hatte ein unbekanntes Fahrzeug einen dort geparkten silbernen Audi touchiert und an der hinteren Stoßstange verschrammt. Der Verursacher meldete allerdings nicht den Schaden von gut 1.500 Euro und machte sich davon. Zeugen werden gebeten, sich beim 1. Polizeirevier (069 8098-5100) zu melden.

4. Wer sah die Unfallflucht im Starkenburgring? - Offenbach

(aa) Bereits zwischen Donnerstag, 16 Uhr und Freitag, 13.15 Uhr, wurde ein im Starkenburgring gegenüber der Hausnummer 45 geparkter Volkswagen von einem unbekannten Fahrzeug touchiert und an der hinteren Stoßstange zerkratzt. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden von etwa 800 Euro, der nun an dem anthrazitfarbenen Golf zu beklagen ist und fuhr einfach weiter. Zeugen melden sich bitte beim 1. Polizeirevier (069 8098-5100).

5. Verdächtiger nach Überfall in Haft - Offenbach

(pb) Gegen den 24-jährigen Mann, der am Mittwoch versucht haben soll einen Kiosk auf dem Odenwaldring zu überfallen, wurde Haftbefehl erlassen. Wie wir berichteten soll der Mann gegen 20.20 Uhr den Kiosk betreten und mit einem Messer in der Hand eine Flasche Weinbrand gefordert haben. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter kurze Zeit später im Rahmen der Fahndung fest. Er wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt - Zweigstelle Offenbach - dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den wohnsitzlosen Verdächtigen. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt in Weiterstadt verbracht.

6. Unfall am Zebrastreifen - Dietzenbach

(pb) Ein 14-jähriger Radfahrer aus Dietzenbach wurde am Samstag bei einem Unfall am Kreisverkehr auf der Offenbacher Straße Ecke Gustav-Heinemann-Ring leicht verletzt. Der Jugendliche soll ohne Licht am Fahrrad auf dem Fußgängerüberweg gefahren sein. Ein 71-jähriger Autofahrer aus Dreieich nahm ihn wohl zu spät wahr und stieß mit ihm zusammen. Er wurde mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 1.600 Euro.

7. Stoppschild missachtet - zwei Leichtverletzte - Rodgau

(pb) Weil der Fahrer eines Mitsubishis ein Stoppschild missachtet haben soll, kam es am Sonntag zu einem Unfall mit zwei Leichtverletzten und zwei Totalschäden. Der 44-Jährige aus Münster war gegen 18 Uhr auf der Hainhäuser Straße in nördlicher Richtung unterwegs. An der Kreuzung mit der Schillerstraße stieß er mit einem kreuzenden BMW, der von einem 32-jährigen Rodgauer gelenkt wurde, zusammen. Die Autos drehten sich auf den Bürgersteig und prallten gegen eine Hauswand sowie einen Strom- und einen Telefonverteilerkasten. Die beiden Unfallbeteiligten kamen mit Verdacht auf Schleudertrauma ins Krankenhaus. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 32.000 Euro.

8. Unbekannte gossen Buttersäure über Autos - Neu-Isenburg

(aa) Mit Buttersäure haben Unbekannte am Freitag in der Wilhelm-Leuschner-Straße einen geparkten silbernen BMW erheblich beschädigt. Zwischen 6.30 und 13 Uhr kippten die Täter die Säure über das Dach, die Motorhaube, die Seiten sowie über die Kofferraumklappe. Polizeibeamte stellten bei der Anzeigenaufnahme eine milchige, angetrocknete, stark riechende Flüssigkeit fest. Seit Anfang August wurden in der Straße zwei weitere Autos - ein schwarzer Porsche sowie ein Volkswagen - mit Buttersäure übergossen. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0.

9. Straßenräuber wollten die Handtasche - Rodgau/Nieder-Roden

(aa) Zwei 17 bis 20 Jahre alte Straßenräuber versuchten am frühen Samstag im Bereich Hainburgstraße einer Fußgängerin die Handtasche zu entreißen; das Handy konnten sie ihr allerdings wegnehmen. Gegen 2 Uhr wurde die junge Frau bereits in der Ober-Rodener-Straße von den beiden angesprochen und "angemacht", wobei sie das Duo einfach stehen ließ. Ein Täter war zu Fuß und der andere mit dem Fahrrad unterwegs. In der Feldstraße in Höhe eines Verbrauchermarktes tauchten die Männer jedoch wieder auf. Der etwa 1,70 Meter große und schwarzhaarige Unbekannte, der eine kräftige Statur, einen Dreitagebart und eine dunklere Hautfarbe hatte, nahm der Rodgauerin das Handy ab. Plötzlich zerrte der schlankere und größere Komplize an ihrer Handtasche, ohne sie jedoch zu bekommen. Dieser Täter hatte kurze schwarze Haare, ebenfalls einen dunkleren Teint und trug dunkle Kleidung. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

10. Caddy fuhr einfach los - Krad-Fahrer stürzte - Langen

(aa) Schürfwunden an Händen und Beinen sowie an der Hüfte erlitt am Samstagmittag ein junger Motorradfahrer bei einem Unfall in der Rheinstraße. Der Verursacher allerdings kümmerte sich nicht darum und fuhr weiter. Gegen 13.25 Uhr war der 26-Jährige mit seiner Yamaha-Maschine in Richtung Lutherplatz unterwegs. In Höhe der Hausnummer 4 stand zunächst ein weißer VW Caddy am Straßenrand. Der bislang unbekannte Fahrer achtete dann offensichtlich nicht auf den nachkommenden Verkehr und fuhr einfach los. Der Krad-Lenker wich aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, stürzte jedoch und erlitt die Verletzungen. Außerdem entstand an seinem Motorrad ein Schaden von etwa 800 Euro. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 oder bei der Polizeistation Langen (06103 9030-0) zu melden.

11. Wer sah die Unfallflucht auf dem Parkplatz? - Rödermark/Urberach

(aa) Mit Kratzern und Dellen an der Kofferraumklappe fand ein Nissan-Besitzer am Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, seinen in der Ober-Rodener-Straße geparkten Wagen vor. Er hatte seinen lilafarbenen Micra gegen 15.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes abgestellt. Ein unbekanntes Fahrzeug touchierte in seiner Abwesenheit vermutlich beim Ein- oder Ausparken den Nissan; machte sich allerdings trotz des Schadens von etwa 1.000 Euro davon. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0.

12. Heftiger Auffahrunfall auf der Autobahn - Gemarkung Seligenstadt/Autobahn 3

(aa) Ein heftiger Autounfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Montagmorgen auf der Bundesautobahn 3, zwischen der Rastanlage Weiskirchen und der Anschlussstelle Hanau in Richtung Frankfurt. Gegen 8.40 Uhr war ein Ungar mit seinem Audi A4 auf der mittleren Spur unterwegs, wobei sich der Verkehr vor ihm bereits staute. Dies erkannte der Lenker offensichtlich zu spät und fuhr auf den Mazda eines 45-jährigen Aschaffenburgers auf. Der Mazda schleuderte dadurch auf einen rechts stehenden Mercedes-Laster (7,5-Tonner), drehte sich erneut und blieb auf der mittleren Spur stehen. Der A4 prallte durch die Wucht gegen einen weiteren Audi, in dem eine vierköpfige Familie aus Belgien saß. Deren Audi landete schließlich noch in der Mittelleitplanke. Glücklicher Weise blieben die Insassen unversehrt. Der Ungar sowie der Mazda-Lenker erlitten dagegen leichte Verletzungen; beide wurden zur Untersuchung in Krankenhäuser gebracht. Der mutmaßliche Unfallverursacher musste zudem eine Sicherheitsleistung zahlen. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 20.000 Euro.

13. Peugeot touchiert und abgehauen - Seligenstadt

(mm) Die Besitzerin eines Peugeot staunte am Samstag vermutlich nicht schlecht, als sie gegen 15 Uhr feststellte, dass ihr 106er, den sie zuvor gegen 10 Uhr in der Abt-Peter-Straße in einer Parkbucht hinter der Feuerwehr abgestellt hatte, beschädigt war. Der Verursacher hatte den Kleinwagen an der Fahrertür touchiert. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, machte dieser sich aus dem Staub. Hinweise nimmt die Polizei in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Gartenbank als Steighilfe genutzt - Hanau-Großauheim

(pb) Einbrecher sind im Hainal, in der Nähe des Mainufers, in ein Einfamilienhaus eingestiegen. Sie nutzten eine hochkant aufgestellte Gartenbank, um an ein Fenster an der Rückseite des Hauses zu gelangen. Das Fenster hebelten sie auf, stiegen ein und durchwühlten das ganze Haus. Zum Stehlgut konnten bei der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben gemacht werden. Zeugen, die zwischen Freitagnachmittag und Sonntagabend verdächtige Personen gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 bei der Polizei zu melden.

2. Autoknacker flüchtete mit Fahrrad - Nidderau

(mm) Ein 35 bis 40 Jahre alter Autoknacker flüchtete am Sonntagmittag nach der Tat mit einem Fahrrad. Der etwa 1,80 Meter große Biker wurde gegen 12.30 Uhr von einem Zeugen beobachtet, wie er in Eichen auf einem Waldparkplatz an der Kreisstraße 851 die Scheibe von einem Hyundai einschlug. Er griff durch das entstandene Loch und schnappte sich vom Beifahrersitz eine Damenhandtasche samt Inhalt. Anschließend verschwand der Dieb mit seiner Beute. Er radelte in Richtung Ostheim davon. Bekleidet war der Gauner mit einer hellen ausgewaschenen Jeans und einem hellblauen T-Shirt. Wer weitere Hinweise auf den Autoaufbrecher geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 08.08.2016, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung