Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Nachmeldung zum Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, dem 26. April 2016

Offenbach (ots) - Trio stellte sich nach Presseveröffentlichung - Langenselbold

(neu) Was anfänglich nach einem versuchten Raubüberfall aussah, stellt sich nun als mögliche Nötigung heraus. Wie bereits berichtet, fahndete die Polizei seit dem 18. April nach drei jungen Leuten, die im Verdacht standen, einer 43 Jahre alten Frau die Handtasche wegnehmen zu wollen. Aufgrund der Veröffentlichung meldete sich nun das Trio bei der Polizei und schilderte den Vorfall aus seiner Sicht. Auch die Vernehmung der 43-Jährigen ergab weitergehende Erkenntnisse zum Tathergang. Demnach soll der mutmaßliche Haupttäter die Radfahrerin auf einem schmalen Weg seitlich eines Langenselbolder Supermarktes in der Ringstraße zum mehrfachen Ausweichen gedrängt haben und sie zudem verbal belästigt haben. Dies ergab die Auswertung eines Handyvideos, welcher einer der Verdächtigen sogar selbst angefertigt hatte und nun der Polizei zur Verfügung stellte. Ein Griff nach der Handtasche der 43-Jährigen scheint es hingegen nicht gegeben zu haben. Gegen den Haupttäter, einem 14 Jahre alten Jugendlichen aus der Gründaustadt, ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts der Nötigung; ob sich seine beiden Begleiter strafbar gemacht haben, wird noch geprüft.

Offenbach, 26.04.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: