Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-ME: Bei der Tatausführung bemerkt, trotzdem entkommen! - Heiligenhaus - 1905142

Mettmann (ots) - Am nächtlichen Freitagmorgen des 24.05.2019, gegen 01.50 Uhr, wurde ein Anwohner vom ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

09.06.2017 – 15:44

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 09.06.2017: Planenschlitzer an der A 5 unterwegs - Gewinnspielbetrüger versuchen es immer wieder

Gießen (ots)

Mücke/Grünberg: 4.800 Dosen Rasierschaum entwendet

Auf Rasierschaum hatten es sogenannte "Planenschlitzer" in der Nacht zum Freitag auf einem Parkplatz an der A 5 bei Mücke abgesehen. Der Fahrer war in Richtung Kassel unterwegs und hatte seinen Lastzug auf dem Rastplatz "Heg Berg" am Donnerstag, gegen 20.00 Uhr, abgestellt. Als der 39-Jährige am nächsten Morgen, gegen 03.00 Uhr, nach dem Rechten sah, stellte er fest, dass Unbekannte die Plane des Lasters aufgeschlitzt hatten. Die Diebe hatten mehrere Paletten mit Rasierschaum der Marke Gillette entwendet. Mit etwa 4.800 solcher Dosen im Wert von etwa 10.000 Euro verschwanden die Täter in unbekannte Richtung. Im gleichen Zeitraum kam es auf dem Parkplatz offenbar zu einem versuchten Diebstahl von einer Ladefläche eines Lasters. Hier ließen die Diebe jedoch die mehrere Tonnen schweren Stahlträger liegen. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 9930.

Gießen: Gewinnspielbetrüger versuchen es erneut

Nicht aufhören wollen offenbar sogenannte Gewinnspielbetrüger. Sie meldeten sich am Mittwochnachmittag bei einem 58 - Jährigen aus Gießen und behaupteten am Telefon, dass er bei einem Gewinnspiel 48.000 Euro gewonnen habe. Der Anrufer gab sich als Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei aus. Der Gewinn war jedoch mit einer Zahlung von 206,22 Euro verbunden. Nur wenn er diesen Betrag zahle, könne er an den Gewinn kommen. Letztendlich zahlte der Gießener den Betrag nicht und verständigte später die Polizei. Diese Betrugsmasche wird in den letzten Monaten immer wieder im Landkreis Gießen angezeigt. Die Betrüger melden sich zumeist per Telefon bei ihren Opfern und behaupten, diese hätten bei einem Gewinnspiel eine hohe Summe, einen hochwertigen Pkw oder anderen Sachwert gewonnen. Allerdings könne der Gewinn nur nach Zahlung einer "Bearbeitungsgebühr" übergeben werden. Ihren Opfern geben die Täter klare Zahlungsanweisungen. Zielgruppe sind zumeist ältere Menschen, die von überwiegend aus der Türkei agierenden Betrügern kontaktiert werden. Die Anrufer sind in Gesprächsführung gut geschult und wirken überzeugend. Um ihre Opfer in falscher Sicherheit zu wiegen, geben sie vor, im Auftrag von Rechtsanwälten und Notaren anzurufen.

Die Gießener Kripo gibt dazu folgende Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger schützen können:

a) Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes!

b) Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben!

c) Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer!

d) Fordern Sie auf jeden Fall eine schriftliche Gewinnbenachrichtigung!

e) Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!

f) Prüfen Sie die Seriosität des Anrufers beziehungsweise Absenders. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle!

g) Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen!

h) Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder ähnliches!

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Audi A 4 Avant entwendet

An der Automeile haben Unbekannte einen silberfarbenen Kombi der Marke Audi entwendet. Die Diebe hatten offenbar den Schlüssel in einem Büroraum des Autohandels entwendet und dann das in der Nähe geparkte Fahrzeug weggefahren. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Fahrrad aus Schuppen entwendet

Ein Trekkingrad der Marke KTM wurde in der letzten Woche aus einem Schuppen in der Georg-Philipp-Gail-Straße entwendet. Das Rad stand in einem Schuppen- Offenbar hatten die Täter das Kettenschloss aufgebrochen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Einbruch in Wohnmobil

Fast eine komplette Satteliten-Anlage haben Unbekannte zwischen Mittwoch- und Donnerstag aus einem Wohnmobil in der Gottlieb-Daimler-Straße mitgehen lassen. Die Diebe hatten ein Fenster aufgebrochen und den Receiver und ein Steuergerät entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Zeugin gesucht

Eine Frau, die am Donnerstag, gegen 10.20 Uhr, mit einem etwa 10 - Jährigen Kind im Bereich des "Löbers Hof" unterwegs war, wird von der Gießener Kripo als Zeugin gesucht. Vor der Frau und dessen Kind hatte sich der Mann entblößt. Eine andere der Polizei bekannte Zeugin hatte den Vorfall beobachtet. Die Ermittlungen führten dann schnell zu dem polizeibekannten 42 - Jährigen. Die Frau wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555 zu melden.

Gießen: Unfallflucht in der Gnauthstraße

Ein silberfarbener Opel Signum Kombi wurde zwischen dem Dienstag, 23.00 Uhr, und dem Mittwoch, 11.30 Uhr, in der Gnauthstraße bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, hatte sich der Unfallverursacher anschließend von der Unfallstelle entfernt und einen Schaden von rund 200 Euro hinterlassen. Hinweise erbittet die Polizeistation Gießen Süd unter der Ruf-Nr. 0641/7006-3555.

Allendorf: Zigaretten aus Lebensmittelmarkt entwendet

In Allendorf haben Diebe am frühen Freitagmorgen aus einem Lebensmittelmarkt mehrere Zigarettenpackungen entwendet. Die Unbekannten hatten zwei Türen eingeschlagen und zielgerichtet einen Bereich, in dem die Zigaretten gelagert wurden, aufgesucht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Linden: 20 - Jähriger offenbar unter Drogeneinfluss unterwegs

Mit einer Blutentnahme endete eine Verkehrskontrolle am Donnerstag, gegen 19.00 Uhr. Die Beamten hatten den 20 - Jährigen Autofahrer in der Ferniestraße in Großen-Linden kontrolliert. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der Fahrer zuvor Drogen genommen hatte. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lich: Fünf Hühner entwendet

Auf fünf "Brama" Riesenhühner hatten es Diebe in der Nacht zum Donnerstag in der Mittelstraße in Birklar abgesehen. Die Unbekannten hatten die Tiere, die einen Wert von zusammen etwa 1.000 Euro haben, aus einem Freigehege geholt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung