Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Viele Unfälle auf nassen Straßen ++ Brand in Lagerhalle vermutlich gelegt ++ In Bäckerei bestohlen ++ Fahrrad geklaut ++ u.a.

Gießen (ots) - Ins Schleudern geraten

Autobahn 485: Am Mittwochmittag, gegen 11.20 Uhr, geriet ein 29-jähriger Kirchhainer mit seinem Mercedes auf der Autobahn 485 ins Schleudern. Vermutlich aufgrund von Aquaplaning geriet der PKW ins Rutschen, touchierte zunächst zwischen den Anschlussstellen Wieseck und Gießen-Nord die linke Leitplanke und schleuderte von dort gegen die rechte. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht. Sein PKW musste mit einem Schaden von etwa 6000 Euro abgeschleppt werden.

Einbruch in Kletterhalle und Fitnessstudio

Gießen: In der Nacht zum heutigen Donnerstag öffneten Unbekannte gewaltsam eine Tür zu einer Boulderhalle im Lehmweg. Abgesehen hatten es die Täter zwischen 22 Uhr am Mittwoch und 08.30 Uhr am Donnerstag auf Wechselgeld. Der Einbruch könnte im Zusammenhang mit dem Einbruch in ein benachbartes Fitnessstudio stehen, welcher in der zweiten Nachthälfte begangen wurde. Den Tätern gelang es mit einem Stein eine Tür zu beschädigen und so in die Räumlichkeiten zu gelangen und diese zu durchsuchen. Beute konnten die Täter dabei vermutlich nicht machen. Die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang.

Fahrrad gestohlen

Gießen: Auf dem Grundstück eines Mehrfamilienhauses in der Bismarckstraße stand das schwarze Giant Talon Mountainbike eines Gießeners in der Nacht zum Mittwoch. Zwischen 18 und 10.30 Uhr nahm ein Dieb das abgeschlossene Fahrrad im Wert von rund 1000 Euro mit. Hinweise auf den Verbleib des Zweirades erbittet die Polizeistation Gießen Süd, Tel. 0641-7006-3555.

Beim Putzen in Bäckerei bestohlen

Gießen: Eine Bäckerei in der Mäuseburg reinigte eine Frau aus Rabenau am Mittwochabend. Dabei muss es einem Dieb gelungen sein zwischen 19 und 20 Uhr unbemerkt in die Räumlichkeiten der Bäckerei zu kommen und die Handtasche der Rabenauerin zu stehlen. Wer in diesem Zusammenhang Beobachtungen machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, in Verbindung zu setzen.

Brand in Lagerhalle vermutlich gelegt

Gießen: In einer Lagerhalle im Erdkauter Weg entdeckten Passanten am Dienstag gegen 17.40 Uhr ein Feuer und informierten die Polizei. Der Brand hatte sich großflächig ausgebreitet, brachte das Dach der Lagerhalle zum Einstürzen und richtete einen Schaden an Halle und Lagergut an, der sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 50.000 Euro beläuft. Kaum hatten die Kräfte der Feuerwehr gegen 23.30 Uhr den Brandort verlassen, mussten sie gegen 01.10 Uhr erneut ausrücken. Wieder waren es Passanten die ein Feuer in der Halle entdeckten, welches sich vermutlich aus Glutnestern erneut entfacht hatte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Brandermittler der Kriminalpolizei in Gießen von einer vorsätzlichen Inbrandsetzung aus. Am Dienstag, gegen 16.45 Uhr, konnten von einem Arbeiter auf dem Gelände der Lagerhalle drei Jugendliche angetroffen werden, die sich dort unberechtigt aufhielten. Die Polizei konnte die Jugendlichen ermitteln. Zwei von ihnen, zwei 15-Jährige aus Wettenberg und Wölfersheim, stehen nun im Verdacht den Brand in der Lagerhalle vorsätzlich gelegt zu haben.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, die weitere Hinweise entgegennimmt, Tel. 0641-7006-0, dauern an.

Unfallflucht

Hungen: Am Dienstag,zwischen 08.30 und 15.30 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Parkplatznutzer einen grauen VW Golf, der in der Kaiserstraße 17 auf dem Parkplatz der Volksbank abgestellt war. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß der Unbekannte gegen den Golf und verursachte dabei einenb Schaden von etwa 1500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu bemühen. Hinweise auf den Unfallverursacher erbittet die Polizeistation in Grünberg, Tel.06401-9143-0.

Überschlagen

Linden: Leichte Verletzungen zog sich ein 21-jähriger Hüttenberger am Montagnachmittag bei einem Unfall auf der Landstraße 3129 zu. Gegen 15.45 Uhr verlor er auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Mercedes, der nach rechts von der Fahrbahn abkam, gegen einen Randstein prallte und sich überschlug. Am Mercedes entstand ein Schaden von mindestens 5000 Euro, er musste abgeschleppt werden. Den Hüttenberger brachte ein Krankenwagen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Kontrolle verloren

Linden: Beim Verlassen des Kreisverkehrs der Robert-Bosch-Straße verlor ein 24-jähriger Lindener am Mittwochnachmittag, gegen 15.55 Uhr, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab, riss einen dort befindlichen Zaun mit, stieß gegen einen Baum und schleuderte gegen ein geparktes Fahrzeug. Dabei entstand ein Schaden von rund 7000 Euro. Der Lindener verletzte sich dabei leicht.

Fahrt endete am Baum

Reiskirchen: Auf der Landstraße 3355 zwischen Reiskirchen und Hattenrod verletzte sich ein 64-jähriger Reiskirchner am Mittwochmittag leicht. Gegen 13.40 Uhr geriet er mit seinem Ford ins Schleudern, vermutlich weil die Fahrbahn aufgrund der Nässe und durch Ölflecke rutschig war. Der PKW geriet auf die Gegenfahrbahn, fuhr in den Graben und kam schließlich dort an einem Baum zum Stillstand. Dabei entstand am Ford Totalschaden. Der Reiskirchner verletzte sich leicht.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: