Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 12.05.2017: Unbekannter erschießt Rothirsch - Am Geldautomaten gehebelt - 25 - Jährige in Erstaufnahmeeinrichtung angegriffen

Gießen (ots) - Laubach: Jagdwilderer bei Gonterskirchen unterwegs

In der Nacht zum Donnerstag hat ein Unbekannter in einem Waldgebiet bei Gonterskirchen einen etwa 150 Kilogramm schweren Rothirsch erschossen. Das Tier, das etwa sieben Jahre alt gewesen sein dürfte, wurde im Bereich des "Dörnbergs" von einem Jagdpächter am frühen Donnerstagmorgen aufgefunden. Offenbar hatte der Schütze den Hirsch mit einem eher kleinen Kaliber gezielt erlegt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Am Geldautomaten gehebelt

Am Frühen Freitagmorgen haben Unbekannte an einem Geldausgabeautomaten im Oberlachenweg in Wieseck gehebelt. Die Unbekannten hatten damit einen Alarm ausgelöst und flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Der Automat befindet sich in der Nähe einer Spielothek und ist an der Außenfassade des Gebäudes angebracht. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: 25 - Jährige in Erstaufnahmeeinrichtung angegriffen

In ihrem Zimmer in der Erstaufnahmeeinrichtung wurde eine 25 - Jährige Irakerin am Mittwochmittag von einem Unbekannten attackiert und sexuell bedrängt. Die Frau hatte sich zu diesem Zeitpunkt alleine in dem Zimmer befunden, als der Mann eintrat. Offenbar versuchte er an ihr, sexuelle Handlungen vorzunehmen. Nach kurzer Zeit verließ der Unbekannte wieder das Zimmer und konnte flüchten. Er soll etwa 185 Zentimeter groß und dunkelhäutig sein. Getragen hat er, so die Zeugin, ein T-Shirt mit bunten Streifen sowie eine blaue Jeans mit Löchern an den Beinen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Mehrere Tausend Euro Schaden nach Unfallflucht

Ein Mercedes C 400 wurde am Dienstag, zwischen 14.30 und 16.45 Uhr, auf dem Parkhaus eines Krankenhauses in der Paul-Zipp-Straße beschädigt. Der Verursacher war gegen die linke Seite des PKW gefahren und hatte einen Schaden von etwa 7.000 Euro hinterlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Unfallflucht in der Grabenstraße in Wieseck

Unfallzeugen sucht die Gießener Polizei anlässlich einer Unfallflucht vom letzten Dienstag in Wieseck. In der Grabenstraße wurde ein Opel Meriva zwischen 19.00 und 19.30 Uhr an der vorderen linken Seite beschädigt. Der Verursacher fuhr davon und hinterließ einen Schaden von etwa 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Zunächst in Kindergarten und anschließend in Pfarrbüro und Kirche eingebrochen

In der Nacht zum Donnerstag kam es in der Straße Lärchenwäldchen gleich zu drei Einbruchtaten. Die Diebe hatten sich zunächst gewaltsam Zugang in einen Kindergarten verschafft und daraus neben verschiedenen Schlüsseln auch eine Kamera entwendet. Mit diesen Schlüsseln konnten die Diebe dann in ein benachbartes Pfarrbüro und in eine Kirche eindringen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Während OP Tablet entwendet

Aus einem Krankenzimmer in der Wilhelmstraße haben Unbekannte am Donnerstagmittag ein Tablet der Marke Lenovo entwendet. Die Besitzerin hatte ihr Zimmer in dem Krankenhaus wegen einer Operation verlassen müssen, als der Dieb zuschlug. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Im Bus provoziert und später zugeschlagen

Ein 48 - Jähriger wurde am Donnerstagabend durch drei Personen angegriffen und verletzt. Der Geschädigte war zunächst mit der Buslinie 2 vom Marktplatz in Richtung Eichendorffring unterwegs. Nachdem die drei Täter an der Haltestelle "Berliner Platz" zustiegen, kam es nach gezielten Provokationen zunächst zu einem Wortgefecht. Nachdem der 48 - Jährige an der Haltestelle "Nahrungsberg" den Bus verlassen hatte, liefen die drei Personen ihm offenbar nach. Einer aus der Gruppe schlug dann auf ihn ein. Offenbar gingen Zeugen dazwischen. Anschließend kam es offenbar noch zu einem Fußtritt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lollar: Mercedes Sprinter entwendet

Im Tannenweg haben Diebe einen grauen Mercedes-Sprinter im Wert von mehreren Zehntausend Euro entwendet. Die Unbekannten hatten das Fahrzeug offenbar in der Nacht zum Freitag gewaltsam geöffnet. An dem Fahrzeug befanden sich die Kennzeichen GI-GS44. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Lollar: Warnbake gegen Auto geschleudert

Zu einem eher ungewöhnlichen Unfall kam es am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 3 bei Lollar. Ein 60 - jähriger Autofahrer aus Gilserberg war mit seinem Seat in Richtung Fronhausen unterwegs und stieß gegen eine Warnbake. Der Gegenstand wurde in die Luft geschleudert und traf den PKW einer 37 - Jährigen aus Marburg. An deren PKW entstand ein Schaden von 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Laubach: 350 Liter Diesel entwendet

Etwa 350 Liter Diesel haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag aus dem Tank eines Lasters mitgehen lassen. Die Unbekannten hatten in der Philipp-Reis-Straße einen Tank einer Sattelzugmaschine geöffnet und die Flüssigkeit abgezapft. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Buseck: Verkehrskontrollen entlang der A 480

Fast jeder dritte war bei Geschwindigkeitskontrollen, die am Donnerstag, zwischen 09.00 und 14.00 Uhr, auf der A 480 durchgeführt wurden zu schnell. Beamte der Autobahnpolizei Mittelhessen hatten die Messungen und den danach durchgeführten Überprüfung der auffälligen Fahrer mit Unterstützung der Bereitschafspolizei durchgeführt. Dabei stellte es sich heraus, dass von den insgesamt etwa 3.900 Fahrzeugen 230 zu schnell unterwegs waren. Auf der Strecke, auf der eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h besteht, wurde der "Spitzenreiter" mit 130 km/h gemessen. Insgesamt mussten 24 Sicherheitsleistungen in Höhe von etwa 3.300 Euro erhoben werden. Ein Autofahrer war ohne gültigen Führerschein unterwegs. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 9930.

Langgöns: Weißer Opel Corsa nach Unfallflucht gesucht

Die Geschädigte befuhr mit ihrem weißen Opel Corsa am 09.05.2017, gegen 16:50 Uhr die Leihgesterner Straße in Langgöns, aus Richtung Leihgestern in Richtung Holzheimer Straße. Auf der Strecke kam ihr dann ein Fahrzeug entgegen, das durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Schließlich kam dieser Pkw soweit auf die Gegenfahrbahn, dass die Opelfahrerin nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kollidierte sie mit einem am Fahrbahnrand parkenden schwarzen Kia Rio. An beiden Pkw's entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5500,- EUR. Bei den entgegenkommenden Fahrzeug soll es sich laut Angaben der Geschädigten ebenfalls um einen weißen Opel Corsa gehandelt haben der von einem älteren Herren, um die 75 Jahre, gefahren wurde. Dieser hatte anschließend den Unfallort unerlaubt verlassen. Hinweise nimmt die Polizei in Gießen unter der Ruf-Nr, 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: