Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 23.07.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Anwohner helfen Polizei - Offenbach

(te) Gegen 23.45 Uhr ging am Dienstagabend auf dem 1. Polizeirevier der Alarm ein: Einbrecher auf einem weitläufigen Baustellengelände in der Kettelerstraße. Durch die Beamten konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden; nicht zuletzt durch mehrere Hinweise von Anwohnern, die den 36-jährigen Bulgaren nach der Tat beobachtet hätten und den Polizisten Hinweise auf seinen Fluchtweg gaben. Abgesehen hatten es der Tatverdächtige und die noch flüchtigen mutmaßlichen Mittäter vermutlich auf Buntmetall, das am Tatort schon zum Abtransport bereit lag. Der Festgenommene musste eine Sicherheitsleistung abgeben und wurde daraufhin entlassen. Weitere Hinweise bitte an die Kripo Offenbach unter 069 8098-1234.

2. Wer durfte fahren? - Offenbach

(te) Widersprüchliche Angaben zum Hergang eines Unfalls machten am Dienstag, gegen 13.15 Uhr, die unverletzten Beteiligten gegenüber einer Streife der Polizei. Sowohl die 47-jährige Fahrzeug-Lenkerin aus Frankfurt, die auf der Berliner Straße fuhr, als auch der 49-jährige Autofahrer aus Möglingen, der den August-Bebel-Ring befuhr, gaben an, dass ihre Ampel "Grün" gezeigt habe. Der Zusammenstoß, der sich daraufhin im Kreisel ereignete und zu einem Schaden von etwa 13.000 Euro führte, legt den Verdacht nahe, dass dem nicht so war. Wer den Unfall beobachtet hat, meldet sich daher bitte beim 2. Polizeirevier (069 8098-5200).

3. Zwei Autos aufeinander geschoben und abgehauen - Dietzenbach

(aa) Fast gleichzeitig kamen am Mittwoch zwei Autobesitzer zu ihren im Gustav-Heinemann-Ring abgestellten Fahrzeugen zurück und sahen, dass der Opel und der VW aufeinander geschoben waren. Zwischen 10.45 und 11.10 Uhr hatte ein unbekanntes Fahrzeug die in Höhe der Hausnummer 3 geparkten Wagen angefahren. An dem silbernen Corsa sind nun die hintere Stoßstange sowie die vordere Kennzeichenhalterung eingedrückt und zerkratzt. An dem grauen Touran ist der hintere Stoßfänger eingedellt. Der Verursacher scherte sich allerdings nicht darum und fuhr davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

4. Verhinderte Einbrecher zerstören Eismaschine - Dietzenbach

(aa) Die Kupferleitung des Kühlkompressors einer Eismaschine kappten in der Nacht Einbrecher, die vergeblich versucht hatten, in eine Bäckerei an der Offenbacher Straße einzudringen. Die verhinderten Täter hatten zuvor das Sicherheitsschloss an dem außenliegenden Kompressor geknackt. Mit dieser Aktion sorgten sie dafür, dass das Gerät nun unbrauchbar ist. Außerdem hatten die Unbekannten an verschiedenen Stellen des Gebäudes gehebelt, in die Räumlichkeiten gelangten sie jedoch nicht. Bevor sie sich davon machten, rissen sie noch die Überwachungskamera aus der Verankerung und nahmen diese mit. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 60er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

5. Einbrecher waren zu laut - Heusenstamm

(mm) Weil die Einbrecher zu laut waren und sich offensichtlich ertappt fühlten, traten sie die Flucht an, noch bevor sie eine Tür zu einer Gaststätte an der Hohebergstraße aufbekommen hatten. Zeugen waren am Mittwoch, gegen 3.30 Uhr, durch laute Geräusche aufmerksam geworden und hatten beobachtet, wie Unbekannte versuchten, in das Restaurant einzubrechen. Ebenfalls war ein silberner Golf in unmittelbarer Nähe aufgefallen, der im Bereich der einstelligen Hausnummern in der Paulstraße stand. Die Insassen hätten mehrfach die Autotüren zugeschlagen. Drei der Mitfahrer seien dann zu Fuß weggegangen und kurze Zeit später mit schnellem Schritt zurückgekommen. Von dem Trio soll auch etwas in den Kofferraum geworfen worden sein. Anschließend war der VW, der Frankfurter Kennzeichen hatte, in Richtung Eisenbahnstraße weggefahren. Inwieweit es sich hier um die Täter handelte, ermittelt derzeit die Kriminalpolizei. Weitere Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

6. Flohmarktbesucherin fand ihren Mitsubishi beschädigt vor - Rodgau-Weiskirchen

(mm) Während eine Autofahrerin am Sonntagvormittag den Flohmarkt an der Udenhoutstraße besuchte, wurde ihr Mitsubishi von einem Unbekannten beschädigt. Den schwarzen Space Star hatte die Alzenauerin zwischen 9.15 und 11 Uhr auf einer als Parkplatz ausgewiesenen Wiese gegenüber des Trödelmarktes geparkt. Der Verursacher hatte den Mitsubishi am Heck sowie am rechten Kotflügel touchiert und war, ohne sich um den geschätzten Schaden von 3.500 Euro zu kümmern, abgehauen. Hinweise nehmen die Wache in Heusenstamm (06104 6908-0) oder die Unfallfluchtermittler unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

Bereich Main Kinzig

1. Schlafzimmer gelüftet - Hammersbach/Langen-Bergheim

(mm) Während eine Wohnungsinhaberin am Dienstagmorgen für nur 15 Minuten ihr Schlafzimmer lüftete, stieg ein Unbekannter in das Hochparterre an der Straße "Am Münchgarten" ein. Der Eindringling verriegelte dann die Schlafzimmertür von innen und durchsuchte ungestört die Räumlichkeit. Die Bewohnerin hatte von alldem nichts mitbekommen. Erst als sie das Fenster wieder schließen wollte und die Tür abgeschlossen vorfand, ahnte sie, dass ein Einbrecher im Schlafzimmer gewesen war. Was gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Zeugen, die den Einbrecher gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Handy aus der Hose geklaut - Nidderau-Ostheim

(mm) In der Seitentasche ihrer Hose hatte eine Frau ihr Handy verstaut, als es am Dienstag von einem Unbekannten geklaut wurde. Die 35-Jährige befand sich gegen 17 Uhr in einem Supermarkt an der Hanauer Straße. Im Kassenbereich hatte sie dann einen 20 bis 25 Jahre alten, 1,80 Meter großen, dicken Mann bemerkt, der sehr dicht hinter ihr gestanden habe. Ohne diesen weiter zu beachten, habe sie dann ihren Einkauf beendet. Erst als sie wieder an ihrem Auto war, fiel ihr auf, dass ihr weißes iPhone5 fehlte. Wer Hinweise auf den vollbärtigen Fremden, der eine knielange Hose trug, geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeistation Hanau II (06181 9010-0).

3. Lkw-Kontrolle: 22 waren zu beanstanden - Erlensee

(aa) Weil ein Lastwagenfahrer offensichtlich seinen 50. Geburtstag vergessen hatte, handelte er sich eine Anzeige wegen Fahrens ohne gültigen Führerschein ein. Der Mann war am Dienstag von Beamten der Polizeiautobahnstation Langenselbold im Rahmen einer "Trucker-Kontrolle" überprüft worden. Mit seinem runden Geburtstag ging die Verpflichtung zur gesundheitlichen Prüfung einher, die er offenbar versäumt hatte. Insgesamt 42 Fahrzeuge kontrollierten die Schutzleute zwischen 7.30 und 17 Uhr in der Marie-Curie-Straße am Industriepark Erlensee. Fünf Anzeigen fertigten die Beamten wegen unzureichender Ladungssicherung und sieben wegen Verstößen gegen Sozialvorschriften. So hätte ein Lastwagen-Lenker, der auch noch der Chef der Firma war, angeblich vergessen, seine Karte in das digitale Kontrollgerät zu legen. Ansonsten hatten die Lenker die Ruhezeit nicht eingehalten oder waren zu lange unterwegs. An fünf Fahrzeugen sind Mängel zu beseitigen und drei Fahrer wurden an der Kontrollstelle verwarnt, weil sie nicht angeschnallt waren. Alles in allem waren von den überprüften Lastwagen und Sattelzügen 22 zu beanstanden.

4. Verhinderte Ladendiebe - Gründau-Lieblos

(te) Mit Waren im Wert von über 3.500 Euro verließen am Dienstag, gegen 14 Uhr, zwei Männer aus Polen einen Elektronikmarkt in der Rudolf-Walter-Straße. Dabei hatten sie nicht mit dem Ladendetektiv gerechnet. Der konnte nämlich - seinen eigenen Angaben zu Folge -zuvor beobachten, wie die Herren mehrere Elektronikartikel in eine Tasche steckten und behielt diese bis zum Verlassen der Verkaufsräume im Blick. Da sie auf ihrem Weg aus dem Laden nicht an der Kasse Halt machten, folgte er ihnen vor den Markt; dort konnten sie von einer zufällig eintreffenden Polizeistreife festgenommen werden. Die beiden 41 und 47 Jahre alten Männer werden heute dem Haftrichter vorgeführt. Überdies gibt es noch ein kurioses Detail: offensichtlich zeigte ein dritter Mann den beiden Männern im Markt genau, welche Waren sie entwenden sollen und verließ daraufhin sofort das Geschäft. Diese Person wird beschrieben als um die 55 Jahre alt. Er soll ein weißgestreiftes T-Shirt und eine weiße Schildmütze getragen haben. Die Polizei erhofft sich nun insbesondere Hinweise auf den flüchtigen Mann, der die später sichergestellte Ware herausgedeutet hatte. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bitte bei der Kripo in Hanau unter 06181 100-123.

5. Verkaufsanhänger geknackt - Wächtersbach

(te) Irgendwann zwischen Montag, 18 Uhr und Dienstag, 17 Uhr, hebelten Einbrecher die Hydraulikklappe eines Verkaufsanhängers in der Straße Am Bahnhof auf. Hier, hinter der alten Güterabfertigung, entwendeten sie aus dem Anhänger Ware im Wert von mehreren tausend Euro. So gab es der 39-jährige Geschädigte aus Wächtersbach gegenüber den Polizeibeamten an. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, meldet sich bitte bei der Kripo in Gelnhausen unter 06051 827-0.

6. Dreister geht es nicht - Gründau-Haingründau

(te) Während die Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Vonhäuser Weg für einen Moment auf dem Balkon waren, gelangte am Mittwoch, gegen 1 Uhr, ein Dieb über die geöffnete Terrassentür auf der anderen Seite des Hauses in die Erdgeschosswohnung. Der kurze Augenblick der Unaufmerksamkeit reichte dem Ganoven, um einen Trolley aus der Wohnung mitgehen zu lassen. Diesen durchsuchte der Langfinger sogleich auf einem Grundstück, das dem Tatort gegenüberliegt und nahm daraus Laptop, Bargeld und Papiere mit. Den Trolley ließ er hiernach vor Ort liegen. Von den Mietern der betroffenen Wohnung konnte zum Tatzeitpunkt eine blonde Frau beobachtet werden, die auf der Straße am Haus vorbeiging; die Frau kommt nun als Zeugin in Betracht. Sie wird beschrieben als 20 bis 30 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß. Ihre blonden Haare habe sie zum Zopf gebunden gehabt. Wer die Frau kennt oder die Tat beobachten konnte, meldet sich bitte bei der Kripo in Gelnhausen unter 06051 827-0.

7. Lkw drängt Pkw ab - Hasselroth-Gondsroth

(te) Dass ihn ein entgegenkommender Lkw abgedrängt hätte, gab am Dienstag ein 43-Jähriger aus Hailer gegenüber den Beamten an der Unfallstelle in der Hauptstraße an. In Höhe der Hausnummer 2 sei er dort gegen 16.10 Uhr mit seinem roten Chrysler Stratus in Richtung Gondsroth gefahren. Nun sei ihm ein blauer Lkw mit Anhänger entgegengekommen, der so weit auf seiner Fahrbahn fuhr, dass er nach rechts ausweichen musste. Dort standen aber zwei parkende Fahrzeuge; die wurden durch den Aufprall beide beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von mindestens 4.000 Euro. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bitte bei den Unfallermittlern in Langenselbold unter 06183 91155-0.

8. Ladung verloren - Gemarkung Gründau, Autobahn 66

(te) Einen riesigen Schreck dürften am Dienstagmittag, gegen 11.45 Uhr, zwei Autofahrer auf der Autobahn 66 in Fahrtrichtung Frankfurt bekommen haben. Von einem auf der anderen Fahrbahnseite entgegenkommenden Fahrzeug löste sich die Ladung und geriet auf die Gegenfahrbahn. Die beiden Fahrzeuglenker - der eine fuhr einen Mazda, der andere einen BMW - konnten weder ausweichen noch abbremsen und mussten durch umherfallende Metall- und Holzteile fahren. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt nun etwa 9.000 Euro; die Fahrer blieben unverletzt. Wer Angaben zum Unfallverursacher machen kann, meldet sich bitte bei der Autobahnpolizei in Langenselbold unter 06183 91155-0.

Offenbach, 23.07.2014, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: