Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 13.12.2017: Scheiben einer Asylunterkunft beschädigt - Ermittlungserfolg für Grünberger Polizei - Einbrecher im Wintergarten

Gießen (ots) - Laubach: Mehrere Scheiben an Asylbewerberunterkunft eingeschlagen

Am Dienstagabend haben Unbekannte in Laubach mehrere Scheiben einer Asylbewerberunterkunft (Felix-Klipstein-Weg) eingeschlagen. Personen wurden nicht verletzt. Gegen 21.00 Uhr hatten Asylbewerber, die dort in Wohncontainern untergebracht sind, die Polizei verständigt. Beamte konnten wenig später an der Unterkunft die beschädigten Fensterscheiben feststellen. Eine erste Fahndung brachte keinen Erfolg.

Offenbar hatten eine Personengruppe gegen 20.50 Uhr von außen mit einem unbekannten Gegenstand insgesamt fünf Scheiben eingeschlagen. Anschließend soll die Gruppe in Richtung Sportplatz geflüchtet sein. Die beiden Container, in denen etwa 25 Personen gemeldet sind, befinden sich in der Nähe des Laubacher Sportplatzes.

Derzeit laufen Ermittlungen in alle Richtungen. Eine Beschreibung der Personen konnte durch die Zeugen nicht gegeben werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat bzw. zur Personengruppe geben können.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Grünberg: Ermittlungserfolg für die Grünberger Polizei

Umfangreiche Ermittlungen führten vor einigen Tagen zur mutmaßlichen Aufklärung von zwei Straftaten zum Nachteil einer 82 - Jährigen aus Grünberg. Als Tatverdächtige kommen zwei wohnsitzlose Bulgarinnen im Alter von jeweils 33 - Jahren in Frage.

Beide Frauen sitzen seit einigen Tagen bereits wegen anderer Delikte in Haft. Die beiden Verdächtigen hatten offensichtlich am Dienstagmittag (05.12.2017) in einem Einkaufsmarkt in der Gießener Straße in Grünberg einer 82 - Jährigen die Geldbörse entwendet. Neben der EC-Karte befanden sich darin auch 800 Euro. Wenig später wurde mit der EC-Karte 500 Euro an einem Geldautomaten in Grünberg abgehoben.

Die dann durchgeführten Ermittlungen der Grünberger Polizei brachten dann schnell einen Hinweis auf die beiden Tatverdächtigen. Konkretisiert hat sich der Tatverdacht dann, als ein Abgleich der erkennungsdienstlichen Bilder eine sehr hohe Übereinstimmung mit den Bilder der Kamera am Geldautomaten brachte. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Tür zum Wintergarten beschädigt

Im Holbeinring haben Unbekannte zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen eine Tür zu einem Wintergarten aufgebrochen. Offenbar brachen die Einbrecher ihr Vorhaben dann ab und flüchteten, ohne ins benachbarte Haus zu kommen, in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Kontrolliert und Führerschein sichergestellt

In der Straße Oswaldsgarten hat eine Zivilstreife am späten Dienstagabend einen 46 - jährigen Autofahrer angehalten und überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass der Gießener offensichtlich zu tief ins Glas geschaut hatte. Ein erster Test ergab einen Wert von 1,5 Promille. Er musste mit zur Blutentnahme. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Lich: Bargeld weg

Aus einem Wohnhaus in der Dieulefiter Straße haben Unbekannte am Dienstag, zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, Bargeld entwendet. Die Einbrecher hatten die Terrassentür des Einfamilienhauses aufgehebelt und mehrere Zimmer durchsucht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Grünberg: 23 - Jährige unsittlich berührt

Unsittlich berührt wurde eine 23 - Jährige am Mittwoch, gegen 11.40 Uhr, auf einem Parkplatz eines Discounters in der Gießener Straße. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 40 bis 45 Jahre alten und 170 bis 175 Zentimeter großen schlanken Mann handeln. Er soll einen dunklen Teint und schwarze mittellange Haare haben. Bekleidet sei er mit einer dunklen Jacke und einer blauen Arbeitshose gewesen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: