Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 08.10.2015

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Einbruch in Schule - Offenbach

(chb) Über ein gekipptes Fenster gelangten bisher unbekannte Täter zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in das Innere einer Schule im Odenwaldring. Im Gebäude drangen die Ganoven bis in das Sekretariat vor und stahlen dort unter anderem eine Geldkassette sowie eine mittlere dreistellige Bargeldsumme. Anschließend flüchteten die Täter wohl wieder über den gleichen Weg, wie sie in die Schule gelangten. Wer in der Zeit von Dienstagnachmittag, 17 Uhr bis Mittwochmorgen, 7.30 Uhr, rund um die Schule, die im Bereich der dreißiger Hausnummern liegt, verdächtige Beobachtungen gemacht hat, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 oder auf dem 2. Revier (068 8098-5200).

2. Durch Ablenkung an die Beute gelangt - Offenbach

(chb) Gemeinsam agierte am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, eine weibliche Täterin mit ihrem männlichen Komplizen, als sie in einem Bekleidungsgeschäft in der Bieberer Straße (Bereich der einstelligen Hausnummern) Damenoberbekleidung unbemerkt entwendete. Während der Mann die Verkäuferin ablenkte, versteckte die Diebin mehrere Oberteile unter ihrer Kleidung. Im Anschluss verließen beide wieder das Geschäft und stiegen vermutlich in einen Pkw der Marke Audi oder BMW. Die ermittelnden Beamten suchen nun mögliche Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Duo oder dem Fluchtwagen geben können. Diese melden sich bitte unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

3. Multivan beschädigt und abgehauen - Offenbach

(iz) Auf rund 5.000 Euro wird der Schaden an einem Multivan geschätzt, der am späten Mittwochnachmittag am Rand der Weikertsblochstraße von einem anderen Auto gerammt wurde. Der VW war kurz vor 18 Uhr in der Nähe der Kreuzung Senefelderstraße abgestellt worden; nur 25 Minuten später wurden die großflächigen Beschädigungen auf der Fahrerseite festgestellt. Der hierfür verantwortliche Autofahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an das 2. Revier, Telefon 069 8098-5200 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

4. Audi touchiert und geflüchtet - Rödermark- Ober-Roden

(iz) Gleich zwei Unfallfluchten in Ober-Roden beschäftigen derzeit die Polizei. Zunächst fand eine Frau aus Ober-Roden zur Wochenmitte hin ihren Audi mit Dellen und Kratzern am vorderen rechten Radkasten vor. Sie hatte den A3 schon am Montagvormittag, gegen 11 Uhr, auf der Rilkestraße vor Nummer 11 abgestellt. In den darauffolgenden Tagen bis Mittwoch, 14 Uhr, rammte dann ein anderes Auto den blauen Wagen und verursachte gut 1.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Gleiches gilt für den Führer eines Autos, das am Montag, vor 22.25 Uhr, einen auf der Dieburger Straße vor Nummer 99 geparkten Ford streifte. An dem weißen Fiesta entstand ein Schaden von gut 3.500 Euro. Die Beamten bitten in beiden Fällen um Hinweise an die Wache in Dietzenbach, Telefon 06074 837-0.

5. Pflastersteine lagen auf der Straße - Dreieich-Götzenhain

(aa) Den Beamten der Polizeistation Langen liegt derzeit eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vor. Ein Dietzenbacher hat seit Mittwochabend nun einen Schaden von etwa 500 Euro an seinem Audi. Gegen 21.45 Uhr war der 24-Jährige mit seinem A1 auf der Langener Straße unterwegs. Im Bereich der Goldgrubenstraße hatten Unbekannte Pflastersteine auf die Fahrbahn gelegt. Der junge Autofahrer fuhr schließlich über die Hindernisse. Die Täter hatten die Steine offensichtlich von der Verkehrsinsel genommen. Hinweise zu den Verursachern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06103 9030-0 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Griffbereites Messer mitgeführt - Hanau

(iz) Mehr als einen halben Tausender sind die Sachen wert, die Polizisten am Mittwochabend im Rucksack eines jungen Mannes fanden. Der 19-Jährige war von Detektiven eines am Marktplatz gelegenen großen Kaufhauses beobachtet worden, wie er verschiedene Duftwässerchen und Rasierklingen in dem Tragebeutel verstaute. Dann soll er den Rucksack zunächst für eine Weile abgestellt, ihn dann aber wieder aufgenommen und damit das Geschäft verlassen haben. Die Mitarbeiter stellten den Mann auf der Salzstraße und riefen die Polizei, die den Verdächtigen übernahm. Die anschließende obligatorische Durchsuchung der Kleidung des Mannes förderte ein griffbereites Einhandmesser zutage, was den vorliegenden Verdacht gegen den Seligenstädter noch erschwert. Er konnte zwar später wieder gehen; allerdings wird gegen ihn nun wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen ermittelt.

2. Einbruch in Sport-Arena - Linsengericht-Altenhaßlau

(iz) In der Sport-Arena an der Bauhofstraße waren in der Nacht zum Mittwoch Einbrecher zugange. Die bislang Unbekannten knackten den Haupteingang des Gebäudes auf und gingen in gleicher Weise mit Gewalt an den Türen zum Büro und den Umkleidekabinen vor. Bislang wurde festgestellt, dass den Dieben neben der Ladenkasse samt Bargeld auch ein TV-Gerät und ein Rechner in die Hände fielen. Der Einbruch muss nach 22.45 Uhr passiert sein; Hinweise bitte an die Kripo Gelnhausen (06051 827-0).

3. Schlagring bringt Ärger ein - Schlüchtern

(iz) Ziemlichen Ärger hat sich am Mittwoch ein junger Mann aus Schlüchtern eingehandelt, der zu einem Termin bei der Polizei erschien. Als die Polizisten den 14-Jährigen baten, doch bitte mal den Inhalt seiner Taschen zu präsentieren, kam dabei ein Schlagring zum Vorschein. Nicht nur, dass es gelinde gesagt völlig unsinnig ist, mit einem solchen verbotenen Gegenstand bei der Polizei zu erscheinen - der junge Mann muss sich nun zwangsläufig auch mit einem Strafverfahren wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz auseinandersetzen.

Offenbach, 08.10.2015, Pressestelle, Christoph Bosecker

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Christoph Bosecker (chb) - 1212 oder 0172 / 3283254
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: