Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

28.01.2015 – 14:35

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 28.01.2015

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Gegen die Tür gefahren - Offenbach

(mm) Ein Mercedes-Fahrer erschien am Dienstagnachmittag beim 1. Polizeirevier und teilte mit, dass ein Lkw-Fahrer seinen C 220 im Vorbeifahren beschädigt habe. Der Verursacher sei dann, ohne sich um den geschätzten Schaden von 10.000 Euro zu kümmern, abgehauen. Nach Angaben des 35-jährigen Daimler-Fahrers hatte er seinen Kombi, um 17.17 Uhr ordnungsgemäß auf dem Parkstreifen an der Bieberer Straße, Höhe Hausnummer 276, geparkt. Während er noch etwas aus dem Fond seines Wagens holen wollte und dabei die hintere linke Tür etwas offen stehen hatte, fuhr ein Lastwagen die Bieberer Straße in Richtung Offenbach. Der Lkw sei dabei mit seinem Anhänger gegen die Tür des Mercedes gefahren. Der Verursacher, dessen Gespann gelbe Farbe gehabt haben soll, fuhr weiter in Richtung Stadtmitte. Zeugen, die etwas von dem Unfallgeschehen mitbekommen haben, melden sich bitte beim 1. Revier (069 8098-5100) oder bei den Unfallfluchtermittlern (06183 91155-0).

2. Unfallverursacher fuhr roten Pkw - Offenbach

(mm) Die Polizei sucht den Fahrer eines roten Pkw, der am Dienstag, gegen 21.45 Uhr, einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Citroen auf der Sennefelder Straße in Höhe der Hausnummer 1 touchierte. Der Verursacher hatte dabei die Fahrerseite des C8 erheblich beschädigt und war dann, ohne sich um den geschätzten Schaden von 4.000 Euro zu kümmern, abgehauen. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das 2. Revier (069 8098-5200) oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0) entgegen.

3. Vorsicht bei vermeintlichen Handwerkern! - Offenbach

(sf) Wenn Sie Handwerker in Ihre Wohnung lassen, dann sollten diese eigentlich immer vorher angekündigt sein und sich ausweisen können! Eine Seniorin in der Goerdelerstraße (im Bereich der einstelligen Hausnummern) ließ am Dienstag, gegen 16 Uhr, gutgläubig einen Handwerker in ihre Wohnung. Der circa 30-jährige Mann schloss die Dame anschließend in einem Zimmer ein. Danach hatte er die Wohnung nach brauchbarem Diebesgut durchsucht, fand eine Geldbörse und flüchtete mit dieser. Die Rentnerin wurde ungefähr eine halbe Stunde später befreit. Der Täter sprach sehr gut und akzentfrei Deutsch, hatte kurze, braune Haare und trug eine (dunkel-)graue Arbeitshose. Falls Sie Hinweise zu diesem Trickdieb geben können, dann melden Sie sich bitte bei der Kripo (069 8098-1234) oder dem 1. Polizeirevier (069 8098-5100).

4. Einbruchsversuch dauerte zwei Stunden - Offenbach

(aa) Einbrecher versuchten am Dienstagabend in einem Zeitraum von gut zwei Stunden in ein Einfamilienhaus an der Mödlingstraße einzudringen. Zunächst klingelten der oder die Täter gegen 18 Uhr an der Haustür. Die Bewohner waren zwar zuhause, reagierten jedoch nicht. Gegen 19 Uhr waren Geräusche im Eingangsbereich zu hören, woraufhin der Hausherr die Tür öffnete. Davor stand ein etwa 25 Jahre alter und 1,70 Meter großer Mann mit einer sportlich athletischen Figur. Der Unbekannte, der ein Basecap und Springerstiefel trug, flüchtete sofort. Allerdings wurde gegen 20 Uhr ein Gitter aus der Verankerung gerissen und versucht, das Fenster aufzuhebeln. Danach verschwanden der oder die Täter ohne Beute. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner oder Passanten, die insbesondere zwischen 18 und 20 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der 20er-Hausnummern gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

5. Oben rein und unten raus - Dreieich/Götzenhain

(aa) Die Vorgehensweise "oben rein und unten raus" wendeten Einbrecher am Dienstag in der Schießgartenstraße an. Zwischen 9.30 und 19 Uhr brachen die Diebe in ein Einfamilienhaus ein: zunächst schlichen sie sich an der Rückseite auf das Grundstück, dann stiegen sie über einen zirka zwei Meter hohen Kamin auf das Dach der Terrasse und anschließend auf den Balkon des Obergeschosses. Hier hebelten die Täter die Tür auf und betraten das Gebäude. Die Eindringlinge durchwühlten die Schränke und Schubladen. Mit Geld, Schmuck, einem Laptop sowie einem iPad verließen die Diebe das Haus durch die Erdgeschossterrassentür. Dabei beschädigten sie noch den heruntergelassenen Rollladen. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

6. Fünf Autos aufgebrochen - Dreieich/Buchschlag

(aa) Autoknacker waren in der Nacht zum Dienstag in Buchschlag unterwegs und brachen fünf hochwertige BMW-Fahrzeuge auf. Im Erlenweg wurde ein etwa 1,85 Meter großer Mann an einem 650i xDrive beobachtet. Der Dieb hatte gerade die Fahrertürscheibe zertrümmert und aus dem Innenraum das Lenkrad samt Airbag sowie den Tachometer ausgebaut. Der Täter, der einen dunkelgrünen Arbeitsanzug trug und eine dunkle Umhängetasche dabei hatte, flüchtete mit der Beute im Wert von 12.000 Euro. Kriminalhauptkommissarin Ilona Kärtner, Leiterin des Kommissariats 22 (mit Sitz in Dreieich), geht davon aus, dass der Unbekannte auch im Zusammenhang mit anderen Aufbrüchen steht. Diese vier Autos, an denen entweder eine Scheibe zertrümmert oder das Fahrertürschloss geknackt wurde, parkten im Erlen-, Falken-, Jäger- und dem Forstweg. Aus den Karossen wurden die Airbags sowie die Navigationssysteme gestohlen. Hauptkommissarin Kärtner stellt fest: "Der Wert des Diebesgutes beläuft sich hier auf nahezu 26.000 Euro" und ergänzt: "Bitte seien Sie in den Abend- und Nachtstunden besonders aufmerksam. Parken Sie Ihre Autos wenn möglich an gut beleuchteten Stellplätzen. Wenn Sie verdächtige Personen auf den Straßen beobachten, rufen Sie sofort Ihre örtliche Polizeistation an, notfalls über die Notrufnummer 110." Für die aktuellen Fälle nimmt die Kripo Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

7. Mann entblößte sich - Langen

(aa) Zirka 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und dünn - so wird das Aussehen eines Exhibitionisten beschrieben, der sich am Montagmittag auf dem Weg An der Rechten Wiese gezeigt hat. Gegen 12.40 Uhr entblößte sich der Mann vor einer Passantin. Der Mann trug eine dunkle Mütze sowie eine rot/schwarze Jacke. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

8. Tempo 156 ist mehr als deutlich zu hoch - Gemarkung Egelsbach, Autobahn 661

(aa) Drei Monate Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro sowie zwei Punkte im Fahrereignungsregister kommen auf einen Autolenker zu, der am Dienstag bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der Autobahn 661 von der Polizei kontrolliert wurde. Laut den Beamten soll der 36-Jährige in seinem Mercedes mit Tempo 156 statt der erlaubten 70 Stundenkilometer gefahren sein. Zwischen 10 und 13 Uhr führten die Beamten der Verkehrsinspektion Geschwindigkeitsmessungen am Ausbauende durch. Von 1.157 gemessenen Fahrzeugen waren 115 Lenker zu schnell unterwegs gewesen. 34 von ihnen überprüfen die Polizisten genauer. Ein Teil von ihnen bekommt demnächst Post von der Bußgeldstelle. Elf Fahrzeugbesitzer haben die Mängel zu beseitigen und sechs Autofahrer müssen nachträglich ihren Führerschein vorlegen.

9. BMW geklaut - Neu-Isenburg

(sf) Ein Unbekannter klaute irgendwann zwischen Montag, 19.30 Uhr und Dienstag, 8.30 Uhr, einen schwarzen 3er-BMW mit OF-Kennzeichen. Das sieben Jahre alte Auto war Am Erlenbach (60er-Hausnummern) abgestellt. Haben Sie etwas Auffälliges gesehen? Dann melden Sie sich bitte bei der Kripo (069 8098-1234) oder der Polizeistation in Neu-Isenburg (06102 2902-0).

10. Geldbeutel aus Einkaufstasche geklaut - Mühlheim-Dietesheim

(sf) In einem Einkaufszentrum in der Hegelstraße wurde einer Kundin der Geldbeutel aus der verschlossenen Einkauftasche geklaut. Die 75-Jährige hatte einen Verdacht: In dem Verbrauchermarkt wurde sie zuvor von einer circa 35-jährigen Frau angesprochen; sie könnte die Diebin gewesen sein. Diese war ungefähr 1,70 Meter groß und hatte eine normale weibliche Figur. Sie hatte aschblonde, kurze, gelockte Haare und trug einen dunklen Parka. Hat jemand diese Frau am Dienstag, gegen 12 Uhr, dort gesehen? Hinweise nimmt die Kripo (069 8098-1234) und die Polizeistation Mühlheim (06108 6000-0) entgegen.

11. Über 100 Brieftaschen gefunden oder gestohlen? - Obertshausen

(sf) So viele Brieftaschen braucht der reichste Mensch auf der Welt nicht. Am Dienstagmorgen kontrollierten Bundespolizisten im Frankfurter Hauptbahnhof zwei Personen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die beiden über 100 Ledergeldbörsen und weitere Lederutensilien im Übermaß mit sich führten. Da sich in den Artikeln Einnäher einer Firma befanden, konnte die Herkunft leicht zurückverfolgt werden. Nur vier Stunden zuvor war in ein Lager dieses Betriebs in der Hans-Böckler-Straße (10er-Hausnummern) in Obertshausen eingebrochen worden. Dort waren Unbekannte über eine Mauer auf der Rückseite des Geländes gestiegen und hatten eine Glasscheibe eingeschlagen. Anschließend drangen die Einbrecher in die Halle vor und nahmen diverse Lederwaren aus den Regalen. Einige davon wurden bei der Nachsuche durch die Polizei auf dem Fluchtweg gefunden. Anscheinend hatten sie sich in Richtung Offenbach-Bieber davongemacht. Die in Frankfurt kontrollierten Verdächtigen gaben allerdings an, dass sie die mitgeführten Lederwaren lediglich gefunden und nicht gestohlen hätten. Die Bundespolizei nahm die 27 und 32 Jahre alten Männer vorläufig fest; ein Haftrichter wird am Mittwochnachmittag über die weitere Vorgehensweise entscheiden. Hinweise bitte an die Kripo (069 8098-1234) oder die Polizei in Heusenstamm (06104 6908-0).

12. Wer hat den Opel Astra beschädigt? - Dreieich/Dreieichenhain

(mm) Ein auf der Waldstraße vor Hausnummer 17 abgestellter schwarzer Opel Astra wurde am Dienstag, zwischen 12 und 14.30 Uhr, angefahren und am vorderen linken Kotflügel beschädigt. Der hierfür verantwortliche Fahrer, der einen Schaden von 1.000 Euro hinterließ, machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Langen Telefon 06103 9030-0.

13. Kein dummer Jungenstreich - Heusenstamm-Rembrücken

(mm) Nicht unter die Rubrik "Dummer Jungenstreich" fallen vorsätzlich begangene Sachbeschädigungen an Autos. Genauso war es auch in der Nacht zum Dienstag, als Unbekannte durch die Straßen zogen und im Marienweg zwei Autos beschädigten. Die Täter haben an einem VW-Golf sowie an einem Caddy jeweils einen Außenspiegel abgetreten und einen geschätzten Schaden von 750 Euro verursacht. Die Polizei hat an den Spiegeln Schuhsohlenabdrücke gesichert, die nun ausgewertet werden. Anwohner, die Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte bei der Wache in Heusenstamm (06104 6908-0).

Bereich Main-Kinzig

1. Auto geklaut - Zeugen gesucht - Gründau-Lieblos

(sf) Wer hat zwischen Montag, 15 Uhr und Dienstag, 20 Uhr, Im Euler (im Bereich der einstelligen Hausnummern) etwas Verdächtiges gesehen? Dort wurde ein blauer Skoda Fabia entwendet. Das Auto mit MKK-Kennzeichen war in einer Garage abgestellt und wurde von Unbekannten geklaut. Hinweise bitte an die Kripo Gelnhausen (06051 827-0).

2. Hochwertige Arbeitsmaschinen gestohlen - Nidderau

(mm) Unbekannte erbeuteten in der Nacht zum Dienstag mehrere hochwertige Arbeitsmaschinen aus einem VW-Caddy. Die Autoknacker hatten an dem in der Friedenstraße geparkten Kleintransporter die hintere rechte Seitenscheibe eingeschlagen, um an die in dem Wagen gelagerten Gerätschaften zu gelangen. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

3. Schmuck gestohlen - Hasselroth-Neuenhaßlau

(mm) Einbrecher stahlen am Dienstag, zwischen 17 und 20.30 Uhr, Schmuck aus einem Einfamilienhaus Am Lerchenberg. Die Unbekannten hatten vom Balkon aus ein Fenster aufgehebelt und waren dann in das Domizil eingestiegen. Nachdem sie Beute gemacht hatten, verließen die Täter das Haus durch die Terrassentür. Hinweise bitte an die Kripo in Gelnhausen (06051 827-0).

4. Kellerfenster aufgebrochen - Sinntal-Jossa

(mm) Unbekannte sind am Montag, zwischen 12 und 18.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Waldstraße eingedrungen. Die Einbrecher hatten ein Kellerfenster aufgehebelt und anschließend das Domizil durchsucht. Gestohlen wurde offensichtlich nichts. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei in Schlüchtern (06661 9610-0).

Offenbach, 28.01.2015, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach