Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 28.09.2015

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Einbrecher unterwegs - Offenbach

(sb) Am Samstag, zwischen 6 und 21.30 Uhr, machte sich in der Wilhelm-Leuschner-Straße im Bereich der niedrigen Hausnummern ein Einbrecher an einem Mehrfamilienhaus zu schaffen. Nachdem es ihm gelungen war, das im Erdgeschoss befindliche Schlafzimmerfenster aufzuhebeln, betrat er das Innere der Wohnung und durchsuchte diese nach Wertsachen. Mit diversem Schmuck als Beute konnte der Täter flüchten. Wer Beobachtungen hierzu gemacht hat, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234.

2. Verletzte im Omnibus - Offenbach

(sb) Am Samstag, gegen 12.30 Uhr, saß der Schreck bei einigen tief, als der von der Berliner Straße kommende Bus der Verkehrsbetriebe nach rechts in die Schloßstraße abbog und ein 8-jähriges Mädchen plötzlich über die rotlichtzeigende Fußgängerfurt rannte. Durch seine schnelle Reaktion hatte der 44-jährige Busfahrer einen Zusammenstoß verhindern können. Allerdings wurde auf Grund der Vollbremsung eine 82-jährige Offenbacherin im Bus leicht verletzt. Zeugen des Sachverhaltes können sich beim 1. Polizeirevier unter 069 8098-5100 melden.

3. Autoreifen "geplättet" - Offenbach

(iz) Entweder waren es mindestens zwei Täter oder einer ist auf der Straße hin und her gependelt. Das vermutet die Polizei, der am Sonntagmorgen neun zerstochene Autoreifen gemeldet wurden; an einem Wagen war auch noch ein Frontscheinwerfer eingeschlagen worden. Die Fahrzeuge verschiedener Marken standen auf beiden Seiten des Landgrafenrings zwischen der Bieberer Straße und der Landgrafenstraße. Hinweise auf den oder die Reifenstecher nimmt das 1. Revier am Mathildenplatz (069 8098-5100) entgegen.

4. Honda-Motorrad geklaut - Offenbach

(iz) Nach einer geklauten Honda CB 750 fahndet derzeit die Polizei. Der Nutzer des Krades, an dem ein Frankfurter Kennzeichen mit der Nummer 28 angebracht ist, hatte die dunkelgrüne Maschine am Freitagnachmittag am Anfang der Ziegelstraße abgestellt. Dort wurde sie irgendwann in der Zeit bis Montagmorgen, 7.20 Uhr, geklaut. Hinweise bitte an die Offenbacher Kripo (069 8098-1234).

5. Fahrraddieb entkommen - Heusenstamm

(sb) Am Sonntagmorgen, gegen 6.45 Uhr, beobachtete ein 25-Jähriger in der Hohebergstraße, wie sich zwei junge Männer an seinem Fahrrad zu schaffen machten. Daraufhin begab sich der Geschädigte zu den Männern, die offensichtlich sein Mountainbike der Marke Monta entwenden wollten. Während er einen 18-jährigen mutmaßlichen Dieb festhalten konnte, entkam der andere samt dem weißen Rad. Es kam zunächst zu einem Gerangel der beiden Männer, bei dem der Festgehaltene leicht verletzt wurde. Eine nähere Beschreibung des Flüchtigen liegt derzeit nicht vor. Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Polizei unter 069 8098-1234 entgegen.

6. Unfallflucht - Rodgau/Weiskirchen

(sb) Am Donnerstag, gegen 19.30 Uhr, stellte eine 26-jährige Frau ihr Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand der Hauptstraße in Höhe der 80er-Hausnummern ab. Der weiße Fiat Panda war dort in einer Parkbucht in Fahrtrichtung geparkt. Als die Geschädigte am Freitag, gegen 7.20 Uhr, zu ihrem Auto kam, stellte sie fest, dass es im Bereich der hinteren Fahrerseite beschädigt worden war. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1.000 Euro. Wer Hinweise zum Verursacher geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei Heusenstamm unter 06104 6908-0.

7. Wer touchierte den geparkten Nissan? - Zeugen gesucht - Heusenstamm

(aa) Vermutlich beim Einparken hat ein unbekanntes Fahrzeug am Freitagmittag in der Schillerstraße einen abgestellten Nissan touchiert; der linke Kotflügel sowie die Stoßstange sind nun zerkratzt und eingedellt. Der silberne Almera parkte zwischen 12 und 13 Uhr in Höhe der Hausnummer 3. Der Verursacher scherte sich nicht um den geschätzten Schaden von 1.500 Euro und machte sich davon. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0. 8. Einbrecher hebelten im ersten Stock die Terrassentür auf - Rodgau/Jügesheim (aa) Einbrecher kletterten zwischen Samstag, 16 Uhr und Sonntag, 0.45 Uhr, auf die Terrasse im ersten Stock eines Einfamilienhauses der Straße Untere Sände. Die Täter hebelten die Tür auf und durchwühlten die Schränke im gesamten Haus. Noch steht nicht fest, was die Eindringlinge alles mitgenommen haben. Vermutlich flüchteten die Täter wieder über die Terrasse im ersten Stock. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

9. Dieb knackt Staubsauger-Automaten - Dietzenbach

(aa) Drei Staubsauger-Automaten knackte am frühen Sonntagmorgen ein schwarzgekleideter Mann. Gegen 4.30 Uhr leerte der sportliche und schlanke Unbekannte die Geldbehälter und rannte vom Gelände einer Autowachanlage in der Albert-Einstein-Straße davon. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06074 837-0 zu erreichen.

10. Täterinnen flüchteten - Opfer bitte melden! - Langen

(aa) Zwei mit bunten Kopftüchern und langen weiten Gewändern bekleidete Frauen flüchteten am Sonntagmittag nach einem missglückten Straßenraub im Bereich Elbe-/Annastraße in einem silbernen Mercedes. Gegen 12 Uhr beobachteten Zeugen, wie die beiden Täterinnen an einer Fußgängerin zerrten und zogen. Anscheinend wollten sie der Seniorin eine Armbunduhr stehlen. Als die Zeugen ein lautes "Hey" brüllten, flüchteten die Unbekannten. Auch das betagte Opfer entfernte sich, so dass seine Personalien bislang nicht feststehen. Die Kriminalpolizei bittet die Rentnerin, sich noch nachträglich bei der Polizei zu melden und ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

11. Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf der Südlichen - Langen

(aa) Zwei Leichtverletzte und etwa 23.000 Euro Schaden ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Freitagabend an der Kreuzung Südliche Ringstraße/Darmstädter Straße ereignet hat. Gegen 21.30 Uhr wollte ein 23 Jahre alter Citroen-Fahrer von der Südlichen Ringstraße nach links auf die Darmstädter Straße in Richtung Innenstadt abbiegen. Dabei übersah der Dietzenbacher offensichtlich einen entgegenkommenden Mercedes, der von einem 47-jährigen Dreieicher gelenkt wurde. Dieser sowie seine 38-jährige Mitfahrerin erlitten leichte Blessuren. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

12. Wer sah die Unfallflucht? - Mühlheim (aa) Die Polizei (06108 6000-0) sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich vergangene Woche zwischen Mittwoch, 20 Uhr und Donnerstag, 12.30 Uhr, Am Dreispitz ereignet hat. Ein in Höhe der Hausnummer 4 geparkter BMW wurde von einem unbekannten Fahrzeug vermutlich beim Ein- oder Ausparken an der vorderen Stoßstange touchiert. Der Verursacher kümmerte sich allerdings nicht um den Schaden von etwa 1.200 Euro an dem grauen 3er und fuhr davon.

13. BMW-Fahrer bitte melden - Obertshausen

(mm) Ein BMW-Fahrer, der am Sonntag, gegen 1.30 Uhr, in Hausen auf der Schönbornstraße in Richtung Bahnhofstraße fuhr und anschließend rechts in die Leipziger Straße abbog, wird gebeten, sich bei der Polizei in Heusenstamm (06104 6908-0) zu melden. Nach Angaben eines Inlineskate-Fahrers soll der silbergraue BMW (neueres Modell) beim Abbiegen den 32-Jährigen nicht beachtet haben, als dieser in gleicher Richtung auf dem rechten Gehweg der Schönbornstraße unterwegs war. Sowohl der Autofahrer als auch der 32-Jährige, der die Leipziger Straße an der Fußgängerampel mit seinem Inlineskater queren wollte, hätten Grün gehabt. Nach ersten Erkenntnissen war der junge Mann durch das Abbiegemanöver des Pkw-Fahrers auf die Motorhaube des BMW gefallen. Der Autofahrer sei aber, ohne sich um den leicht verletzten Skater zu kümmern, weitergefahren. Zeugen, die etwas von dem Vorfall mitbekommen haben, mögen sich bitte ebenfalls auf der Wache in Heusenstamm melden.

14. Spiegel beschädigt und abgehauen - Obertshausen

(mm) Eine Verkehrsunfallflucht, die am Freitag, gegen 21 Uhr, auf der Seligenstädter Straße in Hausen passierte, wurde erst am Montagvormittag von einem der Beteiligten auf der Wache in Seligenstadt gemeldet. Der 34-Jährige teilte mit, dass er am Freitagabend mit seinem schwarzen Audi Avant auf der Seligenstädter Straße von Lämmerspiel kommend in Richtung der Bundesstraße 448 fuhr. In Höhe der Hausnummer 24 sei ihm dann ein Autofahrer entgegengekommen. Dieser soll an einem parkenden Fahrzeug vorbeigefahren und mit dem A4 des Anzeigenerstatters kollidiert sein. Beide Außenspiegel hätten sich dabei berührt. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher, von dem keine Beschreibung bekannt ist, machte sich ohne anzuhalten aus dem Staub. Am Unfallort hat er allerdings ein blaues Fahrzeugteil (vermutlich Spiegelblende) verloren. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Zeugen melden sich bitte bei der zuständigen Polizei in Heusenstamm (06104 6908-0).

Bereich Main Kinzig

1. Unfallzeuge bitte melden! - Hanau

(iz) Als fast schon frech kann man das bezeichnen, was sich am frühen Donnerstagabend der Fahrer einer weißen Mercedes-Limousine leistete. Der augenscheinlich getunte und mit vier Auspuffrohren ausgestattete Wagen touchierte gegen 18.20 Uhr das Heck eines kleinen Polos, dessen Fahrerin gerade auf der Stresemannstraße am Fahrbahnrand einparken wollte. Anschließend sei es zu einem kurzen Disput über die Verursachung der Karambolage gekommen; sie habe dabei dem etwa 30-jährigen Dreitagebart-Träger auch ihre Telefonnummer gegeben, sagte die Polo-Fahrerin später der Polizei. Anstatt nun seine Personalien herauszurücken, habe sich der als südländisch beschriebene Mercedes-Fahrer in sein Auto gesetzt und sei einfach davongefahren, ergänzte die Hanauerin. Nach Angaben der Frau wurde die ganze Situation von einem Fußgänger beobachtet, der nun von der Polizei als wichtiger Zeuge gesucht wird; er soll sich bitte umgehend bei der Wache am Freiheitsplatz (06181 100-611) melden.

2. Zwei Einbrüche in Neuenhaßlau - Hasselroth-Neuenhaßlau

(iz) Mit zwei Einbrüchen in Neuenhaßlau muss sich derzeit die Kripo beschäftigen. Im ersten Fall war es ein Einfamilienhaus an der Ulmenstraße, das am frühen Samstagabend von Ganoven angegangen wurde. Die Unbekannten knackten zwischen 18 und 19.50 Uhr ein Fenster an der Hinterseite des Hauses auf und durchstöberten nach dem Einsteigen alle Schränke und Schubladen. Ob etwas geklaut wurde, bedarf noch der Abklärung. Fest steht dagegen, dass die Halunken durch die Terrassentür das Weite suchten. Der zweite Einbruch geschah in der Nacht zum Sonntag in eine Tankstelle an der Bahnhofstraße. Dort hebelten die Täter mehrere Glasbausteine aus einer Wand des Gebäudes und knackten dann ein dahinterliegendes Gitter auf. Anschließend räumten die Langfinger eine Vielzahl von Zigarettenstangen aus dem jetzt zugänglichen Lager und machten sich mit ihrer Beute davon. Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können, melden sich bitte bei der Polizei Gelnhausen (06051 827-0).

3. Audi-SUV touchiert und abgehauen - Schöneck-Kilianstädten

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der gesamten linken Seite fand eine Frau aus Bad Vilbel am vergangenen Donnerstag ihren Audi-SUV vor. Sie hatte den Q5 gegen 12.30 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz an der Uferstraße abgestellt. In den darauffolgenden 25 Minuten rammte dann ein anderes Auto den schwarzen Wagen und verursachte gut 7.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Dörnigheim, Telefon 06181 4302-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

4. Am Steuer eingenickt - Maintal-Dörnigheim

(iz) Ein kurzes Nickerchen während der Fahrt kann richtig teuer werden. Diese Erfahrung hat wohl ein 38-jähriger Autofahrer gemacht, der am Sonntagmorgen auf dem Fechenheimer Weg unterwegs war. Wie der Großkrotzenburger der Polizei gegenüber angab, war er kurz nach 7 Uhr in Richtung Rumpenheimer Straße gefahren und dabei offenbar eingeschlafen. Sein dadurch außer Kontrolle geratener Mercedes-Kombi kam von der Straße ab und krachte offensichtlich ungebremst in einen am Straßenrand geparkten Corsa, um anschließend noch mit einer Mauer zu kollidieren. Bei dem Crash wurde niemand verletzt; der angerichtete Sachschaden beträgt allerdings geschätzte 18.000 Euro. Außerdem wurde der Führerschein des Unfallfahrers einbehalten.

5. Mit "Gas" in Lieferwagen gekracht - Maintal-Dörnigheim

(iz) Ihm sei plötzlich speiübel geworden, meinte am Freitagabend der Fahrer eines Ford Transit, als ihn die Polizei zu einem Unfall auf der Honeywellstraße befragte. Grund für die jähe Unpässlichkeit könnte allerdings die Alkoholisierung des 42-Jährigen gewesen sein, die den Beamten in Form einer kräftigen Fahne entgegenschlug. Der Dörnigheimer war kurz vor 19.30 Uhr mit seinem Auto nach links von der Straße abgekommen und dabei gegen einen dort geparkten Opel Vivaro geprallt; an den beiden Lieferwagen entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Der Verursacher des Crashs musste mit zur Wache und sich dort einer Blutprobe unterziehen; zuvor hatte bei ihm ein erster Test mehr als eine Promille angezeigt. Außerdem wurde der Führerschein des Probanden einbehalten.

6. Ursachenforschung nach Autobahnunfall - Autobahn 66, Gemarkung Bad Soden-Salmünster

(iz) Er hätte gegen 8.15 Uhr einen Laster überholt und sei gerade vor diesem eingeschert, als ein unbekannter Wagen ihn selbst überholt, scharf ausgebremst und rechts in die Leitplanken getrieben habe. Diese Unfallschilderung eines 18-jährigen BMW-Fahrers aus Hofbieber (Rhön) zog am Samstagmorgen das Stirnrunzeln einer Autobahnstreife nach sich. Eine Besichtigung der in Richtung Fulda zwischen den Anschlussstellen Wächtersbach und Bad Soden-Salmünster gelegenen Unfallstelle bestätigte zwar, dass der 346er dort in die Leitplanke gerauscht war und sich dabei das rechte Vorderrad abgerissen hatte. Das gesamte Spurenbild ließ allerdings Zweifel an der geschilderten Ablaufversion hinsichtlich eines plötzlichen Abdrängens aufkommen. Auch aufgrund der Tatsache, dass zwischen der eigentlichen Unfallstelle und dem schlussendlichen Standort des ziemlich demolierten Wagens gut 400 Meter lagen, warf bei den Beamten die Frage auf, was hier eigentlich genau passiert sein könnte. Um hierauf eine Antwort zu finden, bittet die Autobahnpolizei in Langenselbold mögliche Unfallzeugen, sich auf der Wache (06183 91155-0) zu melden.

7. Einfach weitergefahren... - Erlensee

(aa) Ein etwa 55 Jahre alter Auto-Fahrer machte sich am Samstagabend nach einem Unfall im Längsverkehr in der Theodor-Heuss-Straße auf und davon. Gegen 20 Uhr hielt ein 19-jähriger VW-Lenker aus Erlensee in Höhe der Breulstraße extra an, um das entgegenkommende dunkelrote Auto an der engen Stelle passieren zu lassen. Der unbekannte Mann jedoch touchierte leicht die Beifahrertür an dem schwarzen Passat und hinterließ einen Schaden von mehreren hundert Euro. Laut der Beschreibung war der Verursacher von kräftiger Statur und hatte dunkle Haare sowie eine Halbglatze. An dem flüchtigen Wagen waren MKK-Kennzeichen angebracht. Weitere Hinweise nehmen die Beamten der Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 9010-0 entgegen.

8. Vier Automaten aufgebrochen - Rodenbach

(mm) Bei einem Einbruch in eine Gaststätte in Niederrodenbach wurden an der Hanauer Landstraße im Bereich der 30er-Hausnummern vier Spielautomaten aufgebrochen. Die Täter hatten am Sonntag, zwischen 8 und 18 Uhr, auf noch unbekannte Weise ein Fenster an der Gebäuderückseite geöffnet und waren in das Gebäude eingestiegen. Aus den Automaten sackten sie das Geld ein und verschwanden wieder aus der Lokalität. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

9. "Es war wohl Brandstiftung!" - Gelnhausen

(mm) Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei gehen davon aus, dass am Sonntag, gegen 23 Uhr, ein derzeit noch nicht bekannter Täter einen VW-Golf in der Herlengasse in Brand gesetzt hat. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden. Den blauen Wagen hatte der Besitzer am Mittag in Höhe der Altstadtmauer abgestellt. Ein Zeuge, der das Feuer entdeckte, alarmierte anschließend die Polizei. Die Feuerwehr, die ebenfalls vor Ort war, löschte den Brand. Trotz allem entstand ein Totalschaden (geschätzte 8.000 Euro) an dem Volkswagen. Die Stadtmauer wurde ebenfalls durch den Qualm beschädigt. Den völlig ausgebrannten Golf stellten die Beamten zwecks der nachfolgenden Spurensicherung sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Offenbach, 28.09.2015, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Christoph Bosecker (chb) - 1212 oder 0172 / 3283254
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: