Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 26.11.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Wer touchierte geparkten Hyundai? - Zeugen gesucht - Offenbach

(aa) Eine Hyundai-Besitzerin fand am Montag, gegen 7.30 Uhr, ihren in der Emdener Straße geparkten silbernen Getz mit einer beschädigten Fahrerseite vor. Sie hatte das Auto am Vorabend, gegen 19 Uhr, in Höhe der Hausnummer 7 abgestellt. Vermutlich beim Vorbeifahren hatte ein unbekanntes blaues Fahrzeug den Hyundai gestreift. Jetzt sind der Außenspiegel, der vordere Kotflügel und die Tür gebrochen, eingedellt und zerkratzt. Der Verursacher scherte sich nicht um den Schaden von zirka 1.800 Euro und fuhr davon. Zeugen melden sich bitte beim 1. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5100.

2. Wer schrieb den Zettel? - Wichtiger Zeuge, bitte melden! - Offenbach

(aa) Nach einer Unfallflucht am Sonntagabend in der Neusalzer Straße, Höhe der Hausnummer 75, bitten die Beamten des 2. Polizeireviers einen bislang unbekannten Zettelschreiber sowie weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-5200 zu melden. Aufgrund der Angaben auf dem Zettel des anonymen Hinweisgebers gehen die Beamten von folgendem Geschehen aus: Gegen 20.45 Uhr versuchte der Lenker eines blauen Citroens einzuparken und touchierte dabei einen weißen Mercedes, wobei die hintere Stoßstange an der A-Klasse beschädigt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 1.600 Euro. Der Verursacher jedoch sei einfach weggefahren, ohne sich weiter darum zu kümmern. Die Polizeibeamten konnten zwar den mutmaßlichen 26-jährigen Lenker des Citroens und die 23 Jahre alte Beifahrerin ermitteln. Die Offenbacherin gab jedoch an, dass sie zum Unfallzeitpunkt am Steuer saß. Zur Klärung des Sachverhalts wird der wichtige Zeuge, der einen Zettel am Mercedes hinterließ und offensichtlich alles genau beobachtet hat, gebeten, sich zu melden.

3. Wer sah den Streit zweier Männer? - Seligenstadt

(aa) Die Polizei sucht weitere Zeugen, die im Bereich Frankfurter Straße eine handfeste Auseinandersetzung zweier Männer beobachtet haben. Noch unklar sind die Hintergründe und der genaue Verlauf des Streits. Nach ersten Erkenntnissen zog der 18 Jahre alte Seligenstädter ein Messer und verletzte damit den gleichaltrigen Kontrahenten im Bauchbereich. Der Mainhausener wurde in ein Krankenhaus gebracht. Offensichtlich kennen sich die beiden jungen Männer. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06182 8930-0 entgegen.

4. Wer sah den Unfall am Samstag? - Seligenstadt

(aa) Die Polizei (06182 8930-0) sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich bereits am Samstagvormittag in der Matthias-Grünewald-Straße ereignet hat. Zwischen 10 und 12 Uhr wurde ein in Höhe der Hausnummer 2 geparkter schwarzer Opel angefahren. Der Verursacher scherte sich nicht um den zerkratzten Kotflügel des Vectras und die dadurch entstandenen Reparaturkosten von mehreren hundert Euro, sondern fuhr einfach weiter.

5. Tödlicher Unfall - Dietzenbach/Bundesstraße 459

(mm) Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 459 wurde am Mittwochmorgen ein Mann aus Frankfurt tödlich und ein Dietzenbacher schwer verletzt. Kurz nach 6 Uhr war in dem Waldstück zwischen Dietzenbach und Gravenbruch ein Opel-Fahrer unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Astra-Fahrer etwa 900 Meter vor der sogenannten Kempinski-Kreuzung einen Kleinlastwagen überholt und war dabei mit einem entgegenkommenden Nissan frontal zusammengestoßen. Beide Pkw-Fahrer wurden in ihren Autos eingeklemmt. Der 42-jährige Opel-Fahrer kam schwerverletzt in ein Krankenhaus nach Offenbach. Der 41-jährige Nissan-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Aufgrund von Bergungsarbeiten musste die B 459/Offenbacher Straße für gut vier Stunden gesperrt werden. Unfallzeugen, die der Polizei noch nicht bekannt sind, werden gebeten, sich bei der Wache in Neu-Isenburg (06102 2902-0) zu melden.

Bereich Main Kinzig

1. Unfallflucht in der Spessartstraße - Maintal-Bischofsheim

(mm) Ein Unbekannter hat zwischen Montag, 15 Uhr und Dienstag, 6.45 Uhr, in der Spessartstraße in Höhe der Hausnummer 11 einen auf einem Parkplatz abgestellten VW touchiert. Der weiße Caddy ist nun auf der rechten Seite in Höhe des Daches beschädigt. Aufgrund des Schadensbildes ist es möglich, dass der Verursacher mit einem Lastwagen unterwegs war. Ohne sich um den geschätzten Schaden von 1.500 Euro zu kümmern, ist der Unfallverursacher allerdings abgehauen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Maintal unter der Rufnummer 06181 4302-0.

2. Zeugen gesucht - Maintal-Bischofsheim

(mm) Die Polizei sucht Zeugen, die beobachtet haben, wie am Dienstagmorgen ein Autofahrer eine Fußgängerin in Höhe der Einmündung Dörnigheimer Weg/Adalbert-Stifter-Straße angefahren hat und anschließend abgehauen sein soll. Der Unbekannte soll gegen 7.50 Uhr mit einem hellen Wagen aus Richtung Am Kreuzstein gekommen sein und beim Einbiegen in die Adalbert-Stifter-Straße die 18-Jährige mit seinem Wagen touchiert haben. Die Schülerin sei daraufhin gestürzt und zog sich eine Verletzung am Knie zu. Zeugen können sich bei der Wache in Dörnigheim (06181 4302-0) oder bei den Unfallfluchtermittlern (06181 91155-0) melden.

3. Jogger angegangen - Gelnhausen

(neu) Noch unklar sind die Hintergründe einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 35-jährigen Mann und einem 50 Jahre alten Autofahrer am Dienstagvormittag in der Innenstadt von Gelnhausen. Nach ersten Erkenntnissen joggte der Jüngere in der Frankfurter Straße und ärgerte sich darüber, dass der Wagen des 50-Jährigen auf dem Gehweg abgestellt gewesen sein soll. Nach einem anfänglich verbalen Disput zwischen den beiden, soll der Autofahrer dann ausgestiegen sein und versucht haben, auf den Jogger einzuschlagen. Dieser blieb zum Glück unverletzt und erstattete später bei der Polizei Anzeige gegen den Autofahrer. Die Polizei in Gelnhausen sucht nun nach Zeugen, die etwas über den Hergang der Auseinandersetzung sagen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 8270 zu melden.

4. Schlafzimmerfenster geknackt - Neuberg

(neu) Geld, Schmuck und Zigaretten - das waren die begehrten Beutestücke von Einbrechern, die am Dienstag in ein Einfamilienhaus im Eifelweg eingestiegen waren. Die Dunkelmänner hebelten zwischen 10.30 Uhr und 18.20 Uhr zunächst das Schlafzimmerfenster auf und durchsuchten dann mehrere Zimmer. Dabei stießen sie auf ihre Beute und ließen auch noch ein hochwertiges Handy mitgehen. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

5. Diebe legen Geld zurück - Neuberg

(neu) Ungewöhnlicher Einbruch am späten Dienstagabend in Ravolzhausen: zwei Einbrecher griffen sich nach ersten Erkenntnissen eine Geldbörse und legten diese dann wieder zurück, obwohl sich darin Geld befand. Anschließend verschwanden sie wieder. Gegen 23.20 Uhr warfen die beiden Männer zunächst eine Fensterscheibe ein und kletterten in das Haus in der Wilhelmstraße. Dort trafen sie auf die 88-jährige Bewohnerin, die bereits im Bett lag und verlangten Bares. Die eingeschüchterte Frau deutete auf eine Schublade, in der sich die Brieftasche befand. Doch das Einbrecherduo verschwand dann einfach wieder. Seither fahndet die Polizei nach zwei Männern von Anfang 20, die komplett schwarz gekleidet waren und deutsch sprachen. Hinweise auf die Unbekannten nimmt die Kripo Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

6. Einbrecher waren auf Schmuck aus - Schlüchtern

(neu) Scheinbar nur an Schmuck und Bargeld waren am Dienstagvormittag in der Bergwinkelstraße Einbrecher interessiert - Laptops und Elektrogeräte hingegen ließen sie augenscheinlich unberührt. Zwischen 5 und 19.40 Uhr drangen die Unbekannten über die Rückseite in die Einfamilienhäuser ein, wobei sie entweder versuchten eine Tür aufzuhebeln oder, wo dies nicht klappte, eine Scheibe einzuschlagen. Hinweise über die Einbrüche nimmt die Polizeistation Schlüchtern unter der Rufnummer 06661 96100 entgegen.

Offenbach, 26.11.2014, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: