Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen: Frauen auf Toilette gefilmt+++Zeugenaufruf nach Ladendiebstahl+++Rollerfahrer will sich der Polizeikontrolle entziehen+++Unfälle und Unfallfluchten+++

Gießen (ots) - Pressemeldungen:

Gießen: Frauen heimlich auf der Toilette gefilmt

Nach bisherigen Erkenntnissen hat ein unbekannter Mann am frühen Dienstagabend ( 09. Oktober ) auf der öffentlichen Damentoilette eines Universitätsgebäudes im Heinrich-Buff-Ring zwei Frauen heimlich gefilmt. Eine 32-jährige bemerkte in der Toilettenkabine, wie ein Mobiltelefon über die Trennwand gehalten wird. Sie verließ die Kabine und sah den Mann noch fluchtartig in Richtung Treppenhaus des Gebäudes davonrennen. Zusammen mit einer Zeugin, die nach bisherigen Erkenntnissen offenbar ebenfalls auf der Toilette zuvor gefilmt worden war, alarmierte sie die Polizei. Trotz eingeleiteter Fahndung konnte der Übeltäter nicht festgenommen werden. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren (Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen) ein. Täterbeschreibung: Der etwa 185 - 190 cm große Mann war zwischen 55 und 60 Jahre alt. Er trug eine schwarze Baseball-Kappe, ein Kapuzensweatshirt sowie eine dunkle Hose. Er hatte graue weiße Haare und einen Dreitagebart. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die eventuell ebenfalls gefilmt worden sind oder die Angaben zum gesuchten Täter machen könnten. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Junge Diebe ergaunern Mobiltelefone; Zeugenaufruf

Zwei junge dreiste Diebe entwendeten aus einem Handyladen in der Plockstraße am Mittwochnachmittag (10. Oktober) gegen 16.15 Uhr vier Mobiltelefone im Wert von 3900 Euro. Die ca. 10-14-jährigen Langfinger betraten das Geschäft und entfernten gezielt die Sicherung der Telefone, die auf dem Tisch lagen. Sie flüchteten mit dem teuren Diebesgut. Eine weitere Zeugin sah sogar drei Flüchtige. Offenbar stand einer vor dem Laden Schmiere. Das gesuchte Trio war zwischen 10 und 15 Jahren alt und sahen südländisch aus. Sie hatten kurze dunkle Haare und mindestens einer war dunkel gekleidet. Nach bisherigen Ermittlungen liefen sie über die Johannesstraße in Richtung Berliner Platz davon. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Ladendiebe klauen Schuhe

Mehrere Paar Schuhe im Wert von 280 Euro klauten zwei 19-jährige Langfinger aus Algerien sowie Marokko am Dienstagnachmittag (09. Oktober) gegen 17.00 Uhr aus einem Kaufhaus im Seltersweg und flüchteten anschließend. Eine alarmierte Streife konnte das Diebesduo wenig später im Bereich an der Lahn festnehmen und entließen sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen

Heuchelheim: Holzpferde auf Schulhof beschädigt

Unbekannte Täter beschädigten in der Zeit von Dienstagmittag (09. Oktober), gegen 12.00 Uhr, und Mittwochmorgen (10. Oktober), um 08.30 Uhr, auf einem Schulhof einer in der Bahnstraße liegenden Schule mehrere Holzpferde. Die Unbekannten zündelten offenbar an diesen herum. Es entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Blumentopf von Grab gestohlen

Einen Blumentopf mit Blumen im Wert von 25 Euro stahl ein Unbekannter von einem Grab eines Friedhofes in der Pfarrgasse. Nach bisherigen Ermittlungen war die Tatzeit zwischen Freitag (05. Oktober) und Montagmittag (08. Oktober) gegen 13.00 Uhr. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Geldkassette gestohlen

In einem unbeobachteten Moment stahl ein Unbekannter am frühen Samstagmorgen (06. Oktober), gegen 05.00 Uhr auf dem Wochenmarkt des Brandplatzes am Stand eines Verkäufers die Geldkassette. In der Kassette befand sich Bargeld von knapp über 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Autofahrer unter Drogeneinfluss

Bei einer Polizeikontrolle am Donnerstagmorgen (11.10.2018) erwischte eine Streife einen Autofahrer, der offenbar unter Drogeneinfluss stand. Gegen 00.20 Uhr kontrollierten die Ordnungshüter einen 24-jährigen Ford-Fahrer und bemerkten, dass er offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Zudem stellten die Polizisten eine geringe Menge an Marihuana bei ihm sicher. Dem jungen Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen des Führens eines Fahrzeuges infolge des Genusses berauschender Mittel. Er musste sich auf der Wache einer Blutentnahme unterziehen und durfte die Polizeistation anschließend verlassen.

Unfallmeldungen:

Wettenberg: Rollerfahrer wollte sich der Polizeikontrolle entziehen

Einer Polizeikontrolle wollte sich heute Nacht (11. Oktober) gegen 00.40 Uhr, ein 20-järhiger Rollerfahrer aus Gießen offenbar entziehen. Der Gießener war mit seinem Roller und einem 20-jährigen Mitfahrer in der Marburger Straße unterwegs, als ihn eine Streife kontrollieren wollte. Entgegen der Aufforderung anzuhalten, beschleunigte der junge Fahrer sein Krad, stieß dann damit gegen die Beifahrertür des Zivilwagens und stürzte zusammen mit seinem Mitfahrer zu Boden. Der Fahrer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand offenbar unter Drogeneinfluss. Zudem hatte er ein falsches Kennzeichen an dem Roller angebracht. Bei dem Beifahrer entdeckten die Polizisten einem Schlagring. Die Ordnungshüter leitete gegen beide Männer mehrere Ermittlungsverfahren ein und ordneten beim Fahrer eine Blutentnahme an. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Grünberg: Kombi landet im Gebüsch

In einer Rechtskurve kam in den Morgenstunden des 11. Oktobers ein 26-jähriger Fahrer eines Opel Kombis auf der Bundestraße 49 zwischen Reiskirchen und Grünberg von der Fahrbahn ab und verletzte sich dabei leicht. Gegen 02.00 Uhr verlor er aus bisher ungeklärter Ursache in der Kurve die Kontrolle über sein Auto. Der Kombi prallte gegen einen Leitpfosten, überschlug sich und rutschte mehrere Meter auf dem Dach eine Böschung hinunter. Nach ca. 100 Metern kam der Opel zum Stehen. Ein RTW brachte den 26-Jährigen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus

Unfallfluchten:

Fernwald/A5: Fahrer baut unter Alkoholeinfluss Unfall

Fast 0,6 Promille zeigte das Atemalkoholgerät bei einem VW-Fahrer nach einem Unfall an, welcher sich am Mittwochabend (10. Oktober) auf der Autobahn 5 vor der Anschlussstelle zur B457 ereignete. Der 59-jährige VW-Fahrer übersah offenbar gegen 21.00 Uhr an der Einmündung zur Bundesstraße ein stehendes Fahrzeug. Die beiden Verunfallten einigten sich vor Ort. Der Geschädigte fuhr anschließend weiter. Einem Verkehrsteilnehmer kam die Situation irgendwie komisch vor und informierte die Polizei. Die Streife bemerkte vor Ort Alkoholgeruch bei dem noch anwesenden Unfallverursacher und führten bei ihm einen Atemalkoholtest durch. Danach brachten die Ordnungshüter den 59-jährigen zwecks Blutprobenentnahme zur Wache. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Sachschaden wird auf mindestens 5000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht nun nach dem anderen Unfallgegner. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei in Butzbach unter 06033/70435010.

Gießen: Parkrempler flüchtet

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Mittwoch ( 10. Oktober ), zwischen 08.30 Uhr und 18.20 Uhr einen im Parkhaus der Südanlage abgestellten silberfarbenen Volkswagen. Der Verursacher touchierte das Auto offenbar bei einem Parkmanöver und flüchtete anschließend, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Der Schaden am Heck des Golfs wird auf über 2000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Grauer Nissan Micra touchiert

Einen frischen Unfallschaden stellte die 86-jährige Besitzerin am Mittwochabend (10. Oktober) gegen 18.45 Uhr an ihrem grauen Nissan vorne links fest. Die Seniorin hatte ihr Auto gegen 17.45 Uhr für eine Stunde auf dem Parkplatz in der Straße "Neuen Bäue", in Höhe der Hausnummer 6, geparkt. Der Verursacher (vermutlich ein rotes Fahrzeug) touchierte den Kleinwagen und flüchtete, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinzugezogene Polizeibeamten stellten roten Fremdlack an dem Micra sicher. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Biebertal: 10 Minuten für eine Unfallflucht

Der durch eine Unfallflucht linksseitig beschädigter grauer Passat stand nur 10 Minuten am Fahrbahnrand der Rodheimerstraße. Der Unbekannte streifte vermutlich beim Vorbeifahren den VW und flüchtete anschließend. Der Unfallzeitpunkt war am Dienstag, 09. Oktober, zwischen 20.05 Uhr und 20.15 Uhr. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: