Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 09.07.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Gekipptes Fenster lädt Einbrecher ein - Offenbach

(te) Durch ein gekipptes Fenster gelangte gestern früh ein Einbrecher in der Willemer Straße in ein Wohnhaus. Irgendwann zwischen 4 und 7 Uhr durchsuchte der Ganove das Erdgeschoß und zog schließlich mit zwei Laptops als Beute ab. Wer Angaben zur Tat machen kann, wird gebeten, sich mit der Kripo Offenbach (069 8098-1234) in Verbindung zu setzen. "Ein kurzer Griff - und schon ist das Fenster offen!", sagte Hauptkommissar Peter Bender von der Beratungsstelle des Polizeipräsidiums zum vorliegenden Fall. Hier zeige sich aber auch beispielhaft, dass schon einfache Zusatzsicherungen an Fenstern oder Türen, wie etwa abschließbare Fenstergriffe oder Riegel, jedem Einbrecher das Leben schwer machen können, so der Fachmann für Einbruchsschutz. Bauherren sollten diese Sicherungsmaßnahmen unbedingt in die Planung ihres Hauses mit einfließen lassen. Für bereits bestehende Domizile ist oftmals eine kostengünstige Nachrüstung möglich; die Montage sollte allerdings fachmännisch erfolgen. Tipps zur effektiven Sicherung von Haus und Wohnung gibt es bei den Spezialisten für Einbruchsschutz im Polizeiladen auf der gebührenfreien Servicenummer 0800 3110110.

2. In Leitplanke ausgewichen - Offenbach

(te) In die Leitplanke fuhr am Freitag gegen 11.30 Uhr im Kaiserleikreisel ein 31-Jähriger mit seinem Opel Astra. Gegenüber der Polizei gab er an, dass ein Lkw neben ihm unvermittelt auf seine Spur gewechselt sei. Dadurch habe er ausweichen müssen. Der Lkw-Fahrer, der den Unfall gar nicht bemerkt haben muss, fuhr weiter in Richtung Langen auf die Autobahn 661. Am Wagen des Pkw-Lenkers aus Steinheim entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro. Hinweise auf das Unfallgeschehen erbitten die Unfallermittler in Langenselbold (06183 91155-0).

3. Einbruch in ein Einfamilienhaus - Mühlheim

(mm) Unbekannte drangen zwischen Dienstag, 17 Uhr und Mittwoch, 0.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Obertshäuser Straße ein. Die Einbrecher hatten ein Fenster aufgehebelt und anschließend im Haus mehrere Schränke und Schubladen durchwühlt. Mit einer vorgefundenen Armbanduhr und Geld verließen die Eindringlinge wieder das Domizil. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Holzbank angekokelt - Dietzenbach

(neu) Wegen Verdacht der Sachbeschädigung durch Feuer hat die Polizei gegen vier junge Männer im Alter zwischen 17 und 19 Jahren Anzeige erstattet. Das Quartett wurde von einer Polizeistreife bereits am Sonntagabend im Babenhäuser Weg auf dem sogenannten Geschichtspfad kontrolliert, als es auf einer Ruhebank herumlümmelte. Als die Beamten ein paar Stunden später erneut die Örtlichkeit aufsuchten, waren die jungen Leute zwar verschwunden, an der Bank waren jedoch frische Brandspuren zu erkennen. Nach Einschätzung der Ordnungshüter dürfte die Beschädigung auf das Konto der vier gehen. Ein Vertreter der Stadt Dietzenbach stellte jedenfalls Strafantrag. Ob die Verdächtigen, die zum Teil der Polizei bekannt sind, tatsächlich die Täter waren, werden die weiteren Ermittlungen zeigen müssen.

5. Zwei "Ausparker" touchierten sich - Rodgau/Nieder-Roden

(mm) Ein Gesamtschaden von etwa 100 Euro verursachten zwei Autofahrer am Dienstagnachmittag beim Ausparken. Die beiden hatten gegen 16 Uhr auf dem Parkplatz "Puiseauxplatz" ihren Mazda und Mercedes offensichtlich zeitgleich rückwärts bewegt, so dass ihre Fahrzeuge leicht aneinander stießen. Da nicht eindeutig fest steht, wer nun der Unfallverursacher ist, werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Räuber überfällt Bäckerei - Hanau

(iz) Mit einer Schußwaffe in der Hand hat am Mittwochvormittag ein Mann eine an der Kastanienallee gelegene Bäckerei überfallen und den Kasseninhalt geraubt. Der etwa 1,80 Meter große und schlanke Gangster war gegen 10.35 Uhr in den Laden gestürmt und hatte die anwesenden Mitarbeiterinnen mit dem Schießeisen bedroht. Sodann mußten die Angestellten dem Unbekannten das geforderte Geld aushändigen. Der mit einer Kapuzenjacke bekleidete Mann rannte anschließend über die Kronprinzenstraße davon und bog dann nach rechts in die Friedensstraße ab. Anwohner oder Passanten, die den Räuber auf seiner Flucht gesehen haben, melden sich bitte umgehend bei der Hanauer Kripo, Telefon 06181 100-123.

2. Diebestasche nützt nichts - Hanau

(iz) Mit einer so genannten Diebestasche hat ein junger Mann am Dienstagnachmittag versucht, zwei Flacons eines recht teuren Parfums zu klauen. Das jedenfalls gab ein Sicherheitsmitarbeiter des hiervon betroffenen großen Kaufhauses am Marktplatz der Polizei gegenüber an. Demnach soll der 25-Jährige, der eine Adresse in Rumänien hat, die fast einhundert Euro teuren Duftwässerchen in die präparierte Tasche gesteckt und dann versucht haben, das Kaufhaus zu verlassen. Hier allerdings stellte sich ihm der Detektiv in den Weg, der die Polizei verständigte. Die Ordnungshüter nahmen den Geschnappten mit auf die Wache, wo der in Deutschland Wohnsitzlose eine vom Staatsanwalt festgelegte Sicherheitsleistung bezahlen mußte. Anschließend konnte der mutmaßliche Ladendieb wieder gehen - nun allerdings ohne seine Spezialtasche, die in behördlichem Gewahrsam zurück blieb.

3. Bürofenster geknackt - Hanau

(iz) Mit Werkzeugen, die sie in der Garage vorgefunden hatten, knackten Einbrecher in der Nacht zum Dienstag das Fenster eines in einem Haus am Meisenweg gelegenen Büros und klauten anschließend verschiedene Elektronikgeräte sowie etwas Bargeld. Außerdem schnappten sich die Langfinger ein Rennrad der Marke Stevens, vermutlich um damit abzuhauen. Der Vorfall ereignete sich zwischen 22.45 und 6.30 Uhr; wer in dieser Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt hat, ruft bitte bei der Kripo (06181 100-123) an.

4. Diebe im Licht- und Luftbad - Hanau

(iz) Ungebetene Gäste hatte zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen das im Tümpelgarten gelegene Hanauer Licht- und Laufbad. Die Halunken trieben sich unbemerkt auf dem an der Kinzig gelegenen Vereinsgelände herum und klauen aus einem Vorraum der Club-Gaststätte einen PC mit Monitor sowie eine Eismaschine und mehrere Getränke. Wer etwas von dem Diebstahl mitbekommen hat, meldet sich bitte bei der Hanauer Kripo, Telefon 06181 100-123.

5. Einbruch bei Helfern - Bruchköbel

(te) Ausgerechnet die Räumlichkeiten eines sozialen Dienstes in der Hauptstraße suchten sich Einbrecher in der Nacht von Montag auf Dienstag für ihre Tat aus. Im Zeitraum von 21 bis 5.40 Uhr hebelten sie zunächst die Eingangstür der öffentlichen Einrichtung auf; so ins Gebäude gelangt, wurden dann weitere Türen aufgebrochen, um in den Räumen dahinter nach Wertvollem zu suchen. Ob die Täter dabei Erfolg hatten, steht noch nicht fest. Die Kripo in Hanau (06181 100-123) erhofft sich nun Hinweise aus der Bevölkerung.

6. Außenspiegel touchiert und abgehauen - Rodenbach-Oberrodenbach

(te) Mit Schäden am linken Außenspiegel fand eine 24-jährige am Dienstag ihren roten Pkw vor. Sie hatte den Citroen gegen 8.30 Uhr auf der Hanauer Straße in Höhe der Hausnummer 7 abgestellt. In der darauffolgenden Stunde touchierte dann ein anderes Auto den Außenspiegel und verursachte dabei gut 150 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Ersten Ermittlungen am Unfallort zu Folge dürfte es sich bei seinem Pkw um einen silberfarbenen Opel handeln, der nunmehr an der rechten Seite beschädigt ist. Die Beamten bitten um Hinweise an Polizeistation Hanau II, Telefon 06181 9010-0.

7. Dreister Griff in den Einkaufskorb - Schöneck-Kilianstädten

(te) Ohne ihre Geldbörse stand gestern gegen 17.50 Uhr eine 64-Jährige an der Kasse eines Einkaufsmarktes in der Uferstraße. Ein anderer Kunde wies sie hier darauf hin, dass er zuvor beobachten konnte, wie zwei junge Männer etwas aus ihrem Korb genommen hätten. Leider war der Hinweis wenig hilfreich, da die beiden Diebe schon das Weite gesucht hatten. Der verspätete Tippgeber beschrieb die Täter als jeweils etwa 16 Jahre alt und von dunkler Hautfarbe. Beide hätten zudem dunkle Haare gehabt; einer habe ein blau kariertes Hemd getragen. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, möge sich bitte an die Polizei in Maintal (06181 4302-0) wenden. Ansonsten gilt:

   - Tragen Sie Geldbörsen oder Wertsachen dicht am Körper, am besten
     in der Hosentasche.
   - Falls erforderlich, verstauen Sie Wertsachen in einer fest 
     verschließbaren Tasche, die Sie ebenfalls fest und sicher am 
     Körper tragen können.
   - Nehmen Sie nur soviel Bargeld zum Einkaufen mit, wie Sie in etwa
     für das Bezahlen benötigen.
   - Machen Sie sofort andere Mitbürger laut und deutlich aufmerksam,
     wenn jemand versucht, an den Inhalt Ihrer Taschen heranzukommen! 

8. Diesel abgezapft - Nidderau-Heldenbergen

(mm) Kraftstoffdiebe zapften in der Nacht zum Dienstag aus zwei Baufahrzeugen etwa 150 Liter Diesel ab. Die Arbeitsgeräte waren an einer Baustelle im Bereich der Friedberger Straße abgestellt. Zeugen, denen Personen oder Fahrzeuge zwischen Montag, 19 Uhr und Dienstag, 7 Uhr, dort auffielen, melden sich bitte bei der Kripo (06181 100-123) oder der Polizeistation Hanau II (06181 9010-0).

9. Mit Pressluftschläuchen Sprit abgesaugt - Hammersbach

(mm) Unbekannte schnitten zwischen Montag, 17 Uhr und Dienstag, 7 Uhr, auf einer Baustelle an der Landesstraße 3195 von Langen-Bergheim nach Eckartshausen den Schlauch von einem Presslufthammer ab, um anschließend aus mehreren Baufahrzeugen den Sprit abzusaugen. Die Ganoven hatten jeweils die Tankdeckel der Maschinen aufgebrochen und etwa 500 Liter Diesel abgefüllt. Für den Abtransport nutzten die Täter offensichtlich ein größeres Fahrzeug. Zeugen, die an der Baustelle in Höhe der Autobahnabfahrt Hammersbach Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei (06181 100-123) oder bei der Polizeistation Hanau II (06181 9010-0).

10. Einbrecher in Markköbel unterwegs - Hammersbach

(neu) Gleich zwei Fälle von Einbrüchen wurden der Polizei in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Markköbeler Limesstraße gemeldet. Die Ermittler der Hanauer Kriminalpolizei gehen aufgrund der Vorgehensweise und auch der Nähe der beiden Örtlichkeiten davon aus, dass möglicherweise ein und dieselben Täter am Werk waren. In beiden Fällen versuchten die Ganoven, die Schließzylinder der Eingangstüren herauszubrechen, was allerdings nur in einem Fall gelang. Die Beute bei diesem Einbruch bestand aus der Auflage eines Gartenstuhls. Die Polizei fragt nun, wer in der Zeit zwischen 22 Uhr und 8.30 Uhr verdächtige Personen beobachtet hat und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

11. Einbrecher wüten in Schule - Schlüchtern

(te) In einer Schule in der Lotichiusstraße wüteten in der Nacht von Montag auf Dienstag Einbrecher. Irgendwann zwischen 16.15 und 3.30 Uhr kamen die Unbekannten übers Dach und hebelten dann im Inneren der Schule eine Stahltür auf. Zudem wurde eine Glasscheibe eingeschlagen. Zu allem Überdruss benutzten die Täter noch einen Feuerlöscher, um mit dessen Inhalt Räume und Lüftungsanlage der Schule zu beschmutzen. Ohne Beute zu machen, zogen die Ganoven wieder ab. Wer Hinweise auf die Tat geben kann, möge sich bitte bei der Polizei in Schlüchtern (06661/9610-0) melden.

Offenbach,09.07.2014, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: