Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 02.10.2015

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 41. KW

(chb) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2014 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.782 Verkehrsunfälle. 29 Personen wurden dabei getötet und 622 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitzmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

   05. Oktober 2015: Offenbach, B 459.
   06. Oktober 2015: Großauheim, K 869.
   07. Oktober 2015: Offenbach, Goerdelerstraße.
   08. Oktober 2015: Hanau, L 3308. 

2. Mercedes gerammt und abgehauen - Offenbach

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der hinteren rechten Seite fand ein Mühlheimer am Dienstagnachmittag seinen Mercedes vor. Er hatte den B180 gegen 11.30 Uhr im Parkhaus des Offenbacher Rathauses abgestellt. In der Zeit bis 14 Uhr rammte dann ein anderes Auto den silbernen Wagen und verursachte gut 2.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an das 2. Revier, Telefon 069 8098-5200 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

3. Diebe bei Einbruch in Gaststätte gestört - Offenbach

(tg) Am Donnerstag, um Mitternacht, versuchten drei Unbekannte die Hintertür einer Gaststätte in der Geleitsstraße aufzuhebeln. Als mehrere Anwohner auf die Geräusche aufmerksam wurden, ergriffen die Langfinger kurzerhand die Flucht. Zeugen beschrieben die Täter als 1,65 bis 1,75 Meter große Südländer. Auffällig seien die Kopfbedeckungen gewesen. Einer habe nämlich einen Fahrradhelm getragen, der Zweite ein orangenes Kopftuch und der Dritte eine schwarze Mütze. Die Kriminalpolizei (069 8098-1234) sucht jetzt Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Personen geben können. 4. Navi-Dieb auf frischer Tat gefasst - Offenbach

(tg) Ein 44-jähriger Anwohner aus der Weikertsblochstraße beobachtete am Freitag, gegen 1.30 Uhr, wie zwei Männer gewaltsam in einen geparkten BMW eindrangen und anschließend versuchten, das fest installierte Navigationsgerät auszubauen. Sofort rückten mehrere Streifen der Polizei an und konnten einen 35-jährigen Tatverdächtigen aus Litauen nahe dem Fahrzeug festnehmen; dem zweiten Täter gelang die Flucht. Von ihm ist derzeit lediglich bekannt, dass er vermutlich schwarze Haare hatte sowie eine Umhängetasche mitführte. Hinweise zum zweiten Täter nimmt die Kriminalpolizei unter (069 8098-1234) entgegen. Den 35-jährigen Festgenommenen erwartet nun der Haftrichter. In der gleichen Nacht kam es noch zu zwei weiteren Autoaufbrüchen in Bieber, bei denen jeweils Navigationsfestgeräte entwendet wurden. Die Taten erfolgten hier im Buchenweg und Am Michelsee; bisher gibt es hier noch keine Zeugen. Inwieweit ein Zusammenhang zur obigen Festnahme besteht, müssen die Ermittlungen erst noch zeigen. Auch hier bittet die Kripo um Hinweise. 5. Drei Waschtische zertrümmert - Dreieich

(tg) Diebe fuhren am Donnerstag, gegen 12 Uhr, mit einem Mercedes-Sprinter auf dem Hof einer Großhandelsfirma in der Maybachstraße vor. Offensichtlich hatten sie es auf die Armaturen von drei Waschtischen abgesehen, die auf dem Außengelände der Firma gelagert waren. Anstatt jedoch die Waschtische im Ganzen in den Sprinter zu laden, zerschlugen die Täter selbige noch vor Ort und stahlen lediglich die Armaturen. Die Diebe konnten mit ihrer Beute vom Hof flüchten. Nach ersten Hinweisen wurde der Mercedes von einer schlanken Frau im Alter von 30 bis 35 Jahren gefahren. Auffällig seien ihre langen hellbraunen Haare gewesen. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter (069 8098-1234) zu melden. 6. Nach Einbruch jungen Mann geschnappt - Hainburg-Hainstadt

(iz) "Das war eine rundum gelungene konzertierte Aktion mit zwei- und vierbeinigem Kollegenbesuch aus Bayern!" So kommentiert Josef Michael Rösch, Erster Polizeihauptkommissar und Chef der Seligenstädter Ordnungshüter, die Fahndungsaktion am Donnerstagnachmittag in Hainstadt, an der auch der Polizeihubschrauber beteiligt war. Grund hierfür war die gegen 15.40 Uhr eingegangene Meldung über einen aktuellen Einbruch in ein Wohnhaus an der Straße "Am Waldmorgen". Mehrere Polizeistreifen fuhren sofort in Richtung des Tatortes; dort konnte einer der Täter auf der Flucht beim Abtauchen zwischen den Häusern gesehen werden. Da die Aschaffenburger Polizei über das ganze Geschehen informiert worden war, kamen von dort ebenfalls Streifen zur Beteiligung an der Fahndung nach den Einbrechern ins Hessische. In einem der grün-silbernen Wagen saß auch ein Diensthund, der auf die Spur des abgehauenen Ganoven angesetzt wurde - mit Erfolg. Der Vierbeiner zeigte den Einsatzkräften den genauen Fluchtweg auf und stieß dabei auch auf mehrere Gegenstände, denen sich der Halunke wohl schnell entledigt hatte; hierunter war auch ein Möbeltresor, der in das aufgebrochene Haus gehörte. Der massive länderübergreifende Polizeieinsatz zeigte auch noch in anderer Weise Wirkung. Eine Streife traf nahe dem Fluchtweg einen jungen Mann an, der dort augenscheinlich völlig uninteressiert "Spazieren" ging. Sein Aussehen passte allerdings genau zur der Beschreibung des abgehauenen Einbrechers, die den Ordnungshütern vorlag. Bei dem 21-Jährigen klickten sogleich die Handschellen; zudem stellten die Beamten schnell fest, dass sie hier - trotz dessen jugendlichem Alter - einen "alten Bekannten" vor sich hatten. Der dringend Tatverdächtige, für den derzeit keine feste Meldeanschrift vorliegt, musste zunächst mit auf die Wache und später mit einer Gewahrsamszelle vorlieb nehmen. Der Freitag brachte für den festgenommenen 21-Jährigen allerdings eine unangenehme Wendung in seinem Lebenslauf. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete der zuständige Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft gegen den Tatverdächtigen an; er wird möglicher Weise die kommende Zeit bis zur Verhandlung in sehr festen vier Wänden verbringen müssen. "Ein toller Erfolg und ein knallharter Beweis für die hervorragende Polizeiarbeit auch über die Landesgrenze hinweg", zeigte sich der Chef der Polizei in Seligenstadt, Josef Michael Rösch, von der gemeinsamen Fahndungsaktion angetan und ergänzte: "Unsere Ermittler haben bereits die Akten der bislang nicht geklärten Einbrüche aufgeschlagen; möglicherweise kommt der Verdächtige auch noch für weitere Vorfälle dieser Art als Täter in Betracht." Erste Spurenbewertungen in dem aufgebrochenen Haus ergaben, dass wohl noch zwei weitere Einbrecher in dem geknackten Wohnhaus zugange gewesen waren; die Fahndung nach den beiden Unbekannten läuft bereits auf Hochtouren. Parallel dazu fragt die Polizei nach Zeugen, die etwas zur Tat oder Flucht der Übeltäter angeben können; Hinweise bitte an die Wache in Seligenstadt (06182 8930-0) oder die Kripo (069 8098-1234).

7. Täter stiegen durch Fenster ein und aus - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Durch das zertrümmerte Küchenfenster waren Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Poststraße ein- und durch ein anderes Erdgeschossfenster wieder ausgestiegen. Zwischen Mittwoch, 14 Uhr und Donnerstag, 14.50 Uhr, passierte der Einbruch. Die Täter hatten in allen Räumen nach Wertgegenständen gesucht. Nach erster Überprüfung fehlt der Familienschmuck. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 40er-Hausnummern verdächtige Personen beobachtet haben, um Anruf unter 069 8098-1234.

8. Einbrecher in der Wohnung ertappt - Egelsbach

(aa) Eine schwarze Wollmütze und ein graues Sweatshirt trug ein Einbrecher, den am Donnerstagnachmittag die Inhaberin einer Erdgeschosswohnung an der Wolfgang-Borchert-Straße in ihren Räumen ertappte. Gegen 15 Uhr kehrte die Frau vom Garten zurück ins Haus. Der Einbrecher, der zuvor eine Fensterscheibe eingeschlagen hatte, flüchtete wieder durch das Einstiegsfenster. Allerdings hatte er schon ein Hals- sowie Armkettchen und eine Armbanduhr beim Durchwühlen eines Schrankes gefunden und eingesackt. Der Täter war etwa 1,75 Meter groß und schlank. Die Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen der Flucht und des Einbruchs, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden. 9. Geräte zur Rasenpflege sind weg - Rodgau (aa) Werkzeug und elektrische Geräte zur Rasenpflege im Wert von mehreren zehntausend Euro stahlen Diebe in der Nacht zum Donnerstag von einem Sportgelände "Am Weichsee" im Korbeineweg. Zwischen 0.10 und 8.30 Uhr hatten die Täter drei - zum Teil mit einer Gittertür zusätzlich gesicherte - Garagentore aufgebrochen. Die Diebe transportierten unter anderem einen Hubwagen und einen Aufsitzrasenmäher ab. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 41. KW

(chb) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2014 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.782 Verkehrsunfälle. 29 Personen wurden dabei getötet und 622 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitzmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

   05. Oktober 2015: Offenbach, B 459.
   06. Oktober 2015: Großauheim, K 869.
   07. Oktober 2015: Offenbach, Goerdelerstraße.
   08. Oktober 2015: Hanau, L 3308. 

2. Opel Meriva geklaut - Hanau

(iz) Einfach weg - das war die Feststellung eines Anwohners der Kantstraße, als er am Donnerstagnachmittag nach seinem Opel Meriva schaute. Er hatte den grauen Wagen gegen 11.30 Uhr im Bereich der 10er-Hausnummern abgestellt. Irgendwann innerhalb der folgenden vier Stunden rissen sich unbekannte Diebe das Auto unter den Nagel. An dem Wagen sind HU-Kennzeichen mit der Zahl 541 angebracht. Hinweise zum Diebstahl oder auf den Standort des Wagens bitte an die Kripo (06181 100-123).

3. Verdächtiger hatte weiße Tüte - Hanau

(iz) Es könnte ein etwa 35 Jahre alter Mann gewesen sein, der am Donnerstag in eine Wohnung im Bereich "Am Frankfurter Tor" einbrach. Wie die Polizei ermittelte, wurde der etwa 1,85 Meter große Mann gesehen, als er aus dem Haus kam und dabei eine weiße Plastiktüte unter seiner schwarzen Lederjacke versteckte. Er habe einen Dreitagebart und ein arabisches Aussehen gehabt, gaben Zeugen später an. Bei dem Einbruch, der sich im Bereich der 20er-Hausnummern abspielte, wurden alle Schränke und Schubladen der Wohnung durchwühlt; was genau fehlt, muss noch festgestellt werden. Hinweise bitte an die Hanauer Kripo (06181 100-123).

4. Beim Türenknacken erwischt - Gelnhausen

(iz) Beinahe als "Dürr-Rappel" kann der Ganove bezeichnet werden, der am Donnerstagmittag bei einem Einbruchsversuch überrascht und vertrieben wurde. Der als auffallend schmal beschriebene Langfinger hatte gegen 13 Uhr den Balkon einer Erdgeschosswohnung an der Philipp-Reis-Straße überklettert. Just als er begann, mit einem großen Schraubenzieher die Tür zum Freisitz aufzuknacken, tauchte der Wohnungsinhaber hinter der Scheibe auf. Das beeindruckte den Ganoven derart, dass er sofort über die Brüstung sprang und Hals über Kopf das Weite suchte. Der Flüchtige wird als gut 1,70 Meter groß mit Dreitagebart und nach vorn gekämmten Haaren beschrieben. Bekleidet war der 20- bis 30-Jährige mit einer dunklen kurzen Jacke und einer hellen Jeans. Hinweise bitte an die Gelnhäuser Kripo (06051 827-0).

Offenbach, 02.10.2015, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Christoph Bosecker (chb) - 1212 oder 0172 / 3283254
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: