POL-ROW: Polizeibericht

Rotenburg (ots) - Verkehrsunfall mit Hoverboard Am Freitag, 08.12.17 gegen 19:45 Uhr kam es im Kreisverkehr ...

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 22.06.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

In eigener Sache:

Kriminalhauptkommissarin Ursula Elmas wird vom 22.06. - 28.06.2016 bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen hospitieren. Ihre Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel "el".

1. Baumaschinen geklaut - Offenbach

(neu) Aus einem weißen Kastenwagen haben unbekannte Diebe in der Nacht zu Dienstag in der Hugo-Wolf-Straße mehrere hochwertige Baumaschinen geklaut. Wie genau die Ganoven den Transporter geöffnet haben, muss noch untersucht werden. Die Kripo Offenbach sucht nun nach Zeugen, die in der Zeit zwischen 20 Uhr und 7.30 Uhr entsprechende Beobachtungen gemacht haben und bittet diese, sich unter der Rufnummer 060 8098-1234 zu melden.

2. Streitigkeiten im Stadtbus Langen - Dietzenbach

(el) Am Dienstagabend, gegen 19.20 Uhr, kam es im Stadtbus von Langen nach Dietzenbach zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Ein zirka 35-Jähriger war mit einem 20-Jährigen aus Dietzenbach in Streit geraten. Der Unbekannte schlug seinen jüngeren Kontrahenten bereits im Bus und noch mehrfach nach dem Aussteigen in Dietzenbach; danach flüchtete er unerkannt. Der Schläger soll korpulent gewesen sein; er hatte kurze dunkle Haare und einen Dreitagebart. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0.

3. Diebe in Arztpraxis - Heusenstamm

(el) Diebe stahlen ein Portemonnaie aus einem unverschlossenen Aufenthaltsraum einer Arztpraxis in Heusenstamm. Am Montag, zwischen 15.30 Uhr und 20 Uhr, nutzten Unbekannte die Gelegenheit, aus einer Handtasche, die im Aufenthaltsraum abgestellt war, eine Geldbörse zu entwenden. Darin befanden sich persönliche Dokumente und Bankkarten. Zeugen, die etwas zu den Tätern sagen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

4. Porsche geklaut - Dreieich

(mm) Ein Porsche Panamera, der im Forstweg abgestellt war, wurde in der Nacht zum Dienstag gestohlen. Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des schwarzen Panamera, an dem Mainzer Kennzeichen mit der Ziffernfolge 1001 angebracht sind, nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

5. Radfahrer tödlich verunglückt - Obertshausen

(mm) Ein Radfahrer, der am Dienstagnachmittag von Hausen in Richtung Rodgau unterwegs war, ist tödlich verunglückt. Nach ersten Erkenntnissen war der 68-Jährige kurz vor 16.30 Uhr auf dem Radweg rechts neben der Landesstraße 3117 unterwegs. Im Einmündungsbereich zur Bundesstraße 448 soll der Obertshausener beim Linksabbiegen nicht den rückwärtigen Verkehr beachtet haben, sodass es zum Zusammenstoß mit einem Peugeot kam, der in Richtung Rodgau fuhr. Die 32-jährige Autofahrerin wurde leicht verletzt; das 10 Monate alte Kind in dem 206-er blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf 3.500 Euro geschätzt. Die L 3117 war zwischen Bürgermeister-Mahr-Straße und Udenhoutstraße sowie der Zufahrt Badstraße bis 18.15 Uhr voll gesperrt.

6. Audi A6-Fahrer gesucht - Rodgau

(mm) Die Polizei sucht einen Audi-Fahrer, der am Dienstagvormittag auf der Kreisstraße 174 (Kreisquerverbindung) von Dietzenbach kommend in Richtung Rodgau unterwegs war. Im Bereich des Waldrandes soll der unbekannte A6-Lenker plötzlich geblinkt und abrupt gebremst haben. Ein nachfolgender VW-Fahrer konnte noch rechtzeitig bremsen; ein dahinter befindlicher Toyota fuhr allerdings dem Polo auf. Der Audi, an dem OF-Kennzeichen mit den Blockbuchstaben WI angebracht sein sollen, bog anschließend auf den Parkplatz ab. Der Fahrer kümmerte sich aber nicht mehr um den entstandenen Schaden von etwa 1.500 Euro und fuhr anschließend weiter. Der Fahrer des grauen Audi A6 wird nun gebeten, sich mit der Polizei in Heusenstamm (06104 6908-0) in Verbindung zu setzen.

7. Drei Verletzte und hoher Sachschaden - Mühlheim

(mm) Zwei Schwerverletzte, ein Leichtverletzter und etwa 24.000 Euro Schaden sind die Bilanz nach einem Unfall auf der Friedensstraße, der sich am Dienstag, gegen 23.15 Uhr, in Höhe der Hausnummer 20 ereignete. Ein Audi-Fahrer, der auf der Friedensstraße in Richtung Schillerstraße unterwegs war, soll die "rote" Ampel in Höhe der Ringstraße nicht beachtet haben. Infolgedessen kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit einem Nissan, der auf der Ringstraße in Richtung der Lämmerspieler Straße unterwegs war und Grün gehabt hätte. Der A4 wurde durch die Wucht des Aufpralls auf eine Treppenanlage geschleudert, die dabei beschädigt wurde. Der 20-jährige Audi-Fahrer aus Steinheim blieb unverletzt; bei ihm musste allerdings eine Blutentnahme wegen Verdachts des Alkoholgenusses durchgeführt werden. Der 18-jährige Nissan-Fahrer aus Mühlheim erlitt leichte Verletzungen. Die jeweiligen Beifahrer in den beiden Fahrzeugen mussten schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert werden.

Bereich Main-Kinzig

In eigener Sache:

Kriminalhauptkommissarin Ursula Elmas wird vom 22.06. - 28.06.2016 bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen hospitieren. Ihre Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel "el".

1. Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen - Hanau

(mm) Kriminalbeamte der Fachkommissariate 21 und 33 in Hanau nahmen am Dienstagmittag einen mutmaßlichen reisenden Wohnungseinbrecher in der Innenstadt fest. Der 29-Jährige soll am 12. Juni in Großauheim (wir berichteten) durch ein offenstehendes Fenster in eine Wohnung eingestiegen sein, anschließend einen Tresor geöffnet haben und Geld sowie andere Dokumente gestohlen haben. Die Beamten hatten den vermeintlichen Täter erkannt, weil er unmittelbar nach dem Einbruch beobachtet wurde, wie er mit einer entwendeten Geldkarte in verschiedenen Geschäften mehrere Zigarettenstangen sowie einen hochwertigen Kinderwagen gekauft haben soll. Anhand der dadurch erlangten Täterbeschreibung hatten die Polizisten den Beschuldigten in der City erkannt und kontrolliert. Auf der Wache stellte sich dann heraus, dass sich der Kontrollierte mit einem Dokument auswies, das nicht seiner Identität entsprach. Die weiteren Recherchen ergaben schließlich, dass gegen den wohnsitzlosen Rumänen zwei Haftbefehle wegen Eigentumsdelikten vorliegen. Der Festgenommene wurde daraufhin dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

2. Schippe geklaut - Gründau

(mm) Einbrecher klauten in der Nacht zum Mittwoch aus dem Dorfgemeinschaftshaus in der Hain-Gründauer-Straße eine Bauschippe. Die Täter hatten zuvor eine Stahltür zum Keller aufgebrochen und sich dann das vorgefundene Arbeitsgerät unter den Nagel gerissen. Anschließend versuchten sie eine weitere Tür aufzubrechen, was allerdings misslang. Zeugen, die während der Tatzeit Beobachtungen gemacht haben oder denen jemand mit einer Bauschippe in den Händen aufgefallen ist, mögen sich bitte bei der Kriminalpolizei in Gelnhausen (06051 827-0) melden.

3. Polizei warnt vor Trickdieb - Langenselbold

(neu) Vor einem Trickdieb, der am Montag, gegen 11.30 Uhr, im Steinweg in Langenselbold sein Unwesen trieb, warnt aktuell die Polizei im Main-Kinzig-Kreis. Nach den Erfahrungen der Ermittler tauchen solche Täter oftmals auch in umliegenden Ortschaften auf. In der Gründaustadt bat der etwa 40 Jahre alte und zirka 1,80 große Mann einen 82 Jahre alten Passanten in gebrochenem Deutsch um Wechselgeld. Als dieser sein Portemonnaie zückte, fingerte der Dieb ganz geschickt die Scheine heraus, ohne dass der Rentner dies gleich bemerkte. Erst als er später in einem Einkaufsmarkt bezahlen wollte, stellte er seinen Verlust fest. Der Trickdieb hatte kurze dunkelblonde Haare, ein rundes Gesicht und nach Angaben des Bestohlenen ein osteuropäisches Aussehen. Hinweise zu dem Ganoven nimmt die Polizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

4. Ford prallt mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum - Bad Soden-Salmünster

(neu) An seinen schweren Verletzungen, die er sich bei einem Verkehrsunfall zuzog, ist ein 21 Jahre alter Mann aus Mernes am frühen Mittwochmorgen verstorben. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei, war der 21-Jährige gegen 5.50 Uhr auf der Landesstraße 3178 in Richtung Bad Soden unterwegs. Dabei geriet sein Wagen in einer Kurve ins Schleudern und prallte mit hoher Wucht gegen einen Baum. Für ihn kam jede ärztliche Hilfe zu spät; ein Arzt konnte nur noch den Tod des 21-Jährigen feststellen. Nach Einschätzung der Ordnungshüter war der junge Mann viel zu schnell unterwegs und dürfte deswegen die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde das Fahrzeug sichergestellt und soll nun näher auf Unfallspuren untersucht werden. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten war die Landesstraße etwa eine Stunde gesperrt.

5. Auf dem Dach gelandet - Bad Soden-Salmünster

(neu) Mehrmals überschlagen und dann auf dem Dach gelandet ist am frühen Mittwochmorgen ein schwarzer Opel Astra, dessen Fahrer gegen 6.20 Uhr auf der Landesstraße 3196 von Romsthal in Richtung Marborn unterwegs war. Nach Ansicht der Polizei dürfte der 18-jährige Fahrer aus Birstein auf der nassen Fahrbahn viel zu schnell unterwegs gewesen sein, weswegen er schließlich in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Birsteiner kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus; sein Opel hingegen dürfte wohl nur noch Schrottwert haben.

6. 2-jähriges Kind schwer verletzt - Gründau

(neu) Mit schweren Kopfverletzungen musste am Dienstagnachmittag ein 2 Jahre alter Junge nach einem Verkehrsunfall in ein Krankenhaus geflogen werden. Sein Vater war mit ihm und seinem 4 Jahre alten Bruder gegen 15.30 Uhr auf der Kreisstraße 903 zwischen Lieblos und Rothenbergen unterwegs. An der Einmündung zur Erlichstraße wollte der 42-jährige Vater mit seinem Seat Ibiza nach links abbiegen und hielt zunächst an. Dies erkannte nach Einschätzung der Polizei eine nachfolgende BMW-Fahrerin aus Langenselbold zu spät und fuhr mit hoher Wucht auf den Kleinwagen auf. Dabei wurden alle drei Insassen in dem Seat verletzt. Für den Transport des Zweijährigen in eine Klinik wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Sein Vater und sein Bruder kamen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die 64 Jahre alte Fahrerin des BMW erlitt leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei auf rund 9.000 Euro schätzt.

7. Personen sollen Gegenstände auf die Fahrbahn geworfen haben - Gelnhausen

(el) Zwei Personen wurden von der Polizei gestellt, nachdem sie von einer Überführung Brot und Erde auf die Fahrbahn geworfen haben sollen. Als von Autofahrern am Dienstag, gegen 22.25 Uhr, Steinewerfer auf der Brücke Freigerichter Straße über die Landesstraße 3202 in Gelnhausen gemeldet wurden, konnte die Polizei dort zwei Verdächtige antreffen. Wie sich herausstellte, sollen sie von der Brücke mehrere Stücke Brot und Erde auf die Fahrbahn geworfen haben; ein Schaden war zum Glück nicht entstanden. Die beiden, ein 19- und ein 17-Jähriger aus Linsengericht wurden ihren Eltern übergeben. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

8. Unfallflucht auf Parkplatz - Gelnhausen

(el) Einen Sachschaden am Kotflügel eines blauen VW Passat Kombi, verursachte ein Unbekannter gestern auf einem Parkplatz in Gelnhausen, Zum Wartturm 1. Der Passat war ordnungsgemäß auf dem Parkplatz in der ersten Reihe, gegen 8 Uhr, eingeparkt worden. Als der Halter gegen 17 Uhr zu seinem Fahrzeug kam, stellte er fest, dass der Kotflügel vorne rechts sowie die Beifahrertür beschädigt worden waren. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Wer etwas zu dem Unfall oder dem Verursacher sagen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

Offenbach, 22.06.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: