Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 29.09.2015

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Einbruch in Gaststätte - Offenbach

(aa) Geld sowie eine Digitalkamera erbeuteten Einbrecher, die zwischen Sonntag, 23.30 Uhr und Montag, 10 Uhr, in eine Gaststätte an der Rowentastraße eingestiegen waren. Die Täter hatten zunächst an der Gebäuderückseite ein Fenster aufgehebelt. Nach dem Eindringen durchsuchten sie den Thekenbereich und brachen einen Schrank auf. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234. 2. Geschäftseinbrecher erbeuteten Geld - Dreieich-Sprendlingen (aa) Einbrecher waren am Wochenende in der Robert-Bosch-Straße unterwegs: Zwischen Samstag, 13 Uhr und Montag, 5.50 Uhr, waren die Diebe in ein Geschäft im Bereich der 20er-Hausnummern eingedrungen. Nach dem rabiaten Aufbrechen einer Tür gelangten die Täter an Geld und verschwanden damit. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Touran touchiert und abgehauen - Dietzenbach

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der hinteren linken Seite fand eine Dietzenbacherin am Sonntagnachmittag ihren großen VW vor. Sie hatte den Touran gegen 8.30 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Rathaus am Europaplatz abgestellt. In den darauffolgenden Stunden bis 15.50 Uhr rammte dann ein anderes offenbar rotes Auto den grauen Wagen und verursachte gut 2.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Dietzenbach, Telefon 06074 837-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

4. Offenes Fenster lockt Dieb an - Hainburg-Hainstadt

(iz) Etwa 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß, mit braunen Haaren - so wird ein Langfinger beschrieben, der am Montagvormittag an der Ziegelstraße allerdings nicht zum Zug kam. Der dunkel gekleidete Mann hatte an einem Mehrfamilienhaus ein zum Lüften offenstehendes Fenster genutzt und war kurzerhand eingestiegen. Just als er dabei war die Schränke und Schubladen im Zimmer zu durchstöbern, tauchte plötzlich die Inhaberin der Wohnung auf und trieb den Eindringling in die Flucht. Der bislang Unbekannte hatte es offenbar noch nicht geschafft, etwas als Beute einzusacken. Anwohner oder Passanten, die den flüchtigen Einsteiger gesehen haben, melden sich bitte auf der Wache in Seligenstadt (06182 8930-0) oder der Kripo (069 80898-1234).

5. Diebe auf der Baustelle - Seligenstadt/Klein-Welzheim

(iz) Ohne einen Teil ihrer benötigten Gerätschaften standen am Montag die Arbeiter auf einer Baustelle an der Aschaffenburger Straße da. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hatten sich Diebe zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen Zutritt zu dem Neubau verschafft und verschiedene Elektromaschinen sowie Kabel und Schläuche eingesackt. Anschließend knackten die Ganoven noch einen Bauwagen auf und klauten daraus einen Radiator. Zum Abtransport ihrer Beute könnten die Langfinger ein Fahrzeug genutzt haben; davon geht jedenfalls die Polizei aus und bittet mögliche Zeugen des Diebstahls, sich auf der Wache in Seligenstadt (06182 8930-0) zu melden.

6. Werkzeuglager geplündert - Obertshausen/Hausen

(sb) Zwischen Sonntag, 11 Uhr und Montag, 6 Uhr, räumten Unbekannte den Großteil zweier Werkzeuglager in der Feldstraße leer. Die Täter überkletterten zunächst das zwei Meter hohe Einfahrtstor zum Gelände und öffneten dieses von innen. Vermutlich über das Obergeschoss gelangten die Einbrecher dann in die beiden Lagerhallen, aus welchen sie mehrere Schweißgeräte und Werkzeugkisten entwendeten. Durch Öffnen der Fluchttüren wurde das Diebesgut auf ein mitgeführtes Fahrzeug verladen; danach flüchteten die Täter. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Bürgersprechstunde von Polizei und Ordnungsamt - Hanau

(iz) Am kommenden Donnerstag wird zwischen 17 und 18 Uhr wieder eine Bürgersprechstunde von Polizei und Ordnungsamt in den Räumen des Weststadtbüros am Kurt-Schumacher-Platz durchgeführt. Polizeioberkommissar Kai Strauß von der Hanauer Polizeistation und Herr Jörg Teffner vom Ordnungsamt der Stadt Hanau werden dort allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern für Fragen und Wünsche, welche den Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung betreffen, als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

2. Mit "Gras" auf Spielplatz erwischt - Hanau

(iz) Mit Marihuana auf einem Spielplatz erwischt worden zu sein, könnte sich später einmal vor Gericht strafverschärfend auswirken. Dies droht wohl zumindest einem jungen Hanauer, der am Montag auf einem solchen Areal an der Richard-Küch-Straße von der Polizei kontrolliert wurde. Die Ordnungshüter hatten einen Tipp bekommen, dass dort Jugendliche kiffen würden. Bei einer Kontrolle der Gruppe fanden die Beamten bei dem 18-Jährigen insgesamt 24 kleine Tüten mit Marihuana, die für den Straßenhandel üblich portioniert waren. Der mutmaßliche Dealer wurde zunächst mit zur Wache genommen und musste die Polizisten später zu seiner Wohnung begleiten. Dort stießen die Beamten auf weitere 38 Beutel mit "Gras" sowie noch leeres Verpackungsmaterial, was den Verdacht der Dealerei untermauerte. Der junge Mann muss sich jetzt mit einem Verfahren wegen Verdachts des Drogenhandels auseinandersetzen.

3. Toyota sollte offensichtlich abbrennen - Gelnhausen

(mm) Unbekannte versuchten zwischen Donnerstag letzter Woche und Montag offensichtlich einen Toyota in der Berliner Straße in Brand zu setzen. Die Besitzerin hatte den weißen Verso am 24. September auf einem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 45 abgestellt. Am Montag, gegen 11.30 Uhr, stellte sie schließlich fest, dass der linke Hinterreifen an der oberen Lauffläche sowie ein Teil der Radabdeckung angeschmort waren. Ermittlungen ergaben, dass die Täter einen unbekannten Gegenstand auf den Reifen gelegt und diesen dann angezündet hatten. Wie durch ein Wunder sei das Feuer dann aber wieder von alleine erloschen. An dem Auto entstand trotz allem ein Schaden von etwa 300 Euro. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei gehen davon aus, dass der Autobrand vom Sonntag in der Herlengasse (wir berichteten) mit der versuchten Brandstiftung des Toyota Verso im Zusammenhang steht. Es wird nicht ausgeschlossen, dass es dieselben Täter waren. Hinweise bitte an die Polizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

4. Einbrecher wurden beobachtet - Linsengericht

(mm) Einbrecher sind am Montag beobachtet worden, wie sie gegen 11.30 Uhr in ein Zweifamilienhaus in der Straße Am Ring einbrachen. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein dunkelhaariger etwa 35 Jahre alter Mann an der Terrassentür des Hauses gehebelt und war anschließend in das Domizil eingedrungen. Ein Komplize, der um die 50 Jahre alt und etwa 1,80 groß war, stand in unmittelbarer Nähe der Haustür Schmiere. Bevor die Polizei allerdings informiert wurde, hatten die beiden Täter schon wieder mit dem vorgefundenen Geld das Weite gesucht. Weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Offenbach, 29.09.2015, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Christoph Bosecker (chb) - 1212 oder 0172 / 3283254
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: