Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 09.10.2015

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 42. KW

(chb) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2014 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.782 Verkehrsunfälle. 29 Personen wurden dabei getötet und 622 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitzmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

12. Oktober 2015: Ober Roden, L 3097

13. Oktober 2015: Roßdorf, L 3347

14. Oktober 2015: Marköbel, L 3009

15. Oktober 2015: Obertshausen, L 3117

2. Einbruch in Vereinsgaststätte - Offenbach

(aa) Einbrecher waren in der Nacht zum Donnerstag in die Gaststätte auf dem Gelände des Kleintierzuchtvereins am Spessartring eingestiegen. Zwischen 20 und 8.30 Uhr hatten die Täter sowohl den Metallrollladen als auch das dahinter befindliche Fenster aufgebrochen. Drinnen knackten die Diebe den Zigarettenautomaten und nahmen daraus die Packungen und das Geld mit. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Diebe brachen Gartenhütten auf - Offenbach

(aa) Elf Hütten brachen Diebe auf, die zwischen Mittwoch, 17.30 Uhr und Donnerstag, 11.30 Uhr, in der Kleingartenanlage an der Rheinstraße zugange waren. Die Täter stahlen überwiegend Elektrowerkzeug sowie einen Damenfahrrad. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden.

4. Fällt Senior auf Enkeltrickbetrügerin herein? - nein umgekehrt... - Obertshausen

(aa) Eine Enkeltrickbetrügerin fiel am Donnerstagvormittag auf einen überaus gewieften Senior herein und ging somit leer aus. Gegen 11 Uhr rief eine unbekannte Frau bei dem Obertshausener an. Sie fragte ihn eingangs geschickt, ob er sie denn erkenne. Der 79-Jährige war jedoch über die Enkeltrick-Masche aus den Medienberichterstattungen bereits bestens informiert und erkannte die Situation sofort. Er nannte der Anruferin einfach einen Fantasienamen und fragte: "Helga, bist du es?". Und schon schlüpfte die Gaunerin in die Helga-Rolle. Sie wäre gerade in Frankfurt beim Notar und bräuchte dringend 25.000 Euro. Der Rentner bot sich an, 12.500 Euro von der Bank abzuholen. Daraufhin sagte die Frau, dass sie ihm gerne ein Taxi vorbeischicke. Dies lehnte jedoch das "Opfer" ab, weil er sich selbst um die Abholung des Geldes kümmern wollte. Nach Beendigung dieses Telefonats, alarmierte der Angerufene über sein Handy die Polizei. Im Laufe der nächsten 20 Minuten klingelte es an seinem Festnetzanschluss noch mehrmals, wobei es sich hierbei um Kontrollanrufe der Betrüger gehandelt haben dürfte. Der 79-Jährige nahm nicht mehr ab. Später meldeten sich die Täter auch nicht mehr. Es kam zwar zu keiner Festnahme der offensichtlich skrupellosen Betrüger, allerdings kann sich der wachsame Mann hoffentlich auch weiterhin an seinen Ersparnissen - falls vorhanden - erfreuen. 5. Einbruch in Bürohaus - Dietzenbach (aa) Schlüssel nahmen Einbrecher mit, die am frühen Donnerstag in ein Firmengebäude an der Max-Planck-Straße eingedrungen waren. Gegen 1.30 Uhr hatten die Täter mehrere Türen aufgebrochen und die Büroräume durchsucht. Der entstandene Schaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 entgegen.

6. Zeuge rief die Polizei - Festnahme zweier Männer - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Freitag - dank eines aufmerksamen Zeugens - in der Paul-Ehrlich-Straße zwei mutmaßliche Einbrecher vorläufig fest. Gegen 0.36 Uhr teilte der Hinweisgeber mit, dass gerade mindestens zwei Männer in einem Getränkemarkt zugange wären. Die herbeigeeilten Streifenbeamten ergriffen auf dem hinteren Hof die beiden 22 und 28 Jahre alten Verdächtigen. Der eine soll sich nach dem Übersteigen des etwa drei Meter hohen Zauns hinter einer Werbeanzeigetafel versteckt haben. Der mutmaßliche Komplize war wohl gerade im Begriff, auch über die Einfriedung zu klettern. Für ihn klickten die Handschellen bereits vor dem Zaun. Die Schutzleute stellten einen Rucksack mit offensichtlichem Diebesgut (Zigaretten, Alkoholika und Süßigkeiten) sicher. An dem Markt war die Scheibe der Eingangstür zertrümmert worden. Im Kassenbereich waren Schränke und die Kassen geöffnet worden. Die Festgenommenen verbrachten die restliche Nacht im Gewahrsam. Im Laufe des Freitags wird der 22-Jährige, der ohne festen Wohnsitz ist, zur richterlichen Vorführung gebracht. Dies bleibt dem Älteren aus Hanau vorerst erspart. Die Ermittlungen dauern indes an.

7. Waren hier dieselben Einbrecher zugange? - Rödermark/Waldacker, Dietzenbach und Rodgau/Nieder-Roden

(aa) Zwei etwa 20 Jahre alte Einbrecher flüchteten am Donnerstagvormittag aus einem Reihenhaus "An der Hühnerhecke" und fuhren in einem dunklen VW (Golf oder Polo) davon. Gegen 11 Uhr wurden die Täter beim Verlassen des dortigen Stichweges gesehen. Sie hatten zuvor ein Kellerfenster aufgedrückt und waren in das Domizil eingestiegen. Sie durchsuchten mehrere Schränke und Schubladen. Die Diebe nahmen einen kleinen Tresor sowie eine Schmuckschatulle mit. Die Männer waren zirka 1,85 Meter groß. Einer war dunkel - samt Basecap - gekleidet und hatte dunkle Haare sowie einen Dreitagebart. Bei der Kriminalpolizei laufen die Ermittlungen bereits auf Hochtouren; die Beamten prüfen unter anderem, ob dieselben Männer am Donnerstagvormittag auch in Dietzenbach, rund um den Gustav-Heinemann-Ring unterwegs waren. Gegen 10 Uhr fielen dort zwei ähnlich wie oben beschriebene Fremde auf, die augenscheinlich Häuser und Grundstücke ausbaldowert hatten. Die Verdächtigen wären ebenfalls in einem dunklen VW davongefahren. Am Donnerstagnachmittag waren in Nieder-Roden, in der Eichenstraße drei verdächtige Männer beobachtet worden. Das Trio war gegen 15 Uhr über eine Grundstücksmauer gesprungen und dann in einem grünen Opel mit MZ-Kennzeichen weggefahren. Die Kriminalpolizei bittet noch nicht bekannte Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden. 8. Über den Balkon eingestiegen - Neu-Isenburg (aa) In der Nacht zum Donnerstag waren Einbrecher in der Nachtigallenstraße auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung gestiegen. Nach dem Aufbrechen der Tür durchsuchten die Eindringlinge die Zimmer. Noch steht nicht fest, was gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

9. Diebe stehlen Suzuki-Krad - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Diebe stahlen in der Nacht zum Donnerstag im Horst-Schmidt-Ring ein Motorrad. Die schwarze Suzuki GSX-R 1000 mit OF-Kennzeichen verschwand zwischen 19 und 8.20 Uhr aus einer Tiefgarage des Hauses 50a. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise: 069 8098-1234.

10. Wer rammte geparkten Toyota? - Langen

(aa) Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat zwischen Mittwoch, 22.30 Uhr und Donnerstag, 9.50 Uhr, einen in der Lortzingstraße/Friedrich-Ebert-Straße geparkten Toyota touchiert; dessen hintere Stoßstange ist nun zerkratzt und eingedellt. Der Verursacher scherte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 800 Euro, den er an dem weißen Corolla hinterließ und machte sich davon. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06103 9030-0 entgegen. Bereich Main Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 42. KW

(chb) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2014 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.782 Verkehrsunfälle. 29 Personen wurden dabei getötet und 622 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitzmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

12. Oktober 2015: Ober Roden, L 3097

13. Oktober 2015: Roßdorf, L 3347

14. Oktober 2015: Marköbel, L 3009

15. Oktober 2015: Obertshausen, L 3117

2. Startschuss für Leon-Hilfe-Inseln - Linsengericht

(aa) Am Mittwoch fällt der Startschuss für das Projekt "Leon-Hilfe-Inseln" in Linsengericht. Die Hilfe-Inseln sollen Kindern auf ihrem Schulweg und in ihrer Freizeit als öffentliche Anlaufstellen dienen, wenn sie Hilfe benötigen.

Leitender Polizeidirektor Hans Knapp der Polizeidirektion Main-Kinzig und Bürgermeister Albert Ungermann sowie die Kinder der örtlichen Grundschulen laden zu dieser Veranstaltung die Medienvertreter herzlich ein.

Die Auftaktveranstaltung findet am

Mittwoch, den 14. Oktober 2015, um 9 Uhr (Dauer zirka eine Stunde), in den großen Sitzungssaal am Rathaus Altenhaßlau, Amtshofstraße 1, 63589 Linsengericht

statt.

Interessierte Medienvertreter sind herzlich eingeladen; die Veranstaltung eignet sich besonders gut für Foto- und Filmaufnahmen.

3. Streit unter Jugendlichen - Hanau

(tg) Aus ungeklärter Ursache kamen am Donnerstag, gegen 17.45 Uhr, ein 14-Jähriger aus Steinheim und ein 17-Jähriger aus Hanau in Streit. Mitten auf der Willy-Brandt-Straße sollen sich beide zunächst angeschrien haben; dann hätte der jüngere plötzlich ein Pfefferspray gezogen und seinen Kontrahenten damit einsprüht. Die Polizei hat nun ein Verfahren wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen den jungen Steinheimer eingeleitet. Es werden hierfür noch Zeugen gesucht, die möglicherweise etwas von dem Streit mitbekommen haben (06181 9597-0)

4. Einbrecher am Werk - Hanau

(tg) Einbrecher verschafften sich am Donnerstagnachmittag auf unbekannte Weise Zutritt zum Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Gustav-Adolf-Straße. Im 3. Obergeschoss hebelten die Täter anschließend die Tür zu einer Wohnung auf und durchsuchten selbige gezielt nach Wertsachen. Nachdem die Unbekannten diversen Schmuck sowie eine Spielekonsole erbeutet hatten, flüchteten sie unerkannt. Eine Nachbarin hörte zwischen 15.45 Uhr und 16.00 Uhr verdächtige Geräusche aus der Wohnung, dachte sich jedoch zunächst nichts dabei. Die Kripo Hanau (06181 100-123) sucht nun Zeugen, die in der Gustav-Adolf-Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben.

5. BMW gestohlen - Klein-Auheim

(tg) Zwischen Mittwoch, 20 Uhr und Donnerstag, 11 Uhr, entwendeten Unbekannte einen am Fahrbahnrand der Seligenstädter Straße geparkten weißen BMW 335i. Das Fahrzeug hat HU-Kennzeichen und die Ziffern 785. Wer Hinweise zu der Tat oder zum Verbleib des Pkw geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181 100-123.

6. Warum geriet Smart in den Gegenverkehr? - Gemarkung Erlensee/Langendiebach

(aa) Die Polizei bittet noch nicht namentlich bekannte Zeugen eines Unfalls, der sich bereits am Montagmorgen auf der Landesstraße 3193 ereignet hat, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden. Nach ersten Erkenntnissen war kurz nach 8 Uhr eine 36-jährige Smart-Lenkerin aus Erlensee kommend in Richtung Neuberg unterwegs. Plötzlich geriet die Bruchköbelerin jedoch auf die Abbiegespur des Gegenverkehrs. Dort wartete eine 65-Jährige in ihrem VW Golf, um nach links auf die K 850 einbiegen zu können. Bei dem Frontalzusammenstoß wurde der Smart noch in den Straßengraben geschleudert; die jüngere Frau verletzte sich schwer und die ältere leicht. Der Schaden an den Autos liegt bei nahezu 14.000 Euro.

7. Einbrecher brechen Snackautomaten auf - Maintal

(tg) Offensichtlich war es nicht der Hunger, der die Unbekannten antrieb, die zwischen Mittwoch, 23 Uhr und Donnerstag, 5.35 Uhr, durch ein verschlossenes Kellerfenster in ein Fitnesscenter in der Otto-Hahn-Straße einbrachen und dort einen Snackautomaten aufhebelten. Abgesehen hatten es die Diebe hier vielmehr auf das Wechselgeld des Automaten. Im Eingangsbereich brachen die Täter anschließend noch eine Kasse auf und erbeuteten so weiteres Bargeld. Die Kripo (06181 100-123) sucht jetzt Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Personen geben können.

8. Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß - Gemarkung Niederdorfelden

(aa) Zwei Autofahrer wurden nach einem Frontalzusammenstoß am Donnerstagabend auf der Landesstraße 3205 schwer verletzt. Gegen 18.50 Uhr war ein 32-jähriger Skoda-Lenker in Richtung Niederdorfelden unterwegs. Laut Zeugen soll er mehrere Autos überholt haben, bevor er mit dem entgegenkommenden Dacia eines 48-Jährigen zusammenprallte. Beide Männer aus Schöneck wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit an, daher werden noch nicht namentlich bekannte Zeugen gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 bei der Polizeistation Maintal zu melden.

9. Autoaufbrecher erbeuten Sonnenbrille - Niederdorfelden

(tg) Eine hochwertige Sonnenbrille der Marke Ray-Ban erbeuteten Diebe, die zwischen Mittwoch, 19.30 Uhr und Donnerstag, 05.30 Uhr, in einen geparkten 5er BMW in der Saint-Sever-Straße einbrachen. Die Unbekannten waren in das Fahrzeug gelangt, indem sie die hintere Dreiecksscheibe auf der Beifahrerseite einschlugen und so die Tür von innen öffnen konnten. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. Zeugen werden gebeten, sich unter 06181 100-123 zu melden.

10. Peugeot verbeult und geflüchtet - Gelnhausen

(tg) Ihren Peugeot 107 hatte die 32-Jährige aus Alzenau am Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, auf einem Parkplatz in der Graslitzer Straße abgestellt. Als die Frau gegen 14 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie frische Kratzer sowie eine Delle im hinteren Bereich der Fahrerseite fest. Der entstandene Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 1.000 Euro. Offensichtlich hatte ein anderer Wagen beim Ausparken den Peugeot beschädigt und war anschließend abgehauen. Der flüchtige Fahrzeugführer wird nun von der Polizei gesucht. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 06051 827-0

11. A5 auf REWE-Parkplatz beschädigt - Gelnhausen

(tg) Zu einer Fahrerflucht kam es am Donnerstag auf dem Parkplatz des REWE-Marktes in der Freigerichter Straße. Ein 67-jähriger Fahrer aus Gelnhausen hatte seinen blauen Audi A5 gegen 14.50 Uhr nahe der Zufahrt aus Richtung Gründau abgestellt. Als er rund 20 Minuten später zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er hieran frische Lackkratzer fest. Selbige befanden sich im Bereich der hinteren Beifahrerseite. Offenbar wurde der Audi von einem anderen Fahrzeug beim Ausparken beschädigt, welches anschließend flüchtete. Die Polizei ermittelt nun und bitte um Hinweise unter 06051 827-0

12. Einbrecher am Werk - Freigericht

(tg) Ein Einfamilienhaus in der Franz-Schilling-Straße war am Donnerstag, zwischen 10.15 und 21.10 Uhr, Ziel eines Einbruchs. Die Täter hatten ein zur Gebäuderückseite gelegenes Fenster aufgehebelt und waren so ins Gebäude gelangt. Hier dursuchten sie alle Räume gezielt nach Wertsachen und durchwühlten auch Schränke und Schubladen. Nach bisherigen Erkenntnissen erbeuteten die Einbrecher Bargeld und Schmuck von unbekanntem Wert. Wer Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181 100-123

13. Wer sah die Unfallflucht? - Gründau-Rothenbergen

(tg) Ein am rechten Fahrbahnrand der Junkerstraße geparkter roter VW Golf wurde am Mittwoch, zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr, durch ein anderes Fahrzeug, möglicherweise beim Vorbeifahren, beschädigt. Der oder die Fahrerin kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden, sondern flüchtete kurzerhand. Am Golf entstand im Bereich der hinteren Fahrerseite ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die den Unfall gesehen haben - Telefon 06051 827-0

Offenbach, 09.10.2015, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Christoph Bosecker (chb) - 1212 oder 0172 / 3283254
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: