PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen mehr verpassen.

12.11.2018 – 16:44

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 12.11.2018: Ladendiebe wollten dicke Beute machen+++Flasche oder Glas auf den Kopf bekommen+++Exhibitionist gefasst+++Einbrecher in Land unterwegs

Gießen (ots)

Gießen: Einiges eingesteckt

Diebesgut im Wert von etwa 1.300 Euro hatten drei Frauen offenbar am letzten Donnerstag in einem Geschäft im Selterweg eingesteckt. Die drei mutmaßlichen Diebinnen, darunter eine 28 - Jährige Asylbewerberin aus Montenegro, wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Glas oder Flasche auf den Kopf bekommen

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wurde ein Verfahren gegen einen 31 - Jährigen aus Gießen am frühen Samstagmorgen eingeleitet. Offenbar hatte der Mann einem 27 - Jährigen in einer Diskothek am Ludwigsplatz eine Flasche oder ein Glas auf den Kopf geschlagen. Vermutlich hatten sich die beiden Personen zuvor in die Haare bekommen. Der 27 - Jährige musste aufgrund der Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 33 - Jähriger gefasst

Vor zwei 25 - Jährigen, die am Samstag, gegen 03.00 Uhr, eine Gaststätte im Seltersweg besuchten, hatte sich ein 33 - jähriger Asylbewerber aus Pakistan offenbar entblößt. Vermutlich hatte der Verdächtige den beiden Frauen vor dem Ausgang der Gaststätte aufgelauert. Der Verdächtige konnte wenig später festgenommen werden. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Hungen: Einbruch in Einfamilienhaus I

In der Straße Am Gemeindewald in Land waren am Samstag, zwischen 16.00 und 20.00 Uhr, Einbrecher unterwegs. Die Unbekannten hatten ein Fenster mit brachialer Gewalt geöffnet, um dann in das Haus einzusteigen und mehrere Zimmer zu durchsuchen. Mit Bargeld und mehreren Jacken verschwanden die Diebe in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Hungen: Einbruch in Einfamilienhaus II

Nur unweit vom ersten Tatort haben Einbrecher am Samstagabend in der Straße An den Holleräckern einen weiteren Einbruch begangen. Die Unbekannten hatten zunächst eine Kellerwohnung aufgebrochen und durchsucht. Anschließend verschafften sie sich gewaltsam Zugang in das Wohnhaus und erbeuteten neben mehreren Goldmünzen auch Bargeld. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Biebertal: Tankstelleneinbrecher gesucht

In der Gießener Straße in Rodheim-Bieber haben Einbrecher am frühen Sonntagmorgen mehrere Zigarettenpackungen aus einer Tankstelle entwendet. Gegen 03.00 Uhr hatten die Täter sich gewaltsam Zugang verschafft und dann, offenbar zielgerichtet, Zigaretten aus dem Verkaufsraum der Tankstelle entwendet. Laut Zeugenangaben sollen zwei Täter danach geflüchtet sein. Einer von ihnen soll ein Brecheisen mitgeführt haben. Er soll eine dunkle Jacke mit hellem Kragen sowie eine Basecap getragen haben. Die zweite Person soll dunkel gekleidet und ebenfalls, wie der erste Täter, maskiert gewesen sein. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Wettenberg: Scheibe eingeschlagen und Handtasche entwendet

Einen Skoda haben Langfinger am Montag, zwischen 10.000 und 13.00 Uhr, in der Schneidergasse in Krofdorf-Gleiberg aufgebrochen. Die Diebe hatten es auf eine Handtasche, die auf der Rückbank abgestellt war, abgesehen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Fernwald:

Bei einem Unfall zwischen einem LKW und Auto verletzte am frühen Montagmorgen (12. November) sich ein 46-Jähriger auf der Bundesstraße 457 leicht. Ein 40-jähriger LKW-Fahrer fuhr gegen 06.20 Uhr mit seiner Sattelzugmaschine auf der Bundestraße aus Lich kommend in Richtung Gießen und wollte nach links auf den Zubringer zur A5 abbiegen. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Landrover zusammen. Der 40-jährige Fahrer des Land Rovers verletzte sich dabei leicht und wurde in ein Krankenhaus transportiert. Durch den Unfall liefen Betriebsstoffe auf die Fahrbahn. Eine beauftragte Firma kümmerte sich um die Fahrbahnreinigung. Zwei Unternehmen schleppte die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeug ab. Für die Dauer der Unfallaufnahme und den nachfolgenden Maßnahmen musste die Bundestraße teilweise voll gesperrt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Buseck: Hoher Sachschaden und eine Leichtverletzter nach Unfall

20300 Euro Sachschaden und drei Leichtverletzte hinterließ ein Verkehrsunfall von Samstagmittag (10. November) auf der Bundesstraße 49 zwischen Reiskirchen und Oppenrod. Eine 22-jährige Fahrerin aus Buseck war mit ihrem Ford Kuga auf der Bundesstraße 49 in Richtung Gießen unterwegs und wollte nach links auf die Kreisstraße 154 in Richtung Oppenrod abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW Caddy, der mit zwei Männern aus dem Lahn-Dill-Kreis besetzt war. Die Fahrerin des Kuga und der 55-jährige Fahrer des Caddys sowie sein 42-jähriger Mitfahrer kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Buseck: Führerscheinloser Rollerfahrer verliert die Kontrolle

Ein 38-jähriger Rollerfahrer verlor aus unbekannten Gründen am Freitagabend (09. November) gegen 21.20 Uhr auf einem Feldweg zwischen der A480 und Beuern die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte zu Boden. Dabei verletzte sich der Fahrer leicht. Polizisten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 38-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzen in ein Krankenhaus. Ein Ermittlungsverfahren wurde gegen den Fahrer eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 22-Jährige nach Unfall leichtverletzt

Eine 22-jährige Fahrerin aus Heuchelheim verletzte sich nach einem Unfall auf der Bundesstraße 429 am Freitagnachmittag (09. November) zwischen dem Lahnfelddreieck und der Ausfahrt Heuchelheim leicht. Die Heuchelheimerin fuhr mit ihrem Seat Leon gegen 16.00 Uhr vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Fahrspur der B429 in Richtung Heuchelheim. Kurz nach dem Einfädeln musste sie verkehrsbedingt bremsen. Ein nachfolgender 51-jähriger Brummiahrer aus der Slowakei übersah das Bremsmanöver und fuhr auf den Seat auf. Durch den Aufprall schleuderte das Auto und kam zwischen dem Anhänger des LKW und der rechtsbefindlichen Schutzplanke zum Stehen. An beiden Fahrzeugen und an der Schutzplanke entstand Sachschaden in Höhe von 7500 Euro. Der Brummifahrer musste Sicherheitsleistungen in Höhe von 400 Euro bezahlen.

Gießen: Daimler kollidiert mit Radfahrerin

Im Eichendorffring kollidierte am Freitagabend (09. November) ein Daimler beim Rückwärtsfahren mit einer 39-jährigen Mountainbike-Fahrerin. Die 33-jährige Fahrerin des Daimlers fuhr gegen 19.50 Uhr von einem Grundstück rückwärts auf den Eichendorffring. Dabei stieß sie mit der Radfahrerin zusammen, die trotz Bremsmanöver den Unfall nicht mehr verhindern konnte. Offenbar waren die Fahrradbremsen nicht mehr ganz funktionsfähig. Durch den Aufprall verletzte sich die 39-Jährige Radlerin leicht und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von 750 Euro.

Unfallfluchten:

Gießen: 3er BMW touchiert

In der Goethestraße touchierte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Zeit von Dienstagabend (06. November) um 18.00 Uhr und Mittwochmorgen (07. November) um 07.00 Uhr einen geparkten schwarzen 3er BMW. Der Verursacher flüchtete, ohne sich um den Schaden an der Fahrertür zu kümmern. Der Sachschaden wird auf über 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen/A45: Bremskeil verursacht Unfall

Ein offensichtlich verlorengegangener Bremskeil verursachte am frühen Samstagabend (10. November) auf der Autobahn 45 zwischen den Ausfahrten Wetzlar-Süd und Gießen-Lützelinden einen Unfall mit Sachschaden. Ein 55-jähriger Fahrer eines Renault Masters war gegen 18.00 Uhr auf der Autobahn in Richtung Hanau unterwegs. Hinter der Ausfahrt Wetzlar-Süd bemerkte er plötzlich einen Gegenstand auf der Fahrbahn. Ein Ausweichen war dem 55-Jährigen nicht möglich, so dass er mit seinem Klein-LKW über den später festgestellten Bremskeil fahren musste. Dabei riss die Ölwanne auf und der Fahrer mussten sein Fahrzeug auf den Standstreifen abstellen. Die Autobahnmeisterei streute das ausgelaufene Öl und ein Unternehmen schleppte den Renault ab. Der Besitzer des Bremskeils ist bislang unbekannt. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 9930.

Gießen: Rotes Auto nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht von Freitagabend (09. November) in der Straße "Margaretenhütte" nach einem roten Auto (vermutlich Kleinwagen) mit Gießener Kennzeichen. Der Unbekannte touchierte gegen 23.30 Uhr offenbar bei einem Ausparkmanöver den auf einem Parkplatz eines Clubgeländes abgestellten blauen Mazda an der Stoßstange vorne links. Zwei Zeuginnen bemerkten offensichtlich das Ausparken des Unbekannten und merkten sich Kennzeichenfragmente. Wer hat einen roten Kleinwagen/Kompaktwagen mit Gießener Kennzeichen beim Ein-oder Ausparken gesehen? Wer kann Hinweise zum unbekannten Fahrer geben? Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht An der alten Post

Der durch eine Unfallflucht am Außenspiegel rechts beschädigte graue Mitsubishi Colt stand eine knappe Stunde im Parkhaus in der Straße "An der alten Post". Der Unbekannte streifte vermutlich bei einem Parkmanöver den Mitsubishi und flüchtet anschließend. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 200 Euro. Die Unfallzeit war am Samstag (10. November) zwischen 17.40 Uhr und 18.30 Uhr. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Gießen
Weitere Storys aus Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen