Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

22.07.2014 – 14:19

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 22.07.2014

  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Einbrecher stahlen Werkzeug - Offenbach

(aa) Auf Werkzeug waren Einbrecher aus, die zwischen Freitagabend und Montagvormittag in eine Lagerhalle an der Jacob-Mönch-Straße eingedrungen waren. Nachdem die Täter das Schiebetor aufgebrochen hatten, knackten sie anschließend neun Spinde und einen Metallverschlag. Mit der Beute, darunter eine Baumaschine, ein Bohrhammer, ein Winkelschneider sowie eine Stichsäge, machten sie sich davon. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Personen- und Fahrradkontrollen - Offenbach

(aa) Auf zwei Männer, die in der Nacht zum Dienstag jeweils mit dem Fahrrad im Stadtgebiet unterwegs waren, kommen nun Strafverfahren zu. Gegen 22 Uhr kontrollierten Polizeibeamte auf der Mühlheimer Straße einen 56-jährigen Radler. Wie sich schnell herausstellte, war das schwarz/rote Hercules-Fahrrad Ende Mai dieses Jahres von der Polizeiinspektion Bamberg-Land als gestohlen gemeldet worden. Gegen 2 Uhr überprüften die Ordnungshüter in der Ketteler Straße einen 42-Jährigen auf einem weißen Mountainbike. Dieses Velo ist im September letzten Jahres in Frankfurt gestohlen worden. Die Polizisten des 1. Reviers hatten zwischen 22 und 3 Uhr (am frühen Dienstag) gezielt Personen- und Fahrradkontrollen zur Verhinderung des Fahrraddiebstahls durchgeführt. In mehreren Streifenteams waren sie sowohl in zivil als auch uniformiert unterwegs. Insgesamt überprüften sie 31 Personen und 26 Räder. Die Anzeigen werden nun von den Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe Offenbach weiterbearbeitet.

3. Handy wiedererkannt - Offenbach

(mm) Ein Schüler erkannte am Montagabend in einem Elektronikgeschäft am Aliceplatz sein gestohlenes Handy wieder. Das Telefon war ihm zwischen 13 und 13.30 Uhr in der Straßenbahn S8 in der Nähe der Haltestelle "Ledermuseum" gestohlen worden. Der Jugendliche hatte daraufhin sofort seinen Vater und die Polizei verständigt. Da der Mühlheimer den Polizisten einen entsprechenden Eigentumsnachweis vorlegen konnte, händigten die Beamten dem Schüler das blaue Samsung Galaxy wieder aus. Die Kripo ermittelt nun wegen Verdachts der Hehlerei gegen den 20-jährigen Ladenbesitzer und gegen einen 22-jährigen Offenbacher, der im Verdacht steht, das gestohlene Handy verkauft zu haben.

4. Handtasche verschwindet durchs Fenster - Offenbach

(te) Wahrscheinlich nicht schlecht staunte am Montag, gegen 18.30 Uhr, eine Frankfurterin in einer Gaststätte in der Kaiserstraße. Während sie sich mit ihrer Begleitung unterhielt, griff ein Langfinger durch ein geöffnetes Fenster nach ihrer Handtasche und nahm sie kurzerhand weg. Die 74-Jährige vermisst nun Bargeld und Papiere. Der Dieb kann beschrieben werden als 23 bis 30 Jahre alt und Brillenträger. Er habe einen Kinn- und Wangenbart gehabt. Außerdem habe er eine "Batschkappe" getragen. Wer den Ganoven beobachten konnte, der wendet sich bitte an das 2. Polizeirevier (069 8098-5200) oder an die Kripo unter 069 8098-1234.

5. Blitzer vor Schule - Rodgau-Hainhausen

(te) In Höhe der Geschwister-Scholl-Schule auf der Alfred-Delp-Straße führten Beamte der Verkehrsinspektion am Montagvormittag eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Während der Großteil der Autofahrer sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit hielt, mussten einige Motoristen Verwarngelder zahlen oder bekommen sogar Post von der Bußgeldstelle. So auch ein 47-jähriger Rodgauer; er fuhr 30 km/h zu schnell und damit doppelt so flott wie erlaubt. Den Beamten gegenüber schien er noch recht entspannt, als er äußerte: "Ja, ist halt so". Ob er bei Zustellung des Bußgeldbescheides und der fälligen Punkte weiter so gelassen bleibt, wird sich zeigen.

6. "Sicheres Hessen - Einbrechern einen Riegel vorschieben!" - Heusenstamm

(mm) Im Rahmen der landesweiten Kampagne "Sicheres Hessen - Einbrechern einen Riegel vorschieben!" wird das Polizeipräsidium Südosthessen am Freitag, 25. Juli, zwischen 13 und 19 Uhr, Bürgerinnen und Bürger rund um das Thema "Einbruchsschutz" informieren. Das Präventionsmobil der Hessischen Polizei wird dazu im Stadtteil Rembrücken auf dem Parkplatz "Alte Schule" in der Hauptstraße stehen. Interessierte Haus- und Wohnungsbesitzer können sich dort von Fachleuten für Einbruchsschutz umfassend beraten lassen. Die Spezialisten werden Möglichkeiten aufzeigen, wie man oftmals mit recht einfachen Mitteln und Vorrichtungen dem kriminellen Treiben von Langfingern einen Riegel vorschieben kann. Da der Einbruchsschutz der Polizei besonders am Herzen liegt, werden in der genannten Zeit zusätzlich uniformierte Polizeistreifen in Heusenstamm im Bereich "Bastenwald" sowie in Rembrücken unterwegs sein. Die Beamten werden vorwiegend Bewohner von Einfamilienhäusern aufsuchen und ihnen Hinweise geben, wie sie ihre Wohnungstüren, Terrassentüren und Fenster vor Einbrechern schützen können. Dabei weisen die Polizisten die Bewohner auch daraufhin, dass sie gerade jetzt in der bevorstehenden Urlaubszeit besonders wachsam sein und Auffälliges unverzüglich der Polizei melden sollen; getreu dem Motto "Wachsame Nachbarn".

Medienvertreter sind für diesen Tag recht herzlich eingeladen, das Präventionsmobil zu besuchen oder eine Polizeistreife zu begleiten.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

7. Spielautomaten aufgebrochen - Dietzenbach

(mm) Unbekannte drangen am Montag, zwischen 2 und 12.30 Uhr, in eine Gaststätte am Glashüttener Weg ein. Die Einbrecher kamen durch die Tiefgarage und hebelten dort eine Tür auf, um in die Gasträume zu gelangen. Im Lokal brachen die Ganoven sämtliche Spiel- und Münzautomaten auf und verschwanden mit dem erbeuteten Geld. Hinweise nimmt die Kripo unter der Hotline 069 8098-1234 entgegen.

8. Diebe in der Freizeitanlage - Rodgau

(aa) Diebe waren zwischen Sonntag, 16.30 Uhr und Montag, 9.30 Uhr, in der Freizeitanlage "Gänsbrüh" zugange. Sie zertrümmerten ein Fenster und stiegen in ein Vereinsheim ein. Aus dem Inneren wurde offensichtlich nichts gestohlen. Dafür montierten die Täter aber die Dachrinne samt Fallrohr ab und nahmen die Sachen mit. Außerdem traten die Unbekannten die Türen zu einem Lagerraum auf und klauten daraus einen Rasenmäher. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

9. Polizei sucht Fahrrad-Eigentümer - Dietzenbach

(aa) Neun Fahrräder haben Beamte der Dietzenbacher Ermittlungsgruppe im Rahmen derzeit laufender Nachforschungen gegen zwei Dietzenbacher sichergestellt. Vermutlich sind diese Räder gestohlen worden. Wem die Räder gehören, ist allerdings nicht bekannt. Die Polizisten bitten daher die Eigentümer, sich auf der Dienststelle zu melden. Unter den Bikes sind neben jeweils zwei Kinderfahrrädern und Mountainbikes auch Herren- und Damenräder. Die neun Velos entdeckten Polizeibeamte am Sonntag, den 13. Juli, auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses. Vorausgegangen war die Festnahme eines mutmaßlichen Fahrraddiebes. Gegen die zwei 51 und 27 Jahre alten Verdächtigen laufen nun Ermittlungen wegen Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei. Die sichergestellten Fahrräder können gerne auf der Polizeistation angeschaut werden. Die Eigentümer sowie Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06074 837-0.

Hinweis: Zwei Bilder zu dieser Pressemeldung sind recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

Bereich Main Kinzig

1. Kabeldiebe auf Baustelle - Hanau-Großauheim

(te) In der Zeit von Freitagmittag bis Montagmorgen suchten Kabeldiebe eine Baustelle in der Straße Am Waldgraben heim. Dort klemmten sie unter absoluter Lebensgefahr den Baustrom für mehrere im Bau befindliche Reihenhäuser ab. Hiernach entwendeten sie Verlängerungs- und Starkstromkabel aus den Rohbauten. Wer die Ganoven bei ihrer riskanten Tat beobachtet hat, wendet sich bitte an die Polizei in Großauheim (06181 9597-0).

2. Einbruch in Vereinsheim - Brachttal-Spielberg

(te) Irgendwann, zwischen Samstag, 23 Uhr und Montag, 18 Uhr, drangen Einbrecher über ein gekipptes Fenster in ein Vereinsheim in der Straße Zum Sportfeld ein. Dort entwendeten sie etwas Bargeld. Die Ganoven flüchteten dann vom Tatort. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bitte bei der Kripo in Gelnhausen unter 06051 827-0.

3. Diebesgut auf Wiese zurückgelassen - Nidderau-Heldenbergen

(mm) Eine Motorsense und eine Heckenschere hatten Unbekannte in der Nacht zum Montag aus einer Gartenhütte an der Saalburgstraße gestohlen und beim Verlassen der Hütte nach nur wenigen Metern auf einer Wiese wieder fallengelassen. Die Einbrecher hatten die Tür zu dem Holzhaus zwischen 20 und 7 Uhr aufgebrochen und sich die Elektrogeräte geschnappt. Da sich die Täter offensichtlich ertappt fühlten, ließen sie dann die Gerätschaften kurzerhand zurück. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sollen in derselben Nacht dort noch zwei weitere Gartenhäuser aufgebrochen worden sein. Zeugen, die im Bereich der 60er-Hausnummern Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizeistation Hanau II (06181 9010-0).

4. Telefonhörer beschädigt - Maintal-Bischofsheim

(mm) Eine Telefonzelle am Dörnigheimer Weg wurde am Montagabend von Unbekannten beschädigt. Von Zeugen wurde kurz vor 23 Uhr beobachtet, wie sich sechs Jugendliche in der Nähe der Telefonzelle aufhielten. Zwei der jungen Leute sollen sich dann an dem Telefon zu schaffen gemacht haben; kurze Zeit später wurde Rauch und ein lauter Knall wahrgenommen. Die Gruppe sei dann auch verschwunden. Die alarmierte Polizei stellte einen beschädigten Telefonhörer fest. Die Telefonzelle selbst wurde offensichtlich nicht beschädigt. Weitere Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte bei der Wache in Dörnigheim (06181 4302-0) oder bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

5. Tresore aufgeflext - Bad Soden-Salmünster

(mm) Einbrecher flexten am Wochenende in einer Firma in der Straße "Am Palmusacker" zwei Tresore auf und verschwanden mit dem vorgefundenen Geld. Die Unbekannten hatten zwischen Samstag, 18 Uhr und Montag, 5.30 Uhr, ein Fenster aufgehebelt und die Alarmanlage im Gebäude außer Betrieb gesetzt. Im Anschluss durchsuchten die Eindringlinge sämtliche Räumlichkeiten, bis sie letztendlich die Tresore auffanden. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 22.07.2014, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung