Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 23.01.2017: Mehrere Festnahmen am Wochenende - Raub auf Tankstelle in Linden - Falsche Ärztin als Trickdiebin unterwegs

Gießen (ots) - Gießen: Nach mehreren Straftaten erfolgt Festnahme

Zwei Personen im Alter von 22 und 23 Jahren wurden am frühen Samstagmorgen in der Gießener Innenstadt nach verschiedenen Diebstahldelikten sowie einer räuberischen Erpressung festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Gegen beide Personen wurde Haftbefehl erlassen. Offensichtlich hatten die beiden Tatverdächtigen, bei denen es sich um Asylbewerber aus Algerien handelt, mit einem 30 - Jährigen aus Marokko gegen 02.00 Uhr, eine Gaststätte in der Walltorstraße aufgesucht. Dort hatte der 22- Jährige offenbar die Jacke eines anderen Gastes angezogen. Der Besitzer der Jacke, ein 20 - Jähriger aus Gießen, hatte dies mitbekommen und forderte die Rückgabe der Jacke. In diesem Moment nahm der 22-Jährige Tatverdächtige aus der Jacke die Geldbörse des Gießeners und übergab diese vermutlich an seinen 23-jährigen Komplizen. Nach kurzer Diskussion gaben die beiden Männer dem 20 - Jährigen dessen Jacke zurück. Die Geldbörse blieb zunächst erst Mal verschwunden. Anschließend verlagerte sich die Diskussion vor die Gaststätte. Als der Gießener parallel dazu mit seinem Handy die Polizei verständigen wollte, zerschlug der 23 - Jährige Verdächtige offenbar eine Bierflasche und bedrohte den 20 - Jährigen damit. Unmittelbar danach gelang es dem zweiten Verdächtigen, das Handy des Mannes an sich zu nehmen. Der 20 - Jährige konnte wenig später in einen in der Nähe befindlichen Döner-Laden flüchten. Er bat einen Gast darum, die Polizei zu verständigen. Die beiden Täter rannten dem Geschädigten nach und bedrohten ihn und einen weiteren Gast. Der 30 - Jähriger aus Marokko, welcher die beiden Verdächtigen offenbar begleitete, tanzte dabei auf dem Dach eines geparkten PKW. Die verständigte Polizei konnte im Zuge der Fahndung wenige Minuten später alle der Verdächtigen festnehmen. Das Handy konnte bei den Verdächtigen sichergestellt werden. Die beiden Algerier wurden nach der Vorführung in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Der marokkanische Staatsangehörige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Festnahme nach Einbruch in Firma

Offenbar eine weitere Tat konnte die Polizei am späten Samstagabend in der Gottlieb-Daimler-Straße in Gießen aufklären. Ein Zeuge hatte gegen 23.00 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass vermutlich jemand gerade in ein Autohaus einbricht. Durch die präzise Beschreibung konnten Polizeibeamte eine verdächtige Person in der Nähe ausmachen und nach kurzer Verfolgung zu Fuß auch festnehmen. Es stellte sich heraus, dass der mutmaßliche Täter, ein 34 - Jähriger aus Reiskirchen, offenbar ein Zaunelement des Firmengeländes gewaltsam geöffnet und Alufelgen zum Abtransport bereit gelegt hatte. Auch wurde auf dem Gelände ein PKW aufgebrochen. Der PKW des Mannes und eine mutmaßliche weibliche Komplizin konnten ebenfalls dort angetroffen bzw. festgestellt werden. Beide Personen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Festnahme nach versuchtem Einbruch in Supermarkt

Ein 51 - Jähriger hat am frühen Freitagmorgen versucht, eine Tür eines Marktes in der Dammstraße gewaltsam zu öffnen. Dabei setzte Täter offensichtlich auch einen Poller ein. Durch Zeugenangaben konnte am Samstag ein 51 - Jähriger Wohnsitzloser ermittelt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Linden: Raub auf Tankstelle

Bereits am Freitag, gegen 21.45 Uhr, verübten zwei maskierte Personen einen Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Frankfurter Straße in Großen-Linden. Die Unbekannten hatten die Tankstelle betreten und bedrohten einen Angestellten mit einer Schusswaffe. Anschließend holten sie sich mehrere Hundert Euro aus der Kasse und flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung. Der erste Täter soll eine "Totenkopfmaske" mit einem roten Stirnband, eine schwarz-graue Jacke mit weißem Querstreifen sowie eine schwarze Jogginghose mit der Aufschrift "Limited" getragen haben. Der zweite Räuber soll eine schwarzgelbgestreifte Monstermaske, eine graue Jogginghose sowie Nike Schuhe getragen haben. Beide Täter sollen zwischen 175 und 180 Zentimeter groß sein. Die eingeleitete Fahndung führte bislang nicht zum Erfolg. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Mischung aus Glas-Wasser- und Geldwechseltrick in Klein-Linden

Mit 350 Euro verschwand eine Betrügerin am Freitagmittag aus der Wohnung einer 89 - Jährigen. Die Unbekannte hatte an der Tür der Frau geklingelt und sich als Ärztin einer Krankenkasse ausgegeben. Zuvor hatte eine Frau bei der Gießenerin angerufen und nachgefragt, ob die Seniorin auch zu Hause sei. In der Wohnung, die sich in der Frankfurter Straße befindet, stellte die angebliche Ärztin der Frau mehrere Fragen zu deren Pflege und deren Krankheitsbild. Zum Abschluss bot die Unbekannte der 89 - Jährigen an, dass sie 120 Euro als Dankeschön für die Befragung von der Krankenkasse bekommen könne. Die "Mitarbeiterin" der Krankenkasse legte dazu allerdings einen 500 Euro-Schein vor und wollte sich diesen Schein dann von der ahnungslosen Gießenerin wechseln lassen. Nachdem die Frau den Schein nicht wechseln konnte, steckte die Betrügerin die 500 Euro wieder ein und verschwand wenig später. Erst danach bemerkte die Frau, dass die Unbekannte in deren Geldbörse gegriffen und 350 Euro erbeutet hatte. Eine Beschreibung der Täterin liegt bislang nicht vor. Die Kripo empfiehlt Folgendes: - Lassen Sie nie jemand Fremdes in die Wohnung. - Öffnen Sie die Haustür immer mit angelegtem Sperrbügel. - Ziehen Sie, wenn irgendwie möglich, einen Nachbarn hinzu. - Reagieren Sie energisch gegen aufdringliche Besucher. - Fordern Sie von einer Amtsperson immer einen Dienstausweis und prüfen Sie diesen sorgfältig. - Rufen Sie beim geringsten Zweifel die entsprechende Behörde an. Suchen Sie dabei die Telefonnummer immer selbst heraus. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Einbruch auf einem Baustellengelände

Zwei Container und drei Büroräume haben Unbekannte in den letzten Tagen in der Paul-Zipp-Straße in Gießen aufgebrochen. Dabei erbeuteten die Täter auf der Baustelle mehrere Bauwerkzeuge und Baumaschinen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Sommerreifen weg

Ein Audi wurde in der Nacht zum Montag durch Unbekannte aufgebrochen. Das Auto stand in diesem Zeitraum auf dem Parkplatz eines Autohauses in der Straße An der Automeile. Die Unbekannten hatten die Heckscheibe eingeschlagen und den Reifensatz aus dem Kofferraum entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht in der Mühlstraße

In der Nacht zum Freitag wurde in der Mühlstraße ein VW Touran durch ein anderes Fahrzeug an der hinteren linken Seite beschädigt. Der Schaden liegt bei etwa 1.500 Euro. Offensichtlich war der Verursacher dann einfach weggefahren. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Schwarzer Ford Fiesta beschädigt

Ein schwarzer Ford Fiesta wurde am Freitag, zwischen 09.30 und 15.30 Uhr, auf einem Parkplatz in der Rathenaustraße in Gießen durch ein Fahrzeug an der Rückseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Schadensverursacher von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen unter der Ruf-Nr. 0641/7006-3555.

Gießen: Entgegen der Fahrtrichtung und über die Verkehrsinsel

Ein bislang unbekanntes Auto war am Sonntag, gegen 13.10 Uhr, auf Heegstrauchweg in Richtung Schiffenberger Weg unterwegs. Im Kreuzungsbereich beabsichtigte der Fahrer, entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtungen, nach links in den Schiffenberger Weg einzubiegen. Hierbei überfuhr der Pkw eine Verkehrsinsel mitsamt einem Vorbeifahrt-Rechts-Schild und beschädigte dieses dabei erheblich. Der Pkw müsste an der vorderen linken Seite beschädigt sein. Er entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Gießen unter der Ruf-Nr. 0641/7006-3555 entgegen.

Gießen: Flasche auf dem Kopf

Eine Bierflasche bekam ein 62 - Jähriger am Sonntag, gegen 17.20 Uhr, in der Marburger Straße auf den Kopf. Zugeschlagen hatte offenbar ein 72 - Jähriger aus Rabenau. Der Mann hatte offenbar an diesem Nachmittag schon mehrfach die Gaststätte betreten und wieder verlassen. Dabei steckte er sich offenbar auch mehrfach verschiedene Gegenstände wie Salzstreuer und Bücher ein. Es stellte sich heraus, dass der Mann vermutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab 1,53 Promille. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Tasche aus Innenraum entwendet

Im Riegelpfad haben Unbekannte einen dort geparkten BMW aufgebrochen und aus dem Innenraum eine Tasche entwendet. Dabei erbeuteten die Täter zwischen Samstag- und Sonntagnachmittag eine braune Laptopledertasche. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Hungen: Paletten beschädigt

Einen Schaden von etwa 1.000 Euro haben Vandalen in der Nacht zum Sonntag in der Mohastraße in Hungen angerichtet. Die Unbekannten offenbar zunächst ein Rolltor gewaltsam geöffnet. In der Lagerhalle stießen sie fünf Paletten um. Offenbar benutzen die Täter auch widerrechtlich einen Stapler. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: