Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 15.06.2016: Buttersäure vor Gaststätte ausgeschüttet - Zwei Männer in Gießener Innenstadt niedergeschlagen

Gießen (ots) - Lollar: Buttersäure hinterlassen

Unbekannte haben auf der Terrasse einer Gaststätte in der Marburger Straße knapp einen halben Liter Buttersäure ausgeschüttet. Die Täter schlugen bereits in der letzten Woche, in der Nacht zum Freitag zu. Eine Reinigungsfirma musste den Bereich säubern. Der Schaden liegt bei mehreren Hundert Euro.

Gießen: 27 - Jähriger im Asterweg niedergeschlagen

Ein Mann mit Lederjacke, auf der sich offenbar das Emblem einer Rockergruppe befand, hat am Dienstag, gegen 17.00 Uhr, im Asterweg einen 27 - Jährigen mit Schlägen und Tritten traktiert. Der Unbekannte schlug den Geschädigten zunächst ins Gesicht. Als der Mann dann zu Boden sackte, trat der Mann, der türkisch gesprochen haben soll, dem Mann mehrfach gegen den Oberkörper. Der Schläger soll eine breite Statur haben und etwa 185 Zentimeter groß sein. Er wird auf etwa 25 Jahre geschätzt und soll eine spitze Nase, einen Kinnbart und braune kurze Haare haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 26 - Jähriger niedergeschlagen

Offensichtlich aus Ärger, dass er einen Bus am Dienstag, gegen 20.40 Uhr, in der Frankfurter Straße nicht bekommen hatte, schlug ein Unbekannter einen 26 - Jährigen nieder. Der 26 - Jährige selbst befand sich gerade auf dem Gehweg, in Höhe der Hausnummer 26, und wollte gerade die Straßenseite wechseln. Genau zu diesem Zeitpunkt hatte der Unbekannte vergeblich versucht, einen Linienbus anzuhalten. Unmittelbar danach und ohne Vorwarnung schlug der etwa 20 Jahre alte Mann zu und traf den 26 - Jährigen an der Schläfe. Anschließend rannte der Täter in Richtung Bahnhof davon. Er soll zwischen 175 und 180 Zentimeter groß sein, kurze blonde Haare und eine sehr schlanke Figur haben. Getragen habe er ein rotes Halstuch, ein weißes Shirt mit grauem Muster und eine kurze graue Stoffhose. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Abgelenkt und bestohlen

Ein 34 - Jähriger und sein Bruder wurden am Dienstag, gegen 15,30 Uhr, an der Bushaltestelle in der Rodheimer Straße offenbar Opfer von Taschendieben. Die drei Unbekannten hatten sich neben die beiden Männer gesetzt. Offenbar lenkten zwei Täter die beiden Brüder ab, während ein Dritter aus der Hosentasche des 34 - Jährigen dessen Smartphone entwendete. Die Diebe sollen alle nordafrikanisch aussehen und etwa 22 Jahre alt sein. Sie sollen ein gepflegtes Äußeres haben und alle zwischen 175 und 180 Zentimeter groß sein. Auffällig war, dass eine Person ein rotes Shirt trug und eine Zahnlücke hatte. Eine andere Person hatte eine sogenannte "Basecap" auf. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Fahrzeugschlüssel aus Fahrzeug entwendet

Einen Autoschlüssel haben Unbekannte aus einem Mercedes am Dienstagnachmittag in der Schanzenstraße in Gießen erbeutet. Die Unbekannten hatten in den etwa zwei Stunden ein Seitenfenster eingeschlagen und den Innenraum durchsucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Kinderwagen als Versteck für Diebesgut

Ein eher ungewöhnliches Versteck hatten sich zwei Frauen im Alter von 25 und 27 Jahren in einem Bekleidungsgeschäft im Seltersweg ausgesucht. Die beiden Frauen aus Albanien, die derzeit in einer Flüchtlingsunterkunft in Gießen untergebracht sind, hatten mehrere Kleidungsstücke im Wert von etwa 200 Euro in einen Kinderwagen versteckt und wollten dann einfach aus dem Laden verschwinden. Ein Detektiv hatte den Diebstahl mitbekommen und hielt die Frauen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Magnet offenbar Tatmittel

Eine Tasche mitsamt Laptop im Wert von mehreren Hundert Euro wurde am Dienstag, zwischen 18.30 und 20.10 Uhr, aus einem PKW in der Straße Brandplatz entwendet. Die Unbekannten hatten eine Scheibe eingeschlagen und die Tasche herausgeholt. In dem Auto ließen die Diebe offenbar einen kleinen halbrunden Magneten zurück. Offenbar dienste dieser den Einbrechern als Tatmittel. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 3.000 Euro Schaden bei Unfallflucht

Ein grauer Mercedes R500 Kombi wurde am Dienstag, zwischen 13.30 und 14.00 Uhr, in der Wilhelm-Leuschner-Straße, Höhe Hausnummer 37, in Linden abgestellt. In diesem Bereich, der eine Einbahnstraße ist, wurde das Auto von einem unbekannten Fahrzeug an der linken Fahrzeugseite und dem linken Außenspiegel beschädigt. Ohne seinen Pflichten nachzukommen, entfernte sich der unbekannte Verkehrsteilnehmer vom Unfallort und hinterließ einen Schaden in Höhe von 3.000 Euro am Mercedes. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht auf einem Hinterhof

Auf einem Hinterhof in der Ludwigstraße kam es am Montag, zwischen 08.30 und 16.00 Uhr, zu einer Unfallflucht. Ein silberfarbener VW Golf wurde durch seinen Besitzer in Höhe der Hausnummer 36 abgestellt. Als er zum Auto zurückkam, stellte er Beschädigungen am hinteren linken Stoßfänger beschädigt. Offenbar hatte ein unbekanntes Auto den PKW beschädigt und anschließend Unfallflucht begangen. Der Schaden liegt bei etwa 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen unter 0641/7006-3555.

Lich: Scheibe einer Schule beschädigt

In der Jahnstraße haben Unbekannte zwischen Freitag und Dienstag mit einem unbekannten Gegenstand die Scheibe einer Tür in der Jahnstraße eingeschlagen. Die Vandalen richteten an dem Schulgebäude einen Schaden von etwa 1.500 Euro an. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Lollar. Im Vorbeifahren Auto beschädigt und weggefahren

In der Gießener Straße kam es am Montag, gegen 14.30 Uhr, zu einer Unfallflucht. Offenbar hatte ein unbekanntes Fahrzeug einen in einer Parkbucht abgestellten 7er BMW an der Seite beschädigt und einen Schaden von etwa 1.500 Euro hinterlassen.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: