Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

06.08.2014 – 14:12

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 06.08.2014

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 06.08.2014
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Polizeihelfer feiern rundes Jubiläum - Ehrung für Beate Weiland, Andreas Miller und Andreas Vollberg - Kreis Offenbach (mm) Seit zehn Jahren mit wachen Augen auf den Straßen in Rodgau unterwegs - auf dieses runde Jubiläum können Beate Weiland, Andreas Miller und Andreas Vollberg als Angehörige des Freiwilligen Polizeidienstes in der Stadt Rodgau mit Stolz blicken. Bürgermeister Jürgen Hoffmann und Polizeipräsident Roland Ullmann ließen es sich nicht nehmen, den Jubilaren am Mittwoch während einer kleinen Feier zu ihrem Ehrentag zu gratulieren und sie mit Anerkennungsurkunden zu würdigen. Beate Weiland kam, ebenso wie ihre Kollegen Andreas Miller und Andreas Vollberg, im Jahr 2004 zum Freiwilligen Polizeidienst und war seitdem in regelmäßigen Abständen auf Streifengang, um Kontakt zu den Einwohnern zu halten, nach dem Rechten zu schauen und eventuell festgestellte Missstände an die Polizeistation Heusenstamm, den Polizeiposten in Dudenhofen oder an die Stadt Rodgau weiterzugeben. Die Mitarbeiter hatten vor ihrem ersten Einsatz eine Ausbildung als Freiwillige Polizeihelfer absolviert, die sich über drei Monate mit insgesamt 50 Stunden Schulung erstreckte. Die erste Streife übernahmen Frau Weiland und Herr Miller am 11. August, Herr Vollberg ergänzte das Duo ab 3. September 2004. Seitdem führte der gesamte Freiwillige Polizeidienst in Rodgau jährlich etwa 200 Bürgergespräche. Daraus ergaben sich Hinweise, Anregungen oder Beschwerden zu Lärmbelästigungen, illegalen Müllablagerungen und verbesserungswürdigen Verkehrsbeschilderungen. In Rodgau unterstützen die Kolleginnen und Kollegen des Freiwilligen Polizeidienstes die Ordnungspolizei zum Beispiel bei Verkehrsregelungen während der Fastnachtszüge, der Holzversteigerungen, der Bildungsmesse oder des Rodgau-Triathlons. Die Absprachen und das Zusammenwirken zwischen allen Beteiligten liefen stets einwandfrei. "Wir freuen uns über jede Art von Unterstützung, mit der wir das Leben unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger in einem sicheren Umfeld gewährleisten können", äußerten sich Bürgermeister Hoffmann und Polizeipräsident Ullmann unisono im Hinblick auf den Freiwilligen Polizeidienst im Allgemeinen und die Jubilare im Besonderen. "Dies gilt auch uneingeschränkt für das Engagement und die Bereitschaft unserer freiwilligen Polizeihelfer, die mit dazu beitragen, dass sich unsere Einwohner auf den Straßen im Rodgau sicher fühlen können." Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

2. Bagger geklaut - Offenbach

(neu) Einen sogenannten Kompaktbagger im Wert von rund 20.000 Euro haben Unbekannte in der vergangenen Woche aus einem Garten im Mainzer Ring geklaut. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde die Baumaschine am Sonntag, den 27. Juli, verschlossen abgestellt. Am Dienstagabend bemerkten Bauarbeiter, dass der Bagger der Marke Bobcat verschwunden war. Die Polizei hofft bei ihren Ermittlungen zu dem Diebstahl, dass möglicherweise Passanten oder Anwohner beobachtet haben, wer die Maschine aufgeladen und abtransportiert hat. Hinweise werden unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegengenommen.

3. Rentner von Dieb verletzt - Heusenstamm

(neu) Beim Gerangel mit einem Einbrecher ist am Dienstag ein 88 Jahre alter Rentner leicht verletzt worden. Der Senior befand sich gegen 14.55 Uhr in der Garage seines Hauses in der Beethovenstraße und hatte für einen Moment die Eingangstür offen stehen lassen. Dies nutzte offensichtlich ein bislang unbekannter Einbrecher aus, ging in das Haus und nahm dort mehrere hundert Euro an sich. Als er flüchten wollte, wurde der Ganove allerdings von dem Rentner überrascht, wobei es zu einem Gerangel kam. Dabei erlitt der Senior Kratzer an Armen und Beinen. Dem dunkel gekleideten Dieb gelang mit seiner Beute die Flucht. Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischen Diebstahls und fahndet seither nach einem etwa 45 bis 50 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren, der mit 1,50 bis 1,60 Meter relativ klein ist. Zeugen, die zur Tatzeit in der Beethovenstraße und den angrenzenden Straßen einen Mann gesehen haben, auf den die Beschreibung zutrifft, werden um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 gebeten.

4. Hauswände und Autos vollgesprüht - Rodgau

(neu) Das Werk eines bislang unbekannten "Künstlers" in der Nacht von Montag auf Dienstag hat nun die Polizei auf den Plan gerufen. Der etwa 1,70 bis 1,80 Meter große und schlanke Mann steht im Focus der Ermittler, da er für eine Reihe von Sachbeschädigungen in der Isarstraße in Frage kommt. Nach bisherigen Ermittlungen sprühte der Unbekannte zwischen 22 und 2 Uhr Namen und Buchstaben in allerlei bunten Farben an mindestens sieben Hauswänden, Rollläden und sogar einem geparkten Auto. Auffallend war zudem, dass der Sprayer während seinen Aktionen barfuß unterwegs war. Die Polizei hofft nun, dass der Unbekannte ohne Schuhe anderen Passanten aufgefallen ist, die im Bereich der 10er- Hausnummern unterwegs waren. Hinweise werden unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegengenommen. Die Höhe der entstandenen Schäden steht bislang noch nicht fest.

5. Vier Einbrecher flüchteten - Neu-Isenburg

(aa) Vier 20 bis 35 Jahre alte Einbrecher flüchteten am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, über die Terrasse aus einer Erdgeschosswohnung am Bertha-Pappenheim-Platz. Die südländisch aussehenden Männer waren zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß und dunkel gekleidet. Zuvor hatten sie die Terrassentür aufgebrochen und in der Wohnung alle Zimmer durchwühlt. Nach erster Nachschau fehlen Geld, Schmuck, Ausweispapiere und Bankkarten. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

6. Lediglich fünf Minuten geparkt - Rodgau/Hainhausen

(aa) Lediglich fünf Minuten geparkt war am Dienstagvormittag ein Toyota auf dem Parkplatz "Am Sportfeld" und schon schlug ein Autoknacker zu. Gegen 10.20 Uhr hatte die Toyota-Besitzerin ihr Fahrzeug abgestellt und ging kurz auf den Friedhof. Als sie zurückkam, war an ihrem roten Yaris die Beifahrertürscheibe eingeschlagen. Der Dieb hatte allerdings nur Reiseunterlagen ohne Wert mitgenommen. Auf dem Parkplatz stand laut der Rodgauerin zuvor ein dunkelblaues Auto mit ausländischem Kennzeichen. Darin hatte ein junger Mann mit einem hellen Basecap gesessen. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

7. Wieder Golfmobil gestohlen - Dreieich/Götzenhain

(aa) Erneut waren Diebe am Dienstagabend auf dem Hofgut Neuhof zugange; Polizeibeamte nahmen kurz nach 22 Uhr zwei verdächtige Jugendliche vorläufig fest. Zeugen hatten die Polizei alarmiert, weil Unbekannte mit einem Golf-Caddy von einem Abstellplatz gefahren wären. Die sofort eingeleitete Fahndung führte schließlich zur Ergreifung von zwei Jungs im Alter von 14 und 15 Jahren und dem Auffinden des Fahrzeugs. Nach ersten Ermittlungen sollen die beiden Dietzenbacher mit drei weiteren das Schloss am Golfmobil geknackt und es gestohlen haben. Der 15-Jährige soll bereits bei der "Caddy-Aktion" in der Nacht zum Montag dabei gewesen sein (wir berichteten). Auf die beiden kommen nun wieder Strafverfahren zu. Die Ermittlungen dauern derweil an.

8. Wer touchierte schwarzen Mini? - Seligenstadt/Klein-Welzheim

(aa) Mit Dellen und Kratzern an der Heckklappe fand eine BMW-Besitzerin am Montagnachmittag ihren in der Aschaffenburger Straße geparkten Wagen vor. Der schwarze Mini stand zwischen 9 und 16.30 Uhr auf dem unteren Parkdeck. In dieser Zeit hatte ein unbekanntes Fahrzeug den Mini touchiert. Der Verursacher scherte sich allerdings nicht um den Schaden von gut 800 Euro und fuhr davon. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Wer fuhr gegen VW Passat? - Zeugen gesucht - Hanau

(aa) Mit Kratzern am hinteren linken Kotflügel und der Tür fand ein VW-Besitzer am Montag, gegen 13.20 Uhr, seinen in der Steinheimer Straße geparkten Wagen vor. Der schwarze Passat stand nur knapp eine Stunde dort. In dieser Zeit hatte allerdings ein unbekanntes Fahrzeug den Volkswagen touchiert. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden von mehreren hundert Euro und fuhr davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Hanau I zu melden: 06181 100-611.

2. Radfahrer übersehen - Langenselbold

(neu) Wegen der angeblich tiefstehenden Sonne steht eine 55 Jahre alte Frau derzeit im Verdacht, am Dienstagabend in der Ringstraße mit einem Radfahrer zusammengestoßen zu sein. Die Frau kam gegen 20 Uhr mit ihrem Mercedes aus Richtung "Rote Hohl" und wollte am Kreisverkehr zur Ringstraße geradeaus weiter fahren. Allerdings übersah sie nach Einschätzung der Polizei hierbei den 31 Jahre alten Radler, der vom Feldweg nach Erlensee geradeaus in die Ringstraße fahren wollte. Der 31-Jährige fiel zu Boden und zog sich Prellungen und Schürfwunden zu; sein Rad dürfte wohl einen Totalschaden erlitten haben. Den gesamten Schaden schätzen die Beamten auf über 1.300 Euro.

3. Altes Fett geklaut - Linsengericht

(neu) Mit einem sicherlich nicht alltäglichen Fall von Diebstahl beschäftigt sich nunmehr die Gelnhäuser Polizei. Die Beute von zwei unter dringendem Tatverdacht festgenommenen Männern bestand aus zwei Fässern mit verbrauchtem Frittierfett. Anwohner eines Lokals in der Gelnhäuser Straße hatten in der Nacht zu Mittwoch, gegen 3.30 Uhr, verdächtige Geräusche gehört und die Polizei verständigt. Noch vor dem Eintreffen der Ordnungshüter konnten die mutmaßlichen Diebe allerdings mit einem Transporter flüchten. Aufgrund von Hinweisen konnte die Polizei das gesuchte Fahrzeug einige Zeit später in der Nähe des Frankfurter Flughafens anhalten. Die beiden Fahrzeuginsassen, zwei Männer im Alter von 35 und 44 Jahren aus Bulgarien beziehungsweise der Türkei, gaben gegenüber den Beamten an, das Fett zu einer Entsorgungsfirma transportieren zu wollen. Ob die Männer womöglich eine Berechtigung dazu hatten, die Fässer abzutransportieren, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Die "schmierige" Beute wurde zunächst sichergestellt.

Offenbach, 06.08.2014, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung