Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

30.06.2015 – 15:00

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 30.06.2015

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Beim Passieren Spiegel beschädigt - Offenbach

(iz) Seines Spiegelgehäuses wurde am Montagnachmittag ein schwarzer VW "beraubt". Der EOS wurde von einer jungen Offenbacherin gesteuert, die gegen 17 Uhr - von den Alten Eichen her kommend - auf der Dietesheimer Straße unterwegs war. Dabei kam ihr ein bislang unbekannter Wagen entgegen, der offenbar zu sehr mittig auf der Straße fuhr und dabei den linken Außenspiegel des Volkswagens touchierte. Anschließend fuhr der Verursacher des gut 200 Euro teuren Schadens einfach weiter. Das 1. Revier ermittelt in dieser Sache und bittet Zeugen, sich auf der Wache (069 8098-5100) zu melden.

2. Eventuell wurden Einbrecher gestört und verjagt - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Vermutlich wurden Einbrecher am Montagabend in der Schleusenstraße gestört und traten deshalb sofort die Flucht an. Gegen 18.50 kehrten die Eigentümer eines Einfamilienhauses zurück. Sie stellten fest, dass an der Rückseite ein Fenster aufgehebelt war. Außerdem waren im Büro im ersten Stock zwei Schubladen offen und durchwühlt worden. Die anderen Räume hatten die Eindringlinge augenscheinlich noch nicht durchsucht. Der oder die Täter nahmen lediglich ein kleines weißes Handtuch mit. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Hyundai touchiert und abgehauen - Mühlheim

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der vorderen linken Seite fand eine Mühlheimerin am Sonntagvormittag ihren großen Hyundai vor. Sie hatte den Tuscon am Vortag, gegen 12 Uhr, auf einer Parkfläche des Anwesens Zimmerstraße 14 abgestellt. In den darauffolgenden Stunden bis 10.30 Uhr rammte dann ein anderes Auto den silbernen Wagen und verursachte gut 500 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Mühlheim, Telefon 06108 6000-0.

4. Sachbeschädigungen im Schwimmbad - Seligenstadt

(mm) Mit den ansteigenden Außentemperaturen steigt auch offensichtlich der Übermut von einigen Leuten. So muss es wohl gewesen sein, als Kriminelle in der Nacht zum Sonntag unberechtigt auf das Gelände des Schwimmbades gelangten. Die Unbekannten hatten dort einen Trinkbrunnen aus der Bodenverankerung gerissen und anschließend in ein Schwimmbecken geworfen. Der Schwimmbeckenrand wurde dabei ebenfalls beschädigt. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Zeugen, die eventuell die Vandalen bemerkt haben, melden sich bitte bei der Polizei in Seligenstadt (06182 8930-0).

5. Mutmaßlicher Fahrraddieb geschnappt - Mühlheim

(mm) Den richtigen Riecher hatten wieder einmal Polizeibeamte, als sie vergangenen Mittwoch einen 16-Jährigen auf einem Mountainbike-Fahrrad kontrollierten. Der bereits wegen Eigentumsdelikten bekannte Mühlheimer war der Streife im Bereich Südring/Philipp-Reis-Straße aufgefallen. Als der Biker die Polizisten erblickte, trat er rasch in die Pedale, konnte aber kurzerhand von den Beamten gestoppt und kontrolliert werden. Bei der Überprüfung stellte sich dann heraus, dass das Fahrrad der Marke B-Twin dem Jugendlichen offensichtlich nicht gehörte. Die Polizisten stellten das Fahrrad sicher. Der Mühlheimer wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

6. Roter VW-Polo beschädigt - Mühlheim

(mm) Am Freitagmorgen stellte ein Autobesitzer fest, dass sein im Robert-Koch-Weg abgestellter roter VW vorne rechts beschädigt war. Dem Mühlheimer, der sich anschließend bei der Polizei gemeldet hatte, ist allerdings nicht bekannt, an welcher Örtlichkeit der Polo angefahren wurde. Nach seinen Angaben hatte er den Wagen gegen 4.30 Uhr in der Benzstraße auf einem Parkplatz eines Busunternehmens geparkt und war dann gegen 8.30 Uhr in den Robert-Koch-Weg gefahren; dort parkte er den VW für etwa eine Stunde. Nachdem er wieder in die Benzstraße zurückgefahren war, stellte er dann einen Schaden an der rechten vorderen Fahrzeugseite fest. Der unbekannte Verursacher hatte sich, ohne sich um den geschätzten Schaden von 2.500 Euro zu kümmern, aus dem Staub gemacht. Hinweise nehmen die Polizei in Mühlheim (06108 6000-0) oder die Unfallfluchtermittler (06183 01155-0) entgegen.

Bereich Main Kinzig

Schwerlastverkehr wurde kontrolliert - Gemarkung Steinau/Bundesautobahn 66

(aa) Einen mobilen technischen Bremsendienst orderten Polizeibeamte am Montag zur Autobahn 66, Fahrtrichtung Hanau, auf den dortigen Parkplatz Weinberg. An einem aus dem Verkehr gezogenen Sattelzug mussten zunächst Risse an einer Bremsscheibe des Aufliegers beseitigt werden, damit der Laster direkt die nächste Werkstatt ansteuern konnte. Die Polizisten hatten zwischen 14 und 22 Uhr - mit Unterstützung von Mitarbeitern anderer Behörden - den gewerblichen Güter- und Personenverkehr kontrolliert. Nahezu ein Drittel der 91 überprüften Fahrzeuge hatten die Kontrolleure zu beanstanden. Ein Brummifahrer, der auf seinem Sattelzug Dachlatten geladen hatte, die über 1,80 Meter nach hinten hinausragten, musste vor der Weiterfahrt umladen. Genauso erging es dem Fahrer eines anderen Sattelzuges: Seine zu Würfeln gepressten Pfandblechdosen waren nicht ordnungsgemäß gesichert. Dem Lenker eines Kleintransporters wurde die Weiterfahrt untersagt, weil an seinem Anhänger die Auflaufbremsanlage wirkungslos war. Die Beamten stellten darüber hinaus 26 Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht und zwei Verstöße bezüglich Tierschutz/Lebensmittel fest.

Offenbach, 30.06.2015, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Christoph Bosecker (chb) - 1212 oder 0172 / 3283254
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach