Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

08.07.2014 – 13:15

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthesen von Dienstag, 08.07.2014

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. VW-Multivan touchiert und abgehauen - Offenbach

(iz) Offensichtlich beim Rangieren stieß am frühen Montagmorgen ein Autofahrer gegen einen VW-Bus, der auf der Bleichstraße vor dem Haus 77 geparkt war. Der aus Mannheim kommende Besitzer hatte den Multivan gegen 2 Uhr dort abgestellt. In den darauffolgenden Stunden bis 7 Uhr rammte dann ein anderes Auto den weißen Wagen und verursachte gut 1.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an das 1. Revier, Telefon 069 8098-5100.

2. Lagerhalle wurde heimgesucht - Offenbach

(te) Nachdem sie zunächst den Außenzaun durchtrennt hatten, betraten Einbrecher am Wochenende ein Firmengelände in der Kettelerstraße. Dort zerstörten sie ein Schloss, um in die auf dem Gelände befindliche Lagerhalle zu gelangen. Aus der Halle fehlen nunmehr Buntmetall und ein Transistor. Wer Hinweise zur Tat geben kann, möge sich bitte bei der Kripo Offenbach (069 8098-1234) oder dem 1. Polizeirevier (069 8098 5100) melden.

3. Zeugen gesucht - Offenbach

(mm) Zeugen, denen zwischen Samstag, 20 Uhr und Montag, 7.30 Uhr, an der Frankfurter Straße etwas Verdächtiges aufgefallen ist, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234. Einbrecher hatten im Bereich der 40-er Hausnummern an der Eingangstür eines Geschäftes gehebelt. Noch bevor die Ganoven die Tür aufbekommen hatten, waren sie bereits wieder abgehauen. Ob die Ganoven sich entdeckt fühlten, ist derzeit noch unklar.

4. Rabiate Schwarzfahrer - Mühlheim

(te) Zu einer Auseinandersetzung zwischen Schwarzfahrern und drei Mitarbeitern des Prüfdienstes der Deutschen Bahn kam es gestern Abend, gegen 19.50 Uhr, am Bahnhof Mühlheim. Noch in einer S-Bahn aus Richtung Offenbach hatten die Prüfer eine Gruppe von drei Personen ohne Fahrausweise ausgemacht und verlangten entsprechend die Angabe der Personalien. Am Bahnsteig schließlich begann die Gruppe auf die Kontrolleure einzuschlagen und diese zu treten. Dadurch gelang ihnen zunächst die Flucht. Aufgrund von Zeugenaussagen gelang der Polizei unterdessen jedoch die Festnahme von zwei der Tatverdächtigen; der Dritte im Bunde wird aktuell noch identifiziert. Alle drei Prüfer wurden bei dem Angriff leicht verletzt. Zeugen, die den Vorfall auf dem Mühlheimer S-Bahnhof mitbekommen haben, melden sich bitte bei der Wache in

5. Aufmerksame Zeugen - Mühlheim

(mm) Drei junge Kerle haben am Samstagabend ein Fahrrad an der Gerhart-Hauptmann-Straße gestohlen. Zeugen hatten gegen 19 Uhr beobachtet, wie sich zwei 16- bis 18-Jährige ein in einem Hof abgestelltes Damenfahrrad "Adventure" schnappten und damit davon sausten. Einer der Beiden war bereits mit einem gelben Bike vorgefahren. Er trug ein schwarzes Kapuzenshirt und hatte eine dunkle Hautfarbe. Ein Dritter hatte auf der Straße gewartet, der dann ebenfalls nach dem Fahrraddiebstahl verschwand. Im Rahmen der Fahndung trafen die Beamten gegen 21.30 Uhr mehrere Jugendliche im Bereich des Hallenbades an. Aufgrund der Personenbeschreibungen erkannten die Polizisten einen der mutmaßlichen Fahrraddiebe und nahmen den jungen Mann vorläufig fest. Das zuvor gestohlene Damenrad fanden die Polizisten in dem angrenzenden Park. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 17-jährige Mühlheimer an die Erziehungsberechtigen übergeben. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Anwohner oder Passanten, denen ebenfalls im Bereich der 70er- Hausnummern etwas aufgefallen ist und Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte bei der Wache in Mühlheim (06108 600-0).

6. Navi lockt Autoknacker an - Heusenstamm

(neu) Ein sichtbar im Bereich der Mittelkonsole abgelegtes Navigationsgerät hat in der Nacht von Sonntag auf Montag im Leipziger Ring vermutlich einen Autoknacker auf den Plan gerufen. Der Unbekannte schlug in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 5.45 Uhr die Seitenscheibe eines grauen Peugeot mit Offenbacher Kennzeichen ein, der vor der Hausnummer 25 geparkt war. Mit seiner Beute im Wert von rund 200 Euro flüchtete der Dieb anschließend in unbekannte Richtung. Wer eine oder mehrere verdächtige Personen in der Nähe des Tatortes beobachtet hat, wird um Anruf unter 069 8098-1234 gebeten.

7. Verhängnisvolle Vergesslichkeit - Heusenstamm

(neu) Durch ihre offensichtliche Vergesslichkeit hat eine 48 Jahre alte Frau aus Brachttal am Montag Ihr Handy und rund 200 Euro Bargeld eingebüßt. Gegen 12.45 Uhr wollte sie eine Lieferung in einem Einkaufsmarkt in der Werner-von-Siemens-Straße abgeben und vergaß dabei offensichtlich, ihren weißen Kastenwagen abzuschließen. Als sie etwa nach einer Viertelstunde zurückkam, hatte ein bislang unbekannter Dieb die Gelegenheit ausgenutzt und sich mit der Beute aus dem Staub gemacht. Zeugen, die beobachtet haben, wie sich jemand an dem Fahrzeug der 48-Jährigen zu schaffen machte, werden um Anruf bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 69080 gebeten.

8. Fenster stand auf Kipp - Neu-Isenburg

(mm) Unbekannte nutzten bei einem Einbruch an der Alexander-von-Humboldt-Straße ein auf Kipp stehendes Fenster aus, um in ein Reihenhaus zu gelangen. Die Einbrecher hatten zwischen Freitag, 16 Uhr und Montag, 10 Uhr, durch den Spalt gegriffen und ein Wintergartenfenster geöffnet. Anschließend waren die Ganoven in den Anbau eingestiegen und hatten im Haus alle Räumlichkeiten, Schränke sowie Kommoden durchsucht. Mit zwei Fernsehgeräten und zwei Computern verschwanden die Eindringlinge wieder. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

9. Spiegel abgefetzt und weitergefahren - Langen

(iz) Mit demoliertem Außenspiegel auf der Fahrerseite fand eine Frau aus Langen am Montagabend ihren Volkswagen vor. Sie hatte den Passat gegen 19.20 Uhr auf der Mörfelder Landstraße vor dem Haus Nummer 21 abgestellt. In den darauffolgenden zehn Minuten streifte dann ein anderes Auto den schwarzen Wagen und verursachte gut 250 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Langen, Telefon 06103 9030-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Gehen oder bleiben? - Hanau

(iz) Einer geht, der andere bleibt - das galt am Montag für zwei 20 und 26 Jahre alte Männer, die der Hanauer Polizei ins Auge fielen. Die Ordnungshüter hatten die beiden Personen unabhängig voneinander kontrolliert und dabei festgestellt, dass beide noch die Zahlung einer Geldstrafe offen hatten. Während der der ältere, der in Hanau wohnt, die geforderte Summe bezahlen konnte und wieder auf freien Fuß kam, sah die Sache bei dem jüngeren anders aus. Der Geschnappte war nicht in der Lage zu zahlen und kam daher zeitnah in ein Frankfurter Gefängnis. Dort hat der momentan offenbar Wohnsitzlose jetzt die Chance, die geforderten 400 Euro Strafe zu aufzubringen. Allerdings hätte die Zahlung der Summe keine Auswirkung auf seine persönliche Freiheit. Da für ihn aus einer zurückliegenden Sache auch noch vier Wochen Jugendarrest abzusitzen sind, würde dann für den Einsitzenden nur ein "Zimmerwechsel" von Frankfurt nach Gelnhausen anstehen.

2. Polizeihund gewinnt Laufduell - Gelnhausen-Roth

(te) Zu Recht verdächtig kam einer Streife der Polizeistation Gelnhausen am Dienstag gegen 1.15 Uhr ein Rollerfahrer vor, der bei Erblicken der Streife auf der Leipziger Straße in Richtung der Kinzigauen flüchtete. Die Streife verfolgte den Flüchtenden bis dieser das Zweirad hinwarf und zu Fuß wegrannte. Sofort wurde Diensthund "Ery" zum Aufstöbern der flüchtigen Person eingesetzt. Das Laufduell entschied "Ery" für sich und stellte den 25-Jährigen im Feld. Dabei wurde dieser leicht an der Schulter verletzt. Nachdem er zunächst Fersengeld gab, muss er nun Lehrgeld zahlen, steht er doch im Verdacht, den Roller kurz zuvor entwendet zu haben. Dass der Gründauer zudem keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen konnte, kommt genau so erschwerend hinzu wie der Verdacht, dass er das Zweirad unter Alkohol- und Drogeneinfluss geführt hat. Ob er tatsächlich fahruntüchtig war, wird die Auswertung einer erfolgten Blutentnahme zeigen.

3. Ermittlungen abgeschlossen - Bereich Gelnhausen-Wächtersbach

(iz) In Bezug auf den 63-Jährigen, der seit dem 30.06.2014 aus dem Offenbacher Klinikum vermisst wurde und am vergangenen Sonntag am Kinzigufer bei Aufenau aufgefunden worden war, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen abgeschlossen. Der Mann, der gesundheitlich geschwächt war, ist nach den vorliegenden Erkenntnissen an Entkräftung verstorben.

4. Namenszettel und Beute zurück gelassen - Linsengericht-Altenhaßlau

(mm) Zwei mutmaßliche Ladendiebe wurden am Montagmorgen in einem Lebensmittelmarkt am Kleinbahnweg erwischt. Die beiden hatten sich gegen 10 Uhr ohne zu bezahlen an der Kasse vorbeigeschleust. Unmittelbar vor dem Ausgang konnte der Marktleiter einen der beiden vermeintlichen Diebe noch schnappen. Der Festgehaltene riss sich jedoch los und flüchtete mit seinem Komplizen in Richtung Burgmühle. Beim Losreißen ließ der etwa 18- Jährige eine Stofftasche mit der unbezahlten Ware (4 Dosen Jack Daniels, 1 Flasche Schnaps, ein Deo und eine Kiste Kleiner Feigling) zurück. Glück für die Polizei war, dass auch ein Zettel mit einem Namen in der Tasche aufgefunden wurde. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine Anwesenheitskarte für den Besuch einer Schule in Frankfurt. Weitere Hinweise auf die Täter nimmt die Wache in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 entgegen.

5. Diebe brachen Haustür auf - Maintal

(neu) Auf hochwertigen Schmuck hatten es Einbrecher in der Nacht von Montag auf Dienstag im Stadtteil Dörnigheim abgesehen. Die Unbekannten drangen etwa gegen 1.25 Uhr durch die Eingangstür in das Einfamilienhaus ein, wobei sie einen starken Hebel ansetzten. In dem Domizil durchsuchten die Eindringlinge mehrere Schubladen und Schränke und stießen dabei auf eine Schmuckschatulle, deren Inhalt sie komplett einsackten. Mit ihrer Beute machten sich die Diebe anschließend aus dem Staub. Bei ihren Ermittlungen hofft die Kriminalpolizei auf Anwohner, die in der Nacht etwas Verdächtiges beobachtet haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Offenbach,08.07.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung