Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

18.01.2015 – 10:18

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom Sonntag, dem 18.01.2015.

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

Mehrere Autos beschädigt - Rödermark

Am Samstag, kurz vor Mitternacht, wurden im Ortsteil Ober -Roden mehrere Fahrzeugaußenspiegel beschädigt. Bisher sind fünf beschädigte Kraftfahrzeuge bekannt geworden. Alle Automobile waren in der Franz-Schubert-Straße und in der Donaustraße abgestellt. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 069/8098-1234.

Einbrecher warfen Fensterscheibe ein - Offenbach

Mit einem Stein warfen dreiste Ganoven die Fensterscheibe einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Dielmannstraße ein. Durch die zerstörte Scheibe gelangten die Dunkelmänner kurz vor 20 Uhr in die Wohnung, wo sie sämtliche Schränke durchwühlten. Bei den Kriminellen soll es sich um zwei, 16 bis 20 Jahre alte, schlanke Männer handeln. Einer der Einbrecher war mit einer roten Mütze, schwarzen Jacke und grauen Hose bekleidet. Der Zweite Gangster soll auffallend klein gewesen sein. Beide entfernten sich in Richtung Merianstraße. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 069/8098-1234.

Langfinger wurde gesehen - Offenbach

Nachdem er das Balkongeländer im Hochparterre überklettert hatte, gelangte ein Einbrecher durch die Balkontür in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Mainstraße. Am Samstagmorgen, gegen sieben Uhr, wurde der Mann entdeckt und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Zeugen beschreiben den Ganoven als dunkelhäutigen, 1,85 Meter großen Mann, der akzentfrei Deutsch sprach und eine Verletzung im Stirnbereich hatte. Bekleidet war der Gangster mit einer weißen Hose sowie einer braunen Jacke mit Fellkragen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/8098-1234 entgegen.

Einbrecher ließen nicht locker - Hainburg

Nachdem sie bereits erfolglos versucht hatten die Terrassentür eines Zweifamilienhauses in der Martinstraße aufzuhebeln, gingen Einbrecher die Fenster des Gebäudes an. Ein Fenster gab schließlich nach mehreren Versuchen nach und die Ganoven konnten in das Haus gelangen. Bei dem Einbruch, der am Samstag zwischen 16 Uhr und 23 Uhr stattfand, wurden sämtliche Räume des Hauses durchsucht. Über die Beute der Ganoven kann derzeit keine Angabe gemacht werden. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 069/8098-1234.

Ganoven von Wohnungseigentümer überrascht - Dreieich

Am Samstagabend verschafften sich zwei Einbrecher gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus im Rudolf-Binding-Weg. Nachdem die Kriminellen die Haustür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie alle Räume des Hauses. Als die Wohnungsinhaber um 19.25 Uhr nach Hause kamen, konnten sie zwei männliche Stimmen hören. Noch bevor es zu einem Zusammentreffen mit den Eigentümern kam, flüchteten die Einbrecher durch ein rückwärtiges Fenster. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/8098-1234 entgegen.

Verkehrsunfall geblitzt - Dietzenbach

Am Samstagabend geriet eine Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Fahrzeug etwas "aus der Spur". Trotz der ihr gut bekannten Strecke, kam die 62-jährige aus Eppertshausen mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab. An der Kreuzung Velizystraße/ Offenbacher Straße fuhr sie um 20.45 Uhr auf die dortige Verkehrsinsel. Gestoppt wurde das Fahrzeug der Dame durch eine, auf der Insel installierte, "Blitzersäule". Am Auto und der Polyscansäule entstand ein Gesamtschaden von etwa 27500,-EUR.

Bereich Main-Kinzig

Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen - Freigericht

Bisher sind vier Besitzer bekannt, deren Autos in der Nacht von Freitag auf Samstag im Ortsteil Somborn aufgebrochen wurden. Drei Fahrzeuge waren in der Straße Im Schwalbengrund abgestellt, ein Wagen parkte im Finkenweg. Die Kriminalpolizei bittet um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen unter der Telefonnummer 06181/100-123.

Dem Einbrecher ins Gesicht geschaut - Langenselbold

Ein unbekannter Ganove versuchte am Samstagabend um 18 Uhr in ein Haus in der Schlossstraße einzubrechen. Während der Kriminelle sich mittels Brecheisen an einem Fenster zu schaffen machte, weckte er den Wohnungsinhaber, der auf einem Sofa im Wohnzimmer schlief. Als der dem Einbrecher durch das Fenster ins Gesicht schaute, ergriff dieser die Flucht über den Parkplatz der Klosterberghalle. Der Geschädigte beschreibt den Ganoven als 20 bis 25 Jahre alten Osteuropäer mit rundem Gesicht. Der Mann trug eine große Brille mit dunklem Rand, eine schwarze Baseballmütze und eine dunkle Jacke. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181/100-123 entgegen.

Durch Schlafzimmerfenster eingebrochen - Langenselbold

Nachdem sie das Schlafzimmerfenster einer Souterrainwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Vogelsbergerstraße aufgehebelt hatten, gelangten Ganoven in die Wohnräume. Zwischen Samstagabend 19.30 Uhr und Sonntagmorgen 1 Uhr fielen Schmuck und Bargeld in die Hände der Gangster. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06181/100-123.

Einbruch in Mehrfamilienhaus - Freigericht

Am Samstag, zwischen 18 Uhr und 20 Uhr, brachen unbekannte Ganoven in ein Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße, im Ortsteil Altenmittlau ein. Zwei der im Haus befindlichen Wohnungen wurden durchsucht, wobei Bargeld erbeutet wurde. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181/100-123 entgegen.

Einbrecher kamen durch die Terrassentür - Bad Soden-Salmünster

Nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten, gelangten Kriminelle in ein Gebäude in der Basaltstraße. Am Samstag, zwischen 11.30 Uhr und 24 Uhr, hat der Einbruch stattgefunden. Die Ganoven durchwühlten die gesamte Wohnung, wobei ihnen Schmuck in die Hände fiel. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181/100-123 entgegen.

Offenbach, 18.01.2015, Bernhard Bauer, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0
Fax: 069-80 98-2307
E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell