Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 28.02.2014

Dieter Rödiger geht in Ruhestand

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Auto angefahren und abgehauen - Obertshausen

(neu) Auf rund 2.500 Euro dürfte sich nach Einschätzung der Polizei der Sachschaden an einem weißen 3er BMW belaufen, den ein Unbekannter am Donnerstagmorgen in der Brunnenstraße angefahren hatte und anschließend einfach weiter fuhr. Der Wagen mit Heidelberger Kennzeichen (HD) war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt, als ein anderer Wagen zwischen 8.15 Uhr 8.30 Uhr gegen die Fahrertür beziehungsweise den vorderen linken Kotflügel fuhr. Trotz des sehr kurzen Zeitraums war von dem Verursacher jedoch schon nichts mehr zu sehen. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die auf den Krach des Anstoßes aufmerksam wurden und Hinweise zu dem Verursacher unter der Rufnummer 06183 911550 geben können.

2. Hilfsbereitschaft ausgenutzt - Rodgau

(neu) Ihre Hilfsbereitschaft kam am Donnerstagvormittag eine 74 Jahre alte Frau aus Dudenhofen teuer zu stehen. Kurz vor 12 Uhr klingelte eine Unbekannte an ihrer Tür in der Freiherr-vom-Stein-Straße und bat um einen Zettel, um der Nachbarin angeblich eine Nachricht hinterlassen zu können. Während die Seniorin das gewünschte Blatt Papier aus ihrer Wohnung holte, dürfte sich nach Ansicht der Kripo eine Komplizin der Bittstellerin in das Haus geschlichen und alle Räume nach Wertvollem durchsucht haben. Später musste die Rentnerin feststellen, dass jemand Unbefugtes in ihrem Schlafzimmer war und dort hochwertigen Schmuck mitgehen ließ. Die Frau, welche zunächst an der Tür geklingelt hatte, soll etwa 30 Jahre alt sein und hatte ihre schwarzen Haare zu einem Dutt zusammengebunden. Sie war mit 1,65 Meter relativ klein und hatte eine kräftige Statur. Zudem war sie auffallend stark geschminkt. Eine zweite Frau von etwa 40 Jahren und 1,60 Meter Größe dürfte nach Einschätzung der Polizei als ihre Komplizin in Betracht kommen. Diese trug einen dunkelblauen Mantel und einen Rock. Hinweise zu dem Pärchen nimmt die Kripo in Offenbach unter 069 8098-1234 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Bereiche Main-Kinzig und Offenbach

In eigener Sache:

Dieter Rödiger in den Ruhestand verabschiedet - Hanau

(iz) In den wohlverdienten Ruhestand wurde am vergangenen Mittwoch der bisherige Leiter der Polizeistation Hanau-Land, Dieter Rödiger, verabschiedet. In Anwesenheit der für den Main-Kinzig-Kreis zuständigen Polizeiführung, überreichte Polizeipräsident Roland Ullmann dem 60-Jährigen persönlich die Urkunde und wünschte dem neuen Pensionär für die kommende Zeit alles Gute.

Dieter Rödiger hatte seit dem Frühjahr 2009 die Leitung der Wache an der Cranachstraße inne und war während dieser Zeit als Polizeichef für das Hanauer Lamboy-Gebiet und den Tümpelgarten sowie alle Kommunen des Altkreises Hanau (außer Maintal, Schöneck, Niederdorfelden und Großkrotzenburg) zuständig. Der altgediente Schutzmann, der zuletzt den Rang eines Ersten Polizeihauptkommissars bekleidete, begann 1970 seine dienstliche Laufbahn als Wachtmeister bei der Bereitschaftspolizei in Hanau. Später war er zunächst auf einem Offenbacher Stadtrevier und dann - nach der Ausbildung für die Kommissarslaufbahn - auf verschiedenen Dienststellen in Neu-Isenburg, Offenbach, Heusenstamm und Langen mit Führungsaufgaben beschäftigt, bevor er vor fünf Jahren die Leitung der Polizeistation im Hanauer Norden übernahm.

Der frischgebackene Ruheständler, der verheiratet ist und im Rodgau wohnt, wird sicherlich in Zukunft viel Zeit mit seinen Hobbys Joggen und Tennisspielen verbringen.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

Bereich Main-Kinzig

1. Polizei rät zu Vorsicht an der Haustür - Maintal

(neu) Nach dem Überfall auf eine 81 Jahre alte Frau in Wachenbuchen läuft die Fahndung nach dem Täter auf Hochtouren. Zugleich rät die Polizei generell zu besonderer Wachsamkeit und Vorsicht, wem man die Tür öffnet. Am Donnerstag letzter Woche klingelte es gegen 9.45 Uhr an der Haustür der Seniorin, die daraufhin öffnete und von einem Unbekannten sogleich überwältigt wurde. Der Räuber sperrte die Frau im Bad ein und durchsuchte danach ihr Haus nach Wertgegenständen. Was er genau mitgehen ließ, steht bislang noch nicht fest. Die Rentnerin musste mit Blessuren in ein Krankenhaus gebracht werden; mittlerweile geht es ihr den Umständen entsprechend besser. Allerdings steht sie noch deutlich unter dem Eindruck des Erlebten. Derweil liegt den Ermittlern auch eine Beschreibung des Räubers vor. Die Fahndung der Polizei konzentriert sich auf einen 30 bis 40 Jahre alten Mann, der etwa 1,75 Meter groß ist und die Tat offensichtlich alleine verübte. Er hat eine kräftige Figur, kurze dunkle Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Wem eine solche Person im Bereich der Lortzingstraße, Brucknerstraße beziehungsweise Büchertalstraße aufgefallen ist oder wer Angaben zu dem Überfall machen kann, wird um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 gebeten.

2. Vier Katalysatoren geklaut - Gelnhausen

(mm) Unbekannte klauten zwischen Dienstag, 16 Uhr und Donnerstag, 8.30 Uhr, die Katalysatoren an vier Sprintern. Die Mercedesfahrzeuge waren auf einem Firmengelände "Im Steinigen Graben" abgestellt. Die Täter schraubten die Auspuffanlagen an den Autos ab, um dann an die Katalysatoren zu gelangen. Diese sackten die Ganoven ein, ließen aber die Auspuffanlagen zurück. Hinweise nimmt die Polizeistation in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270 entgegen.

3. Einbrecher brachen Tresor auf - Schlüchtern

(mm) Einbrecher drangen am Donnerstagabend in ein Geschäftshaus an der Bahnhofstraße ein und brachen einen Tresor auf. Nachdem sich die Unbekannten gegen 20.45 Uhr Zutritt in das Treppenhaus verschafft hatten, zogen sie im Erdgeschoss an einer Tür das Zylinderschloss, um in ein dortiges Geschäft zu gelangen. Hier durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und das Mobiliar. Als sie einen Schranktresor vorgefunden hatten, rissen sie diesen aus der Verschraubung und trugen ihn in den Toilettenbereich. Dort öffneten die Ganoven das Behältnis mit brachialer Gewalt. Was gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizeistation in Schlüchtern (06661 96100).

4. Einbrecher ließen Tatwerkzeug zurück - Steinau an der Straße

(mm) Unbekannte drangen in der Nacht zum Donnerstag in ein Haus an der Ringstraße ein und ließen ihr Tatwerkzeug zurück. Die Eindringlinge schoben zwischen 21.30 und 7 Uhr den Rollladen hoch und hebelten dann das dahinter liegende Kellerfenster auf. Die Ganoven durchsuchten die Räumlichkeiten und entnahmen aus einem verschlossen Schreibtisch eine Kassette. Nachdem sie auch diese geöffnet hatten, griffen sich die Täter das darin befindliche hochwertige Edelmetall. Auf ihrer weiteren Suche ließen sie dann noch eine Nikon-Digitalkamera mitgehen. Anschließend verschwanden die Einbrecher; hatten aber dabei ihre Taschenlampe und einen Schraubendreher vergessen. Die Polizei in Schüchtern hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06661 96100.

Offenbach, 28.02.2014, Pressestelle, Michael Malkmus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: