Das könnte Sie auch interessieren:

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Der abgebildete Mann steht im Verdacht, letztes Jahr eine Körperverletzung begangen zu haben. ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

31.08.2017 – 12:00

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 30.08.2016: Gießen: Haftbefehl gegen 17-Jährigen erlassen - Weitere Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Gießen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, stellvertretender Pressesprecher: Staatsanwalt Rouven Spieler, Tel. (06 41) 934 3409, E-Mail: rouven.spieler@sta-giessen.justiz.hessen.de

und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle, Ferniestraße 8, D-35394 Gießen Telefon: (0641) 7006 (0) - 2040 Fax: (0641) 7006 - 2041, E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de Pressesprecher: Jörg Reinemer

Pressemeldung vom 30.08.2016:

Gießen: Haftbefehl gegen 17-Jährigen erlassen - Weitere Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Nachdem ein 16-jähriger Asylbewerber aus Algerien am vergangenen Donnerstag gegen 3:00 Uhr im Alten Wetzlarer Weg festgenommen wurde, hat das zuständige Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen gegen den wohnsitzlosen Verdächtigen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des schweren Diebstahls erlassen. Der 16-Jährige soll einen PKW aufgebrochen und Gegenstände daraus entwendet haben. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern noch an. Auf die Pressemeldung vom 25.08.2017 wird verwiesen.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Algerier auch als Täter für mehrere Sachbeschädigungen an geparkten Autos in der Nacht zum 17.08.2017 in Betracht kommt. Bei den noch anstehenden Recherchen, die aktuell durch Beamte der Gießener Kriminalpolizei durchgeführt werden, soll auch überprüft werden, ob der Wohnsitzlose mehrere Raubtaten, die in der Nacht zum 23.08.2017 im Gießener Stadtgebiet verübt wurden, begangen hat. Einige dieser Delikte waren mit einem sogenannten "Fatbike" verübt worden. Siehe dazu die Pressemeldung vom 22.08.2017 (Gießen - Polizei fahndet nach Handtaschenräubern).

Personen, die dazu Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555 zu melden.

Weitere Presseauskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft in Gießen.

Staatsanwalt Rouven Spieler, stellvertretender Pressesprecher

Jörg Reinemer, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung