Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 19.12.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Jugendliche beschädigten Frontscheibe - Offenbach

(aa) Zwei zirka 15 Jahre alte und 1,75 Meter große Jungs beschädigten am Donnerstagnachmittag in der Schmiedegasse ein Auto. Gegen 15.45 Uhr wartete ein 47 Jahre alter Opelbesitzer in der Schlange vor der Rumpenheimer Fähre. Plötzlich prasselten kleine Kieselsteine über die Frontscheibe seines Zafiras. Die Scheibe hat nun einen Riss und die Reparaturkosten werden auf 300 Euro geschätzt. Die dunkelhaarigen Jugendlichen flüchteten. Einer trug eine olivgrüne, der andere eine schwarze Jacke. Weitere Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 8098-5100 entgegen.

2. Wer sah die Einbrecher ebenfalls? - Offenbach

(aa) Einbrecher waren am Donnerstag, zwischen 17.30 und 21.15 Uhr, in eine Wohnung an der Darmstädter Straße (im Bereich der 20er-Hausnummern) nach dem Aufhebeln der Tür eingedrungen. Sie klauten Geld. Zeugen beobachteten zwei etwa 18 Jahre alte und 1,70 Meter große Männer beim Verlassen des Mehrfamilienhauses. Sie waren hell- und schwarzhaarig. Ein Verdächtiger trug eine schwarze Lederjacke. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

3. Trickdiebe mit "Verfolgermasche" unterwegs - Offenbach

(aa) Zwei zirka 25 Jahre alte und 1,80 Meter große Trickdiebe beklauten am Mittwochabend auf der Sprendlinger Landstraße (in Höhe der Hausnummer 120) einen Fußgänger. Gegen 20.30 Uhr rannte zunächst ein Täter eng an dem Offenbacher vorbei, berührte ihn jedoch nicht. Noch beim verdutzten Hinterherschauen tauchte plötzlich der Komplize auf, rempelte sein Opfer an und stibitzte unbemerkt dessen Handy aus der Tasche. Die Situation wirkte auf den Bestohlenen so, als ob der eine Typ den flitzenden Mann verfolgen würde. Ein Täter trug eine Jogginghose in Camouflageoptik, eine schwarze Jacke sowie eine rote Kappe. Der Komplize war mit einer schwarzen Jacke und einer Kapuze bekleidet. Es könnten Osteuropäer gewesen sein. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

4. Kletternde und flüchtende Einbrecher - Neu-Isenburg

(aa) Einbrecher kletterten zwischen Mittwoch, 20 Uhr und Donnerstag, 11.10 Uhr, in der Jean-Philipp-Anlage auf den Balkon einer Doppelhaushälfte. Die Täter hebelten im ersten Stock das Badfenster auf und stiegen ein. Anschließend durchsuchten sie das Bade- und ein Schlafzimmer. Ob sie etwas gestohlen haben, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht klar. Sicher ist dagegen, dass Einbrecher am Donnerstagabend im Birkenweg ohne Beute geflüchtet sind. Gegen 18.10 Uhr standen zwei dunkelgekleidete Männer auf der Terrasse einer Erdgeschosswohnung und versuchten gerade, die Tür aufzuhebeln. Dabei wurden sie jedoch gestört und vertrieben. Die Kriminalpolizei bittet zu beiden Fällen um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Land Rover gestohlen - Dreieich-Buchschlag

(aa) Autodiebe stahlen in der Nacht zum Donnerstag in der Straße Im Finkenschlag einen Land Rover. Der graue Wagen mit F-Kennzeichen verschwand zwischen Mittwoch, 23 Uhr und Donnerstag, 6.40 Uhr. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Diebstahl und dem Verbleib des hochwertigen Fahrzeugs unter der Rufnummer 069 8098-1234.

6. Beim Ausweichen Spiegel abgefahren - Mühlheim

(iz) Es war ein kleiner dunkler Wagen, der am frühen Donnerstagabend auf dem Alten Frankfurter Weg seinen rechten Außenspiegel sowie den eines dort geparkten Autos demoliert hat. Zur Unfallzeit, gegen 17.40 Uhr, fuhr der Kleinwagen in Richtung Offenbacher Straße und musste in Höhe Nummer 88 wegen eines entgegenkommenden Fahrzeugs kurz nach rechts ausweichen. Dabei streifte das mit OF-Kennzeichen versehene Auto den geparkten Wagen und setzte dann nach einem sekundenlangen Stopp seine Fahrt fort. Die Kollision sowie die anschließende Flucht wurden von Zeugen beobachtet; die Polizei in Mühlheim (06108 6000-0) ermittelt bereits und wertet die am Unfallort vorgefundenen Teile aus. Die Beamten fordern den Davongefahrenen auf, sich umgehend auf der Wache zu melden; gleiches gilt für weitere Zeugen, die Hinweise zu der Sache geben können.

7. Über drei Spuren hinweg gegen Laterne geknallt - Dreieich-Sprendlingen

(iz) Recht unterschiedlich sind die Darstellungen zum Hergang eines Unfalls am Donnerstagabend auf der Offenbacher Straße. Fest steht hingegen, dass gegen 20.10 Uhr der Fahrer eines Mazda mit seinem Wagen an einem Laternenmast landete. Der 54-Jährige kam aus Richtung Otto-Hahn-Straße und "überquerte" dann hinter der Kreuzung mit der Maybachstraße alle drei Spuren der Gegenfahrbahn. Bei dem anschließenden Crash mit der Laterne wurde der blaue 323er im Frontbereich erheblich demoliert; den Schaden beziffert die Polizei mit etwa 5.000 Euro. Zur Unfallursache gab der Fahrer an, ihm wären kurz vor dem Unfall auf der Gegenspur zwei Autos entgegengekommen, die sich überholt hätten. Durch den ausscherenden Wagen sei er dann zum Ausweichen gezwungen worden, was dann zur Kollision mit dem Mast geführt hätte. Diese Schilderung führte allerdings nur zum Stirnrunzeln bei den Streifenbeamten, die die Ursache wohl eher in einer vorliegenden Alkoholisierung des Sprendlingers sahen; ein späterer Alco-Test bestätigte diese Vermutung. Die Polizei in Neu-Isenburg sucht jetzt Zeugen des Unfalls, die sich bitte auf der Wache (06102 2902-0) melden wollen. Dies gilt insbesondere für einen Autofahrer, der den Unfall beobachtet und dann der Polizei gemeldet hatte.

8. Beim Wenden Schilder umgefahren - Dreieich-Sprendlingen

(iz) Fehler beim Wenden und Beschädigung von Verkehrszeichen - das wird man einem Lasterfahrer vorwerfen, so man ihn ermittelt. Der noch unbekannte Zeitgenosse war am Mittwochmorgen, gegen 7.30 Uhr, mit seinem Muldenkipper auf der Querspange Nord in Richtung Offenbacher Straße unterwegs und wollte an der dortigen Einmündung wenden. Hierbei übersah der Fahrer allerdings die auf der Fahrbahntrennung stehenden Schilder und demolierte sie. Anschließend fuhr der große Wagen wieder zurück in Richtung Frankfurter Straße. Wer den Vorfall mitbekommen hat, meldet sich bitte bei der Wache in Neu-Isenburg, Telefon 06102 2902-0.

9. Junge greift in Schwimmbad-Kasse - Heusenstamm

(iz) Eine ausgesprochen gute Beschreibung hat die Polizei von einem Jungen vorliegen, der am Donnerstagnachmittag in die Kasse des Hallenbades gegriffen haben soll. Der etwa 14-Jährige mit krausen schwarzen Haaren und dunklem Teint hatte offenbar einen Moment ausgenutzt, als der Kassenraum kurzzeitig nicht besetzt war und die Kassenlade geöffnet. Mit den darin vorgefundenen Geldscheinen suchte der etwa 1,65 Meter große junge Mann anschließend sofort das Weite. Er trug zu diesem Zeitpunkt eine schwarze Jacke und einen gleichfarbigen Pullover sowie Bluejeans. Die Polizei ermittelt bereits und bittet mögliche Hinweisgeber, sich bei der Wache in Heusenstamm (06104 6908-0) oder der Offenbacher Kripo (069 8098-1234 zu melden.

10. Einbruch an der Auestraße - Rodgau-Dudenhofen

(iz) Vermutlich über das brusthohe Gartentor kletterten am Donnerstag Langfinger, um sich einem an der Auestraße gelegenen Einfamilienhaus nähern zu können. Anschließend knackten die Halunken die Terrassentür auf und schnappten sich beim anschließenden Absuchen der Räume Schmuck und eine Armbanduhr. Raus ging es für die Ganoven durch die Außentür des Kellergeschosses. Die Tatzeit liegt zwischen 9.30 und 19.15 Uhr; Hinweise bitte an die Offenbacher Kripo (069 8098-1234).

11. Touran-Fahrer soll sich melden! - Hainburg-Hainstadt

(iz) Das Trümmerteil eines rechten Außenspiegels begutachtet derzeit die Seilgenstädter Polizei. Das Stück stammt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von einem blauen VW Touran, der auf der Königsberger Straße nahe der Leipziger Straße einen geparkten Kleinlaster streifte und dann weiterfuhr. Der Unfall muss sich zwischen Mittwochabend, 18 Uhr und Donnerstagmorgen, 8 Uhr, abgespielt haben. Bei der Kollision verlor der Touran, der in Richtung Offenbacher Landstraße unterwegs war, vermutlich auch eine schwarze Radkappe; ein solches Teil lag nach dem Unfall unter dem gerammten weißen Iveco. Die Ermittler der Polizei in Seligenstadt sind bereits auf "heißer Fährte" und raten dem VW-Fahrer, sich umgehend auf der Wache in Seligenstadt (06182 8930-0) oder bei den Fluchtermittlern (06183 91155-0) zu melden. Gleiches gilt für Zeugen, die etwas von dem Unfall mitbekommen haben.

12. Audi touchiert und abgehauen - Seligenstadt

(iz) Mit Dellen und blauer Fremdfarbe an der hinteren linken Seite fand ein Seligenstädter am Donnerstag seinen Audi vor. Seine Frau hatte den A6 am Vortag, zwischen 13.30 und 20.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Netto-Marktes an der Lache abgestellt. Im genannten Zeitraum rammte dann ein anderes Auto den blauen Wagen und verursachte gut 3.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Seligenstadt, Telefon 06182 8930-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

Bereich Main-Kinzig

1. Automaten geleert - Hanau-Steinheim

(iz) Von gähnender Leere zeigten sich am Donnerstagmorgen drei Geldspielautomaten, die in einem Bistro an der Ludwigstraße stehen. Unbekannte Dunkelmänner hatten in der Nacht zuvor das Fenster eines kleinen Nebenraumes aufgehebelt und sich nach dem Einsteigen die "Groschengräber" vorgenommen. Auf wieviel Euro sich die Beute beläuft, muss noch abschließend geklärt werden. Der Einbruch fand zwischen 23.15 und 7.45 Uhr statt; Hinweise bitte an die Hanauer Kripo (06181 100-123).

2. Einbruch am Weißen Berg - Ronneburg-Neuwiedermuß

(iz) Schmuck und Bargeld fehlen seit Donnerstag aus einem Haus am Weißen Berg. Zwischen 8 und 15 Uhr schlugen unbekannte Langfinger die Scheibe der Terrassentür des Gebäudes ein und durchstöberten dann alle Räume. Mit ihrer Beute suchten die Diebe anschließend das Weite. Die Kripo (Telefon 06181 100-123) ermittelt und bittet um Hinweise zu dem Einbruch.

Offenbach, 19.12.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: