Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

07.05.2018 – 15:07

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 07.05.2018: Dubioser Mitarbeiter von Schlüsseldienst unterwegs - Einbrecher greift durch Katzenklappe - Personen in Gießen attackiert

Gießen (ots)

Gießen: Verfahren wegen Wucher gegen dubiosen Schlüsseldienst

Nachdem sich ein 23 - Jähriger mit einer Bekannten am letzten Freitag "ausgesperrt" hatte, wurde er von einem "Mitarbeiter" eines dubiosen Schlüsseldienstes betrogen. In der Not rief er nach seiner "Aussperrung" einen im Internet aufgelisteten Schlüsseldienst. Vorab vereinbarten die beiden Parteien telefonisch einen Preis von 159 Euro. Als der Mitarbeiter der Firma dann erschien, öffnete er die Tür mit einem einfachen Handgriff. Kurz danach präsentierte er dem Mann, der im Ulner Eck wohnen, eine Rechnung von etwa 350 Euro. Dabei wurde der 23- Jährige erheblich durch den Mann eingeschüchtert und beschimpft. Der Gießener bezahlte schließlich den überhöhten Betrag. Der mutmaßliche Betrüger stieg dann in einen schwarzen Audi A 3 mit einem Kennzeichen des Landkreises Celle ("CE"). Er soll etwa 185 Zentimeter groß und kräftig sein. Der Zeuge schätzt ihn auf ein Alter von etwa 26 Jahre.

Die Gießener Kripo gibt folgende Tipps:

1. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass die Rechnung nicht sofort beglichen werden muss. Seriöse Anbieter stellen eine Rechnung aus, die erst später überwiesen werden kann. Prüfen Sie die vom Handwerker ausgefertigten Auftragsformulare vor einer Unterschrift genau.

2. Ziehen Sie eine Person Ihres Vertrauens hinzu, sollten Sie unsicher sein.

3. Ist der Handwerker dann vor Ort, verabreden Sie mit ihm vor Beginn der Arbeiten einen Festpreis. Kommt Ihnen der Preis zu hoch vor oder weicht er massiv von dem ab, was Ihnen telefonisch angekündigt wurde, sollten Sie den Handwerker einfach wieder weg schicken. Lassen Sie sich nicht mit angeblich anfallenden An- und Abfahrtskosten unter Druck setzen.

4. Ist die Arbeit bereits getan und der Monteur droht damit, die Tür ohne Aushändigung von Schlüsseln wieder zu verschließen: Zögern Sie nicht und rufen die Polizei!!!

Stressfrei mit heimischen Unternehmen arbeiten: Auf Nummer sicher geht man, wenn man einen ortsansässigen Schlüsseldienst beauftragt. Die seriösesten Anbieter liegen meist vor der eigenen Haustür. Hier ist auch keine Sofortzahlung gefordert. Wie finde ich ein seriöses Unternehmen? Das Hessische Landeskriminalamt hat den sogenannten "Errichter Nachweis mechanische Sicherungseinrichtungen" eingestellt. Die hier gelisteten Firmen werden vom Landeskriminalamt für den Einbau einbruchhemmender Sicherungstechnik empfohlen. Einige dieser Schreiner, Schlosser oder Tischler bieten einen 24-Stunden-Notdienst an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Einbrecher greift durch Katzenklappe und entriegelt Fenster

In der Wilhelmstraße hat ein Unbekannter am Sonntag, gegen 03.45 Uhr, durch eine Katzenklappe gegriffen und ein Fenster entriegelt. Der Täter stieg dann in das Einfamilienhaus und durchsuchte mehrere Zimmer des Wohnhauses. Dabei wurde er von einer Bewohnerin bemerkt, als er ein Schlafzimmer durchsuchte. Der Einbrecher flüchtete dann mit einigen verschiedenen Karten in unbekannte Richtung. Er soll schlank und ca. 20 Jahre alt sein. Laut Zeugin soll er krause Locken und eine dunkle Hautfarbe haben. Bekleidet sei er mit einer olivgrünen Handtasche gewesen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Angriff auf drei Personen

Mit Kopfverletzungen musste ein 30 - Jähriger am frühen Sonntagmorgen in eine Klinik eingeliefert werden. Der Mann war mit zwei weiteren Personen in der Frankfurter Straße zu Fuß unterwegs, als ihnen etwa acht unbekannte Personen entgegen kamen. Die größere Gruppe soll dann unvermittelt auf die kleiner Gruppe eingeschlagen haben. Dabei wurde der 30 - Jährige schwerer am Kopf verletzt. Auch seine zwei Begleiter erlitten Verletzungen. Die Gruppe rannte dann stadtauswärts davon. Dabei sollen sich etwa 7 männliche und eine weibliche Person befunden haben. Sehr wahrscheinlich sollen Personen aus der Gruppe russisch gesprochen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 27 - Jähriger attackiert

Am frühen Sonntagmorgen (gegen 02.00 Uhr) wurde ein 27 - Jähriger in der Gutfleischstraße von zwei Personen angegriffen. Der 27 - Jährige war mit dem Rad unterwegs, als er in Höhe des Amtsgerichtes angegriffen wurde. In der Folge konnte ein 20 - Jähriger Deutscher aus Marburg und eine weitere Person ermittelt werden. Ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 20 - Jähriger wirft Drogen weg

In der Bahnhofstraße konnte eine Streife der Bundespolizei am Sonntag, gegen 20.30 Uhr, beobachten, wie eine Person mehrere Tütchen Marihuana wegwarf. Sowohl der Besitzer, ein 20 - jähriger Asylbewerber aus Marokko, als auch die Drogen konnten wenig später festgenommen bzw. sichergestellt werden.

Pohlheim: Schlägerei unter Frauen

Im Festzelt in Watzenborn-Steinberg kam es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 35- und einer 24 - Jährigen. Dabei soll die 35 - Jähriger ihrer Kontrahentin gegen 21.00 Uhr einen Faustschlag verpasst haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: VW Golf beschädigt und weggefahren

In der Licher Straße kam es am vergangenen Donnerstag, zwischen 10.30 und 16.30 Uhr, zu einer Unfallflucht. Dabei wurde ein rote VW Golf an der vorderen rechten Seite beschädigt. Offenbar hatte ein Auto beim Ausparken den PKW beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Heller Lieferwagen gesucht

Nach einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag, gegen 15.15 Uhr, in der Ludwigstraße in Gießen ereignete, sucht die Polizei nach einem hellen Lieferwagen. Der gesuchte Lieferwagen war in der Ludwigstraße stadtauswärts unterwegs. Offenbar überholte er in Höhe der Bleichstraße einen 28 - jährigen Radfahrer aus Gießen. Durch die Berührung stürzte der Radfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Lieferwagen fuhr dann einfach davon. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell