Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

21.12.2017 – 17:07

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 21.12.2017: Warnung vor "Gewinnversprechen" am Telefon - Mülltonnen brennen - Schrauben unter Reifen gelegt

Gießen (ots)

Laubach: Gewinnversprechen

Einen betrügerischen Anruf erhielt eine 79 - Jährige am Donnerstagvormittag in Laubach. Unbekannte hatten sich bei ihr gemeldet und mitgeteilt, dass sie 70.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Um das Geld zu bekommen, müsse sie etwa 1.100 Euro per Western Union in die Türkei überweisen. Glücklicherweise scheiterte der Betrug. Diese Betrugsmasche ist nicht neu und kommt in den letzten Wochen im Landkreis Gießen immer wieder vor. Die Betrüger melden sich zumeist per Telefon bei ihren Opfern und behaupten, diese hätten bei einem Gewinnspiel eine hohe Summe, einen hochwertigen Pkw oder anderen Sachwert gewonnen. Allerdings könne der Gewinn nur nach Zahlung einer "Bearbeitungsgebühr" übergeben werden. Ihren Opfern geben die Täter klare Zahlungsanweisungen: Sie fordern sie dazu auf, Geld zu transferieren. Zielgruppe sind zumeist ältere Menschen, die von überwiegend aus der Türkei agierenden Betrügern kontaktiert werden. Die Anrufer sind in Gesprächsführung gut geschult und wirken überzeugend. Um ihre Opfer in falscher Sicherheit zu wiegen, geben sie vor, im Auftrag von Rechtsanwälten und Notaren anzurufen.

Die Gießener Kripo gibt dazu folgende Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger schützen können:

a) Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes!

b) Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!

c) Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen!

d) Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder ähnliches!

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Reiskirchen: Mülltonnen geraten in Brand / 10.000 Euro Schaden

Am Mittwoch, gegen 22.00 Uhr, kam es in der Greizer Straße in Lindenstruth zu einem Brand, bei dem ein Schaden von etwa 10.000 Euro entstand. Offenbar gerieten mehrere Mülltonnen, die sich zwischen zwei Wohnhäusern befanden, zunächst in Brand. Das Feuer griff dann noch auf andere Gegenstände wie einen Kühlschrank und Autoreifen über. Beschädigt wurden auch die Wände der beiden Wohnhäuser. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Schrauben unter den Reifen

Ein Unbekannter hat offenbar gezielt zwei Schrauben unter den Vorderreifen eines PKW im Fasanenweg gestellt. Glücklicherweise wurden die Schrauben noch rechtzeitig (vor der Abfahrt) bemerkt. Ein Verfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Schmierereien an der Mehrzweckhalle in Allendorf

Einen Schaden von mehreren Hundert Euro haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch an der Mehrzweckhalle in der Untergasse in Allendorf angerichtet. Die Unbekannten hatten politische Parolen an der Tür mit einer Sprühdose angebracht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Zeuginnen gesucht

Am Mittwoch, gegen 20.10 Uhr, fiel in der Bahnhofstraße in Gießen ein Exhibitionist auf. Zeugen hatten die Polizei verständigt. Bei den Ermittlungen stellte es sich heraus, dass es sich bei dem Täter um einen 39 - Jährigen wohnsitzlosen Deutschen handelt. Die Polizei ist aber weiter auf der Suche nach zwei Frauen, die durch den Verdächtigen offenbar belästigt wurden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Briefkasten aufgebrochen

Im Anneröder Weg haben Unbekannte zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen einen Briefkasten in einem Mehrfamilienhaus aufgebrochen. Offenbar hatten es die Täter auf Postsendungen abgesehen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Grünberg: 89 - Jährige bestohlen

Im Hegweg wurde eine 89 - Jährige am späten Mittwochvormittag in einem Einkaufszentrum bestohlen. Die Unbekannten hatten offenbar eine Tasche an dem mitgeführten Einkaufs Trolley geöffnet und die Geldbörse herausgezogen. Bei der Befragung der Frau stellte es sich heraus, dass Unbekannte möglicherweise das Ganze schon vorher ausbaldowert haben. Die 89 - Jährige hatte unmittelbar zuvor Bargeld bei ihrer Bank abgehoben. Offensichtlich hatten die Diebe die beobachtet und die Grünbergerin dann in dem Markt bestohlen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Langgöns: Laptop aus Auto entwendet

In der Straße Hinterm Eulenring haben Unbekannte am Donnerstag, zwischen Mitternacht und gegen 06.30 Uhr, einen BMW geöffnet und daraus einen Laptop der Marke Asus entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Langgöns: Stabile Terrassentür

Einen Schaden von etwa 2.000 Euro haben Unbekannte zwischen Samstag und Mittwoch in der Lilienstraße in Lang-Göns angerichtet. Die Unbekannten hatten massiv an einer Terrassentür des Einfamilienhauses gehebelt. Als die Täter es nicht schafften, die Tür aufzubrechen, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Unfallflucht im Lärchenwäldchen

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Montag, 18. Dezember zwischen 10.30 und 15.25 Uhr einen im Lärchenwäldchen (Hausnummer 3) abgestellten blauen Audi im Bereich der Heckstoßstange. Der Sachschaden des 47-jährigen Geschädigten beläuft sich auf 1000 Euro. Bei dem unbekannten Fahrzeug könnte es sich um einen LKW oder eine Baumaschine gehandelt haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht auf Firmengelände

Ein Autofahrer, der bislang nicht ermittelt werden konnte, beschädigte im Zeitraum von Donnerstagmorgen, 14. Dezember und Freitagmorgen, 15. Dezember gegen 8.00 Uhr einen auf dem Firmengelände eines Autohändlers in der Gottlieb-Daimler-Straße abgestellten grauen BMW im Bereich des Stoßfängers. Das unbekannte Fahrzeug könnte rot gewesen sein und hinterlässt einen Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Silberfarbener Golf nach Unfallflucht in der Wolfstraße gesucht

Ein geparkter schwarzer Peugeot 206 wurde am vergangenen Mittwochabend, gegen 18:10 in der Wolfstraße 15 beschädigt. Offenbar stieß der Fahrer eines silberfarbenen Golfs mit Gießener Kennzeichen gegen den Außenspiegel des abgestellten Fahrzeuges. Der unbekannte Verkehrsteilnehmer verließ die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden an dem Auto des 35-jährigen Geschädigten wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755

Gießen: Unfall auf der Bundesstraße 49 / Ausfahrt Kleinlinden

7200 Euro Sachschaden an zwei Fahrzeugen und einer Schutzplanke waren die Folge eines Verkehrsunfalles am vergangenen Mittwochnachmittag um 14.15 Uhr. Der Fahrer eines schwarzen Hyundais befuhr die B49 aus Richtung Lahnfelddreieck kommend in Fahrtrichtung Berkwerkswald. Im Bereich der Ausfahrt Kleinlinden verlor der Allendorfer Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem blauen Chevrolet, der auf der Hauptfahrbahn der B49 ebenfalls in Richtung Bergwerkswald unterwegs war. Der Chevrolet wurde durch die Kollision gegen die Schutzplanke gedrückt. Verletzt wurde dabei niemand. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen