Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 17.11.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Einbruch in der Dickstraße - Offenbach

(aa) Geld, Schmuck und einen Computer stahlen Einbrecher am Wochenende aus einem Einfamilienhaus in der Dickstraße. Die Diebe hatten zwischen Samstag, 17 Uhr und Sonntag, 17.20 Uhr, die Eingangstür aufgehebelt. Anschließend wurden im gesamten Domizil die Schränke durchwühlt. Die Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Autodiebe griffen zu - Offenbach

(aa) Zwei Autos verschwanden am Samstag: Zwischen 13.45 und 16 Uhr stahlen Diebe einen in der Dietesheimer Straße in Höhe der Hausnummer 402 geparkten grünen Fiat. An dem 93er Cinquecento waren OF-Kennzeichen angebracht. Zwischen 11.20 und 16.40 Uhr klauten Unbekannte einen auf einem Parkplatz am Wiener Ring abgestellten VW. An dem roten Golf III waren DA-Kennzeichen montiert. In beiden Fällen bittet die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 um Hinweise.

3. Fenster war aufgehebelt - Dietzenbach

(aa) Ein Mitarbeiter einer Firma in der Assar-Gabrielsson-Straße meldete der Polizei am Sonntag, kurz vor 17 Uhr, einen Einbruch in die Büroräume. Die Täter hatten zum Einstieg ein Fenster aufgehebelt. Anschließend waren die Eindringlinge offenbar auf der Suche nach Geld. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, wird noch geprüft. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Schmuck erbeutet - Rodgau/Hainhausen

(aa) Schmuck fehlt nach erster Nachschau aus einem Einfamilienhaus in der Heinrich-Sahm-Straße, nachdem Einbrecher am Samstag, zwischen 16 und 20 Uhr, das Domizil durchsucht hatten. Die Diebe hatten sich auf das Grundstück hinter dem Haus geschlichen und dort die Kellertür aufgebrochen. Die Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Firmeneinbruch in Zeppelinheim - Neu-Isenburg

(aa) Einbrecher waren zwischen Freitag, 23.50 Uhr und Samstag, 13 Uhr, in ein Firmengebäude an der Admiral-Rosendahl-Straße eingedrungen. Die Diebe hatten zum Einstieg eine Fensterscheibe zertrümmert. Anschließend durchsuchten die Täter mehrere Räume. Nach erster Nachschau fehlt der Schlüssel eines Firmenfahrzeuges. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

6. Ertappte Einbrecher flüchteten - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Gleich zweimal wurden Einbrecher am Samstag von den Bewohnern in die Flucht getrieben, ohne Beute gemacht zu haben. Kurz vor 17 Uhr waren in der Hegelstraße ein oder mehrere Täter auf den Balkon einer Hochparterrewohnung geklettert, hatten die Tür aufgehebelt und den Raum betreten. Ein Familienangehöriger hatte jedoch die Geräusche gehört und sich bemerkbar gemacht. Der oder die Ertappten flüchteten vom Zeugen ungesehen. Gegen 18.30 Uhr versuchte ein 20 bis 25 Jahre alter Mann in eine Wohnung an der Ulmenstraße einzudringen. Der osteuropäisch aussehende Ganove hatte gerade die gekippte Terrassentür aufgetreten. Als der blondhaarige Einbrecher erblickt wurde, flüchtete auch er. Ob es sich bei den beiden Einbruchsversuchen um denselben Mann handelte, wird von der Kriminalpolizei geprüft. Wer weitere Hinweise geben kann, ruft bitte die Kripo-Hotline unter 069 8098-1234 an.

7. Diebe stahlen Schraubenschlüssel - Dreieich

(aa) Zwei Sets mit Schraubenschlüsseln nahmen Einbrecher zwischen Samstag, 20 Uhr und Sonntag, 11.15 Uhr, aus einem Einfamilienhaus in der Hengstbachanlage mit. Die Täter hatten zunächst die Eingangstür aufgehebelt und anschließend die Wohn- und Kellerräume durchsucht. Ob die Diebe neben dem Werkzeug noch mehr gestohlen haben, bedarf der Klärung. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner oder Passanten, die verdächtige Personen in Buchschlag beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

8. Dieb nutzte die Gelegenheit... - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Nur noch von hinten sah eine Frau am Sonntagnachmittag den Dieb auf einem Fahrrad flüchten, der ihr im Lacheweg gerade die Handtasche gestohlen hatte. Gegen 17.15 Uhr stellte die 56-Jährige in Höhe der Hausnummer 19 ihr Fahrrad ab, ließ ihre Tasche im Korb und ging nur wenige Schritte weg. Plötzlich tauchte der dunkelgekleidete Mann auf, schnappte sich die Beute und radelte auf einem Mountainbike davon. Der Täter hat nun die Ausweispapiere, ein Handy und das Geld der Dreieicherin. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu melden.

9. Flüchtiger Radfahrer - Heusenstamm

(fs) Am Samstagabend, gegen 20 Uhr, querte ein Radfahrer aus dem Wald kommend die Frankfurter Straße in Höhe der Hausnummer 104. Dabei achtete der Radler anscheinend nicht auf den Fahrzeugverkehr. Eine 50-jährige Autofahrerin musste ausweichen und kollidierte in der Folge mit einer Verkehrsinsel. Bis auf geschätzte 300 Euro Schaden an ihrem Seat Ibiza kam sie mit dem Schrecken davon. Die Polizei sucht den Radfahrer und Zeugen; Hinweise nimmt die Wache in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 entgegen.

10. Unfallflucht - Rodgau

(fs) Am Samstag, zwischen 18.30 und 23 Uhr, kam es Auf der Brühl in Hainhausen zu einer Unfallflucht. Die Besitzerin eines grauen Ford S-Max musste bei ihrer Rückkehr zum dort geparkten Auto feststellen, dass dieses im Bereich der Fahrerseite an beiden Türen so stark beschädigt war, dass sich sogar die Fahrertür nicht mehr öffnen ließ. Der Schaden beträgt geschätzte 4.000 Euro. Der unbekannte Verursacher war wohl gegen das geparkte Fahrzeug gefahren und hatte sich dann aus dem Staub gemacht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wertet auch Teilespuren aus, welche von dem verursachenden Fahrzeug zurückgeblieben sind. Die Unfallfluchtermittler nehmen Hinweise unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

11. Einbrecher stehlen Schmuck - Rodgau

(fs) Am Sonntag, gegen 18 Uhr, stellte ein Hauseigentümer in der Wilhelm-Busch-Straße fest, dass in sein Haus eigebrochen worden war. Seit dem Verlassen des Hauses am vergangenen Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, hatten Einbrecher ein im Hochparterre gelegenes Fenster aufgehebelt. So waren sie ins Haus gelangt und hatten es nach Wertvollem durchsucht. Diverser Schmuck fiel ihnen in die Hände; damit suchten sie unerkannt das Weite. Wer Verdächtiges gesehen hat, meldet dies bitte an die Hotline der Kripo unter 069 8098-1234.

12. Noch mehr betroffene Autos? - Mühlheim

(fs) Ob ein Unbekannter noch mehr Autos zerkratzt hat, ermittelt zurzeit die Polizei in Mühlheim. Am Samstag, gegen 11 Uhr, hatte ein Autobesitzer in der Hallgartenstraße festgestellt, dass sein dort abgestellter VW mit einem Kratzer verschandelt worden war. Das Auto hatte seit dem Vorabend, 18 Uhr, dort gestanden. Der Kratzer war in Form der Initialen "TX" eingeritzt. Kurz darauf meldete sich noch ein BMW-Besitzer bei der Polizei, dessen Fahrzeug die gleichen Initialen aufwies. Die Polizei ruft weitere Betroffene auf, sich bei der Wache in Mühlheim unter der Rufnummer 06108 6000-0 zu melden.

13. Exhibitionist - Seligenstadt

(fs) Die Polizei sucht Zeugen oder weitere Betroffene: Ein Exhibitionist entblößte sich im Waldgebiet nahe der Landesstraße 2310 vor einer Spaziergängerin. Zuvor war er mit einem schwarzen Mountainbike an der 46-Jährigen vorbeigefahren, hatte sie dann jedoch an einem Baum gelehnt beobachtet und die Hose heruntergelassen. Die Dame suchte das Weite, konnte den Mann jedoch gut beschreiben: Er ist zwischen 30 und 40 Jahren alt, ungefähr 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte kurze bis nackenlange schwarze Haare mit Locken und trug eine schwarze Hose, dazu ein graues Fleece-Shirt ohne Aufdruck und braune Lederschuhe. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung an die Hotline der Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234.

14. Spiegel demoliert und abgehauen - Hainburg-Hainstadt

(iz) Mit demoliertem Außenspiegel an der Fahrerseite fand ein Hainstädter am Samstagmorgen seinen Renault vor. Er hatte den Kangoo auf der Mittelseestraße vor dem Haus Nummer 14 abgestellt. Gegen 7.45 Uhr rammte dann ein anderes, möglicherweise silbernes, Auto den roten Wagen und verursachte gut 250 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings in Richtung Offenbacher Landstraße davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Seligenstadt, Telefon 06182 8930-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Zwei Einbrüche am Samstag - Hanau

(iz) An der Kinzig und im Freigerichtviertel waren am Samstag Einbrecher aktiv und erbeuteten Schmuck und Bargeld. Die Ganoven kletterten an der Rückertstraße auf den ebenerdigen Balkon eines Mehrfamilienhauses und knackten die Balkontür auf. In fast gleicher Manier gingen die Halunken an einer Hochparterre-Wohnung am Anfang der Dunlopstraße vor. Beide Einbrüche ereigneten sich in der zweiten Tageshälfte; ob hier vielleicht dieselben Langfinger zugange waren, wird derzeit von der Polizei geprüft. Hinweise auf verdächtige Personen bitte an die Hanauer Kripo, Telefon 06181 100-123.

2. Audi touchiert und abgehauen - Schöneck-Kilianstädten

(iz) Mit Dellen und Kratzern an der hinteren Stoßstange fand eine Frau aus Schöneck am späten Samstagvormittag ihren Audi vor. Sie hatte den A3 gegen 10.30 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz an der Uferstraße abgestellt. In den darauffolgenden 45 Minuten rammte dann ein anderes Auto den silbernen Wagen und verursachte gut 600 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Maintal, Telefon 06181 4302-0.

3. Autobahn-Unfall - blauer Wagen gesucht! - Autobahn 66, Gemarkung Gelnhausen

(iz) Wer kann Hinweis auf einen blauen Wagen geben, der am letzten Freitagabend auf der Autobahn 66 in Höhe Gelnhausen an einer Unfallstelle angehalten hatte? Das fragt die Autobahnpolizei in Langenselbold (06183 91155-0) und bittet mögliche Zeugen, sich zu melden. Das Ganze spielte sich gegen 23.40 Uhr in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Wächtersbach und Gelnhausen-Ost ab. Dort war zunächst ein 18-jähriger Seat-Fahrer über irgendeinen Gegenstand gefahren und hatte sich einen Reifenplatzer am Wagen geholt. Der Karlsteiner krachte zunächst in die Mittelleitplanke, kam dann aber auf der rechten Spur zum Stehen. Der zuvor genannte blaue Wagen hielt wohl aufgrund des Unfalls auf der linken Spur an. Das wiederum erkannte eine dort herannahende 19 Jahre alte Peugeot-Fahrerin zu spät und lenkte ihren 207er ebenfalls in die Mittelplanke, um auf der linken Spur zum Stehen zu kommen. Eine ihm auf dieser Spur folgende 18-jährige Frau aus Birstein versuchte zwar noch, mit ihrem A3 nach rechts auszuweichen, streifte aber das Heck des demolierten Peugeots und stieß dann noch auf dem Standstreifen gegen den Wagen von Ersthelfern des Ausgangsunfalles. Zum Schluss standen vier in Mitleidenschaft gezogene Karossen auf der rechten Seite der Autobahn. Drei Fahrzeuginsassen zogen sich leichte Verletzungen zu; der Gesamtschaden wird auf rund 38.000 Euro geschätzt. Allein der blaue Wagen, der an dem Ganzen nicht unwesentlich Schuld war, gab Gas und machte sich schnell davon. Die Autobahnpolizei Langenselbold sucht jetzt nach dem flüchtigen Auto und seinem Fahrer und bittet um Zeugenmeldung.

4. Starke Tür, Einbruch vereitelt - Maintal

(fs) Dank einer starken Terrassentür mussten Einbrecher in der Straße Am Langen See ohne Beute von Dannen ziehen. Am Sonntag hatte der Besitzer eines Einfamilienhauses, gegen 11.30 Uhr, festgestellt, dass sich an der Terrassentür Hebelmarken befanden. Offensichtlich hatte die stabile Tür jedoch standgehalten, so dass es erst gar nicht zum Einbruch kam. Der Versuch muss sich in den Tagen zuvor ereignet haben. Wer Verdächtiges beobachtet hat, meldet dies bitte unter der Rufnummer 06181 100-123 an die Kripo.

5. Neubau angegangen - Erlensee

(fs) Am Wochenende, zwischen Samstag, 17 Uhr und Sonntag, 10.50 Uhr, haben Einbrecher einen Neubau in der Straße Am Erlenpark im Visier gehabt. Sie hebelten zunächst eine Terrassentür im Erdgeschoss auf und drangen so in den noch unbewohnten Bereich des Hauses ein. Durch das Treppenhaus gelangten sie zu einer Arztpraxis, die sich ebenfalls im Gebäude befindet. Auch bei dieser Tür setzten sie ihren Hebel an und konnten so hinein gelangen. Sogar der Keller blieb nicht verschont. Aus allen Räumen konnten die Unbekannten Bargeld und diverse Elektronikartikel mitgehen lassen. Dann flohen sie anscheinend unbemerkt. Jetzt ermittelt die Kripo und sucht Zeugen, die sich bitte unter der Hotline 06181 100-123 melden.

6. Unfallflucht - Erlensee

(fs) Am vergangenen Freitag, gegen 17.30 Uhr, wurde eine 18-jährige Rollerfahrerin in der Ravolzhäuser Straße bei einem Verkehrsunfall verletzt. Ihr hatte ein grüner Kleinwagen, der aus der August-Bebel-Straße kam, die Vorfahrt genommen, so dass die Rollerfahrerin stark bremsen musste. Einen Zusammenstoß konnte sie so zwar verhindern, kam jedoch trotzdem zu Fall und musste später wegen einer Knieverletzung ärztlich behandelt werden. Die Fahrerin des Autos jedoch machte sich ohne anzuhalten aus dem Staub. Es soll sich dabei um eine ältere Frau gehandelt haben; das Auto war möglicherweise ein Nissan Micra. Auch mehrere Zeugen hatten das Geschehen so beobachten können. Die Polizei bittet weitere Hinweisgeber oder die Verursacherin, sich bei den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

7. Haftbefehl erledigt - Bad Orb

(fs) Ein Wohnsitzloser hat für die nächste Zeit eine feste Unterkunft: Die Polizei traf den 24-Jährigen bei einer Personenkontrolle in der Innenstadt an. Dabei stellten die Schutzmänner schnell fest, dass der ihnen nicht Unbekannte eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte und deshalb von der Staatsanwaltschaft gesucht wurde. Die Handschellen klickten; jetzt muss der Mann die nächsten Wochen hinter Gittern verbringen, um ersatzweise eine Haftstrafe abzusitzen.

8. Zwei Verletzte nach Streitigkeit - Langenselbold

(aa) Eine handgreifliche Auseinandersetzung ereignete sich am Samstagabend in und vor einer Gaststätte an der Ringstraße. Dabei kam gegen 21.40 Uhr offensichtlich auch eine Schreckschusswaffe zum Einsatz. Ein 51-jähriger Mann soll damit zwei Gäste im Alter von 51 und 46 Jahren durch Abfeuern und Schlagen verletzt haben. Während der ältere Verletzte wegen eines Knalltraumas und einer Augenwunde in ein Krankenhaus gebracht wurde, konnte der jüngere ambulant versorgt werden. Der mutmaßliche Täter wurde vorläufig festgenommen und musste eine Blutprobe abgeben. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Ablauf des Streits bereits aufgenommen. Noch nicht bekannte Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden.

9. Einbrecher in der Stettiner Straße zugange - Gründau/Lieblos

(aa) Geld, Schmuck, einen Laptop, zwei Fernseher, zwei Telefone sowie eine Stereoanlage stahlen Einbrecher, die in der Nacht zum Sonntag in ein Einfamilienhaus an der Stettiner Straße eingedrungen waren. Zwischen 17.30 und 2.20 Uhr hatten die Unbekannten zum Einstieg ein kleines Kellerfenster ausgebaut und im Keller die Verbindungstür zum Wohnbereich aufgehebelt. Die Eindringlinge durchsuchten die Zimmer und transportierten die Beutestücke ab. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0 zu erreichen.

Offenbach, 17.11.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: