Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 09.06.2015

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Kroatisches Auto nach Unfallflucht gesucht - Offenbach

(iz) Richtig gemacht - das sagt die Polizei zum Verhalten einer Offenbacherin, die sich nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz am Ringcenter sofort das Nummernschild des davon gefahrenen Autos notierte; später übergab die Zeugin den Zettel an einen 44-jährigen Dietzenbacher, dessen abgestellter Caddy vom flüchtigen Wagen touchiert worden war. Das Problem an der Sache: Bei dem nun von der Polizei gesuchten Auto handelt es sich um einen Wagen mit den kroatischen Kenneichen PU-753OP. Der Unfall ereignete sich am Montagnachmittag zwischen 16.30 und 16.45 Uhr; Hinweise auf das flüchtige Auto bitte an das 2. Revier, Telefon 069 8098-5200.

2. Trickbetrug - Offenbach-Bieber

(chb) Ein zirka 1,80 Meter großer Täter verwickelte am Montag, gegen 13.30 Uhr, eine Verkäuferin eines Backwarengeschäfts in der Aschaffenburger Straße in ein Gespräch, in dessen Verlauf er auch den Wunsch äußerte, einen 50 Euroschein gewechselt zu bekommen. Die freundliche Verkäuferin kam dieser Bitte nach. Es gelang dem Betrüger hierbei jedoch nicht nur das Wechselgeld sondern auch seinen 50 Euro Schein wieder einzustecken. Anschließend machte sich Ganove, der als sehr dick beschrieben wird und ein auffälliges hellblaues Langarmhemd mit blauen Streifen an hatte, zu Fuß aus dem Staub. Die Kriminalpolizei sucht nun diesen Mann. Hinweise bitte an die Telefonnummer 069 8098 - 1234.

3. Radler auf Überweg erfasst - Dietzenbach

(iz) Zu einem Unfall zwischen einem Autofahrer und einer schon älteren Radlerin kam es am späten Montagmittag auf der Offenbacher Straße nahe dem Gustav-Heinemann-Ring. Gegen 13.20 Uhr hatte ein 35-jähriger Dietzenbacher mit einem Dacia gerade den dortigen Kreisel in Richtung Offenbach verlassen, als vor ihm auf dem Fußgängerüberweg die Seniorin auf ihrem Fahrrad auftauchte. Der Autofahrer konnte seinen Lodgy nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und stieß gegen das Rad der Frau, die damit zu Boden stürzte. Die 79-Jährige verletzte sich dabei an Kopf und Hüfte und wurde in ein Offenbacher Krankenhaus gebracht. Am Auto sowie am Fahrrad entstand ein Gesamtschaden von etwa 2.000 Euro.

4. Einbrecher schlagen doppelt zu - Dietzenbach

(aa) Einbrecher waren am Wochenende in der Babenhäuser Straße zweimal in einem Haus zugange. Zwischen Samstag und Montagmorgen drangen die Diebe in einen Frisörsalon ein, nahmen sich das Wechselgeld und leerten zwei Trinkgeldbehälter. Vermutlich verließen die Eindringlinge das Geschäft durch die Kellertür. Im selben Gebäude wurde auch in die Räumlichkeiten eines Dienstleisters eingebrochen; die Tatzeit liegt hier zwischen Samstag, 20.15 Uhr und Sonntag, 5 Uhr. Die Diebe hatten ein rückwärtiges Kellerfenster samt Vergitterung aufgehebelt. Anschließend wurden diese Räume durchsucht. Die Unbekannten nahmen neben Geld auch die Autoschlüssel eines Skoda Citigo mit und fuhren mit dem Fahrzeug, an dem OF-Kennzeichen angebracht waren, davon. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Polizei fahndet nach Flaschenwerfer - Obertshausen

(aa) Nicht Steine-, sondern Flaschenwerfer waren am Montagabend auf der Fußgängerbrücke über der Bundesstraße 448 zugange; eine Autofahrerin erschrak zwar heftig, konnte ihr Fahrzeug aber unter Kontrolle halten. Gegen 18.20 Uhr war die Zeugin aus Richtung Offenbach in Richtung Obertshausen unterwegs, als sie zwischen der Danziger Straße und der Maingaustraße sechs bis sieben Jugendliche auf der Brücke sah. Plötzlich flogen zwei Plastikflaschen nach unten auf die Straße. Die jungen Männer schätzte sie zwischen 16 und 20 Jahren. Eine Person hatte ein Fahrrad dabei und trug T-Shirt sowie eine kurze Hose. Die Polizei Heusenstamm ermittelt nun wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06104 6908-0.

6. 15-Jähriger hat vermutlich die Pinnwand angezündet - Neu-Isenburg und Dreieich

(aa) Ein junger Isenburger muss sich voraussichtlich einem Strafverfahren wegen Sachbeschädigung durch Feuer stellen. Umfangreiche Ermittlungen der Regionalen Ermittlungsgruppe Dreieich führten die Polizisten auf die Spur des Verdächtigen. Der 15-Jährige und elf weitere Jungs im Alter bis 25 Jahren sollen an Christi Himmelfahrt (14. Mai 2015) über den Zaun auf den Hof einer Schule in der Freiherr-vom-Stein-Straße geklettert sein. Der 15-Jährige soll dann eine Pinnwand angezündet haben; dabei entstand ein Schaden von zirka 300 Euro. Der Jugendliche räumte sein Handeln bei den ermittelnden Beamten bereits ein. Auf seine Begleiter, die in Dreieich und Neu-Isenburg wohnen, könnten Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch zukommen.

7. Dieb nutzte Gelegenheit - Dreieich/Buchschlag

(aa) Ein Dieb stahl am Montagnachmittag vermutlich ohne große Mühe aus einem Haus Im Bachgrund zwei Portemonnaies. Zwischen 15 und 17 Uhr nutze der Täter die Gelegenheit einer offen stehenden Terrassentür, schlich sich ins Wohnzimmer und griff zu. Offensichtlich störte es den Unbekannten nicht, dass die Bewohner zuhause waren. Ungesehen von diesen verschwand er auch wieder. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise zu verdächtigen Personen unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

8. Wer hat etwas gehört oder gesehen? - Langen

(aa) Scheibenklirren könnten am Montag Anwohner oder Passanten im Anemonenweg gehört haben. Einbrecher hatten zwischen 10 und 17 Uhr eine Fensterscheibe zu einem Reihenhaus im Bereich der ungeraden 40er-Hausnummern zertrümmert. Die Diebe durchsuchten anschließend die Zimmer im ganzen Domizil. Nach erster Nachschau klauten sie Geld. Die Kriminalpolizei bittet mögliche Ohren- und Augenzeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

9. Weißer Wagen nach Unfall vor Apotheke gesucht - Seligenstadt

(iz) Es war möglicherweise ein Kunde der Apotheke an der Palatiumstraße, der am Montagvormittag mit seinem weißen Wagen beim Ausparken einen abgestellten Mercedes streifte. So äußerte sich der Besitzer des SLK gegenüber der Polizei, die bereits nach dem Fahrzeug und seinem Fahrer sucht. Der Zellhäuser hatte seinen Wagen kurz vor 10 Uhr auf einer der drei Parkflächen vor der Apotheke abgestellt; links neben ihm stand das besagte weiße Auto, das augenscheinlich schon etwas älter war. Als der 63-Jährige wenige Minuten später wieder zu seinem Sportwagen kam, fand er auf der Fahrerseite eine ziemliche Delle mit weißer Fremdfarbe vor; das zuvor dort parkende Auto war allerdings verschwunden. Die Polizei hält es für möglich, dass die gesuchte Karosse dem Kunden gehört, der vor der Mercedes-Besitzerin in der Apotheke bedient wurde. Der Mann wird als Mitte bis Ende 50, etwa 1,70 Meter groß und leicht untersetzt beschrieben. Er hatte volles dunkles Haar und trug eine Brille mit getönten Gläsern. Der Gesuchte sowie mögliche Zeugen des Unfalls werden aufgefordert, sich umgehend auf der Seligenstädter Wache (06182 8930-0) zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Bürgersprechstunde von Polizei und Ordnungsamt - Hanau

(iz) Am kommenden Donnerstag wird zwischen 17 und 18 Uhr wieder eine Bürgersprechstunde von Polizei und Ordnungsamt in den Räumen des Weststadtbüros am Kurt-Schumacher-Platz durchgeführt. Polizeioberkommissar Peter Jüngling von der Hanauer Polizeistation und Herr Jörg Teffner vom Ordnungsamt der Stadt Hanau werden dort allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern für Fragen und Wünsche, welche den Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung betreffen, als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

2. Nach "Spiegel-Duell" geflüchtet - Gelnhausen

(iz) Mit einem lauten Knall zerkrachten bereits am Dienstag letzter Woche die Spiegel von zwei Autos, die sich gegen 9.45 Uhr auf der Berliner Straße begegnet waren. Einer der beiden Wagen war offensichtlich zu weit auf die Gegenfahrbahn geraten. Dabei hatte die bislang unbekannte rote Limousine den Golf eines Hailerers touchiert; anschließend hatte der Unfallverursacher einfach Gas gegeben und sich aus dem Staub gemacht. Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Unfalls, auf der Gelnhäuser Wache (06051 827-0) anzurufen.

3. Halber Salto nach Aufschaukeln - Bundesstraße 276, Gemarkung Brachttal

(iz) Bereits am Fronleichnamstag wurde die Polizei zu einem Unfall auf der Bundesstraße 276 zwischen Schlierbach und Hesseldorf gerufen. Hier war ein 58-jähriger Audi-Fahrer aus Hesseldorf mit seinem Wagen samt Anhänger ins Schleudern und anschließend aus der Bahn geraten. Der A4 fuhr in den Hang, kippte zunächst auf die Seite und dann weiter aufs Dach, wo er zum Liegen kam. Der mit Holzstämmen beladene Anhänger, der sich bei dem halben Überschlag des Wagens gelöst hatte, rollte noch ein Stück über die Straße und knallte in die Leitplanke der Gegenfahrbahn. Als Unfallursache sieht die Polizei ein Aufschaukeln des Hängers an. Diese wurde wohl durch eine ladungsbedingte Schwerpunktverlagerung der 20 Holzbalken, die über vier Meter lang und jeweils etwa 30 Kilo schwer waren, hervorgerufen. Eine Überladung oder zu schnelles Fahren lagen offenbar nicht vor. Der Fahrer des Gespanns blieb bei dem Crash unverletzt; an Auto und Hänger sowie der Leitplanke entstand allerdings ein Schaden von mehr als 5.000 Euro.

4. Frustrierter Einbrecher - Maintal-Bischofsheim

(iz) Wohl etwas dilettantisch ging in der Nacht zum Montag ein Einbrecher an einem Kiosk an der Goethestraße vor. Nach Lage der Spuren knackte der Unbekannte zunächst den Schlüsselschalter für den Rollladen der Eingangstür auf, scheiterte dann aber bei dem Versuch, den starken Metallvorhang durch Kurzschließen der Kabel hochzubekommen. Anschließend schob der Ganove offenbar mit einiger Mühe den Rollladen des Verkaufsfensters hoch und hebelte dann mehrfach am Rahmen herum - doch auch dieser Versuch erwies sich als "Aktion Wasserschlag"! Da sich der kleine Laden offenbar mit Gewalt nicht öffnen ließ, gab der Halunke auf und machte sich ohne Beute unerkannt wieder davon. Wer etwas vom Treiben des Einbrechers mitbekommen hat oder Hinweise auf ihn geben kann, ruft bitte bei der Dörnigheimer Wache (061814302-0) oder der Hanauer Kripo (06181 100-123) an.

5. Navis geklaut - Maintal-Hochstadt

(iz) Jeweils mit eingeschlagener Dreiecksscheibe fanden zwei BMW-Besitzer am Montagmorgen ihre am Kochberg geparkten Autos vor. Autoknacker hatten sich in der Nacht zuvor die beiden Wagen der 5er- und X5er-Reihe vorgenommen und die festeingebauten Navis herausmontiert; der Wert der beiden Geräte wird mit rund 4.000 Euro angegeben. Die Kripo hält es für möglich, dass Augen- oder Ohrenzeugen etwas von der Autoknackerei mitbekommen haben; Hinweise bitte an die Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 09.06.2015, Pressestelle, Christoph Bosecker

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Christoph Bosecker (chb) - 1212 oder 0172 / 3283254
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: